Old Blood Noise Endeavors Minim Reverb Delay & Reverse

6

Effektpedal für E-Gitarre & Bass

  • basierend auf dem Old Blood Noise Noise Endeavor Rêver - ein neu abgestimmter Hall mit harmonischem Tremolo, ein moduliertes Delay mit nahezu unendlichen Wiederholungen und eine Reverse-Sektion, die zwischen normaler oder doppelter Geschwindigkeit umschaltbar ist
  • entstanden in Zusammenarbeit mit Datachoir
  • Regler: Blend, Delay, Time, Feedback, Reverb, Modulation, Decay
  • Schalter: Speed, Order
  • LED: Effekt An, Reverse
  • Fußschalter: Effekt Bypass, Reverse
  • Eingang: 6,3 mm Klinke
  • Ausgang: 6,3 mm Klinke
  • Expression Pedal Eingang: 6,3 mm Stereoklinke
  • Netzadapteranschluss: Hohlstecker Buchse 5,5 x 2,1 mm, Minuspol Innen
  • Stromaufnahme: 159 mA
  • Stromversorgung über 9 V DC Netzteil (nicht im Lieferumfang enthalten, passendes Netzteil: Art. 409939)
  • Abmessungen (B x T x H): 92 x 117 x 60 mm

Hinweis: Batteriebetrieb wird nicht unterstützt.

Erhältlich seit Januar 2020
Artikelnummer 482212
Verkaufseinheit 1 Stück
Analog Nein
Delayzeit 400 ms
Tap-Funktion Nein
Batteriebetrieb Nein
Inkl. Netzteil Nein
249 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Samstag, 13.08. und Dienstag, 16.08.
1

6 Kundenbewertungen

3 Rezensionen

X
AUCH FÜR BASS GANZ IN ORDNUNG
Xeno 25.03.2020
Der Minim sitzt auf meinem Bass-Pedalboard und tut da ganz gute Dienste. Allerdings kostet es einige Zeit und Nerven, sich in die Bedienung einzugewöhnen. Mit seinen sieben Reglern und zwei Schaltern, die auf den ersten Blick eher Fragezeichen über dem Kopf aufwerfen, ist er keineswegs ein Effekt für Plug'n'Play. Da die postergroße Anleitung auch nur bedingt aufschlussreich ist, hilft nichts anderes als ausprobieren ... und für das Modulationsrädchen alleine kann das eine Weile dauern.
Wenn man dann irgendwann den Einfluss der Knöpfchen auf den Gesamtklang herausgefunden hat, lassen sich aber phänomenale Klänge damit erzeugen. Von subtilem Reverb über dezentem Delay und sphärischen Klangteppichen bis zu endlosem atonalen Chaos ist mit dem Gerät alles möglich. Mit dem Bass und etwas vorgeschalteter Verzerrung sind selbst Töne möglich, die an Kriegshörner aus Tolkiens Welten erinnern.
Was man bei den ganzen Reglern allerdings schmerzlich vermisst, ist ein Presetspeicher. Auf einem Konzert zwischen zwei Song oder sogar im gleichen Song mal eben schnell die Einstellungen anzupassen, ist schier unmöglich. Etwas Abhilfe könnte hier auch ein zusätzlicher Fußschalter schaffen, mit dem sich die Delaysektion separat hinzuschalten lässt.

Fazit: Ein klasse Teil, wenn man es zu nutzen gelernt hat.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

google translate gb
Leider ist ein Fehler aufgetreten. Bitte wiederholen Sie diese Aktion später.
d
Disappointed.
daniel.vinklar 23.06.2021
Perhaps I had too high expectations. I had for a short moment in the past the predecessor - Réver. I was too stupid to return it. It played and sounded better in fact. I find the modulation on reverb sounding badly and I find the delay not practically usable. It may be I don't have enough patience, I don't know. Just don't see a reason to keep this. My Avalanche Runs (I got two) sound much better...
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
0
1
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube