Pickboy Carbon Nylon Pick T Set 0,60

77

Carbon Nylon Plektren

  • Material: kohlenfaserverstärktes GFK
  • Stärke: 0,60 mm
  • Hanfblatt Aufprägung
  • Set mit 12 Stück
Erhältlich seit April 2014
Artikelnummer 339505
Verkaufseinheit 1 Stück
Stärke Light-Medium
Liefermenge 12
7,90 €
10,80 €
Inkl. MwSt. zzgl. 2,99 € Versand
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Zustellung voraussichtlich zwischen Mittwoch, 28.09. und Donnerstag, 29.09.
1

77 Kundenbewertungen

38 Rezensionen

T
Das Beste aus allen Welten
Toyoshi 25.11.2021
Nach langem Ausprobieren, bin ich bei den Pickboy-Picks gelandet.
Da ich recht viel Funk spiele, war mir vor allem der Grip wichtig, aber auch dass sie gut in die Hand passen und ich mag keine Dicken Picks. Außerdem habe ich die Jazz-Spitzen zu schätzen gelernt.
Die Pickboys liefern für mich den besten Kompromiss aus allen Welten.
Derzeit spiele ich die 0,60mm und die 0,75mm.
Die Sandgrips von Ibanez haben zwar für mich den besseren Grip, dafür bin ich aber ständig mit dem Sandpapier an die Saiten gekommen, darum fand ich die fürs strumming nicht so geeignet.
Das supercoole, erhabene Hanfblatt-Logo der Pickboys bietet aber auch guten Halt.
An das Carbon-Feeling muss man sich aber erstmal gewöhnen, find ich.
Da sie ziemlich dünn sind und sich dabei aber kaum biegen lassen, verhalten sie sich wie 1mm oder stärkere Picks. Dementsprechend schnell nutzt sich darum aber die dünne Spitze ab, gerade bei den 0,60ern geht das doch schon recht fix.
Abzüge gebe ich auch für die Verarbeitung, an den Rändern findet man öfter mal Grate. Die kann man aber ganz gut wegkratzen.
Grip
Langlebigkeit
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

R
Geschmackssache
Rumpel 01.06.2021
Ein Plektrum zu Bewerten ist ja immer etwas schwierig.
Fakt ist, dass die Teile echt dünn sind und trotzdem angenehm in den Fingern liegen.

ABER durch das Carbon spielen sie sich eher wie 1mm dicke Plektren - sind also sehr steif.
Das kann man mögen - für mich war es leider nix. Ich spiele hauptsächlich Indie/Rock/Punk und ballere dabei auch gerne Downstrokes. Durch das veränderte Spielgefühl komme ich absolut nicht mehr hinterher - müsste also umlernen - wüsste aber nicht warum genau - denn mit "normalen" 0,6mm Plektren komme ich ja ganz gut klar.
Außerdem habe ich das Gefühl, dass ich wenn ich mit meiner jetzigen Technik weiterspielen würde, die Saiten im nu reißen würden. (Ist mir früher als ich noch 1,0mm Plektren gespielt habe ständig passiert.)

Habe die Plektren nun an einen Freund vermacht. Der spielt sie nur noch und ist wirklich verliebt. Auch ich habe das Gefühl, dass sein Spielstil merklich von diesen Plektren profitiert hat.

Fazit: Plektren sind und bleiben Geschmackssache. Das ist erstmal nix neues.
Habt ihr aber Lust mal ein wirklich anderes Spielgefühl zu erfahren dann probiert sie definitiv mal aus! Entweder ihr strauchelt und fahrt mit den Dingern komplett gegen die Wand oder ihr entdeckt euren inneren Virtuosen.
Grip
Langlebigkeit
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

bt
Für Bass, Gitarre und zum Gehäuse öffnen genial
bl4ck t1ger 09.06.2016
Vorneweg: eigentlich hab ich mir die Pleks bestellt um gerastete Gehäuse von Laptops etc aufklipsen zu können.

Dann aber hat unser Bassist (Ich selbst bin Schlagzeuger) eins davon in die Hände bekommen und war begeistert. Dünn, aber stabil wie manch andere erst in 1,2 oder gar 1,5 sind. Daher hat auch unser Gitarrist Erstaunen angemeldet - für einen harten Anschlag perfekt, man trifft trotzdem sehr präzise die Seiten - für sanfteres Spiel müsste es die aber fast in 0,5 oder 0,4 geben...

Den Verschleiß kann auch ich gut beurteilen - viele Pleks kann man nach 1 oder 2 Gehäusen wegschmeißen. Ich hab nach ca 10 geöffneten Geräten nun immer noch je das erste Plek in 0,6 und 1,0 - und die machen sicher noch weitere 10 Gehäuse mit.

Ich bin happy :)
Grip
Langlebigkeit
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

A
Unglaublich angenehm zu spielen, aber...
Anonym 04.10.2016
Kurz: die 0,60 Pick Boy Picks sind die meiner Meinung nach am angenehmsten zu spielenden Plektren die ich in meiner 17 Jahre andauernden Karriere als Gitarrist gespielt habe. Nur bei der Haltbarkeit sind doch Abstriche zu machen.

Das Anschlagen der Saiten ist vor allem mit den dünnensten roten Pick Boys sehr präzise möglich.

Sie liegen sehr gut zwischen den Fingern und eignen sich für Arpeggios hervorragend, sind aber auch beim Strumming noch immer sehr gut zu verwenden. Pinched Harmonics spielen sich beinahe wie von selbst - passieren aber nicht ungewollt.

Bei der Haltbarkeit lassen sie meiner Meinung nach aber doch etwas zu wünschen übrig. Für den Preis von knapp 7¤ für 12 Stück könnte man erwarten, dass ein Plek mindestens eine Probe von 4h durchhält. Mein Verbrauch geht aber eher in Richtung 3 Stück je Probe.

Für Spieler die eher viel mit Strumming spielen und wenig bis keine Arpeggios oder Pinched Harmonics spielen sind sie jedoch vermutlich sehr gut geeignet, da die Spitze schnell weggeshreddert ist.

Fazit:
Aufgrund ihrer Beschaffenheit, sie sind sehr hart dafür, dass sie so dünn sind, kann man mit ihnen sehr schnell, genau, gut akzentuiert und dennoch dynamisch spielen. Sie nutzen aber sehr schnell ab, sodass sie ihre positiven Spieleigenschaften zu schnell verlieren - ich spiele ein Plek maximal 3 Stunden.
Die etwas dickeren grünen Pick Boys sind zwar haltbarer, büßen dafür aber an Präzision ein (es hält sich aber in Grenzen, sodass ich auch die noch dickeren noch ausprobieren werde).
Grip
Langlebigkeit
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden