Neutrik XXR Kodierring für Neutrik XLR Stecker rot

643

Kodierring

  • für Neutrik XLR Stecker der XX version
  • Farbe Rot
Erhältlich seit Dezember 2005
Artikelnummer 188665
Verkaufseinheit 1 Stück
Farbe Rot
Für Steckertyp XLR
0,35 €
Inkl. MwSt. zzgl. 2,99 € Versand
Mengenrabatt
Stückpreis Sie sparen Menge
0,35 € 1
0,33 € 5,7% 10
0,31 € 11,4% 50
0,29 € 17,1% 100
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Zustellung voraussichtlich zwischen Freitag, 19.08. und Samstag, 20.08.
1
A
Ordnung in der Kabelkiste
Andre263 22.07.2016
Beim Konfektionieren unserer Kabel bin ich eher durch Zufall auf die Kodierringe gestoßen, bin aber umso begeisterter, dass es sowas gibt.

Früher mit buntem Isolierband das Kabel an den Enden umwickelt sieht halt nach ein paar Einsätzen bescheiden aus und der Kleber backt auch irgendwann an der Hand oder unansehnlich am Kabel.

Dies haben wir nun nicht mehr. Dazu sind die Ringe unauffällig und wenn man es sieht, sind sie optisch professionell.

Die Farben Rot, Grau, Grün, Braun, Blau sind eher dunkel gehalten und nicht aufdringlich.
Die hellen Farben wie Gelb sind da schon sichtbarer, aber auch nicht knallig.

In der Kabelkiste herrscht nun zusammen mit den Cableties Ordnung.
Jeder bei uns in der Band hat eine Farbe zugeordnet bekommen und selbst der Gitarrist ist in der Lage, sich eigenständig zu verkabeln. ;-P

Wer mit den Neutrik-Steckern zufrieden ist, wird mit den Ringen glücklich!

Es gibt nur einen Kritikpunkt, der mir aufgefallen ist, mit den Ringen selbst aber nix zu tun hat-
Cordial Kabel (die wir auch gelegentlich nutzten, bevor ich wieder selbst angefangen habe zu löten) sind oftmals im Gewinde "vergnaddelt". Ich weiß nicht, ob die manuell oder maschinell zusammengedreht werden, hatte das aber nicht nur einmal.
Dies bedeutet, dass man mitunter Schwierigkeiten hat, den Stecker ohne Fluchen und übermäßigem Kraftaufwand auseinander zu drehen und die Ringe von Standartschwarz auf die Wunschfarbe zu wechseln.
Ich weiß nicht, woran es liegt, finde es allerdings einer Erwähnung wert.
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

S
So herrlich Rot
Sharkai 14.12.2021
Ich nutze die Codierringe nicht nur um meine Kabel eine Farbcodierung für die Länge zu verpassen, sondern auch um sie auf die Handstücke der Kabeltrommel zu stecken auf denen diese Kabel dann aufgerollt werden. Ich nutze dafür die "Millenium AV110 Kabeltrommel". Die hat ja 3 Griffe an denen man die Kabeltrommel drehen kann. Genau auf diese Griffe passen zufälliger Weise die Codierringe perfekt drauf. Ich hab die noch mit einem Tropfen Klebstoff zusätzlich gesichert, weil sie sonst "nur" gesteckt/geklemmt wären.
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

DM
Codier-Ringe von Neutrik - für eine bessere Übersicht
DORA Music 29.11.2018
Wer kennt das nicht: schnell mal was umstecken, und nochmal umstecken - und schon weiß man nicht, welches Signal wo ankommen wird.
Damit ist jetzt Schluss! - Diese Codier-Ringe sind einfach anzubringen (Verschlusskappe aufschrauben, Ring aufsetzen - fertig); es gibt sie in 10 verschiedenen Farben (weiß, gelb, orange, rot, blau, grün, braun, grau, lila, schwarz) und somit wird ein Vertauschen der Signalwege wirkungsvoll verhindert; sowohl im Studio als auch im Live-Betrieb.

Im Vergleich zu den färbigen Verschlusskappen ("Tüllen") haben diese Codier-Ringe 2 Vorteile:
1. Sie sind einfach anzubringen - einfach tauschen; kein Löten nötig.
2. Sie sind sehr dezent - fallen weniger auf als die Verschlusskappen.

Im Vergleich zu den Neutrik BSX-Steckern (älteres, bekannteres Modell; aber noch immer erhältlich) haben sie auch den Vorteil, dass sie integraler Bestandteil des Steckers sind (d. h. sowieso schon drauf sind; und zwar in schwarz), und nicht, wie beim BSX, extra drauf gestülpt werden müssen und somit den Stecker verbreitern.

Fazit: Ich habe alle meine Kabeln (die mit Neutrik BXX-Steckern ausgestattet sind) mit solchen Codier-Ringen gekennzeichnet.
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

GG
Gerd G. L. 04.09.2018
Wer schon mal in einem Kabelstrang ein bestimmtes Kabel gesucht hat, lernt die Codierringe von Neutrik zu lieben. Ich verwende die XXR Codierringe nicht zum Markieren der Kabellänge, sondern zum Codieren der einzelnen Kanäle in diversen XLR Kabeln mit MXX oder FXX Steckern.
Vorteil 1: Die Kabel können auch im bereits gelöteten Zustand noch nachträglich codiert werden. Einfach den jeweiligen Metall-Einsatz abschrauben, den originalen schwarzen Farbring von der XX Tülle abziehen, den neuen drauf pfriemeln und wieder verschrauben.
Vorteil 2: meine Kabel haben alle einen Kabelbinder mit Beschriftungsfeld auf dem die Länge steht. Somit kann die Farbcodierung einfach zur Identifikation der Kanals verwendet werden. Selten dass sich hier Kabel dann nicht zuverlässig zuordnen lassen.
Noch besser wird das Spiel mit den farbigen Tüllen von Neutrik, die allerdings schon vor dem Löten aufgezogen werden müssen.

Fazit: Einfache Codierung die bei wenig Licht reflektiert und eine Identifikation der Kabel sehr erleichtert.
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden