Neumann TLM 102 Mikrofon Studio Set nickel

156

Großmembran Kondensatormikrofon Studio Set

  • Druckgradientenempfänger
  • Richtcharakteristik: Niere
  • Übertragungsbereich: 20 Hz - 20 kHz
  • Grenzschalldruckpegel: 144 dB
  • Nennimpedanz: 50 Ohm
  • Nennlastimpedanz: 1 kOhm
  • Ersatzgeräuschpegel A-bewertet: 12 dBA
  • benötigt +48 V Phantom Speisung
  • Durchmesser: 52 mm
  • Länge: 116 mm
  • Gewicht: ca. 260 g
  • Farbe: Nickel
  • inklusive elastischer Halterung EA-4
  • passender Koffer: Art. 494135 (nicht im Lieferumfang enthalten)
Röhre Nein
Richtcharakteristik umschaltbar Nein
Richtcharakteristik Kugel Nein
Richtcharakteristik Niere Ja
Richtcharakteristik Acht Nein
Low Cut Nein
Pad Nein
Inkl. Spinne Ja
USB Mikrofon Nein
Erhältlich seit Dezember 2010
Artikelnummer 257211
635 €
699 €
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
In 1-2 Wochen lieferbar
In 1-2 Wochen lieferbar

Dieser Artikel trifft bald bei uns ein und kann anschließend sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
1
34 Verkaufsrang

91 Kundenbewertungen

1O
Quantensprung
12° Ost 21.02.2012
Wir möchten das Mikrofon zur Aufnahme verschiedener Instrumente einsetzen (akustische Gitarren, Sax, Querflöte, Percussion und Gesang), um damit einen Großteil einer CD Produktion selbst zu bestreiten. Natürlich haben wir das Mikro sofort nachdem es geliefert wurde getestet. Im (nicht wirklich fairem) Vergleich mit dem SC 450 der Thomann Hausmarke durften wir voller Freude einen qualitativen Quantensprung zu unseren bisherigen Möglichkeiten feststellen.

Die Auflösung des TLM 102 ist wesentlich höher, der Frequenzgang erscheint deutlich neutraler und das Klangergebnis boxt unserer Meinung nach in einer völlig anderen Liga.
Die Bässe werden straff aber nicht zu hart abgebildet, die Mitten erscheinen irgendwie "aufgeräumt" und überhaupt nicht "quäkig" und die Höhen...tja, sehr präsent aber nicht aufdringlich oder gar harsch.

Testmäßig haben wir Aufnahmen mit Gitarre und Stimme gemacht. Zudem haben wir spaßeshalber zwei unterschiedliche Interfaces benutzt (Presonus Firepod und Fokusrite Saffire 6). Das Ergebnis ist (wie könnte es auch anders sein), dass plötzlich Unterschiede zwischen den Interfaces hörbar wurden, die uns vorher entgangen sind. Dies bedeutet im Grunde, dass das TLM 102 die Möglichkeit bietet beinahe professionelle Aufnahmen diverser Signalquellen zu machen, wenn, ja wenn der Rest der Aufnahmekette, also Mikrofonvorverstärker, Wandler, Regelverstärker usw. ebenfalls professionellen Ansprüchen genügt.
Wir werden noch ein MOTU Interface testen, aber natürlich werden wir mit unseren Sachen keine High End Aufnahmen hinbekommen.

Leute, die ihre Aufnahmen mit Einsteigerzeugs (z.B. von der Firma mit dem "B") bewerkstelligen möchten, werden das Potential des Neumanns nicht wirklich nutzen können. Für diejenigen, die schon recordingmäßig in der Mittelklasse unterwegs sind, oder noch ein wenig investieren wollen/können, ist das TLM 102 eine tolle Erweiterung der Möglichkeiten. Profis mögen wir keinen Rat geben - die haben ohnehin mehr Ahnung als wir.
Features
Sound
Verarbeitung
14
4
Bewertung melden

Bewertung melden

S
Plug and play and "wow"!
StefanHH 10.12.2018
Ich bin kein Experte, wollte aber für mein Heimstudio ein en kompromisslosen kleinen Allrounder vor allem für Stimme und akustische Gitarren. Mit der Spinne und meinen vorhandenen K&M Ständer und Popschutz kombiniert, konnte ich sofort loslegen und bin begeistert, was Handling und Sound angeht. Ich musste zum ersten Mal in Jahrzehnten des Homerecording nicht am Klang schrauben. Auch fällt mir auf, dass es gutmütig reagiert, was Varianzen im Abstand betrifft. Das schmucke Design ist die Kirsche auf der Sahne, die Soundqualität aber natürlich die wahre Substanz. Und die ist extrem lecker! Angesichts des Preises ist es beruhigend, Qualitätsunterschiede tatsächlich so deutlich zu spüren und zu hören. Kurz: Ich bin fündig geworden und werde mein 35 Jahre altes dynamisches AKG nur noch aus nostalgischen Gründen Behalten. Und den Irrweg eines billigen USB-Mikros besser verschweigen?;-)
Features
Sound
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

M
Gutes Homestudio-Mikro
Mescal 02.10.2019
Für mein Setup - Neumann Abhöre - Babyface Interface ein Mikro, was gut von der Preis-Relation passt.
Ich mache damit fast nur Gesangsaufnahmen und es klingt sehr neutral und sauber. Nicht zu höhenlastig, es fehlen mir keine Mitten bzw. Tiefen, bin nach den ersten Aufnahmen sehr zufrieden. Brauchte bisher nicht nachzuarbeiten.
Was ich gerade klasse finde:
Kein Pad Schalter, keine Änderung der Charakteristik. Für mich einfach ein gut klingendes Mikro entsprechend der Preisklasse.
Features
Sound
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

G
In seiner Preisklasse unerreicht
Günter283 07.10.2011
Eigentlich wollte ich ein Mikro um die Hälfte des Preises für mein Homerecording-Setup. Aber wenn man beim Durchhören dann zufällig ein höherpreisiges Mikro in die Hand bekommt, weiß man, dass klangliche Unterschiede eben mehr kosten.
Das TLM 102 bietet einen halbwegs erschwinglichen Einstieg in die Mikrofon-Oberklasse. Der Unterschied von 250-300€ Großmembranmikros zu diesem war deutlich hörbar; vom 102 zu vierstelligen Summen kostenden Mikros war der Unterschied weit geringer.
Das 102 liefert eine Transparenz, Brillanz und Klarheit, die manchmal fast schon zuviel sind. Doch was heißt "zu viel"? Nur das beste Ausgangsmaterial führt zu guten Ergebnissen im Mix, und dieses Material liefert das Neumann locker.
Die Spinne versieht ihren Dienst und vermindert Trittschall; dennoch kann ich das Mikro ohne den 75Hz low-cut Filter meines Mischpults kaum verwenden.
Features
Sound
Verarbeitung
8
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube

Beratung