Numark Mixtrack Platinum FX

21

4-Deck DJ-Controller

  • mit Jogwheel-Displays und Performance Pads pro Deck für den Zugriff auf Cues,Loops, Fader, Cuts und Samples
  • Schnellstart-Effekte mit dualen Paddel-Triggern
  • 24 Bit Audioausgabe
  • 3-Band EQ und Filterregler für die Erstellung von Audio-Sweeps
  • dedizierte Instant-Loop-Kontrolle mit Multiplikatortasten
  • Mikrofoneingang
  • RCA-Ausgang
  • Kopfhörerausgang
  • USB Anschluss
  • Abmessungen: 536 x 246 x 51 mm
  • Gewicht: 2,4 kg
  • inkl. Downloadlizenz für Serato DJ Lite
  • passende Transporttasche: Art. 446848 (nicht im Lieferumfang enthalten)
  • passendes Case: Art. 497022 (nicht im Lieferumfang enthalten)
Art des Controllers All in one
Software inkl. Serato DJ lite
Mikro-In 1
Master Out Cinch
Stand-Alone-Mixer Funktion Nein
Mobile Support Nein
USB Player Nein
Stereo Line-In 0
19 Nein
Erhältlich seit Juni 2020
Artikelnummer 493262
Verkaufseinheit 1 Stück
Breite 536 mm
Tiefe 246 mm
Höhe 51 mm
Gewicht 2,4 kg
Phono Input 0
Audio Interface Input 0
Audio Interface Output 4
Booth Out Nein
Effekte 1
Rec Out Nein
Mehr anzeigen
229 €
299,99 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Dienstag, 25.01. und Mittwoch, 26.01.
1

Das Beste aus verschiedenen Controllern

Numarks Mixtrack Platinum FX wurde gemeinsam mit seinem Schwestermodell Mixtrack Pro FX auf den Markt gebracht. Die Intention dahinter war es, zwei perfekte Einstiegs-Controller für unterschiedliche Bedürfnisse bereitzustellen. Dem Mixtrack Platinum FX wurde dabei ein größerer Funktionsumfang mit 4-Deck-Steuerung und zwei On-Board-Displays verpasst, während der Mixtrack Pro FX mit 2-Deck-Steuerung und Scratch-Maker auf den Jog-Wheels alles für die Scratch-Performance mitbekommen hat. In beide Modelle hat Numark Bauteile aus größeren und teureren Controllern und Mixern miteinander integriert und so schließlich seine Mission der einzigartigen Einstiegscontroller erfüllt. Besonders stechen dabei die High-Quality-Jog-Wheels und die FX-Paddel-Trigger hervor, die eigentlich aus Numarks Scratch-Mixer stammen. Beide Varianten des Numark-Controllers sind für Serato-DJ optimiert und enthalten eine Serato-DJ-Lite Lizenz.

Vielfältige Anschlüsse

Neben einem USB-Anschluss, der sowohl zur Verbindung zum PC oder Laptop als auch zur Stromversorgung dient, befinden sich auf der Rückseite ein Cinch-Stereo-Master-Ausgang sowie ein Klinken-Mikrofoneingang für den Anschluss eines Mikrofons oder anderer Klangquellen. Regeln lassen sich der Mikrofoneingang und der Master-Ausgang ganz einfach über die beiden Regler in den oberen Ecken des Controllers. Zum Vorhören des nächsten Tracks befinden sich auf der Vorderseite des Controllers zwei Kopfhöreranschlüsse, bestehend aus einem 3,5mm- und einem 6,35mm-Klinken-Anschluss. Die in dem Gerät integrierte Soundkarte arbeitet dabei mit 24Bit bei einer Abtastrate von 44.1kHz.

Ideal für DJ-Neulinge

Der Mixtrack Pro FX stellt bereits die vierte Version des Mixtrack-Controllers aus dem Hause Numark dar. Mit einer sehr stabilen und hochwertigen Verarbeitung und den noch besseren Jog-Wheels bringt Numark hiermit die bisher beste Variante des Mixtrack auf den Markt. Als klassischer Zwei-Kanal-Controller richtet sich der Mixtrack Pro FX vor allem an DJ-Neulinge. In Kombination mit den Effekt-Triggern lässt sich der kreative Einsatz von Effekten spielerisch erlernen, während die zwei Displays auf den Jog-Wheels dabei helfen, nie den Überblick zu verlieren. Dank der integrierten Vier-Deck-Steuerung können auch aufwendigere DJ-Sets umgesetzt und trainiert werden. Dadurch erhalten vor allem Einsteiger in das DJing eine stetige Übersicht über die spielenden Tracks.

Über Numark

Das Unternehmen Numark mit Firmensitz im US-amerikanischen Cumberland, Maryland, wurde 1971 von Harry und Robert Kotovsky gegründet. Numarks professionelles DJ-Equipment fand bereits damals hohen Anklang und so galt das Unternehmen schon in seinen Anfängen als führender Hersteller der DJ-Industrie. Mit seinen bis heute prominenten Produkten, wie dem DM1775 Mixer oder dem CD5020 Dual-CD-Player, bewies Numark schnell, worauf der Fokus des Konzerns gelegt werden sollte: auf Innovation und Technologie. Dahinter stand damals wie heute Numarks Wunsch, stets Vorreiter in Sachen Funktionalität und Design im DJ-Bereich zu sein. So brachte der Hersteller mit dem DMC-1 den ersten DJ-Software-Controller auf den Markt, dem noch viele weitere DJ-Controller folgen sollten.

FX-Steuerung

Die bereits vom Scratch-Battle-Mixer bekannten FX-Paddel ermöglichen schnelle, intuitive FX-Spielereien, die mit einem herkömmlichen FX-Regler nur schwer umzusetzen sind. Ein einfaches Kippen des FX-Schalters reicht aus, um den gewünschten Effekt zu triggern. Wird das FX-Paddel nach oben gekippt, rastet es ein und aktiviert so den Effekt, bis es wieder in die andere Position gebracht wird. Wird der Schalter hingegen nach unten gekippt, ist der Effekt nur so lange aktiviert, wie er festgehalten wird. Lässt man ihn los, fällt das Paddel automatisch zurück in die Ausgangsposition und deaktiviert den Effekt. Auf diese Weise können Effekte schnell und einfach mit nur einem Finger kontrolliert werden.

13 Kundenbewertungen

R
Top Produkt. 100% Empfehlung. Bitte genau lesen.
Rhythmmethod 09.10.2020
Vorteile:

1. Numark gehört zur InMusic Group, Hersteller Gruppe welche zwischen anderen, Marken wie Denon, Rane, M-Audio, Akai und Alesis herstellt. Das bedeutet: InMusic Group kann kosten zwischen allen anderen Marken verteilen und die Vorteile ausnutzen und somit wertvolle Komponenten in anderen Sets in allen Eigenmarken einbauen, was mir zu Punkt Nr. 2 und 3 bringt (s. Unten).

2. Dieser DJ Controller hat meiner Meinung nach Komponenten von verschiedenen großen Marken eingebaut. So ist z.B. der Fall mit den Jog Wheels. Die hier eingebauten Jog Wheels sind vergleichbar, wenn auch zu 100% identisch, mit denen in dem Denon DJ Prime 2 Controller, welcher in der 1500€ Preisspanne liegt. Als DJ sind Jog Wheels ein sehr wichtiges Element beim Mixen. Die Jog Wheels im Controller sind 100% responsive und die Scratch Funktion fühlt sich fast wie eine echte Vinyl Platte!! echt geil! bzw. wenn ein Finger drauf ist kann ich die "Platte" stoppen und mit der Hand Bewegung perfekt scratchen. Außerdem haben die Jog Wheels super tolle eingebaute Displays, welche erlauben, sich auf dem Mix zu konzentrieren. Man hält die Sicht und Augen in den Mixer und muss den Computer nicht ständig schauen, quasi wie bei den Pioneer DJ XDJ-XZ series oder eben die o.g. Denon Dj Prime 2.

Das ist der Hauptgrund warum ich diesen Kontroller gekauft habe, zu einem sehen die Jog Wheels super geil Profi aus, zum anderen sind sehr wertvolle Jog Wheels, kein billiges Plastik, wirklich wertvolle Jog Wheels, wie gesagt vergleichbar mit denen in teueren Modellen der oberen Klasse. Das beste ist dass man im Display Sofort Schlüsselinformationen sehen kann wie z.B. BPM, Pitch %, Elapsed und Remaining Time, usw. Einfach genial. Man muss den Computer nicht mehr schauen! Nur Musik und falls da, das hübsche Publikum genießen und zum Tanzen bringen! klar bei Track Auswahl muss mann eben den Computer schauen aber das ist vergleichbar damit wie wenn man andere CD oder Platte gesucht hat, nun dass jetzt ein "Joystick" dafür im Mixer eingebaut ist.

3. Mixer: Der eingebaute Mixer ist vergleichbar, wenn auch zu 100% identisch, mit dem "Numark Scratch" Mixer, was im Markt ein Wert von ca. 500€ hat. Hier sind sehr interessante Funktionen welche mir persönlich sehr gefallen und zwar: die Onboard Paddle Controlls mit "Hold/on/off" Funktion. Mensch, das kennt man von gewöhnlichen Scratch Battle Mixers und das ist hier eingebaut!! einfach genial.

Damit kann man die Effekte perfekt schnell kontrollieren während man mit der andere Hand Scratcht. Außerdem die Eingebaute 6 Effect Buttons kontrollieren noch mal alles direkt in Serato sodass man wirklich sich aufs Mixen konzentrieren kann. Klasse.

EQ ist ein so genanntes "Total Kill EQ" und außerdem mit dem tollen großen Filter Knob, was beim Mixen einfach oft benutzt wird. Also der Große Filter Knob finde ich einfach prima. Die Steuerung ist, finde ich, sehr intuitiv. Die Nähe der Effect Buttons zu den Filter Knobs und EQ finde ich einfach super, so bleiben die Augen noch mal auf dem Mischpult und man kann mit ganz bisschen Hand Bewegungen den Mixsound steuern und zwar wahnsinnig schnell.

Oben in der Mitte ist der Song Joystick, was erlaubt Songs vom Serato in die Decks aufzuladen. Neben an die LOAD Buttons welche tolle Funktionen für die Decks anbieten s.Unten)

4. Pitch Control: die eingebaute Pitch Controls an den Decks sind so genannte "Full Size Pitch Through Faders", das erlaubt wirklich eine riese Breitspanne um mit dem Pitch der Songs zu spielen.

Solches breite Pitching kennt man nur aus Profi Modellen wie die Pioneer XDJ-XZ Series oder die Denon Dj Prime Series. Also, das solche Pitch Controls hier in einem Einsteiger Modell eingebaut wurden ist ja einfach spektakulär, wenn wir dazu überlegen dass man mit einem Knopfdruck den Pitch % schnell von 8% auf 16% und weiter auf bis zu 50% ändern kann und man somit mehr Kontroll über das Pitching bekommt... mit den hier eingebauten Pitch Controls sind die Pitch Möglichkeiten enorm.

5. Performance Pads: die hier eingebaute Performance Pads sind vergleichbar mit denen von den Akai Samplers und hochwertigen Maschinen der oberen Kategorie. Wirklich responsive und Klick frei, billigere Marken machen Klick beim Pad drucken, diese hier sind echte tolle Sache. Super!


6. Deck Steuereung: dieser Controller erlaubt mit einem einzigen Knopf einen gleichen Song zu den 2 Aktiven Decks zu laden (Double Load Function, im Knopf "Load" integriert), falls man z.B. ein bisschen Beat Joggling üben mag.

Des weiteren: man kann 4 unabhängige Decks steuern. Zwar ist der Mixer nur auf 2 Channels begrenzt, der Mixer steuert den Sound vom gerade Aktiven Deck sowie alle andere Steuerungselemente im Controller komplett unabhängig. Achtung: was auch in den o.g. tollen Displays angezeigt wird ist der gerade Aktive Deck!!! Eine mega hilfe beim 4 Decksteuerung.

Und was kan man mit 4 Decks überhaupt anfangen? man kann z.B. Percussiontrack im Deck 1, Basstrack im Deck 2, Voices im Deck 3 und Melodien im Deck 4 gleichzeitig geladen und unabhängig gesteuert haben. Das öffnet neue grenzen zur Kreativen Welt, wenn man noch die Loop/Cue Funktionen, Pitch Controls dazu addiert. Eben! Mega Gaudi! Das mixen ist damit fast grentenlos und vor allem kompakt gelöst.


7. Numark hat Software Controllers hergestellt, so zu sagen schon bevor die Software dafür existierte. Software Marken wie PC DJ und Traktor DJ waren schon mit Numark Controller unterwegs in den frühen 2000's aber noch Früher, in den 90er, hat Numark den DMC-1 Software Controller zum Markt gebracht, bevor die "Digital-DJ Mode" kam und noch bevor Serato überhaupt existierte.

Die 40 Jahren Hersteller Erfahrung in der DJ Branche lässt sich in diesem Controller wiederkennen. Der Controller ist wirklich tadelos und Bug frei Plug and Play und dazu kein Kabel Salat: USB Kabel, Kopfhörer, Ausgang stecken Fertig. Los gehts! Des weiteren ist die Positionierung aller Steuerungselemente wie Effectknöpfe, Loop Buttons, usw. Alles wirklich wo es gehört. z.B. Cue, Play Controlle sind so aufgestellt wie bei den Pioneer Decks und die Effekte zentriert beim Mixer Modul.


8. Zwei Kopfhörer ausgänge. Ja mensch wozu braucht man denn das??? na ja, manche möchten DJing lernen und manches geht am besten wenn beide, Lehrer und Lehrling, gleichzeitig die CUES zuhören, nicht zu sagen dass man damit eine 2te. Option hat falls ein Stecker kaputt ginge.


Nachteile? ja der Ausganganschluss. Es gibt nur ein RCA (Chinch) Output. Also kein balanced oder XLR Output. Aber das bietet ja kein Einsteiger Modell. Von daher vollkommend in Ordnung, finde ich. Ich habe die Maschine auf meine 1000rms Stereo Anlage angeschlossen und ja, die Disco war buchstäblich daheim X-D

Soooo.

Aus den oben genannten Gründen kann ich den Kauf wirklich sehr empfehlen. Man hat viel Spaß damit, von anfang an garantiert! Die Funktionen mit den 4 Decks und vor allem die Wertvolle Komponenten machen, meines Erachtens, aus dem Controller der beste DJ Kontroller in der Einsteiger Kategorie.

Ich habe es nicht einmal mit Serato PRO Ausprobiert, und mit Serato Lite ist schon ein riesen Spaß. Man kann so viel ausprobieren, üben und neu erfinden und man ist plötzlich vertieft in Mix Experimenten sodass die Zeit vergeht wie nichts! man kann ewig spielen und ausprobieren.

Ich hoffe hierbei geholfen zu haben. Es ist auf jedem Fall eine sehr feine Maschine mit welcher man nicht stagnieren wird. Man kann sicherlich sich damit Technisch und Performance-Mäßig sehr weit entwickeln.


PS: Anschalten ist ein Licht Show, als ich den Controller erst anegschlossen habe, man ist das cooooooool! muss man selber erleben. Die Displays in den Jog Wheels rentieren sich wirklich =D

PS 2: Leicht zu tragen. Kein Gewicht wirklich. Super für die mini Party im Keller, Wohnzimmer, Terrase oder sogar auf dem Basketball/Skateboard Platz X-D
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

DK
DJ KC 09.01.2022
Hi, Meine Mutter hat mich mit diesem Gerät überrascht zu Weihnachten weil ich es mir unbedingt gewünscht habe. Dieses Teil ist Ideal für Anfänger, Fortgeschrittene und auch Profis. Mein liebling ist der FX Schalter und Die BPM Anzeige ist sau geil. Und gut anpassbar.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

TL
Sehr Zufrieden
Till LG 17.11.2020
Zur Lieferung von Thomann brauche ich nichts sagen. Wie immer Perfekt.
Dieser Controller ist meiner Meinung eine deutliche Verbesserung zum Numark Mixtrack Platinum und ein perfektes Einsteigermodell.

Pro: 4 zu Bespielende Decks, gut steuerbarebare Effekteinheit, großer Pitchfader, Tolle Habtik & Bedienung der Performance-Pads und Loop-Steuerung

Das Einzige, was mich an dem Gerät "stört" ist, dass man nur einen Effekt aktivieren kann (beim älteren Numark Mixtrack Platinum waren es drei gleichzeitig) und dass die Pitchfader mir zu nah an den Jogwheels dran sind, da man mit der Hand beim Drehen immer die Fader berührt und verstellt.

Sonst hat sich die Bedienung und das Aussehen stark vom älteren Modell verbessert. Zumal man es auch mit Serato-DJ Pro benutzen kann (bei Pro leider mit zusätzlichen Kosten)

Fazit: Der beste Einsteiger-DJ-Controller

(Bearbeitung am 27.12.21:)
Nach über einem Jahr funktioniert der Conroller noch genauso gut, bis auf einzelne Regler, wie die der Filter, die durch häufige Benutzung etwas wackeln. Dies darf jedoch bei dem Preis meiner Meinung nach passieren, was meine Gesamtbewertung nicht ändert. :)
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
1
1
Bewertung melden

Bewertung melden

u
Einstieg in's DJing
uro-frank 06.10.2020
Mal als erstes zum Ausprobieren des Genres... insgesamt guter Eindruck, viele Features. Fader und Regler nicht ganz so wertig, wie von meinen natürlich hochpreisigeren Band-Mischpulten gewohnt, aber trotzdem nicht schlecht. War auch eine Empfehlung eines Freundes, der schon damit arbeitet, somit habe ich das übernommen und bin recht zufrieden bisher (wohlgemerkt als Einsteiger in das Metier).
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube