Kundencenter – Anmeldung

Pace iLok 3 USB-A

USB-Kopierschutzschlüssel

  • für durch das iLok-License-Management geschützte Software-Lizenzen
  • ermöglicht die serielle Nutzung der hinterlegten Lizenzen an unterschiedlichen Arbeitsplätzen
  • abhängig von der Größe der verwendeten Lizenzen sind bis zu 1500 Lizenzen speicherbar
  • kompaktes Design und solides Metallgehäuse
  • nur für iLOK geschützte Software nutzbar - bitte die Angaben des jeweiligen Softwareherstellers beachten
  • Anschluss-Typ: USB-A

Hinweis: iLok-Account und Internetzugang für Registrierungsvorgänge benötigt

So haben sich andere Kunden entschieden

Das kaufen Kunden, die sich dieses Produkt angesehen haben:

Pace iLok 3 USB-A
91% kauften genau dieses Produkt
Pace iLok 3 USB-A
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
49 € In den Warenkorb
Steinberg Key USB eLicenser
4% kauften Steinberg Key USB eLicenser 21,90 €
Pace iLok 3 USB-C
3% kauften Pace iLok 3 USB-C 59 €
Unsere beliebtesten Sonstige Speichermedien
558 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.6 /5
  • Schreibevorgang
  • Lesevorgang
  • Verarbeitung
Gesamt
Ist das wirklich nötig?
Christian Großmann, 30.01.2019
Um auf einem Laptop und einem Desktop-Rechner mit der gleichen Software arbeiten zu können, war ich gezwungen einen iLok-Stick zu kaufen. Andernfalls wären mehrere Programmlizenzen notwendig geworden. Mit dem Prinzip der Lizenzspeicherung bin ich prinzipiell einverstanden, da es mir das Leben deutlich leichter macht. Doch es gibt auch ein paar Nachteile:

Da ich Cubase verwende, ist ein zweiter Lizenzstick notwendig (arbeitet nicht mit iLok). Am Desktoprechner ist das kein Problem. Am Laptop ist die Verwendung zweier Sticks aufgrund der begrenzten Zahl an Ports allerdings nicht optimal. Damit kann ich aber noch leben. Die Verarbeitung ist ok und es gibt keinen Grund zur Beanstandung. Die Zahl der speicherbaren Lizenzen ist sehr hoch und es wird nur wenige Leute geben, die hier an ihr Limit kommen.

Die 20 Euro für einen Steinberg-KeyStick waren noch in Ordnung für mich. Dieser Preis ist, bedenkt man den Verwaltungsaufwand einer zweiten Sicherung der Lizenzen auf einem entsprechenden Server, noch angemessen. Der iLok-Stick ist hier mit sage und schreibe 46 Euro eine wirkliche Investition (ähnliche Verwaltung, jedoch durch Drittanbieter). Den Preis empfinde ich eindeutig zu teuer. Zwar investiert man das Geld (hoffentlich) nur ein einziges Mal, doch tut der Verlust des Geldes im Vergleich zu anderen Speichersticks echt weh. Im Prinzip ist es ja nichts anderes.

Leider komme ich bei meinem Setup um den Kauf nicht herum. Wer die Möglichkeit hat, die Lizenzen auf einem Rechner zu sichern und diese nicht auf anderen PCs zum Einsatz zu bringen, der sollte sich den Kauf dringend überlegen. Eigentlich ist es eine Frechheit (Geht nicht an Thomann - Ihr macht ja noch das Beste draus).

Eine Empfehlung bekommt der Stick von mir also nicht. Leider gibt es hier aber keine Alternative. Daher wird meine Meinung auch wenig Einfluss nehmen können. Wer auf den Kauf angewiesen ist, der kommt um die zusätzlichen Kosten leider nicht herum.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Gut, eigentlich...
Thomas752, 25.04.2017
Im Gegensatz zu meinem bisherigen iLok 1, der riesengroß, und unförmig war, ist der iLok 3 eine positive Weiterentwicklung - klein, schick, stabil.

In der Theorie ist die Idee, eine Vielzahl von Lizenzen mit einem solchen Dongle zu verwalten auch wirklich klasse.

Doch kaum steckte ich den neuen iLok 3 in einen USB-Port am gleichen Rechner, meldete der iLok Manager plötzlich, mein iLok1, der viele Jahre - und Minuten zuvor noch -
klaglos Lizenzen auslieferte, hätte nun ein Firmware-Problem und müsse zurückgeschickt werden.
Ein Schelm der Böses dabei denkt.

In stundenlanger Handarbeit konnte ich dann meine Lizenzen doch noch zurück in die Cloud transferieren (nach jeder Lizenz hängte sich die Software auf und der Rechner musste neu gestartet werden) und anschließend auf den neuen iLok verschieben.

Aber es bleibt immer ein Rest Unwohlsein bei diesem System zurück. Eigentlich möchte man ja Software kaufen und nutzen, nicht die Probleme des Herstellers mit Raubkopien lösen und bezahlen.

Meines Erachtens ist der Dongle deutlich zu teuer.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Unverschämt teuer
AlexB., 16.07.2018
Dass der iLok ansich eine Frechheit ist, sollte wohl jedem klar sein, der über eine Anschaffung nachdenkt. Leider greifen noch immer viele Firmen auf diese nachschrittliche Art des Kopierschutzes zurück und lassen den ehrlichen, zahlenden Kunden finanziell dafür aufkommen.
Die Verarbeitung ist in Ordnung, auch wenn ich für diesen Preis eine Platinbeschichtung erwartet hätte.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Schreibevorgang
Lesevorgang
Verarbeitung
Macht was es soll!
Alexander W. 802, 02.09.2021
Im Grunde macht er was es soll, hoffe das er nur auch lange hält.
Hab einige tausende Euro's an Plugins auf meinem iLok.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
49 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand

Versandkostenfreie Lieferung bis voraussichtlich Mittwoch, 22.09.

Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-30
Fax: 09546-922328
* Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten. Ab 25 € versenden wir versandkostenfrei. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. Die Rechnung wird in EUR ausgestellt.