Pace iLok 3 USB-C

20

USB-Kopierschutzschlüssel

  • für durch das iLok-License-Management geschützte Software-Lizenzen
  • ermöglicht die serielle Nutzung der hinterlegten Lizenzen an unterschiedlichen Arbeitsplätzen
  • abhängig von der Größe der verwendeten Lizenzen sind bis zu 1500 Lizenzen speicherbar
  • kompaktes Design und solides Metallgehäuse
  • nur für iLOK geschützte Software nutzbar - bitte die Angaben des jeweiligen Softwareherstellers beachten
  • Anschluss-Typ: USB-C

Hinweis: iLok-Account und Internetzugang für Registrierungsvorgänge benötigt

Erhältlich seit Juni 2021
Artikelnummer 520061
Verkaufseinheit 1 Stück
65 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieses Produkt ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Dienstag, 7.02. und Mittwoch, 8.02.
1

Dongle to Go

Der Pace iLok 3 USB-C ist ein Kopierschutzschlüssel – auch „Dongle“ genannt. Er dient zur Freischaltung von Software und Plugins, basierend auf Pace Anti Piracy's Licence-Management-Plattform und speichert die Lizenzen der gekauften Software oder Plugins ab. Die betreffende Software fragt den Status des Dongles regelmäßig ab – sie funktioniert nur bei angestecktem Dongle. Der Vorteil eines iLoks gegenüber anderen Kopierschutzmaßnahmen: Die Lizenz ist nicht an einen stationären Computer gebunden, sodass man die Software an jedem Rechner nutzen kann, solange der iLok verbunden ist. Der iLok 3 USB-C ist aus der dritten iLok-Generation und kommt so modernen Desktop-Rechnern oder Laptops mit USB-C-Schnittstellen entgegen. Für alle anderen Systeme gibt es den iLok 3 auch mit USB-A-Stecker.

Tresor mit Cloud-Verbindung

Im Gegensatz zu den iLoks der ersten und zweiten Generation ist der iLok3 deutlich geschrumpft und besitzt nun ein stabiles Metallgehäuse. Auf einem iLok 3 finden bis zu 1.500 Lizenzen Platz. Falls der (unwahrscheinliche) Fall eintritt, dass dieser Speicherplatz nicht ausreicht, können die Nutzer auch mehrere iLoks gleichzeitig an einem Rechner nutzen. Ob der oder die iLoks dabei direkt am Rechner oder an einen USB-Hub angesteckt sind, ist irrelevant. Die iLok Mangament Software hilft dabei, Lizenzen schnell zwischen verschiedenen iLoks zu übertragen. Der Cloud-Service von Pace speichert die Lizenzen hingegen auf einem „virtuellen“ iLok ab und fragt sie über einen verschlüsselte Datenverbindung ab. Dieser Fall erfordert im Vergleich zum Hardware-iLok eine stabile Internetverbindung.

Versicherung inklusive

Das iLok-Pace Lizenz-Management System besteht aus drei Komponenten: der Lizenz des Softwareherstellers, einem iLok-Account auf dem Pace-Server (zur Verwaltung der Lizenzen) und dem iLok-Dongle. Der Softwarehersteller überträgt die gekaufte Lizenz an den iLok-Account, von wo aus die User ihn dann auf dem iLok speichern können. Man sollte sich dabei bewusst machen, dass auf einem iLok schnell mal Lizenzen für hunderte, wenn nicht gar tausende Euros gespeichert sind – dementsprechend pfleglich sollte man seinen iLok behandeln. Bei Verlust, Defekt oder Diebstahl des iLok gibt es die Möglichkeit, seine Lizenzen über das „Recorvery Program“ wiederherzustellen (nach Ablauf der Garantiezeit entstehen hierfür zusätzliche Kosten). Zudem gibt es den kostenpflichtigen „Zero Downtime“-Service: Sollte der iLok einmal ausfallen, erhält man Übergangslizenzen, mit denen es sofort weitergehen kann.

Über Pace

Die Firma Pace Anti Piracy wurde im Jahr 1985 im kalifornischen San Jose, im Herzen des Silicon Valley, gegründet. Seitdem entwickelt Pace Kopierschutzplattformen für Softwarehersteller, wie den im Jahr 2000 vorgestellten iLok: ein hardwarebasierter Kopierschutzstecker für die USB-Schnittstelle. Über den iLok und die Licence-Management-Platform verwaltet Pace nach eigenen Angaben inzwischen weltweit über 125 Millionen Softwarelizenzen. Der zunehmenden Verbreitung von Cloud-Anwendungen kommt Pace mit dem iLok Cloud entgegen: Der Rechner verbindet sich in diesem Fall über eine verschlüsselte Internetverbindung direkt mit dem Pace Lizenz-Server. Der iLok-Dongle wird dann nicht mehr benötigt.

Die Plugin-Sammlung ist immer dabei

Ein Hardware-Dongle wie der Pace iLok 3 USB-C ist immer dann sinnvoll, wenn man von unterschiedlichen Arbeitsplätzen aus an einem Projekt arbeiten und dabei auf seine gewohnte Plugin-Sammlung zurückgreifen möchte. So ist es etwa möglich, schon während der Aufnahme in einem Tonstudio mit den eigenen Plugins und virtuellen Klangerzeugern zu arbeiten, die man sonst eigentlich erst später im heimischen Home-Studio beim Abmischen oder Produzieren verwendet. Sehr praktisch ist der hardwarebezogene Kopierschutz auch für Musiker und Produzenten, die an ihren Projekten von unterwegs aus arbeiten und dabei auf vollständige Plugin-Kompatibilität zwischen mobilem und Studioarbeitsreicher angewiesen sind. Da der iLok-Dongle die Lizenz direkt ausliest, benötigt der Laptop auch keine aktive Internetverbindung.

20 Kundenbewertungen

12 Rezensionen

o
top sound!
oupin 19.02.2022
klingt definitiv besser, als der vorgänger!
Schreibevorgang
Lesevorgang
Verarbeitung
6
0
Bewertung melden

Bewertung melden

C
Der bewährte iLok in neuem Gewand
Chris48N 28.10.2021
Ich war immer großer iLok Fan, auch wenn viele andere meine Meinung nicht teilen. Sobald es zu einer Neuinstallation des Systems kommt erfährt man die Vorteile des iLoks. Das eingeben vieler, vieler Lizenzschlüssel oder noch schlimmer Challenge/Response Verfahren entfällt. Software installieren, iLok anstecken und los gehts. Jetzt mit USB-C auch für die neuen MacBooks super praktisch, um ein vielfaches kleiner und kompakter als zuvor und mit der blauen LED und dem Alugehäuse schön anzusehen. Ich bin zufrieden.
Schreibevorgang
Lesevorgang
Verarbeitung
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

o
super
omønim 18.11.2021
Klein, robust, schnell und einfach zu bedienen.
Vielen Dank, Thomann!
Schreibevorgang
Lesevorgang
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

BH
insgesamt zufrieden
Burning Head 29.05.2022
wenn man Toontrack (z.B. Superior Drummer) nutzen möchte, kommt man nicht um einen iLok herum.
Trotz des happigen Preises ist der USB-C Lizenz-Stick sehr praktisch und super verarbeitet.
Schreibevorgang
Lesevorgang
Verarbeitung
1
1
Bewertung melden

Bewertung melden