Palmer Eins

58 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.7 / 5.0
  • Bedienung
  • Features
  • Sound
  • Verarbeitung
20 Textbewertungen
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Kein Metal-Amp, ABER...
Nico S., 20.07.2016
... die vermutlich geilste Röhrenzerre der Welt!

Habe das Teil (aufgrund der kompakten Abmessungen) in eine DIY- 1x12 er Box eingebaut, ist also jetzt eine kleine Combo. Speaker ist ein Eminence Swamp Thang. Die Bewertung des Sounds bezieht sich allerdings auch auf Aufnahmen die ich mit dem Palmer gemacht habe bei denen eine Celestion Creamback bzw V12 verwendet wurden.

Bedienung/Features:
Hier gibt es einen Stern Abzug, da man leider den Gain der Vorstufe nur über den Boost-Schalter regeln kann. Ein separater Gain-Regler wäre hier super gewesen. Unbedingt notwendig? definitiv nein: der Eins lässt sich mit Clean-Boost Pedal super anblasen, Wirklich super! Im Grunde hat man dadurch sowas wie einen zweiten Kanal!
Bedienung ist durch die 2 Regler und den Boost-Schalter denkbar unkompliziert. Ein Effekt Einschleifweg wäre bei diesem Preis und den Abmessung wirklich unverschämt viel verlangt!

Sound:
das absolute Hauptargument für diesen Amp! Ist natürlich subjektiv! Wie eingangs erwähnt ist das hier kein Metal-Amp, selbst mit ultimativem Gain-Boost lässt sich aus der Vorstufe keine Metal-Zerre rausholen, dazu nutzt man eben ein separates Pedal. Alles von Clean, bis herrlich rotzigem Punk-Brett ist aber drin und der kleine macht da echt ne super Figur. Achtung: DER IST LAUT! ein watt macht ziemlich viel alarm. Ohne Clean-Boost kommt man bei Zimmerlautstärke GARNICHT in den Genuss von irgendeiner nennenswerten Verzerrung. Die wahre Schönheit zeigt sich tatsächlich erst bei stark aufgedrehter Endstufe, was auch bei einem Watt definitiv zu Problemen mit den Nachbarn führt.
Der Sound hat eine eigenständige Note, die Verzerrung würde ich als recht "grobkörnig/roh" bezeichnen, bei Endstufe auf Anschlag ist da schon fast was fuzziges drin. Bei mir gehen jedenfalls die Mundwinkel nach oben!!

Verarbeitung:
solides Metallgehäuse, nix wackeliges dran. Da kann man sich draufstellen! Bombensicher! kann man notfalls Nägel mit in die Wand schlagen!

für Fans von erdigem Röhrensound in Reinkultur unbedingte Anspielempfehlung! Bei dem Preis, für DEN Sound! Wahnsinn!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Geil Geiler Palmer
17.09.2015
Der Amp steht bei mir Zuhause in einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus, den Amp habe ich bestellt um den Sound verzerrter Röhren im Wohnzimmer zu haben, aber dafür ist der Palmer EINS definitiv schon viel zu Laut!
Auch mit verschiedenen Einstellung am Poti der Gitarre konnte ich nicht wirklich in Moderater Lautstärke in die Verzerrung fahren.

Da aber auf 12 Uhr Stellung der Clean-Sound schon gut gesättigt ist, und wirklich der absolute Oberhammer ist, ist der Palmer EINS bei mir geblieben.
Der Amp spricht mega Dynamisch an, für verzerrte Sounds nutze ich jetzt ein Distortion Pedal, und bin mit dem Sound mega Happy, ist ja schließlich nur ein Übungsamp für Zuhause, und da macht sich der Palmer EINS bestens.

Wer ein Röhrenamp mit mega fettem dynamischen Cleansound für Zuhause zum üben Sucht, der ist mit dem Palmer an der richtigen Adresse.
Bis der Palmer anfängt zu verzerren wird es wirklich laut, aber da gibt es noch die Möglichkeit andere Röhrenschaltungen zu nutzen die Laut Anleitung leiser sein sollen, habe ich aber nicht ausprobiert, da ich wie gesagt mit dem Sound happy bin.

====================== NACHTRAG =======================
Da der Sound hammer ist, und sich angezerrt geil anhört ich aber aus Lautstärke gründen ein Distortion Pedal benutzt habe, um den Amp nicht in die Verzerrung zu bringen um leiser zu sein habe ich jetzt die Möglichkeit des Amps ausgenutzt die Röhren auch wechseln zu können.

Folgende Konfiguration:
V1:ECC83 - V2:ECC83: Leiser, verzerrt viel schneller, einiges mehr an Gain, Leadsound.

--> jetzt hab ich den Amp Leiser und den Sound den ich wollte als ohne Komprimierende Effektgerät :-)
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Medizinisches Instrument zur Erstellung feinsten Röhrenklangs.
Bitte geben Sie einen Nickname ein., 01.06.2014
Ein bisschen schwerer, als der Orange Micro Terror, aber dafür eine Endstufenröhre. Das macht natürlich nochmal ein bisschen was aus beim "Feeling". Die ca. 1,4 kg mehr aber auch beim Trage-"Feeling". Der Klang über einen Lautsprecher ist viel lauter, als man erwarten würde und ruft sofort die Polizei auf den Plan, sollte man eh schon klangfeindliche Nachbarn im Haus haben.

Also sofort den Simulationsausgang angeschlossen und ganz leise gehört. Bei eingespielten Röhren klingt dieser sehr ausgewogen und fein. Die Regelmöglichkeiten verraten, hier hat jemand richtig Ahnung von Röhren und macht es uns leicht. Die zwei Regler und der kleine Boost-Knopf ergeben ein erfreuliches Feuerwerk an Möglichkeiten und der Klang ist schlicht sehr gut. Total fein und dynamisch und Farbenreich. Ein perfekter Grundklang, einfach nur mit den Fingern oder dem Plektrum an den Saiten geformt. Richtig schön. Dabei ist das keine Replik sondern ein Original. Der Klang ist nicht ein alter Fender und auch nicht ein Marshall, er ist kein Vox und auch kein Boogie.
Er ist ein Palmer. Die Palmen im Zeichen versprechen Urlaub. Ja, so fühlt sich das hier an. Sehr entspannt und angenehm. Urlaub vom Nachahmungsstress. Die Optik ist jetzt nicht wirklich meins, aber sie unterstreicht den Labor Faktor des kleinen Geräts. Die leichtgängigen präzisen Regler und die stabilen Klinkenbuchsen schliessen sich dem an und letztlich soll das Ganze ja begeisternd klingen, was es für mich wie gesagt auch tut. Ich finde, das ist ein ganz erstaunliches zeitgenössisches Instrument, mit dem Guten des Alten und den Möglichkeiten des Neuen.
Sehr fokussiert. Die verschiedenen Ausgänge ermöglichen tatsächlich so ziemlich alles. Und das eine kleine liebe Watt kann mehr, als es verspricht. Kleine Gigs, auch mit kleinem Schlagzeug dürften da durchaus im Bereich des Möglichen liegen. Selbst probieren und geniessen. Empfehlung!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Eine Bewertung die Spaß macht
Jochen-A., 21.09.2017
weil mans kaum glauben kann.
Aus der Portokasse bezahlbar, professionell nutzbar, minimalistisch.
Mein handverdrahteter Cream geht kaputt, sein Ersatzbruder auch - schnell muß was anderes her. Jetzt sind beide wieder ganz, aber der Palmer gibt den eroberten Platz nicht frei. Er treibt einen Celestion Gold 10Zoll in einer Grossmann Silentbox an.
Das macht er gut. Das Signal kommt aber nur zur Hälfte vom Amp, weil ein Neve Portico 517 benutzt wird.
Fazit: Es muß doch nicht immer das Teuerste und Beste sein. Neben dem Klang sind seine Stärken seine nicht vorhandene Größe, die Einfachheit und letztendlich der Preis.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Klein, fein und laut
Markus R. 418, 15.05.2015
Neben der guten Verarbeitung, glänzt der Palmer mit seinem Klang. Wie bereits einer der Vorredner geschrieben hat, klingt der Palmer nach Palmer. Man darf keinen Fender-, Marshall, Vox- usw. Klang erwarten, was aber kein Nachteil darstellt! Clean produziert der Amp einen klaren und transparenten Klang und fängt mit geht mit einem schönen Crunch in die Zerre über. Mir persönlich gefällt dieser Klang außerordentlich gut. Ich verwende die Blackheart 1x12 Box mit einem Eminence Speaker. Passt beides gut zusammen.

Auf der Homepage von Palmer gibt es noch eine Anleitung, wie durch das Wechseln der Röhren der Klang verändert werden kann.

Die Regler arbeiten sehr präzise und man kann den Klang hervorragend beeinflussen.

Den Simulationsausgang habe ich noch nicht ausprobiert, jedoch bin ich mit dem Hi-Z Ouput sehr zufrieden. Habe den Palmer damit vor einen Blackheart Handsome Devil "gespannt" und beides in Kombination produziert ein sofort Lächeln!

Mit Effektgeräten verträgt sich der Palmer übrigens auch hervorragend! Ich war mit meinem MXR 77 Custom Badass vor dem Blackheart nicht 100%ig überzeugt. Vor dem Palmer waren alle Bedenken zerstreut.

Man darf jedoch nicht erwarten, dass der Amp leise ist. Selbst mit 1 Watt ist der Amp recht laut. Man muss den Regler auf 12 Uhr drehen, damit der Crunch anfängt und das ist bereits echt laut und könnte bei dünnen Wänden Stress mit den Nachbarn produzieren.

Alles in allem: Bin mehr als zufrieden und gebe den Palmer definitiv nicht mehr her. Klare Kaufempfehlung. Für alle Unentschlossenen, auf der Homepage von Palmer ist noch ein Link auf ein ausführliches Testvideo.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
kleine freche Drecks...
Dirty Harri, 22.01.2018
Hab den Palmer Eins vor einem Jahr als Übungsamp für zuhause gekauft und bin immer wieder fasziniert von dieser kleinen frechen Drecks.. der macht richtig Spass ! Clean kann er nicht und will er auch nicht. Aber leicht angezerrter Crunch und alles was dann kommt ist einfach nur Röhrenzerre pur und treibt mir immer wieder ein breites grinsen in's Gesicht. Ach Ja und leise kann er auch nicht!! ein Watt ist mit dieser puristischen Schaltung zu laut fürs Wohnzimmer, Darum wird er mit einem kleinen Power Attenuator in seine Schranken verwiesen und schon kann man Röhrenzerre zuhause genießen. Verarbeitung ist wie von Palmer gewohnt Solide und gut. Wenn es mal lauter sein soll schließe ich das kleine Ding über den Hi Z Ausgang an die Endstufe meines 60 Watt Amp's an aber dann :)
Von mir bekommt er die volle Kaufempfehlung diese kleine freche Drecks........
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Palmer Eins - Nummer Eins
GeorgieT, 26.06.2019
hab? ihn seit 6 Monaten und seitdem wurden zuhause meine anderen Verstärker nur noch ganz sporadisch gespielt. Das spricht doch für sich. Zerre allerdings bei Zimmerlautstärke kaum möglich aber Overdrive, Distortion oder Fuzz vorgeschaltet, dann passt?s.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
70er-Feeling für daheim
Lukasss, 21.08.2017
Ich habe mir den Palmer aufgrund der guten Bewertungen und der puristischen Einstellmöglichkeiten vor ca. einem Jahr bestellt und ich bin noch immer begeistert. Im Einsatz ist er bisher nur daheim an einer Palmer 1x12er mit einem Celestion G12M Greenback.
Verarbeitungsqualität top, alles bombenfest verbaut, kein Plastik und - für mich ein Kriterium - nicht aus chinesischer Produktion.
Zum Sound: ich habe tatsächlich nur wenige Vergleichsmöglichkeiten, da ich, zumindest bisher, kein Amp-Fetischist war, doch was ich höre gefällt mir.
Er erinnert einfach an die guten alten Zeiten, wo man einen Amp einfach voll aufgedreht und den Rest mit dem Volume der Gitarre geregelt hat. Mehr habe ich nicht erwartet, aber sogar mehr bekommen.
Auch wenn man das Volumepoti am Amp mal nicht auf 3 Uhr stehen hat, sondern mal auf 12 Uhr zurückdreht wird man mit einem schönen Cleansound belohnt, der trotzdem noch einiges an dem bietet, was ich als Dynamik bezeichnen würde. Darunter wird er mir dann doch zu leise und wo wir gerade bei Lautstärke sind: im vollaufgedrehten Zustand mit aktiviertem Boost-Knopf ist er schon hübsch laut, allerdings spiele ich selten so lange am Stück, dass mich das wirklich stören würde und dafür wird man eben mit einem wunderschönen cleanen, über bluesig angecrunchtem bis gut gesättigtem Rocksound belohnt, der sich durch Pedale sehr gut verfeinern lässt.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Einfach, aber vielseitig
BigN., 07.02.2016
Auf der Suche nach einem Übungs- und Recording-Amp
bin ich beim "Palmer Eins" gelandet.

Mein Fazit: Ein Tag ohne "Palmer Eins" ist kein Tag!

Okay, im Ernst, das Gerät ist einfachst zu bedienen,
klingt gut, ist ordentlich verarbeitet und bei mir täglich im Einsatz.

Mit Volume, Tone und Boost-Schalter hat man
schon viele Klangvarianten zur Verfügung,
aber der Kracher ist die Möglichkeit zum Röhrenwechsel.

Erst war ich skeptisch, ob das Durchtauschen von ECC81, ECC82
und ECC83 sowohl in der Vorstufe als auch in der Endstufe(!) viel bringt...

Tatsächlich sind das Unterschiede wie Tag und Nacht,
auch für Taube deutlich hörbar.

Dann ist die Box, die dran hängt - möglich in 4/8/16 Ohm -
eine weitere, nicht zu unterschätzende Klangvariante.

Und obwohl ich mir den Amp sehr dunkel und eher leise "ge-voiced" habe,
ist ab ca. Mittelposition der Regler (ohne Boost) schon die
Nachbarn-ärger-Stellung erreicht ;-)

Die Bedienungsanleitung gibt übrigens recht brauchbare Start-Tipps,
wie verschiedene Röhren-Kombis klingen.
Selber probieren ist dann der Schlüssel zur Seligkeit.

Was aber überhaupt nicht funzt ist der "Simulated Output"
Ich hab' das Gerät zweimal und beide klingen,
als ob da KEINE Box dranhängt. Hmm, mach ich was falsch?

Egal, brauch' ich nicht, insofern kein Punktabzug.

P.S.:
Für 1,50 Euro habe ich mir vom Schweden-Elch einen Schubladengriff
besorgt und oben auf den Palmer geschraubt.
Jetzt sieht's komplett nach Daniel Düsentrieb aus :-D
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Ein unglaubliches Produkt
29.12.2015
Ein Verstärker-Top mit nem GANZEN Röhren-Watt.
Aber mit klasse features. 8Ohm, 16Ohm Dazu ein Ausgang, den ich direkt auf einen anderen beliebiegen Amp - in meinem Fall ein 5W Combo geben kann. Der Hi-Z ist dafür ausgelegt. Das holt aus jedem günstigen Transistor Amp n Röhren-Sound, denn: Dieser wird ja bekanntlich in der Vorstufe erzeugt, und das passiert, wenn man den EINS ebenso vorschaltet. Zudem kann ich über den EINS direkt ins Pult spielen. Das geht über den Simulated Out. Der EINS hat dafür extra eine Schaltung des PDI 09 integriert, die eine loadbox überflüssig macht, denn ohne Last geht ein Topteil ja hobbs. Ein weiteres plus, Palmer bietet mehrere Möglichkeiten in der Beschreibung an, wie man die Röhren tauschen, und dadurch auch den Sound ändern kann. Verbaut sind ECC83 in der Vorstufe und ECC82 in der Endstufe. Es geht aber auch 2x ECC83 und manch anderes mehr...
Am besten Testen. Und für den Preis... da ist manch Edeltreter teurer.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Mein Leib- und Magen-Amp
GJK_82, 23.07.2018
Klein, direkt, ehrlich. Der Sound ist drall und echt, die Verarbeitung was fürs Arbeiten und die Bedienung völlig selbsterklärend.

Wenn ich mir noch was wünschen könnte, dann wären das bessere Stand-Gummis (die haben sich bei mir nach ner Weile abgelöst), ein Griff (macht nicht so viel Spaß, um die Blechkante herumzugreifen) und als I-Tüpfelchen ein Einschleifweg. Ach, und ein Bluetooth-Eingangskanal fürs Jammen mit dem Handy. OK, ihr seht, ich schweife ab. Das Ding tut das, was es soll, anständig und problemlos. Für meine Bedarfe reicht es in allen Lebenslagen, inkl. Gigs mit ein paar Hundert Leuten, weil ich dann eh abnehme. Meine größeren Amps verstauben im Keller.
Kurz: Der Knaller. Für mich (ohne Auto, Probe und Gigs meistens weit weg von daheim) nix anderes mehr.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Gute Möglichkeit um still aufzunehmen
08.05.2014
Bisher habe ich E-Gitarre mit digitalen Verstärkersimulationen und zuletzt auch mit Röhrenvorverstärkern in Verbindung mit Boxensimulationen (Impulsantworten) aufgenommen. Da ich gute Ergebnisse mit dem Röhrenvorverstärker erzielen konnte, suchte ich jetzt nach einem Vollröhrenverstärker um auch typische Endstufenverzerrung aufzunehmen. Der Palmer Eins ist dafür erfreulich gut geeignet. Ich nehme hauptsächlich das Hi-Z-Signal auf, um es dann im Rechner durch eine Boxensimulation zu schicken. Das Simulated-Output-Signal nutze ich als latenzfreies Abhörsignal beim Einspielen, auch wenn es mit etwas EQ-Nachbearbeitung als Aufnahme gut brauchbar ist. Der Verstärker reagiert dynamisch, wirkt richtig lebendig und zerrt schön "bröselig". Mit dem Boost wird er schon ziemlich rockig. Er verträgt sich auch gut mit meinen Effektpedalen. Der Klangcharakter gefällt mir gut. Was mir fehlt ist eine umfangreichere Klangregelung, vor allem um bei manchen Gitarren den Bass abzusenken. Die Verarbeitung ist top, angeblich sogar in Deutschland zusammengebaut.

Fazit:
Von mir zu empfehlen für alle die von digitalen Verstärkersimulationen nicht wirklich überzeugt sind und keine Möglichkeit haben einen voll aufgedrehten Röhrenverstärker aufzunehmen.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Genialer Tone!
Jan125, 26.10.2014
Der kleine Palmer hat praktisch nichts zu bieten: die Optik ist nicht Wohnzimertauglich (es sei denn, es ist eine Single-Wohnung), die Leistung ist mit 1W schmal, es gibt nicht mal eine Zerr-Stufe, kein Hall, kein Einschleif-Weg.
Aber er hat Sound! Ich habe mehrere dieser kleinen Amps (Orange Tiny Terror, Micro Terror, Blackstar HT1), aber er Palmer hat DEN Sound. Rund, dynamisch, warm, klar.
Im overdrive Bereich sind die Orangen besser, aber der Clean-Sound des Palmer ist unglaublich, und das auch bei ordentlicher Übungs/Recording-Lautstärke.
Meine Empfehlung fürs Homestudio: den Palmer Eins für die Cleanen Sachen und den Tiny Terror fürs Gezerre.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Sehr cool für leicht angecruncht...
05.12.2016
Hallo zusammen,

betreibe den Palmer Eins zusammen mit der 1 x 12 CAB - Box von Palmer.
Der Eins ist - Made in Germany - und wirklich sehr gut verarbeitet und robust.
Der Sound ist toll; spiele ihn in Verbindung mit einer Fender Start: der Sound mit dem Hals - Pickup ist sehr schön, klingt vollmunding und sehr rund. Eine Hm7 klingt klasse ;-).
Auch in Verbindung mit einer LP Junior klingt er sehr gut; vor allen Dingen, wenn man den Sound leicht ancruncht.
Das Ding wird übrigens sehr schnell sehr laut; klingt aber leise eben auch sehr gut.
Wer viel Gain will, für den ist der Eins (ohne entsprechendes Pedal) nichts; allerdings weiß man das ja vorher.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Kleiner Liebling
ChuckBruck, 11.06.2018
Einsatz: Mit Fender Strat, Wampler Tweed 57 + Wampler Faux Spring an zwei 1x8" Boxen (Celestion Vintage G8 60W). Original Röhre. Home-/Studiobetrieb.
Sound: Clean "wunderschön" offen, transparent; und bluesmäßig angezerrt "wunderschön" singend - klar, alles subjektiv, aber für mich "der" Strat-Sound, den ich bei normalen Amps oft nicht hinbekomme. Geht auch gut mit Fuzz und Echo zusammen. HiGain Sounds kann ich nicht beurteilen.
Features: Konzeptgemäß minimalistisch voll OK; die direct outs nutze ich nicht.
Praxis: "Zimmerlautstärke" ist das bei richtigem Sound nicht mehr so ganz - zwischen 08:00 und 18:00 Uhr geht's aber.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Eiererlegende Wollmilchsau!
Manfred35, 09.05.2015
Ich habe mehrere dieser 1Watt-Winzlige ausprobiert, keiner konnte mich mich so richtig überzeugen.
Ob sofort an einer Box oder über ein Mischpult in die PA, die Resultate des "Palmer Eins" sind immer sehr überzeugend. Wunderbarer Cleansound, Singlecoils "klingeln", Humbucker "drücken", alles wie man es von einer Röhre erwartet und das alles bei moderater Lautstärke. Etwas andicken auch kein Problem mit dem integrierten boost. Weitere individuelle Sound-Aanpassungen mit entsprecheden Tretmienen funktionieren ebenfalls wunderbar.
Da ich aus beruflichen Gründen sehr viel unterwegs bin, schätze ich es sehr, immer genau meinen Sound dabei zu haben.
Obsolute Kaufempfehlung!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
super
22.03.2016
Mit dem Palmer bin ich total glücklich.
Den amp verwende ich an der box vom orange micro terror welche ich in einer DIY isolationsbox gestellt habe und dort mit zwei micros abnehme. In diesem setup ist der Palmer genial!!!!!!

Er ist anders als die üblichen verdächtigen Gitarren amps und das ist nicht negativ gemeint.
Es lohnt das zu probieren.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Die beste Anschaffung der letzten Zeit
luk_fisch, 21.01.2015
Gitarre --> Pedalboard --> EINS --> Sim.Out direkt ins Pult --> In-ears rein --> Beste !!!

Nachtrag:
Habe Ihn jetzt erneut bestellt ;)
Heißt zwar EINS, ist aber noch besser wenn man ihn ZWEI Mal hat ;)
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Einfach aber sehr effizient
Few36, 23.06.2015
Sehr überschaubare Funktionen, aber der Klang ist einfach toll. Man braucht nicht lange mit den beiden Knöpfe und Boost Schalter um seinen Sound zu finden. Man kann ihn dazu als Verzerrer in einer Effektkette benutzen, und es rockt dann richtig. Einzige Manko ist ein nicht vorhandener getrennter Gain Knopf, aber mit der Möglichkeit die Röhren zu tauschen kann man schon seinen eigenen Toncharakter trotzdem basteln.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Super offener und dynamsicher Klang
Lothar1703, 03.04.2015
Ich hatte den Fab5 probiert, der mich klanglich gar nicht überzeugt hat, da er viel zu mittig kling. Der Eins kling super offen und dynamisch, besonders im Cleanbereich, und wir bei uns im Wohnzimmer für das nächtliche Bluesspiel ein zuhause finden. Jetzt brauche ich nur noch eine kleine 10 Zoll Gitarrenbox ...
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken

Palmer Eins

Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-20
Fax: 09546-9223-24
Testbericht
Testbericht
 
 
 
 
 
Online-Ratgeber
Röhrentopteile
Röh­ren­t­opteile
Röh­ren­t­opteile haben das besondere Flair, von dem Gitarristen träumen. Alles was Sie dazu wissen sollten, finden Sie hier.
Online-Ratgeber
Gitarrenverstärker
Gitar­ren­ver­stärker
Wenn es doch nur so leicht wäre, den richtigen Gitar­ren­ver­stärker zu finden, dann bräuchte man nicht diesen Online-Rat­geber.
 
 
 
 
 
Video
palmer Eins Gitarrenverstärker
5:00
palmer Eins Gitar­ren­ver­stärker
Rank #121 in Topteile mit Röhrenverstärker
Video
Palmer Eins full-valve head
5:01
Palmer Eins full-valve head
Rank #121 in Topteile mit Röhrenverstärker
 
 
 
 
 
Testfazit:
(4)
Kürzlich besucht
Rode Wireless GO

Rode Wireless GO; Digitale Audio-Funkstrecke für Videofilmer; System aus Sender und Empfänger in ultra-kompakter und leichter Bauweise; 2.4-GHz-Band; Anklemmsender TX mit integriertem Mikrofon (Kugelkapsel); Grenzschalldruckpegel: 100 dB SPL; Frequenzgang: 50 Hz – 20 kHz (internes Mikrofon); 3.5 mm TRS-Buchse für...

(13)
Kürzlich besucht
Behringer Vocoder VC340

Behringer Vocoder VC340; analoger Vocoder und String Ensemble Synthesizer; Keyboard mit 37 halbgewichteten und anschlagdynamischen Tasten; "Human Voice" (Male & Female) und "Strings" Sektionen mischbar für klassische Streicher- und Chor-Sounds; analoger Vocoder mit Tone-Regelung; BBD-Chorus für Ensemble-Effekte; Vibrato-LFO; Pitch-Shift Fader;...

Kürzlich besucht
Mooer GE 300

Mooer GE 300; Multi-Effekt Prozessor, integrierte ToneCapture Funktion mit 4 Modi (Amp / Stomp / Guitar / Cab) zum einfangen des Sounds von deinem Lieblings-Gear, 108 hochwertige Amp-Simulationen, 43 IR (Impulse Response) Speaker Cab-Simulationen, Unterstützung von zusätzlichen Impulse Responses (IRs...

Kürzlich besucht
Fender SQ Bullet Strat FSR SFG

Fender Squier Bullet Strat FSR SFG Special Run, E-Gitarre; Linde Korpus; Ahorn Hals ("C" Shape); Indian Laurel (Lorbeer) Griffbrett (241 mm/9,5" Radius); 21 Medium Bünde; 648 mm Mensurlänge; 42 mm Sattelbreite; 3 Single-Coil Tonabnehmer; Standard synchronized Tremolo; bestückt mit Fender...

(1)
Kürzlich besucht
Native Instruments Komplete Audio 6 MK2

Native Instruments Komplete Audio 6 MK2; 6-Kanal Audiointerface; 24-Bit / 192 kHz; Anschlüsse: 2x Mic/Line/Instrument Combo Eingang XLR/Klinke 6.3 mm, 2x Line-Eingang 6.3 mm Klinke, 4x Line-Ausgang 6.3 mm Klinke DC-gekoppelt, S/PDIF Eingang coaxial, MIDI Ein- und Ausgang, 2x Stereo...

Kürzlich besucht
Icon Platform Nano

Icon Platform Nano; USB 2.0 DAW-Controller; berührungsempfindlicher Motorfader mit 10-Bit Auflösung; 4x Endlosregler mit je zwei Funktionen; hintergrundbeleuchteten Tasten für Mute, Solo, Automation sowie Transportsteuerung; umschaltbare Bänke mit 8 Kanälen oder Einzel-Kanal; hintergrundbeleuchtetes LCD-Display; 12-Segment LED zur Anzeige von SMPTE...

Kürzlich besucht
Gator G-LCD-TOTE60

Gator G-LCD-TOTE60, Hochwertige LCD Transport Bag, für bis zu 60" LCD Screens, Polyethylen-Schutzschild, gepolsterte Griffe, abnehmbarer Tragegurt, 25mm PE-Schaumstoffpolsterung, 360° Stoßabsorbierung, Außentasche für Zubehör, schwarz, Außenmaße (LxBxH): 143,5 x 85 x 15,2 cm, Innenmaße (LxBxH): 138,4 x 80 x 12,7...

Kürzlich besucht
Turbosound iQ TS-PC12-1 Cover

Turbosound iQ TS-PC12-1, Schutzhülle, wasserabweisendes Deluxe-Cover für 12"-Lautsprecher, besonders geeignet für Turbosound iQ12 und iX12, Obermaterial: stabiles, mehrlagiges schwarzes Nylon,verhindert das Eindringen von Staub und Schmutz, Innenfutter aus Schaumstoff sorgt für perfekten Schutz beim Transport, Eingrifföffnungen bieten Zugang zu den...

Kürzlich besucht
Adam Hall Defender MICRO 2

Adam Hall Defender MICRO 2, Kabelbrücke mit 2 Kanälen, lasergeschnittene rutsch- und trittfeste 3D-Oberfläche, patentiertes selbstreinigendes Scharnier, bequemes Verriegelungssystem, 2 Kanäle je 35 x 30 mm, Belastbarkeit ca. 2 t / 20 x 20 cm, Brandschutzklasse B2 (DIN 4102), DEKRA-zertifiziert...

Kürzlich besucht
iZotope Mix & Master Bundle Adv Cross

iZotope Mix & Master Bundle Advanced Crossgrade (ESD); Plugin-Bundle; Crossgrade von jedem registrierten iZotope-Produkt (ausgenommen DDLY, Moebius und alle Free-Plugins); zwei innovative Mix- und Mastering-Werkzeuge; bestehend aus Neutron 3 Standard und Ozone 8 Standard; unterstützte Formate (nur 64-Bit): VST2 /...

Kürzlich besucht
Antares Auto-Tune EFX+

Antares Auto-Tune EFX+ (ESD); Tonhöhenkorrektur-Plugin; Software zur automatischen oder manuellen Intonationskorrektur in Echtzeit; Retune-Speed-Parameter zur genauen Geschwindigkeitseinstellung der Intonationsanpassung von subtil bis zum bekannten Auto-Tune-Effekt; Humanize-Funktion zur Verringerung von Artefakten; Auto-EFX Multieffektrack mit 6 verschiedenen Effektmodulen und XY-Pad zur Echtzeitparametersteuerung;...

Kürzlich besucht
RCF Art 312 MK III

RCF Art 312 MK III passive Fullrangebox 12" 1", 300 Watt (RMS), 90°x60° 12" Woofer und 1" Treiber mit 1,5" Mylar-Membrane, 8 Ohm, 127 db max., Speaker Twist In/Out, Kunststoffgehäuse, 4 x M10-Flugpunkte und drei Griffe, Stativflansch, Maße H/B/T 680...

Feedback geben
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.