seventy years logo
Thomann feiert Jubiläum! Danke für eure Treue! Entdeckt jetzt unsere Jubiläumsangebote. Zu den Deals

Palmer Monicon XL

54

Aktiver Monitor-Controller

  • für bis zu 3 Lautsprecherpaare
  • Ausgang 1-3 mit Lautstärkereglern zum Pegelabgleich der einzelnen Monitore
  • integriertes Talkback Mikrofon mit Lautstärkeregler und Taster
  • Mute, Mono und einstellbare Dim-Funktion für die drei Hauptausgänge
  • LED-Pegelanzeige sowie Korrelationsgradmesser
  • 2 Stereoeingänge: 6,3 mm TRS
  • 1 Stereoeingang: umschaltbar zwischen Cinch, 3,5 mm Stereoklinke und SPDIF
  • 3 umschaltbare symmetrische Ausgänge
  • 1 CUE-Ausgang
  • 1 Hauptausgang
  • Monosummen-Ausgang für Subwoofer oder Mono-Monitor
  • Main- und Cue-Direktausgänge
  • 2 Kopfhörerausgänge mit Lautstärkereglern und Main-Cue-Wahlschaltern
  • Abmessungen (BTH): 254 x 215 x 84 mm
  • Gewicht: 1,5 kg
Erhältlich seit November 2019
Artikelnummer 478404
Verkaufseinheit 1 Stück
Anschluss max. Monitorpaare 3
Kopfhöreranschluss 2
Talkback Funktion Ja
Integrierter AD/DA Wandler Nein
Inkl. Fernbedienung Nein
Pegelanzeige Ja
Anzahl 2-Track Inputs 3
Summier Funktion Nein
Surround Nein
Geräteformat Desktop
Maße 254 x 215 x 84 mm
Gewicht 1,5 kg
Mehr anzeigen
289 €
457,53 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieses Produkt ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Dienstag, 16.07. und Mittwoch, 17.07.
1

Flexible Abhörmöglichkeiten

Mit dem Monicon XL stellt Palmer einen umfangreichen Monitorcontroller inklusive Pegelanzeige und zwei Kopfhörerverstärkern vor. Er verfügt über Anschlussmöglichkeiten für insgesamt drei Lautsprecherpaare. Das Abhören gelingt so über drei verschiedene Monitorsysteme, wodurch sich das Musikabmischen noch effektiver gestaltet. Der Monicon XL umfasst zudem einen analogen Signalweg, der sich durch seine Latenzfreiheit auszeichnet. Neben einem unbalanced Line- und Cue-Ausgang finden sich auf der Rückseite des Monitorcontrollers drei regelbare Balanced Monitor Outputs, deren Summe sich ebenfalls abnehmen lässt. Außerdem verfügt er eingangsseitig über zwei Klinkenbuchsen, ein RCA-AUX-In und einen S/PDIF-Anschluss. Der Monicon XL eignet sich damit für das flexible und professionelle Abhören von Mischungen.

Individuelle Konfigurationen

Die Bedienoberfläche des Monicon XL ist übersichtlich aufgebaut: In der Mitte befindet sich der große Lautstärkeregler, der von zwei Tasten umgeben ist. Sie schalten die Mischung stumm oder mono. Darüber befindet sich die achtstellige Pegelanzeige – sie ist für beide Kanäle ausgelegt und lässt sich auf drei verschiedene Werte kalibrieren: +4, +10 oder +18 dBu. In der Sektion links davon werden die Eingänge ausgewählt, außerdem findet man dort einen Lautstärkeregler für den AUX-Eingang. Rechts werden die Ausgänge aktiviert. Wer möchte, ordnet dem Cue-Ausgang dort die Eingangssignale zu. Unterhalb der Sektion werden über die Funktionen Dim und Talk Lautstärken festgelegt. Ganz links ändert man die Einstellungen für die beiden Kopfhörerverstärker.

Latenzfreies Monitoring

Der Monicon XL bringt umfangreiche Abhörmöglichkeiten mit und richtet sich damit an alle Tontechniker, die die volle Kontrolle über ihre Mischung behalten möchten. Die vollständig analoge Schaltung gestaltet das Monitoring latenzfrei und verhindert Klangverfärbungen – so bewährt er sich insbesondere im professionellen Anwendungsbereich. Sogar ein integriertes Talkback-Mikrofon mit regelbarer Lautstärke ist mit an Bord. Alle Ausgänge des Monicon XL liegen in 6,3mm-Klinken-Ausführung vor. Die beiden Kopfhöreranschlüsse ermöglichen auch Aufnahmen aus der Regie. Zudem wurde der Monicon XL der ergonomischen Form eines Pults nachempfunden, was seine Bedienung besonders komfortabel macht.

Über Palmer

Palmer ist eine der sieben Marken der Adam Hall GmbH aus dem hessischen Neu-Ansbach, welche 1975 gegründet worden ist. Von einem Hersteller von robusten Flight-Cases entwickelte sich die Adam Hall GmbH zu einem globalen Hersteller und Vertrieb für Eventtechnik. Neben Studio- und Beschallungstechnik werden auch LED-Beleuchtungssysteme, Moving Lights, Kabel, Schutzbrücken, Stative und Bühnensysteme hergestellt. Die Marke Palmer zeichnet sich durch analoge Schaltungen aus, die mit digitaler Technik verbunden werden. So werden Neuentwicklungen geschaffen, die den höchsten Ansprüchen gerecht werden. Zum Portfolio von Palmer gehören unter anderem DI-Boxen, Line Isolators, Speaker-Simulationen, Controller und Studio-Monitore.

Monofreundlicher Controller

Der integrierte Korrelationsmesser gibt Auskunft über die Phasendifferenz zwischen rechtem und linkem Kanal. So lässt sich schnell und einfach ermitteln, ob die derzeitige Mischung monokompatibel ist. Der summierte Mono-Ausgang auf der Rückseite erlaubt den Anschluss eines Subwoofers oder Monitors für das Abhören in Mono. Die fest verbauten und hochwertigen Bedienelemente und Anschlüsse sichern das störungsfreie Umschalten der Signale mit einem Klirrfaktor von 0,002% bei einer Bandbreite von 20 bis 20kHz. Der maximale Eingangspegel des Monicon L liegt bei 20dBu, während die Ausgangsimpedanz bei 600 Ohm und die Eingangsimpedanz unter Verwendung von symmetrischen Signalquellen bei 10 kOhm und bei 5 kOhm unter Verwendung von unsymmetrischen liegt.

54 Kundenbewertungen

4.5 / 5

Sie müssen eingeloggt sein, um Produkte bewerten zu können.

Hinweis: Um zu verhindern, dass Bewertungen auf Hörensagen, Halbwissen oder Schleichwerbung basieren, erlauben wir auf unserer Webseite nur Bewertungen von echten Usern, die das Equipment auch bei uns gekauft haben.

Nach dem Login finden Sie auch im Kundencenter unter "Produkte bewerten" alle Artikel, die Sie bewerten können.

Bedienung

Features

Sound

Verarbeitung

39 Rezensionen

t
endlich ein Kontroller der funktioniert
truehouse 28.12.2021
ich habe mich nun genug mit den Mackie Big Knob's rumgeärgert, 2 x BigKnob+, beide jeweils zweimal in Garantiereparatur und nun zum dritten Mal defekt. monicon XL macht genau was er soll, Sound !
nix knarzt, wackelt oder hat Luft. Funktioniert bis jetzt tadellos, färbt das Signal nicht. Mal gucken ob wie es in ein paar Monaten aussieht.
Für die Korintenzähler unter euch.. ja wenn man die Lautstärke ganz zu dreht und dann im Milimeter Abstand lauter macht, dann kommt zuerst der linke Kanal und erst nach einem Milimeter mehr der rechte Kanal. Bei dem Preis ist das aber einfach so. Und niemand hört so leise im Studio Musik...
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
11
0
Bewertung melden

Bewertung melden

S
Das Bessere ist der Feind des Guten
Steff-Bär 25.05.2021
Klasse Controller, kann man nix sagen. Aber warum soll man die maximalen fünf Sterne vergeben, wenn man sinnvolle Verbesserungsvorschläge machen kann (muß)? Vielleicht liest das ja jemand von Palmer...

Vorteile:
+ Bedienung und Konfiguration: deppensicher, also auch für mich geeignet ;)
+ Sicht auf die Anzeigen: astrein, weil leicht zum Betrachter geneigt
+ gut zu bedienende Tasten, angenehme Haptik aufgrund des verwendeten Materials
+ 40 Euro günstiger als die fast baugleiche Presonus Monitor Station V2

Verbesserungsbedürftig:
- Der Lautstärkeregler sollte beleuchtet sein, GAANZ wichtig!
- Die Seitenteile dürften ruhig etwas wertiger sein, vielleicht aus Holz?
- Der Hammer wäre eine Staubschutzabdeckung aus Acryl, das wäre mir einen Aufpreis von 20 Euro wert
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
4
2
Bewertung melden

Bewertung melden

A
Top Monitor Controller
AndyKay72 25.03.2024
Der Monicon war ein Notkauf, da mein geliebter Mackie Big Knob unrettbar in einer Recording Session abgeraucht ist. Der Monicon bietet zwar nicht die super Ausstattung, wie der Mackie, hat aber alles an Bord, was ich benötige. Die Verarbeitung ist ohne sichtbare Fehler, das Gerät wirkt optisch wertig. Haptisch ist allerdings ein Respektabstand zu den Großen von eben Mackie oder auch Drawmer zu spüren, die Schalter sind aus Gummi und wirken beim Drücken etwas "wabbelig" und die Drehregler arbeiten auch nicht so sahnig-satt wie bei den teuren Geräten. Da aber trotzdem alles ohne Probleme funktioniert ist das bei dem Preis schon Luxusgemecker. In zwei Punkten ist der Palmer sogar für mich besser als der Big Knob: er ist wesentlich kompakter und er hat diese Frequenz-Delle bei etwa 2000Hz, die bei älteren Big Knobs messbar ist, nicht. Fazit: der Monicon XL bietet alles, was ich brauche und nichts, was ich nicht brauche. Dabei tut das Gerät exakt, was es tun soll in hoher Qualität. Das die Haptik nicht so massiv ist, wie bei teuren Geräten, sollte bei dem Preis niemanden stören....darüber hinaus bekommt man beim Einschalten 'ne schicke Lightshow. To make a long story short : uneingeschränkt zu empfehlen!
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

MG
Eigentlich ein tolles Gerät, wäre da nicht die Verarbeitung...
Monsieur Groove 11.03.2024
Konsolen-Look, Sound und eine prall gefüllte Feature-Liste zu einem konkurrenzlosen Preis hätten den Monicon XL eigentlich zu meinem perfekten Monitor Controller gemacht - wäre da nicht die Verarbeitungsqualität gewesen.
Die Oberseite des ersten Geräts war mit staubähnlichen Flecken übersät, die sich auch mit einem Mikrofasertuch nicht wegwischen ließen.
Das erste Austauschgerät hatte zwar eine weitestgehend saubere Oberfläche, allerdings eine kleine löchrige Kerbe auf der rechten oberen Seite.
Das (definitiv letzte!) dritte Gerät verbindet sozusagen nun die Makel meiner ersten beiden Exemplare: staubige Flecken + Schrammen.

In über 20 Jahren als Thomann-Kunde habe ich noch nie derartige Verarbeitungsmängel bei einem Equipment gesehen. Das kreide ich auch sicher nicht Thomann an, die wie immer superfreundlich und schnell die Geräte ausgetauscht haben, sondern ganz klar dem Hersteller bzw. dessen Qualitätsmanagement.
Mag sein, dass andere User darüber hinwegsehen. Ich für meinen Teil aber erwarte bei knapp 300€ eine tadellose Verarbeitung. Die ist bei dem Monicon XL aus meinen Erfahrungen leider nicht gegeben.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden