Positive Grid Bias Rack Processor

Topteil für E-Gitarre

  • mit Amp Match jeden beliebigen Röhrenverstärkerton für die Verwendung im BIAS-Head-Prozessor aufnehmen oder herunterladen
  • mit Amp Design den eigenen Traum-Verstärker entwerfen und einzigartige Presets in Echtzeit synchronisieren
  • ToneCloud erlaubt das Teilen eigener benutzerdefinierten Presets und das Herunterladen tausender Amp Match-Modellen legendärer Studiomusiker und anderer Gitarristen
  • Hi-Z impedance Instrumenteneingang: 6,3 mm Klinke
  • Send And Return Effect Loop: 6,3 mm Klinke
  • Kophörerausgang: 6,3 mm Klinke
  • Direct Output: symmetrischer XLR und unsymmetrischer 6,3 mm Klinke
  • 6,3 mm Klinke Fußschaltereingang
  • 5-Pin MIDI In/Out/Thru
  • USB Verbindung mit BIAS Mac and Windows
  • Bluetooth-Verbindung mit BIAS iPad und BIAS iPhon
  • Abmessungen (H x B x T): 483 x 343 x 89 mm
  • Gewicht: 6,8 kg

Weitere Infos

Design 19"
Röhre Nein
Amp Modeling Ja
Effekte Ja
Kopfhöreranschluss Ja
Direkt Out Ja
MIDI-Schnittstelle Ja
Integriertes Expression Pedal Nein
Anschlüsse für Pedale oder Fußleiste Ja
Aux-in Nein
Integriertes Stimmgerät Nein
USB Anschluss Ja
Drumcomputer Nein
1 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
5 / 5.0
  • Bedienung
  • Features
  • Sound
  • Verarbeitung
1 Textbewertungen
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung

Ampbastelstube für Soundtüftler

mejdrema, 25.03.2018
Röhre bleibt einfach Röhre und wer mit 400V Anodenspannung aufgewachsen ist, dem fällt es nicht so leicht mit einem der marktgängigen Modelingkisten Freundschaft zu schliessen.
Dummerweise klingt der 2003 JCM800 über die ausgenudelten Greenbacks im echten Leben zum darnieder knieen, im Live-Setup mit InEar aber unverschämt schlecht, kraftlos und wenig inspirierend. Was lag also näher, den BIAS Amp Rack dazu zu zwingen, eben jenen Sound eins zu eins in den Kopfhörer zu wuchten.
Die zuhauf vorhandenen Knöpfe am BIAS Amp versprechen tiefgreifende Editiermöglichkeiten des Amp-Setups, sind aber im Vergleich zu den Möglichkeiten der iPad-App nur ein kleiner Vorgeschmack. Deshalb: Die App ist Pflicht, will man den Modeler auch wirklich sinnvoll nutzen. Nach ersten Verbindungsschwierigkeiten via USB und auch über Bluetooth (die Verbindung kam erst nach einem kompletten Werksreset zustande) begrüsst einen eine aufgeräumte Bedienoberfläche, die die meisten Schritte ohne Studium der Bedienungsanleitung logisch darlegt und dazu auch noch lecker aussieht. Könnte die App auch noch den Geruch eines 30 Jahre alten Marshalls modeln?. Es wäre perfekt!
Also, fix das neue Möbel verkabelt und die Kopfhörer in den Ohren geparkt (ehrlicherweise muss ich sagen, dass bei mir im InEar-Weg noch ein Röhren-Kompressor mit vierfach param. EQ hängt. Ganz ohne Glühkolben geht?s dann doch nicht)
Da das Auge ja bekanntermassen mit isst, kann man sich als ersten Schritt (das Durchchecken der Werkssounds oder der Soundcloud habe ich mir erspart) über das Design des Wunsch-Amps Gedanken machen und seinem Schätzchen Knöpfe, Tolex, Bespannung, Farben und Formen verpassen, dass es eine Lust ist.
Starten wir mit der Tonformung in der Vorstufe. Ich wähle den Standard-Preamp (3 weitere Konfigurationen lassen sich aufrufen). Hier begrüssen uns 12! Potis sowie 7 Kippschalter, was das Hirn vorübergehend überfordert und man versucht ist, die Kiste fluchend wieder einzupacken und zurück zu schicken. Doch es siegt der Spieltrieb ?
Ich kippe und drehe, schalte und switche, Röhre rein, Röhre raus, Bias rauf/runter, was kann die 12AX7 und warum ist hier keine EF86 (VOX AC30), oder doch lieber eine 12AU7 als Cathode Follower? Der Sound klemmt und kommt wie durch eine zugewürgte Kloschüssel. Ah, Gefahr erkannt?. auf der Transformer-Seite arbeitet eine GZ34 als Gleichrichter. Doch zu spät geboren! Meine Amps hatten schon alle Graetz-Schaltungen als Brückengleichrichter. Die GZ34 geht bei jedem Akkord in die Knie und killt die Versorgungsspannung der Endstufe. Mal lieber auf ?Solid State? umgestellt und schon geht die Sonne auf.
20 Minuten später ist der erste Basis-Sound im Kasten. Obenrum noch zu bissig unter wummerts im Bassbereich. Ich wechsle in den ?Tone Stack? Bereich und wähle aus den 10 Presets ?British Crunch?. Das Problem behebt sich von selbst, noch etwas die Mitten reduziert und schon kommen wir dem Ziel ?JCM800? etwas näher. Im ?Power Amp? Bereich geht es dann weiter mit 8 Potis und 2 Kippschaltern. Es lassen sich 4 Basis-Konfigurationen sowie 10 Presets anwählen. Ich belasse die Standardeinstellungen der Endstufe (4xEL34 Endröhren, Push-Pull Betrieb), gebe am BIAS noch etwas Gas Richtung ?hot? und beseitige das Restwummern durch beherztes Reduzieren des ?Resonate? Reglers. Da mich die GZ34 als Gleichrichter schon vor 1 Stunde genervt hat, belasse ich den Transformer auf ?Solid State?, was für einen JCM800 ja auch passt.
Der Endspurt steht bevor . . . die Speaker-Sim will programmiert werden. Erfahrungsgemäss der Bereich, der einen in den Wahnsinn treiben kann, da jeder cm und jedes Grad Mikrofonposition den Sound von oberhammermässig nach Müll treiben kann. Die Auswahl an Boxen und Speakertypen lässt keine Wünsche offen. Da findet sich alles, was jemals auf den Bühnen dieser Welt Gitarrensound ins Publikum gebrüllt hat. Eher ernüchternd dann die Auswahl der Mikros . . . . ein SM57 und ein C414! Das war es dann auch schon. Wo ist mein sich über die Jahre bewährtes und heiss geliebtes Sennheiser E906? Vergessen? Keine Lust mehr gehabt? Man wundert sich ?
Ich entscheide mich für eine 4x12 mit 25er Greenbacks plus (schweren Herzens) ein SM57 in typischer Position. Hmmmm . . . das haut mich nicht um. Verschiedene Mic-Positionen bringen erst mal keine Linderung. Evtl doch lieber ein paar V30? Besser, aber nicht optimal. Zwei Stunden später gebe ich auf, irgendwann sind die Ohren auch müde.
Am nächsten Tage schalte ich die komplette Speaker-Sim per Kippschalter an der Front des BIAS Rack global ab und bastle meine RedBox 5 in den Signalweg. Das isses! Man sollte die alten Schätzchen doch nicht zu früh in die ewigen Jagdgründe schicken. Mit weiteren 30 Minuten Feinschliff an den gefühlt 7000 Knöpfen klingt das im InEar schon mehr als amtlich! Gut, auf diese Weise hat man eben erstmal nur eine ?Box? zu Auswahl. Ich denke, ich werde mich nochmals in Ruhe und frischem Gehör an die Speaker-Sim des Positive Grid setzten.
Jetzt kommt die Königsklasse: Das Avid ElevenRack im 4-Kabel-Methode ins Setup integriert und den Basis-Sound mit etwas Reverb gepimpt sowie die Vorstufe mit einem TubeScreamer angeblasen und violá ? das Grinsen geht einmal rund um den Kopf. So muss es sein. Der Sound ist der Wahnsinn. Ich kann mich nicht erinnern, jemals so einen authentischen und lebendigen InEar-Sound gehabt zu haben. Krass. Ich bin fasziniert.
Fazit:
Der Positive Grid BIAS Amp scheint ein ultimatives Tool zur Amp-Konfiguration zu sein. Das Ergebnis überzeugt zu 100% (gut, die Speaker-Sim bleibt noch zu testen!) auch wenn der Zeitaufwand bis zum gewünschten Ergebnis nicht zu verachten ist. 25 Basis-Sounds lassen sich auf diese Weise erstellen. Mehr als genug für alle erdenklichen Anwendungen. In einem ausgefuchsten MIDI-Setup zum Abrufen der Sounds im Live-Betrieb sind der Vielfalt keine Grenzen gesetzt. Die Midi-Implemetation ist funktional auf die notwendigen Parameter beschränkt. Mehr wäre verwirrend. Die App ist top (auch nicht selbstverständlich) und läd zum Experimentieren ein.
Absolute Kaufempfehlung an alle, die einen flexiblen Modeler suchen, mit dem man abslout authentische Röhren-Amps erstellen kann und die sich nicht zu schade sind, an einen genialen Sound auch mal 3 Stunden hin zu programmieren.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Live-Übertragung aus der Abteilung
Unsere Mitarbeiter zeigen Ihnen gerne ihr Wunschprodukt live vor Ort und beraten Sie bei der Auswahl.
Abteilung besuchen
Live-Übertragung aus der Abteilung
Sie sind schon fast in unserem Laden!
1. Browser
ist kompatibel

Dieser Service funktioniert mit den meisten Browsern. Sollten Sie Probleme habe können Sie zum Beispiel Firefox oder Chrome verwenden.

2. Mikrofon
keine Verbindung

Damit unser Mitarbeiter Sie hören kann benötigen Sie ein Mikrofon und müssen ihrem Browser den Zugriff darauf genehmigen.

3. Sicherheit
ist kompatibel

Während der Beratung können wir Sie hören aber nicht sehen.

Live-Übertragung aus der Abteilung
Was ist das?
Mit der Live-Videoberatung können Sie unsere Abteilungen besuchen und sich Ihr Wunschequipment direkt in Europas größtem Musikhaus vorführen lassen. Sie können dabei unseren Mitarbeitern Fragen stellen oder Anweisungen geben. Keine Sorge: Wir können Sie nur hören, aber nicht sehen.
Wann kann ichs benutzen?
Die Live-Videoberatung steht bei ausgewählten Produkten zur Verfügung und wird bei diesen Produkten automatisch auf der Produktseite eingeblendet, sobald Mitarbeiter für die Online-Beratung zur Verfügung stehen.
Wie funktioniert das?
Sie benötigen einen PC oder Mac mit Mikrofon und einen modernen Browser. Am besten verwenden Sie die neueste Version von Chrome oder Firefox. Vor dem Verbindungsaufbau wird Ihr Browser Sie nach der Berechtigung fragen, auf Ihr Mikrofon zugreifen zu dürfen.
Mögliche Probleme
Das System befindet sich noch in der Testphase und unsere Mitarbeiter lernen noch, Ihnen ein bestmögliches Erlebnis bieten zu können. Dennoch kann es sein, dass wir Sie nicht verstehen (bitte deutlich und nur auf Deutsch oder Englisch sprechen), Equipment kurzfristig von anderen Kunden blockiert wird oder dass Verbindungsprobleme auftreten können. Bitte zögern Sie nicht, uns Feedback zu geben, damit wir daraus lernen und besser werden können.
Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-20
Fax: 09546-9223-24
Online-Ratgeber
Ampmodeler
Ampmodeler
"The holy grail of guitar amps" oder "Teu­fels­zeug"? Ampmodeler sind wohl Lieb­lings­streit­thema aller Gitarristen.
Online-Ratgeber
E-Gitarren Recording
E-Gitarren Recording
Keine Rock­pro­duk­tion ohne krachende Gitar­ren­sounds. Grund genug für einen Recor­ding-Work­shop.
Online-Ratgeber
Mikrofon-Preamps
Mikrofon-Preamps
Brauche ich einen Preamp oder doch eher einen Channelstrip? Reicht nicht sogar der Preamp in meinem Mischpult oder Audio­in­ter­face?
 
 
 
 
 
Testfazit:
* Preise inkl. MwSt. und Versandkosten. Lieferung innerhalb Deutschlands versandkostenfrei ab einem Bestellwert von 25 €. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. UVP = Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers.
Slate Digital ML-2 Harley Benton Fusion-HSH Roasted Maple Alesis Nitro Kit Mesh Kit Slate Digital ML-1 DPA 4066-OC-A-F10-LH JHS Pedals The Bonsai Zynaptiq Intensity Sennheiser ew IEM G4 A-Band Korg KONNECT Sound Devices MixPre-6M Tech 21 DP-3X Harley Benton Dynamic-HSH FMT Charcoal
(2)
Für Sie empfohlen
Slate Digital ML-2

Slate Digital ML-2; Kleinmembran Kondensatormikrofon; optimi ert für Slate Digital VRS8 Thunderbolt Audiointerface und Sl ate Preamp; ähnlicher linearer und flacher Frequenzgang wie das Slate Digital ML-1; ermöglicht Mikrofonplatzierungen, d ie für ein größeres Mikrofon schwierig oder unmöglich sind; seitlich...

Zum Produkt
159 €
Für Sie empfohlen
Harley Benton Fusion-HSH Roasted Maple

Harley Benton Fusion-HSH Roasted Maple Pro Serie, ST-shape E -Gitarre, comfort body contour w/matched headstock, Korpus: Mahagoni, Decke: ultra flame maple veneer, Hals: roasted Ca nadian Flame Maple, Halsbefestigung: geschraubt, Halsform: m odern-c, Griffbrett: roasted ahorn, Einlagen: DOT, 24 Medium...

Zum Produkt
399 €
Für Sie empfohlen
Alesis Nitro Kit Mesh Kit

Alesis Nitro Mesh Kit, E-Drum Set für Einsteiger, Tom und Snare Pad mit Mesh Fellen ausgestattet, Nitro Drum Modul mit 385 Sounds, 25 Preset Kits, 15 User Kits, 60 Songs, Metronom, 6,3mm Mono-Klinken Ausgänge (L/R) zum Anschluss an Lautsprechern oder...

Zum Produkt
379 €
Für Sie empfohlen
Slate Digital ML-1

Slate Digital ML-1, Großmembran-Kondensatormikrofon, neutral es ML-1 Kondensatormikrofon welches auf die VMS Hard- und So ftware abgestimmt ist (VMS Vorverstärker optional - nicht im Lieferumfang enthalten); VMS-Plugin-Software kann die Klang charakteristik vollständig ändern, auch nach der Aufnahme; V irtuelle Auswahl...

Zum Produkt
849 €
Für Sie empfohlen
DPA 4066-OC-A-F10-LH

DPA 4066-OC-A-F10-LH, d:fine CORE 4066 Omni Headset Mic, professionelles Headsetmikrofon mit abnehmbaren und verstellbaren Nackenbügel für links - rechts Anwendung, Kugel, 20 - 20.000 Hz,+3 dB Präsenzanhebung von 8 - 20 KHz, 144 dB SPL max., speziell für Sprache, TA-4F...

Zum Produkt
719 €
(1)
Für Sie empfohlen
JHS Pedals The Bonsai

JHS Pedals The Bonsai 9-way Screamer, Overdrive Effekt Pedal, 9 Tube Screamer Overdrive Modi, 5 klassische TS Schaltkreise und 2 populäre Mods, analoge Arbeitsweise, True Bypass, Regler für Volume, Sustain und Tone, 9-Wege Drehregler zum Wählen zwischen Tube Screamer Modi...

Zum Produkt
259 €
Für Sie empfohlen
Zynaptiq Intensity

Zynaptiq Intensity (ESD); Enhancer-Plugin; neuartiger Algorithmus erhöht Detailreichtum, Klarheit, Dichte und Lautheit von Audiosignalen; geeignet für Einzelspuren, Gruppen, Mixbus oder Mastering; übersichtliche Bedienoberfläche für einfache Handhabung; ergänzender Softknee-Limiter mit Sättigung im Ausgang; unterstützte Formate: VST2 / VST3 / AU /...

Zum Produkt
149 €
Für Sie empfohlen
Sennheiser ew IEM G4 A-Band

Sennheiser ew IEM G4 A-Band, Evolution Wireless In Ear System bestehend aus UHF Bodypack Empfänger (EK IEM G4), 9,5" Sender (SR IEM G4) und IE4 Ohrhörer, Stereo- / Focus- / Mono - Mode, bis zu 1680 Frequenzen in 42 MHz...

Zum Produkt
999 €
Für Sie empfohlen
Korg KONNECT

Korg KONNECT, Tragbares, leistungsfähiges Stereo-PA System, 6,5" Woofer, 2 x 1" Tweeter, Kanal 1: Mic Buchse: XLR (symmetrisch), 6kOhm, Nominalpegel -20dBV, Line Buchse: 6,3 mm Mono-Klinkenbuchse (unsymmetrisch) mit MIC/LINE-Schalter, LINE: 3,5kO, Nennpegel -20dBV, MIC: 7,5kO, Nennpegel 0dBV, Kanal 2: Mic-Buchse:...

Zum Produkt
414 €
Für Sie empfohlen
Sound Devices MixPre-6M

Sound Devices MixPre-6M; portabler Multitrack Audio Recorder und USB Audio Interface; max. 12 Spuren davon 6 gleichzeiti g; Kashmir Mikrofon-Vorverstärker mit 76db Gain; Eigenrausch en: -128dBu max (A-Gewichtung, Gain=76dB, 150 Ohm Quellenimp edanz); Limiter pro Kanal; Low Cut Filter 40Hz...

Zum Produkt
949 €
Für Sie empfohlen
Tech 21 DP-3X

Tech 21 DP-3X, Preamp für Bass Gitarre, dUg Pinnick Signature Effects Pedal, Regler: Volume, Chunk, High, Mid, Low, Comp, Drive. Gain Taster, Mix Taster, Chromatische Tuner, XLR DI.Ausgang, Klinken ein/ausgang, Headphone ausgang. Maße: BTH 19,7cm x 6,4cm x 3,2cm

Zum Produkt
299 €
Für Sie empfohlen
Harley Benton Dynamic-HSH FMT Charcoal

Harley Benton Dynamic-HSH FMT Charcoal Pro Serie, ST-shape E-Gitarre, comfort body contour, Korpus: Mahagoni, Decke: ultra flame maple veneer, Hals: Canadian hard ahorn, Halsbefestigung: geschraubt, Halsform: modern-c, Griffbrett: ebony, Einlagen: clay DOT, 24 Medium Jumbo Stainless Steel Bünde, Sattel: nu-bone,...

Zum Produkt
249 €
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.

Bitte schreiben Sie einen Kommentar. Bitte tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse ein.