• Merkliste
  • de
    Store auswählen Select Store
    Alle Länder All Countries
  • 0

Novation UltraNova

Analog Modelling Synthesizer

  • basierend auf Supernova II
  • 37 Tasten
  • 12-Band-Vocoder mit Schwanenhals-Mikrofon
  • bis zu 18 Stimmen
  • 14 Filter-Arten
  • 36 Wavetables
  • 5 Effekt-Slots
  • 300 Presets
  • Effekte
  • berührungsempfindliche Controller
  • LCD-Display
  • Software-Plug-in-Editor und Patch-Verwaltung für vollständig visuelles Editieren
  • integriertes 2 In / 4 Out USB-Audio-Interface
  • Stereo-Ausgang Analog & S/P-DIF
  • Aux-Ausgang
  • MIDI In/Out/Thru
  • Abmaße (B x T x H): 638 x 295 x 90 mm
  • Gewicht: 3,6 kg
No JavaScript? No Audio Samples! :-(

Soundbeispiele

 
0:00
  • Best Friends
  • Epic Intro
  • Hangarlane
  • Keep Up
  • Vocoder

Weitere Infos

Anzahl der Tasten 37
Anschlagdynamik Ja
Aftertouch Ja
Keyboard Split Ja
Modulation Wheel Ja
Anzahl der Stimmen 18
Tonerzeugung Virtuell Analog
MIDI Schnittstelle 1x In, 1x Out, 1x Thru
Speichermedium Keine
USB Anschluss Ja
Arpeggiator Ja
Anzahl der analogen Ausgänge 4
Digitalausgang Ja
Display Ja

Creative Bundle selbst zusammenstellen und sparen

Wenn Sie diesen Artikel zusammen mit Anderen im Set bestellen, können Sie zusätzlich bis zu 3 % sparen!
Novation UltraNova + Millenium KS-1001 + the sssnake SK366-03-BLK Midi 2x + Thomann Midikeyboard Bag 25 +
6 Weitere

Bundle-Angebot 1

Sie sparen 24 €
529 €

Kunden, die sich für Novation UltraNova interessierten, haben danach folgende Produkte bei uns gekauft

Novation MiniNova 18% kauften Novation MiniNova 369 €
Novation Bass Station II 13% kauften Novation Bass Station II 449 €
Arturia MicroBrute 11% kauften Arturia MicroBrute 299 €
Korg Minilogue 9% kauften Korg Minilogue 629 €
Unsere beliebtesten Synthesizer
79 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.6 / 5.0
  • Bedienung
  • Features
  • Sound
  • Verarbeitung
45 Textbewertungen Alle Bewertungen lesen
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung

Aber Hallo !

Markus047, 29.04.2016
Also,ich bin mehr als Überrascht,was man für 500,-¤ Alles bekommt.
Nur mal so,für Homestudio-Besitzer,die Allgegenwärtige Asio-karte könnt Ihr getrost Einmotten,die USB-Asio vom Ultranova übernimmt diesen Job,und das mit Bravur...
Latenz:weder Fühl-,noch Messbar,Qualität 1A,DAW-Einbindug geschieht fast von selbst,selbst das (Audio) Mischverhältniss (zwischen dem DAW-Signal und dem UltraNova-eigenem) lässt sich mit einem Regler Einstellen.
Am Anfang dachte ich,ich muss das gute Teil per Digitalkabel (SPDIF-Chinch) an meine Externe Verkabeln,könnte man,funktioniert auch,ist aber nicht nötig (fall?s Ihr doch noch an Eurer Externen/Internen-Asio hängt).
Das gute Stück hat keine internen Boxen,die hat man eingespart,und dafür für ein Vorbildliches Interface eingebaut,Kopfhörer,und div. andere Anschlüsse sind noch vorhanden,teils sogar Symetrisch und nat.der bereits genannte SPDIF.
Der Klang ansich überzeugt,habe Interessehalber die Monitore direkt an den Analog-out drangehängt,da kann man prima die Nachbarn Ärgern,allerdings würde ich Empfehlen,den Digital zu Nutzen,Analog hat man dann doch ein Rauschen ab einer gewissen Lautstärke (wobei das aber auch an meinem Analog-Eingang meiner Externen liegen kann).
Der Synth selber ist zwar während der Einarbeitung öfters mal nicht sofort Schlüssig,das Handbuch würde ich daneben Legen,das Display könnte etwas besser gestaltet sein (bessere Auflösung),aber das kann man Umgehen,indem man das VST-Pluggin zum -anfänglichen- Schräubeln heranzieht (wenn kein Bühnen Auftrtritt als Standalone ansteht,und die Neugier nachlässt,kann man auch ausschließlich das VST benutzen).
Der Vocoder macht erst richtig Spaß,wenn man die (Downloadbaren) Presets Austestet,da kann man erst Sehen (Hören),was Alles geht.
Die Zusatzsoftware insgesammt taugt auch,Automap ist mir ja eh geläufig gewesen,hatte einen Midi-kontroller für die (ebenfalls leichtgängige) Steuerung von Software-Syhnthie?s (man muss nichts Umstöpseln,nur einen Button drücken,und kann ohne Unterbrechung weiterarbeiten),die Librarian ermöglicht schnelles Organisieren der Patches,und was mir besonders gefällt,man hat so eine Art Schreibschutz aktiviert,wenn man an den Presets bastelt,man muss das Modifizierte explizit Überschreiben bzw. dann verändert (umbenannt) Speichern,also dann aber auch dran Denken,das man Speichern muss,sonst ist (der gerade bearbeitete) weg bzw. resetet.
Ich wollte eine kurze Beschreibung für diesen Novation-Treffer finden,die wäre dann:
Macht Spaß mit vielen "Aha" Effekten...
Ich kann dieses Gerät nur empfehlen,in dieser Preisklasse gibt es nichts vergleichbares,und für mich war dass der Turbo,der meine Ideen beschleunigt,der Workflow bleibt Lebendig,was man ja von der Kombi "Midi-kontroller" und Software-synth?s (im VST-format) nicht immer behaupten kann,vor Allem,wenn man mehrere Benutzt.
Updates für den Ultra-nova selbst gibt es,installiert sich aber bei bestehender USB-Verbindung fast von selbst.
Ihr seid nicht Überzeugt,wollt selbst Hören?
Einfach vor Ort bei Thomann Anspielen,dann wisst Ihr,was ich meine,ich geb das Teil nichtmehr her :)
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung

Handliche soundstarke Klangkiste mit riesigem Spaßfaktor

Octapad, 07.05.2011
Hier ist Novation ein großer Wurf gelungen. Nachdem ich bisher nur Hardware-Rompler und Software-Sampler gespielt habe und nur ab und zu einen analogen Software-Synth mit Presets eingesetzt habe, hatte ich die Intention, mal mit einer analogen Schraubkiste in Hardware zu experimentieren. Und das kann man mit dem Ultranova bei hervorragender Klangqualität, super Verarbeitung, erstklassiger Haptik, toller Ausstattung und flüssigem, übersichtlichem Bedienkonzept.

Doch der Reihe nach. Zunächst hat mich die erstklassige und hochwertige Verarbeitung begeistert. Das erfreulich kompakte Kunststoffgehäuse ist sehr stabil, das Blau ist dunkler und wirkt edler als auf den Abbildungen und die Bedienelemente sind übersichtlich und gut beschriftet. Die Regler sind stabil und griffig. Die Tastatur ist hochwertig und ausgezeichnet spielbar, so wie ich dies schon von meiner NOVATION REMOTE 49 SL MKII her gewohnt bin. Alle Taster sind bei Aktivierung rot beleuchtet, so weiß man mit einem Blick, was Sache ist. Sie fühlen sich gummiert an und sind daher sehr griffig, außerdem sehr groß gehalten mit großem Abstand, ebenso wie die Regler. Also keine Fummelei. Ein besonderer Gag sind die blau beleuchteten Räder. Zusammen mit den roten Status-LED's und leuchtenden Tastern hat man schon optisch ein Highlight, das Inspiration und Spaß aufkommen lässt. Das mitgelieferte Schwanenhalsmikrofon speist in guter Qualität den Vocoder. Dazu noch das große, übersichtliche und gut lesbare Display, schon kann's losgehen.

Und da sind wir schon beim ultraneuen Bedienkonzept des Ultranova. Ich finde es phänomenal. Die Module der Klangerzeugung werden über Taster direkt angewählt. Sofort ist man im entsprechenden Menü und die Parameter werden im Display dargestellt, maximal acht. Sind es mehr Parameter und das ist bei der üppigen Ausstattung fast immer so, blättert man über die Page-Taster, die über ihre Beleuchtung anzeigen, ob vorwärts und/oder rückwärts möglich ist. Verändert werden die dargestellten Parameter über die acht Regler darüber. Und da die übersichtliche Anordnung der Modul-Taster dem Signalfluss folgt, programmiert man die Sounds mit Warpgeschwindigkeit. Wäre nur noch durch einen Ziffernblock für direkte Werteeingabe zu toppen.

Nach dem gleichen Prinzip wählt man ebenso direkt und schnell auch alle Geräteeinstellungen. Und genauso funktioniert das auch im Automap-Modus, in dem man den Ultranova als Midicontroller für Softwaresynth's einsetzen kann.

Zur Ausstattung: mit den drei Oszillatoren, die 72 Wellenformen und davon 36 Wavetables erzeugen, den beiden Ringmodulatoren, dem Rauschgenerator, 3 LFO's und den 6 Hüllkurven, dazu 2 Filter und 5 Effekten in allen erdenklichen Kombinationen, da sehe ich unendliche Soundwelten zu entdecken. Dann noch Chordfunktion und Arpeggiator, ebenso schnell und einfach programmiert, da kommt Bewegung auf, besonders mit der Latch-Funktion, die die gespielten Tasten in Endlosschleife abspielt und so einen Klangkosmos entstehen lassen kann. Dazu die reichlichen Bedienelemente mit der riesigen Modulationsmatrix für Soundeingriffe in Echtzeit, da kommt Spaß ins Spiel. Einzigartig ist neben Aftertouch on Board die Berührungsempfindlichkeit der 8 Regler, über die sich nur durch Antippen direkte Soundvariationen abfeuern lassen.

Insgesamt stehen 4 Bänke A bis D mit je 128 Speicherplätzen für den Klangvorrat on Board bereit, A bis C mit Presets und Bank D für eigene Kreationen. Die Klänge lassen sich nach Genre und Kategorie einteilen und mit dem im Gerät integrierten Browser schnell finden.

Und bei der Klangqualität der blauen Wunderkiste macht das Browsen durch die Sounds ebenso Spaß wie das Variieren dieser Sounds, dem Kreieren eigener Sounds und dem live Herumexperimentieren mit dieser Spaßkiste. Griffige und ausdrucksvolle Keys und Bells, schneidende Leads, zupackende Perkussionsounds, knackige oder wabbernde Bässe, atmosphärische Flächen und verträumte Movements, abgefahrene Effektsounds, der Ultranova entführt in phantastische Klangwelten, mal soft, mal heavy. Er artikuliert sich klar und scharf, durch Stimmenlayering und Polymode kann er aber auch mächtig breit werden. In beiden Fällen leisten die hochwertigen Effekte ihren Beitrag. Leider ist er nur monotimbral, so dass live natürlich nur einsoundig performed werden kann, was insbesondere bei Perc/Drumsounds zu wenig ist. Außerdem stoppt dadurch der Klang beim Soundwechsel abruppt.

Anschlussseitig ist alles da: MIDI-Trio, Sustain- und Footpedal, Köpfhörer, Stromversorgung über das mitgelieferte Netzteil oder USB (auch ein USB-Kabel liegt bei!). Dazu bietet der Ultranova ein komplettes 2in/4out-Audiointerface und einen SPDIF-Ausgang. Alle Anschlüsse können über das beschriebene Bedienkonzept direkt konfiguriert werden. Über die beiden Inputs kann man die Klangerzeugung bereichern. Mit dem USB-Interface verschmilzt er außerdem mit dem PC.

Nach dem Herunterladen des Softwarepakets von der Novationsite und der problemlosen Installation von Treiber und Tools besitzt der PC (bei mir Windows mit Vista) ein (weiteres) Audiointerface. In Cubase lässt sich sofort der Ultranova-Editor als PlugIn aufrufen und einbinden. Damit lassen sich alle Soundprogrammierungen und Geräteeinstellungen bequem am Bildschirm erledigen und abspeichern. Für die Soundverwaltung steht außerdem der "Librarian" als separates PC-Tool zur Verfügung, mit dem beliebig eigene Soundordner und -bänke verwaltet und zwischen Gerät (Soundbank D) und PC hin- und hergeladen werden können. Das Browsen durch die Sounds entspricht dem am Gerät wie oben beschrieben. Und für die komfortable Fernsteuerung von Sequenzer und PlugIns installiert man die Automapsoftware, die ebenfalls bei Novation downzuloaden ist.

Im Studio oder live, am Rechner oder am Gerät, aus Spaß oder in der Produktion, in allen Situationen spaced der Ultranova mit inspirierenden Sounds und flüssiger Bedienung. Gemessen an der Preisklasse ausgezeichnetes Instrument.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
499 €
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
Voraussichtliche Lieferung am 31.07.2017
Voraussichtliche Lieferung am 31.07.2017

Dieser Artikel trifft am oben genannten Datum bei uns ein und kann anschließend sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-30
Fax: 09546-922328
Online-Ratgeber
Testbericht
Testbericht
Testbericht
Testbericht
Testbericht
Online-Ratgeber
Synthesizer
Synthesizer
Tauchen Sie in die Welt der synthetischen Klang­er­zeu­gung ein! Hier wird der Einstieg leicht gemacht.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Testfazit:
* Preise inkl. MwSt. und Versandkosten. Lieferung innerhalb Deutschlands versandkostenfrei ab einem Bestellwert von 25 €. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. UVP = Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers
tc electronic PolyTune 3 Tuner/Buffer Alesis DM10 MKII Studio Mesh Kit tc electronic Hall of Fame 2 QSC K 12.2 De Sisti Leonardo 1kW P.O. Harley Benton G212 Vintage Vertical Fender CN-140SCE Natural Nowsonic Stage Antenna Set 5,8 GHZ Swissonic M-Control Behringer MPA30BT Fender Champion 100 Red Thalia Capo African Wenge Black Chrome
(6)
Für Sie empfohlen
tc electronic PolyTune 3 Tuner/Buffer

tc electronic Polytune 3, Effektpedal, Polyphonic Tuner/Buffer, Bonafide-Bufferschaltung erhält Ihren Ton durch lange Kabelwege und mehreren Effekten, polyphones Tuning - Stimme alle Saiten gleichzeitig, schneller chromatischer Tuner bietet 0,5 Cent Genauigkeit, ultra-präziser Strobe-Tuner bietet ± 0.02 Cent Genauigkeit, "always on"...

Zum Produkt
99 €
(3)
Für Sie empfohlen
Alesis DM10 MKII Studio Mesh Kit

Alesis DM10 MKII Studio Mesh E-Drum, Nachfolger des Alesis DM10 Studio Mesh Kits, neues E-Drum Modul DM10 MKII Advanced basierend auf dem Alesis Crimson Modul, enthält 671 Sounds, 54 Preset- und 20 Userkits, 120 Preset- und 5 Usersongs, 15MB Speicher...

Zum Produkt
888 €
Für Sie empfohlen
tc electronic Hall of Fame 2

tc electronic Hall of Fame 2, Effektpedal, Reverb, die neue TC MASH-Technologie verwandelt den Fußschalter in einen druckempfindlichen Expression Controller, neuer Schimmer-Reverb Algorithmus, der Analog-Dry Through erhält die Integrität des Trockenen Signals wenn der Reverb eingeschaltet ist, TonePrint-enabled: Laden Sie...

Zum Produkt
147 €
(1)
Für Sie empfohlen
QSC K 12.2

QSC K12.2, 2-Wege Fullrange Aktivlautsprecher, 2.000 Watt Class D Verstärker-Modul, Bestückung: 12" Tieftöner und 1,4" Titan-Kompressionstreiber, Abstrahlcharakteristik: 75° achsensymmetrisch, Multifunktions-Display (45mmx25,4mm)/2 Auswahltasten, Presets/EQ-Voreinstellungen: Dance/Bodenmonitor/Gesang/Akustikgitarre/ Bassgitarre/Hand-Mikrofon/Headset-Mikrofon etc., Scenes speicher- und abrufbar: User-EQ/Delay/Crossover und Eingangswahl, Hochleistungs-DSP, korrigiert nichtlineare Verzerrungen, Frequenzbereich (-10 dB):...

Zum Produkt
899 €
Für Sie empfohlen
De Sisti Leonardo 1kW P.O.

De Sisti Leonardo 1kW P.O., 311.110, Stangenbedienbarer Fresnel Theatescheinwerfer, für 1000 W Leuchtmittel mit G22 Sockel, 150 mm Fresnel Linse, Robustes und leichtes Karbonstahl-Gehäuse mit schwarzer Pulverbeschichtung, 28 mm TV- Zapfen, mit 2 m Kabel (offenes Ende), Schalter am Gehäuse,...

Zum Produkt
699 €
Für Sie empfohlen
Harley Benton G212 Vintage Vertical

Harley Benton G212 Vintage Vertical, Gitarren Box, 2x12" Celestion Vintage 30, 120 Watt an 8 Ohm, 16mm Sperrholz, Ausführung in schwarzem Tolex, Zierleisten, Maße BHT: 49,5 x 65,8 x 35,5/29,5 cm, Gewicht: 24 kg

Zum Produkt
239 €
Für Sie empfohlen
Fender CN-140SCE Natural

Fender CN-140SCE Natural Konzertgitarre,Cutaway, massive Fichtendecke, Boden und Zargen Palisander (Dalbergia Latifolia) laminiert, CD Pearloid Rosette, Mahagoni Hals, Palisander (Dalbergia Latifolia) Griffbrett, 20 Bünde, 43mm Sattelbreite, Mensur 643mm, Fishman Pickupsystem mit CD Preamp, Finish Natur Hochglanz, nkl. Koffer, Werksbesaitung Fender...

Zum Produkt
369 €
Für Sie empfohlen
Nowsonic Stage Antenna Set 5,8 GHZ

Nowsonic Stage Antenna Set 5,8 GHZ, Set mit 2 Antennen und Wallmount, Kompatibel mit jedem WiFi Router, vor allem der Stage Router und Stage Router Pro, Frequenzbereich: 5.1 - 5.8 GHz, Impedanz: 50 Ohm, Gain: 10dBi, Kabellänge : 6m, Gewicht:...

Zum Produkt
99 €
Für Sie empfohlen
Swissonic M-Control

Swissonic M-Control, passiver Monitor Controller im robusten Metallgehäuse, 2x Klinke/XLR Kombi Input, 1x 3,5mm Stereo-Klinke Input, 2x XLR male Output, 1x 3,5mm Stereo Klinke out, schaltbarer Mute, schaltbare Mono-Summierung, Abmessungen: 162 x 98 x 54 mm, Gewicht 400g

Zum Produkt
49 €
Für Sie empfohlen
Behringer MPA30BT

Behringer MPA30BT, Aktiver Lautsprecher mit Bluetooth, eingebauter 30 Watt Verstärker, 1x 6" Woofer, Batteriebetrieb bis zu 20 Stunden möglich, 1x Kombi Eingänge, Aux Eingang für externen CD Player, 35mm Stativflansch, gewicht 4,9 kg, optionale mikrofone 384418, 399132

Zum Produkt
137 €
(1)
Für Sie empfohlen
Fender Champion 100 Red

Fender Champion 100 Red E-Gitarren Combo, 2 Kanal, 2x12" Special Design Speaker, 100 Watt, Regler für Kanal 1 Volume Kanal 2 Gain, Volume, Voice, Treble, Bass, FX Level, FX Select, Tap; Effekte Reverb, Delay/Echo, Chorus, Tremolo, Vibratone, Ein und Ausgänge...

Zum Produkt
295 €
Für Sie empfohlen
Thalia Capo African Wenge Black Chrome

Thalia Capo African Wenge Black Chrome, hochwertiger Kapodaster mit African Wenge Einlage, Ein-Hand-Bedienung, austauschbare Fretpads ermöglichen die Anpassung an die verschiedensten Griffbrett-Radien, inkl. standard Tension und high Tension tuning Kits, jedes enthält 0" for Classical, 7.25". 9.5", 10", 12", 15"...

Zum Produkt
59 €
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.

Bitte schreiben Sie einen Kommentar. Bitte tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse ein.