Peavey Vypyr VIP 2

E-Gitarren Combo

  • 40 Watt
  • 12" Lautsprecher
  • Akustik-Gitarren und Bass Simulation
  • 16 Presets
  • 25 Effekte
  • 10 Instrumenten-Modelle
  • 36 Amp Modelle
  • 6 Bass Amp Modelle
  • 6 Akustik Amp Modelle
  • On-board Looper (schaltbar mit optionalem Sanpera Footswitch)
  • 12 Stompbox Modelle, Wah
  • Reverb & Delay
  • Tap Tempo
  • USB Port
  • Line In
  • Headphone Out
  • eingebautes chromatisches Stimmgerät
No JavaScript? No Audio Samples! :-(

Soundbeispiele

 
0:00
  • Bossa
  • Metal
  • Progressive
  • Rock
  • Rock Bass

Weitere Infos

Leistung 40 W
Lautsprecher Bestückung 1x 12"
Speicherplätze 16
Hall Ja
Effektprozessor Ja
Externer Effektweg Nein
Line Eingang Ja
Recording Ausgang Ja
MIDI Schnittstelle Nein
Anschluss für externe Lautsprecher Nein
Kopfhöreranschluss Ja
Fußschalter Anschluss Ja
Inkl. Fußschalter Nein
19 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.3 /5
  • Bedienung
  • Features
  • Sound
  • Verarbeitung
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Knaller Amp für das Geld
Tobias612, 02.03.2016
Kurz vorweg: Ich habe mir den Peavey Vypyr VIP 2 als reinen Übungsamp für die Mietwohnung gekauft um die armen Nachbarn ein wenig zu schonen. Mein altes Vollröhren-Topteil, das mich seit Jahren verwöhnt, ist für sowas eher unpraktisch und etwas überdimensioniert.

Also habe ich mir den Vypyr besorgt und war überrascht, wie verdammt gut die Modelling-Technologie von Peavey mittlerweile klingt. Bespielt wird der Amp mit einer Schecter Hellraiser C1 und EMG's, da kann man schon ordentliche Metal-Sounds rauskitzeln. Matschen tut es nicht, aber es ist definitiv genug Gain vorhanden. Der Gain-Regler darf bei dem Amp gerne auch voll aufgerissen werden. Bei vielen anderen Amps matscht es oft nur noch, aber beim Peavey ist der Gain gut portioniert. Wer denkt, dass dann bei Tonabnehmern mit weniger Output (passive Pickups oder gar Singlecoils) der Saft fehlt, denkt falsch. Auch hier ist genug Gain für den Lead-Kanal da. Der Amp macht bis jetzt auch mit allen anderen Gitarren und Tonabnehmern eine spitzen Figur für diese Preisklasse.

Zum Sound:
Wie gesagt, der Sound und die Modelling-Technik ist spitze. Flexibel ohne Ende, endlose Einstellmöglichkeiten. Sämtliche Effekte sind vorhanden und können kombiniert sowie deren Parameter geändert werden. Man hört schon, dass es ein Modelling-Amp ist, weil ein wenig das "röhrige" fehlt, aber aus der Sparte Modelling-Amps bis jetzt der beste den ich je gespielt habe. Was ich auch hervorheben muss ist, dass der Sound direkt und unverzüglich aus dem Amp kommt. Spielt man eine Note, ertönt diese auch sofort. Ich hatte mal einen Modelling Amp der eine minimale Latenz aufwies und bei schnellen Solos ist man durch die Verzögerung immer durcheinander gekommen. Der Peavey hat aber einen ordentlich flotten Prozessor eingebaut und so gibt es auch absolut keine Latenzen.

Flexibilität:
Wie bereits erwähnt, ist der Amp eine echte Allzweck-Waffe. Kleine Bandproben dürften bei der Leistung noch durchgehen. In der Mietwohnungist er noch recht Laut, aber zur Not gibt es einen Kopfhörerausgang. Man kann mit ihm Gitarre, Bass und Akustikgitarren verstärken, dies auch direkt über den Line-Ausgang oder dem USB-Anschluss direkt im Sequenzer aufnehmen. Mal schnell eine Songidee aufnehmen? Kein Problem. Noch mal den Bass einspielen? Gleich getan. Kein Bass zur Hand? Zur not tut es auch der Bass-Effekt, wobei die E-Gitarre um eine Oktave herunter-gepitched und durch einen virtuellen Bass-Verstärker gejagt wird. Mal ein paar abgedrehte Sounds mit Synthesizer dazuzaubern? Alles garkein Thema. Es gibt mit sicherheit tausende von Kombinationen für unterschiedliche Sounds mit unterschiedlichen Instrumenten und Effekten - echt klasse. Wenn man also ein wenig üben, jammen und herumprobieren will, absolut einwandfrei.

Bedienung:
Nun der einzige "Kritikpunkt": Die Bedienung ist bei der ersten Benutzung etwas "hakelig". Schalter und Knöpfe funktionieren einwandfrei und haben eine gute Haptik - nicht missverstehen. Allerdings sind viele Knöpfe mit mehreren Funktionen belegt. Diese ergeben im Nachhinein auch absolut Sinn und sind gut durchdacht - aber erstmal die ganzen Tricks und Kniffs herausfinden benötigt etwas Zeit. Gleich drauflosspielen ist kein Problem, aber ich lege jedem ans Herz die Betriebsanleitung durchzulesen (die übrigens nur in digitaler Form beigelegt ist) um so alles aus dem Amp zu kitzeln.

Verarbeitung:
Für das Geld und dem super Sound kann man natürlich keine dekorative Kunstwerke erwarten. An sich ist der Peavey sauber verarbeitet, verwendet aber viele Plastikteile. Potis, Knöpfe oder andere Bedienelemente sind aus Plastik, machen aber einen stabilen Eindruck. Bei den angebrachten Schutzecken (Stoßschutz) bin ich mir nicht sicher, ob diese aus Alu sind oder auch aus Plastik. Tendiere aber eher in Richtung Plastik. Der Griff scheint zumindest solide und das Holz ist auch sauber überzogen. Der Amp braucht sich definitiv nicht zu verstecken, für die 300 ? hatte ich fast nur schlechteres gesehen.
Update am 08.08.2017: Die im obrigen Absatz erwähnten Schutzecken waren wirklich aus Plastik. Ich weiß nicht wann das passiert ist, aber eine Ecke ist mittlerweile gebrochen. Muss beim 2 maligen Transport von der einen Wohnung in die andere passiert sein. Dabei war der Amp aber eher ungünstig zwischen Rücksitzbank und Beifahrersitz gestellt. Eventuell ist nach einem starken Bremser auf der Autobahn der Amp nach vorne auf die Führungsschiene vom Beifahrersitz gerutscht und hat sich dort verabschiedet. Man sollte beim Transport also definitiv ein wenig aufpassen...

Fazit:
Ich hätte nie gedacht, dass ich nach 10 Jahren nochmal von Röhre auf einen Modelling-Amp umsteige, bereue den Kauf aber nicht. Natürlich behalte ich noch das Röhren-Topteil, aber als Übungsamp schmeiße ich hauptsächlich nur noch den Peavey an - auch wenn ich nicht in der Mietwohnung geht. Er hat einfach alles was man braucht, klingt ordentlich und zum täglichen Üben ist er wie geschaffen. Ich kann den Amp an Neulinge und Fortgeschrittene auf jeden Fall empfehlen - Sound-Puristen oder langjährige Gitarristen werden ihn vielleicht als Übungsamp zu schätzen wissen - wobei man sich da vielleicht eher einen kleinen Röhren-Combo holt. Muss ja im Endeffekt jeder selber wissen, auf was er Wert legt. Für mich aber ist der Peavey auf jeden Fall ein Glücksgriff gewesen.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Gut aber Fiept
27.12.2016
Eigentlich ein solider Verstärker, der sein Geld wert wäre.
Die Bedienung ist zwar etwas gewöhnungsbedürftig.
Es stehen ja auch sehr viele Einstell-Möglichkeiten zur Verfügung. Das auf CD befindliche Handbuch hilft ein wenig weiter.
Leider war beim ersten Einschalten schon ein auffälliges, helles Dauer-Fiepen zu hören.

Trotz mehrerer Versuche mit diversen Kabeln ist der nervige Ton nicht weg zu bekommen.
Habe dann den Verstärker zu meinem Kumpel mitgenommen der einen älteren 30 Watt Vypyr besitzt um zu testen ob das Geräusch womöglich über meinen Stromanschluss kommt.
Leider - Wieder keine Änderung.

Fazit:
Der Verstärker bietet zahlreiche Einstellmöglichkeiten und einen guten Sound, allerdings ist das Hintergrund-Fiepen auf die Dauer nicht zu ertragen.

Gerne würde ich den Verstärker nur austauschen lassen, aber da ich nicht sicher bin ob der Fehler beim Ersatz-Gerät ebenso auftritt wird der Verstärker zurück geschickt.
Werde nun wohl in einem Fachgeschäft vor Ort einen anderen Verstärker kaufen.
Ohne das Störgeräusch würde ich den Peavey Vypyr V2 empfehlen.
Das Preis-Leistungsverhältnis wäre bei einem fehlerfreien Gerät sehr gut.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Bin begeistert
28.03.2017
Hatte vorher einen kleinen Marshall 8" und ein Zoom G3 für zu Hause. Hatte gedacht, klingt gut. Aber nach vielen Jahren dachte ich mir, ich spendiere mir mal was Neues. Und nach einiger Recherche ist es der VIP 2 geworden.

Ausgepackt, sieht toll aus, alles bestens verabeitet. Gut, dann kanns losgehen.

Presets getestet. Wow, war da schon begeistert, was für ein Sound man zu Hause haben kann. Sound kommt klar aber mit einigem Wumms aus der Box. Hätte ich nicht gedacht. Habe den Regler zu Haus fast auf 0 Stellung und es reicht Dicke für mich.

Dazu noch die Möglichkeit meine Akkustik und meinen Bass anzuschließen. Super. Klar, gegen reine Akkustik oder Bassverstärker zieht der VIP den Kürzeren, Bass wummert, aber bisschen am EQ und es passt auf jeden Fall. Und für daheim einfach sehr platzsparend.

Bedienung ist durch die Drehknöpfe mit den LED?s so was von intuitiv und einfach. Kein Vergleich zu meinem Zoom G3, das ich einfach nur fummelig fand. Hier in sekundenschnelle Sounds kreiert. Geniales System.

Ansonsten sind die wichtigsten Effekte mit an Bord, die man so braucht.

Allerdings funktioniert der Pitch Shifter nicht wirklich. Ich nutze diese Funktion ab und an, deswegen leider ein Stern Abzug. Manchmal klappt es, meistens hört es sich schräg an mit Pitch Shifter. Sehr merkwürdig. Support konnte auch nicht helfen. Wer darauf verzichten kann, kann den 1 Stern wieder dazu addieren beim Sound :)

Aber die 7-Saiter Emulation funktionert super finde ich. Zu einer normal 7-Saiter jetzt nicht so viel Unterschied gehört. Es fehlt halt die hohe E-Saite, wenn man das mit einer 6-Saiter macht.

Alles in allem ein genialer Amp für daheim, aber auch für den Proberaum und kleinere Gigs denke ich. Zugreifen, wer einen Modelling Amp sucht. Genre egal, er kann eigentlich alles, die Stärken liegen aber klar in dem verzerrten Bereich.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Unbrauchbar
fragmaster, 23.10.2017
An sich wäre der Peavy Vypyr Vip 2 ja ein wirklich guter Verstärker - wenn er denn wirklich benutzbar wäre. Er klingt gut, ist äußerst vielseitig, die Bedienung ist einfach und intuitiv...

... wäre da nicht dieses nervtötende Dauerfiepen! Kaum schaltet man den Verstärker ein, ertönt ein ununterbrochenes, hochfrequentes Fiepen - wie ein eingebauter Tinitus. Das ist einfach unerträglich (sogar die Katze verlässt den Raum!) und macht das Gerät praktisch unbenutzbar. Und ja, es liegt weder am Kabel, noch am Instrument, noch am Stromkreislauf - alles getestet. Dieses Problem ist "by design". Wer im Internet recherchiert, wird feststellen, dass viele Käufer dieses Problem haben. Ich empfehle, bei gängigen Videoportalen mal nach "annoying peavy vip noise" zu suchen - dort kann man das Problem mal ansehen, bzw. hören.

Leider ABSOLUT unbrauchbar, Finger weg!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
250 €
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
In ca. einer Woche lieferbar
In ca. einer Woche lieferbar

Dieser Artikel trifft bald bei uns ein und kann anschließend sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-20
Fax: 09546-9223-24
 
 
 
 
 
Online-Ratgeber
Gitarrensetups
Gitar­ren­setups
Auf das Setup kommt es an! Denn wenn Gitarre, Amp und Effekte nicht zueinander passen, gibt's Klangsalat!
Online-Ratgeber
Gitarrenverstärker
Gitar­ren­ver­stärker
Wenn es doch nur so leicht wäre, den richtigen Gitar­ren­ver­stärker zu finden, dann bräuchte man nicht diesen Online-Rat­geber.
Online-Ratgeber
Ampmodeler
Ampmodeler
"The holy grail of guitar amps" oder "Teu­fels­zeug"? Ampmodeler sind wohl Lieb­lings­streit­thema aller Gitarristen.
 
 
 
 
 
Testfazit:
* Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten.
Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen.
UVP=Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers.
(6)
Kürzlich besucht
Thomann DP-28 Plus

Thomann DP-28 Plus Digital Piano, 88 gewichtete Tasten mit Hammermechanik, 25 Sounds, Metronom 50 Rhythmen, 192-stimmige Polyphonie, Layer Mode, Split Mode, Duo Mode,Twinova, Master EQ, Reverb, Chorus, Harmony, Music Library: 100 Preset Songs, Metronom, Transpose-Funktion, Bluetooth Midi für Pianotool App...

Kürzlich besucht
iZotope Holiday Bundle

iZotope Holiday Bundle (ESD); Plugin-Bundle; 9 grundlegende Werkzeuge zur Audiobearbeitung und kreativen Musikproduktion; besteht aus Iris 2, Nectar Elements, Neutron Elements, Ozone Elements, RX Elements, Trash 2 sowie Exponential Audio Excalibur, PhoenixVerb und R2; unterstützte Formate (nur 64-Bit): VST2 /...

(1)
Kürzlich besucht
Blackmagic Design ATEM Streaming Bridge

Blackmagic Design ATEM Streaming Bridge; Videokonverter, der einen H.264-Stream von einem beliebigen ATEM Mini Pro empfangen und in SDI- und HDMI-Video zurückwandeln kann; das gestattet es, Video an Remote-Standorte auf einem lokalen Ethernet-Netzwerk oder per Internet sogar in die ganze...

Kürzlich besucht
Stairville Green Screen Roll-Up 1.5x2m

Stairville Green Screen Roll-Up 1.5x2m; Mobiler Chromakey-Hintergrund; Einfacher Transport und sichere Lagerung dank Roll-Up System im stabilen Aluminium-Case; schneller Auf- und Abbau durch zwei hydraulische Stützen; Stabiles und langlebiges Scheren-System; zwei klappbare Füße für sicheren Stand; Keine Falten dank automatischer...

Kürzlich besucht
Presonus Revelator

Presonus Revelator; USB-C Mikrofon mit Effekten; bus-powered USB-C-kompatibles Mikrofon für Podcasts, Streaming, Homerecording usw.; Richtcharakteristik; Niere, Kugel und Acht; 2x Kopfhörerausgang mit Lautstärkeregler und latenzfreiem Monitoring; 96 kHz / 24-Bit-Betrieb; 6-In/6-Out-Audio Interface; virtuelle 4-in/4-out-Streams für die Aufnahme und Wiedergabe von...

Kürzlich besucht
Warwick Gnome

Warwick Gnome - Pocket Bass Amp Head, extrem kompaktes, leichtes Bass-Verstärker Topteil, Transistor-Schaltung, Class D Endstufe, 200 W an 4 Ohm / 130 W an 8 Ohm, 3-Band EQ mit +/- 15 dB Cut/Boost je Band, 6,35 mm Kopfhörer-Ausgang für...

Kürzlich besucht
Sadowsky Onboard Bass Preamp

Sadowsky Onboard Bass Preamp (4-Knob System), vorverdrahteter Onboard Bass Preamp für J-Style Bässe mit einer Control Plate aus Metall, aktiver Preamp für passive Tonabnehmer, 4-Knob Layout mit Regelmöglichkeiten für Master Volume / Balance / Vintage Tone Control (P/P) / Treble...

Kürzlich besucht
Epiphone ES-339 Vintage Sunburst

Epiphone ES-339 Vintage Sunburst; E-Gitarre, Inspired by Gibson" ES-339; Semi-Hollow; Decke Ahorn; Boden und Zargen Ahorn; Binding Cream; Mahagoni Hals, Rounded C; Griffbrett Indian Laurel; Sattelbrteite 43mm (1,693"); Mensur 628mm (24,724"); 22 Bünde; Sattel GraphTech NuBone; Tonabnehmer 2x Alnico Classic...

Kürzlich besucht
Electro Harmonix Mainframe Bit Crusher

Electro Harmonix Mainframe Bit Crusher; Effektpedal für E-Gitarre & Bass; eine Zeitreise zurück in die Zeit, als Pac Man und Donkey Kong die Arkaden beherrschten und der Commodore 64 High-Tech war; reduziert die Samplerate von 48kHz auf 110Hz, was zu...

Kürzlich besucht
tc electronic DYN 3000-DT

tc electronic DYN 3000-DT; Dynamics-Plugin mit USB Hardware-Controller; vielseitiger Kompressor und Gate auf Basis der Midas Heritage 3000-Konsole; natürlich klingende Präsenz-Anhebung frischt die Höhen subtil auf; einstellbare Sidechain-Filter; Steuerungs-Hardware für schnellen, präzisen und intuitiven Zugriff auf alle wichtigen Parameter über...

Kürzlich besucht
Varytec VR-260 Video Ring Light LED Bi

Varytec VR-260 Video Ring Light LED BiLight mit integriertem Akku; perfekte Video und Foto Ringleuchte mit einstellbarer Farbtemerpatur und unzähligen Montage Möglichkeiten für Stative, Mobile Devices und Kameras., Integrierer Akku mit USB Stromausgang um Kameras oder Smartphones zu laden; Batterie...

(4)
Kürzlich besucht
Nux MG-300

Nux MG-300; Multi-Effektpedal für E-Gitarre; vielseitiges Multi-Effekt Pedal; realistisches Spielgefühl und Spielbarkeit; Studio-Klangqualität; Quick Tone™ Edit-Software zur Auswahl und optimieren von Patches; 3rd-party IRs laden, um die Klangmöglichkeiten zu erweitern; 56 Drumbeats; 60 Sekunden Phrase Loop mit Rhythmus Synchronisierung, Globaler...

Feedback geben
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.