Orange OMEC Teleport

Effektpedal

  • Interface ohne spezielle Treiber oder Softwareanforderungen
  • AD / DA-Wandler
  • USB B-Anschluss
  • Amplitude CS Software im Lieferumfang enthalten
  • LED: USB Bypass
  • Fußschalter: USB Bypass
  • Anschlüsse: Mono Eingang (6,3mm Klinke) - Stereo Ausgang (2x 6,3mm Klinke) - Netzteilanschluss (Hohlstecker Buchse 5.5 x 2.1 mm - Minuspol Innen)
  • Stromversorgung über 9 V DC Netzteil (nicht im Lieferumfang enthalten, erhältlich unter Art. 409939), kein Batteriebetrieb möglich
  • Abmessungen (B x T x H): 92 x 37 x 48 mm
  • Gewicht: 150 g

Weitere Infos

Typ AD/DA Wandler
LED-Anzeige Ja
Anschluss für Netzteil Ja
Bauform Bodeneffekt
MIDI Schnittstelle Nein

So haben sich andere Kunden entschieden

Das kaufen Kunden, die sich dieses Produkt angesehen haben:

Orange OMEC Teleport
25% kauften genau dieses Produkt
Orange OMEC Teleport
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
116 € In den Warenkorb
tc electronic Spark Mini Booster
6% kauften tc electronic Spark Mini Booster 44 €
tc electronic HyperGravity Compressor
6% kauften tc electronic HyperGravity Compressor 87 €
tc electronic Sentry
5% kauften tc electronic Sentry 88 €
E-Bow E-Bow Plus
5% kauften E-Bow E-Bow Plus 92 €
Unsere beliebtesten Sonstige E-Gitarren Effekte
20 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.1 /5
  • Features
  • Verarbeitung
Gesamt
Features
Verarbeitung
Keine ungetrübte Freude
DerGid, 02.04.2019
Auf der Suche nach einem Audio-Interface, um damit am Rechner klanglich hochwertige Gitarrenspuren einzuspielen und die zuvor eingestellten Sounds auf der Bühne zu verwenden, kaufte ich das OMEC-Teleport. Da ich live und im Proberaum ausschließlich Orange-Amps verwende, lag es nah dieses AI zu erwerben, da schließlich die Amplitube-Versionen (CS) verschiedener Orange-Amps und Cabinets inklusive sind. Sollte mir diese kleine Tretmine die Möglichkeit eröffnen, in kleineren Clubs mein Equipment daheim zu lassen und mein Handy mit dem Mischpult zu verbinden und trotzdem meine geliebten Orange-Sounds zur Verfügung zu haben?

1. Unpackaging
hübsch verpackt und gänzlich ohne Gebrauchsanweisung bildeten sich auf meiner Stirn erste Fragefalten. Das Gerät selbst ist absolut robust, wie von Orange gewohnt. Ein USB-Kabel war dabei, ein Netzstecker nicht. Die Internetvideos dienen auch eher der Werbung und die Bedienungsanleitungen auf der Orange-Internetseite sind, sagen wir, sparsam.

1. Installation der Software
Account bei IK-Multimedia angelegt, Seriennummer eingegeben, Dateien standen zum Download bereit. Die Vorfreude auf meine gemoddeten Amps stieg. Doch dann kam die Ernüchterung: Meine Amplitube-CS-Version enthielt diverse Amplitube-eigene Verstärkersimulationen, die zugegebenermaßen toll klingen und zum Teil umfangreich konfiguriert (Röhrentypen, verschiedene Effektpedale, Cabinets, Speaker, Mikrofone, Räume, 19"-Geräte usw.) werden können, mein Orange-Gear sollte ich jedoch im Shop käuflich erwerben. Nach insgesamt 4 gezogenen Tickets und einer Wartezeit von 5 Tagen bekam ich dann einen Aktivierungscode zugeschickt, mit dem ich endlich mein gewünschtes (und bezahltes) Equipment nutzen konnte.

2. Software look and feel
Amplitube ist einen stehenden Applaus wert! Es ist einfach traumhaft verschiedenste Amps auszuprobieren, die klanglich sehr nah am Original sind. Die Nutzung des Programms ist absolut intuitiv und man hat nach einer halben Stunde das Gefühl man verbringt Zeit in einem Studio mit Unmengen von Equipment und muss nicht einmal aufstehen. Da man jeden Amp mit dem originalen Bedienfeld sieht, fühlt sich alles sehr echt an. Das betrifft auch die Soundentwicklung. Anschlagssensitiv, dynamisch, sehr röhrenähnlich (auch im mikrofonierten A/B Vergleich) entpuppt sich Amplitube meiner Ansicht nach als State-of-the-Art der Modellingsoftware. Dabei sollte man auch den Amplitube-Eigenkreationen ein Gehör schenken!

Software: Einschränkungen
So, und jetzt kann ich Amplitube auf meinem Android-Handy installieren und habe meine fantastischen vorkonfigurierten Amplitube-Sounds immer dabei? So hatte ich es in der Produktbeschreibung verstanden, aber so ist es nicht! Zwar wird nicht ausdrücklich erwähnt, dass Amplitube UA mit dem Omec genutzt werden kann aber es wird auch nicht erwähnt, dass man es nicht kann und das empfinde ich im Nachhinein als unfair. Amplitube UA kann nur mit dem IRig von IK-Multimedia genutzt werden. Andere DAWS und Android-Amp-Modeller sowie Midi-Interfaces funktionieren hingegen tadellos und die Latenz ist auch erträglich.

Hardware: Einschränkungen
OMEC wird ohne Software betrieben und hat auch keinen Lautstärkeregler. Somit ist der Input nicht regelbar. Meine aktiven Pickups und einige Humbucker (Broadtrons, WideRange) haben zu viel Output und können daher nicht verwendet werden (Clipping). Zudem besitzt das Gerät 2 Mono-Ausgangsbuchsen, ein Stereokopfhörer kann ebenfalls nicht verwendet werden.

Teleport ja oder nein
Als reines Audiointerface für den Rechner ist das OMEC, bis auf die Amplitube-Software, aufgrund der fehlenden Regel- und Einstellmöglichkeiten nur bedingt empfehlenswert. Hier haben Focusrite und Behringer preislich und hinsichtlich der Ausstattung die Nase vorn.
Wer seine Midieffekte oder andere Ampmods (außer Amplitube UA) einsetzen möchte oder während eines Gigs lieber einen Rechner als ein Pedalboard bedient, für den mag OMEC etwas sein.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Verarbeitung
Nette Abwechslung im Setup
Snoopy-Doo, 16.05.2020
Ich nutze das Omec um über den Einschleifweg DAW Sounds (vorwiegend Ambient) abzuspielen. Tut was es soll und funktioniert einwandfrei. Lediglich die Integration in Win10 war etwas mühevoll. Mit den Asio4all - Treibern (Orange-FAQ) klappt auch das.
Insgesamt ein tolles Spielzeug wenn die anderen Signalketten (Pedalboard, MultiFX oder Amp) mal langweilen.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Verarbeitung
Toller Effektloop für den Live-Einsatz mit Pedalboard
Saitenraiter, 25.06.2018
Bin bei der Produktankündigung schon sehr neugierig geworden. Allerdings zeigen die meisten Video- bzw. ?Test?-Berichte im Netz das Teleport ?nur? als Audiointerface im Einsatz mit Verstärkersimulationen à la IK Amplitube oder Bias Amp und vernachlässigen den attraktivsten Einsatzbereich.
Der ist m.E. nach die Möglichkeit im Live-Einsatz auf dem Pedalboard einen digitalen Effektweg (zum Tablet, Smartphone, Laptop) zwischen Gitarre und Amp bzw. Endstufe/PA zu haben und diesen per Fußschalter in den Signalweg zu schalten.
(Neugierigen empfehle ich den Testbericht auf guitarmoderne.com)

Ich nutze das Teleport als Audiointerface für ein iPad, welches ich am Mikrophonständer befestigt habe. Dadurch habe ich die Möglichkeit ein Echtzeit per Hand den Klang zu manipulieren. Ich nutze dafür hauptsächlich (experimentellere) Effekt-Apps mit großzügigen Bedienoberflächen. Das Pedal ist bei mir nach Wah/Volume, Compressor und Overdrive vor Delay und Looper platziert.

Der Klang ist sehr gut und (trotz der anderswo monierten Auflösung) für einen Live-Einsatz vollumfänglich nutzbar. Im A/B-Vergleich habe ich keine Veränderung am Gitarrensound (zur Info: aktive EMGs) gehört.

Auch die Latenz ist für mich nicht wahrnehmbar. Habe als Test das Pedal parallel in den Signalweg gesetzt und ich konnte nur ein einen minimalsten Choruseffekt (?Gras wachsen?) vermuten, je nach eingesetzter externer Hardware und den verwendeten Programmen. Also für den Live-Betrieb top.

Der Minimal-Setup (Gitarre - Teleport ? Amp/PA) hat sich ebenfalls bewährt. Als weitere Ausbaustufe plane ich den Einsatz mit einem Bluetooth-MIDI-Footcontroller.

Die Möglichkeit mal eben vom Pedalboard schnell eine anständige digitale Aufnahme mit dem Smartphone machen zu können ist sehr nützlich.

Die Verarbeitung ist sehr solide, der Fußschalter klickt mir persönlich etwas zu laut, aber ich schalte das Gerät ja auch nicht ständig an und aus.

Einzig die Tatsache, dass das Teleport nur einen Stereo-Ausgang, nicht aber einen Stereo-Eingang hat, sodass man es wahlweise Mono/Stereo bzw. mit zwei verschiedenen Signalen betreiben kann, schränkt die Platzierungsmöglichkeiten innerhalb der Signalkette auf dem Pedalboard etwas ein. Aber das würde mich nicht davon abhalten das Pedal nochmals zu kaufen.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Verarbeitung
Hat mich überfordert
Der Anwalt, 18.10.2019
Ich hatte mir das Teleport besorgt, um mir per App selten genutzte Effekte zu sparen. Das geht auch in der Theorie und die entsprechenden Youtube-Videos lassen das ganze kinderleicht aussehen.

In der Praxis sieht die Welt leider anders aus.

Für den Betrieb via Handy-App braucht man einen OTG-Stecker bzw. ein OTG-Kabel. Die mitgelieferte Verbindung hat auf der einen Seite USB-B für das Gerät und auf der anderen Seite einen Standard-USB Stecker. Für?s Handy oder andere Geräte braucht man also ein OTG (Android; für iOS Camera Kit).

Als Interface für Aufnahmen in den Computer habe ich es nicht ausprobiert.

Mitgelieferte Software bedeutet hier, bei Orange einloggen und Sereinnummer eingeben... Was folgt, haben hier schon andere beschrieben. Plug & Play ist hier also leider nicht drin. Ich hatte mich schon so sehr auf Piano und Synth Sounds in 5 Minuten gefreut...

Die Möglichkeiten per App vom Handy haben zwar funktioniert, aber als Freeware-App gibt es Stand heute in der Regel nur Effekte, die man in besserer Qualität eh schon hat (Trem, Delay, Verzerrer etc.). Also auch hier nix mit Piano und Synth... Vielleicht sieht die Welt hier in ein paar Jahren anders aus und das Teleport ist nur jetzt seiner Zeit voraus.

Für das Teil bin ich jedenfalls nicht computerafin genug.

Bleibt zu sagen, daß es super solide gebaut ist.

Werde es aber verkaufen....
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-20
Fax: 09546-9223-24
Testbericht
Testbericht
Testbericht
 
 
 
 
 
Online-Ratgeber
Modulationseffekte
Modu­la­ti­ons­ef­fekte
Man muss schon ein ausgesprochen strenger Purist sein, um an Modu­la­ti­ons­ef­fekten gänzlich vorbei zu kommen.
 
 
 
 
 
Video
 
 
 
 
 
Testfazit:
* Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. UVP = Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers.
(73)
Kürzlich besucht
Presonus AudioBox USB 96 Black

Presonus AudioBox USB 96 Black; 2x2 USB 2.0 Recording-Interface 24-Bit / 96 kHz; Anschlüsse: 2x Mic/Instrument Eingang XLR Combobuchse, 2x Line-Ausgang 6.3 mm Klinke symmetrisch, MIDI Ein- und Ausgang, Stereo Kopfhörerausgang 6.3 mm Klinke, USB 2.0 Anschluss; +48V Phantomspeisung zuschaltbar;...

Kürzlich besucht
American Audio DB Display MKII

American Audio DB Display MKII; das db DISPLAY zeigt den Dezibel Level über LED-Anzeigen; zur 19"-Rackmontage (1 Einbauhöhe); es erzeugt eine mini- Lichtshow im Takt der Musik; die LEDs leuchten je nach Ausschlag von Grün über Orange bis Rot; empfindlichkeit...

Kürzlich besucht
Marshall Stockwell II Black

Marshall Stockwell II Black Bluetooth Lautsprecher, Zwei 10-Watt-Verstärker Klasse D für den Tieftöner, Zwei 5-Watt-Verstärker Klasse D für die Hochtöner, Bluetooth 5.0, Multi-Host-Funktion (leichtes Wechseln zwischen zwei Bluetooth Geräten), Frequenzgang: 60-20000 Hz, Eingang: 1x 3,5mm Stereoklinke, Regler für Volumen Bass...

Kürzlich besucht
DAngelico Deluxe Bedford Nat Swamp Ash

DAngelico Deluxe Bedford Natural Swamp Ash; Solid Body Gitarre mit Offset Korpus Form. Korpus, Boden und Zargen aus Sumpfesche;. 3 lagiger Hals aus Ahorn / Walnuss / Ahorn. Hals mit satiniertem finish für bessere Bespielbarkeit. C-Shape Neck. Pau Ferro Fingerboard...

Kürzlich besucht
Zoom G 11 Guitar Multi Effect

Zoom G 11; Multieffektprozessor für Gitarre; Effektpedal; Integriertes Pedalboard mit separatem Verstärker-Bedienfeld; fünf Fußschaltern und einem Expression-/Lautstärke-Pedal; Farbige LCD-Touchscreen-Oberfläche mit Drag-and-Drop- und Wischfunktionalität für eine einfache und schnelle Bedienung; Effektketten mit bis zu neun Effekten plus Verstärker-Emulation; " Einzigartige Amp-Modeling-Kombinationen;...

Kürzlich besucht
Ortega NL-Walker-WH

Ortega NL-Walker-WH Konzertgitarre, Traveler Serie, Cutaway, Agathis Korpus, Mahagoni Hals, Sonokelin Griffbrett und Brücke, Mensur 625mm, 19 Bünde, Sattelbreite 43mm, B-Band A1.2 Pickupsystem, Farbe Weiß Hochglanz, inkl. Gig Bag, Originalbesaitung Savarez 510CJ

(1)
Kürzlich besucht
Behringer CP1A

Behringer CP1A; Netzteilmodul für Eurorack-Systeme; Kontroll-LEDs für +12V, -12V und +5V; Steckplätze für 2 Flying Bus Boards; Leistung: 1A (+12V) / 1A (-12V) / 0.5A (+5V); Breite: 4 TE; Tiefe: 52mm: inkl.: externes Netzteil (13V DC, 3A), 2 Flying Bus...

Kürzlich besucht
Synapse Audio Obsession

Synapse Audio Obsession (ESD); virtueller Synthesizer; sorgfältige und realistische Emulation eines polyphonen analogen Klassikers; 2-Part-Engine mit wahlweise 8- oder 16-stimmiger Polyphonie; Single-, Dual- und Split-Modus; zahlreiche regelbare Klangparameter pro Stimme; umfangreiche Modulationsmatrix; 2 Step-LFOs; Effektsektion mit Delay, Reverb und Chorus;...

(1)
Kürzlich besucht
Celemony Melodyne 5 studio UD 4 studio

Celemony Melodyne 5 studio Update studio 4 (ESD); Tonhöhen- und Timing-Korrektur-Software und -Plugin; Update von Celemony Melodyne 4 studio auf Melodyne 5 studio; weitgehend freie Bearbeitung mono- und polyphonen Audiomaterials auf der Frequenz- und Zeitebene in hervorragender Klangqualität; DNA (Direct...

(1)
Kürzlich besucht
Behringer MIC2200 V2

Behringer MIC2200 V2 Ultragain Pro - Audiophiles Vakuum-Röhren-Mic/Line-Preamp; 2 kanalig; große Bandbreite von 10 Hz bis 200 kHz für "offenen" Sound; Mic/Line schaltbar; Phantomspannung 48V; durchstimmbare Hi und Lo Cut; Phasereverse; Outputlevel regelbar (VU-Meter); Ein- und Ausgägnge: sym. XLR/Klinke; 19"/1HE

Kürzlich besucht
Turbosound TS-12W350/8W

Turbosound TS-12W350/8W, 12" Tieftöner, 8 Ohm, 350 Watt RMS, 1400 Watt Peak, 61 Hz - 3 kHz, SPL: 95 dB (1 W / 1 m), Aluminiumdruckgussrahmen, Durchmesser des Befestigungslochs: 299 mm (11,77 "), Gesamtdurchmesser: 316 mm (12.44"), Gewicht: 6,1 kg

(1)
Kürzlich besucht
Source Audio SA 270 - One Series EQ2

Source Audio SA 270 - One Serie EQ2 Programmable Equalizer; 10-Band Equalizer Effektpedal, 10 editierbare Frequenzbänder von 31 Hz bis 16 kHz mit +/- 18 dB Boost/Cut pro Band, parametrische Regelmöglichkeiten verändern Frequenz-Bereich oder Q-Faktor, 4 Onboard-Presets (bzw. 8 im...

Feedback geben
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.