Native Instruments Maschine MK3 Black

Groove Production Studio

  • bestehend aus Pad-Controller und Software Sampler/Sequenzer
  • inkl. Komplete 12 Select - upgradefähig auf Komplete 12 oder Komplete 12 Ultimate

Controller:

  • für PC und MAC
  • 16 dynamische multicolor Pads mit Aftertouch
  • 2 hochauflösende RGB-Farbdisplays
  • Maschine-Software, um Songs zu produzieren und live zu spielen
  • 8 GB große Library mit Sounds, Drum-Kits, Sample-basierte Instrumenten, Patterns, Projekten und Sliced Loops und fünf komplett editierbaren und automatisierbaren Drum Synths, die ausschießlich für MASCHINE entwickelt wurden
  • berührungsempfindliche Drehregler für Parameter-Tweaking
  • Smart Strip für Note-Strumming, Pitchbending, Effekt-Steuerung uvm.
  • 96 kHz / 24-Bit Audio-Interface
  • 2x 6,35 mm Klinke Lineausgänge
  • 2x 6,35 mm Klinken-Lineeingänge
  • Mikrofon 6,35 mm Klinkeneingang (dynamisch)
  • Stereo 6,35 mm Klinken-Kopfhörerausgang
  • 1 MIDI In
  • 1 MIDI Out
  • 1 Fußschalteranschluss
  • USB 2.0-Anschluss
  • Stromversorgung: via USB 2.0 oder das mitgelieferte Netzteil
  • Kompatibel mit allen gängigen DAWs (inkl. Ableton Live Logic Pro und FL Studio) als VST- und Audio Units-Plug-in
  • voller Multi-Core-Support
  • unterstütze Formate: Stand Alone/VST/AU/RTAS, ASIO/Core Audio/DirectSound und WASAPI
  • Abmessungen (BxTxH): 320 x 301 x 41 mm
  • Gewicht: 2,2 kg
  • Farbe: Schwarz

Systemvoraussetzungen:

  • Mac OS X 10.13, 10.14 oder 10.15 (aktuelles Update)
  • Windows 7, 8, oder 10 (aktuelles Service Pack, 32/64-bit)
  • Intel Core i5 oder gleichwertige CPU
  • 2 GB RAM - 4 GB empfohlen
  • USB 2.0 oder höher

Weitere Infos

USB Ja
Bluetooth Nein
5-Pol DIN MIDI Ja
Ethernet Nein
Fader 0
Drehregler 9
Audio I/O Ja
Transport-Funktion Ja
Fußschalter Anschluss Ja
Fußcontroller Anschluss Nein
Bus-Powered Ja
Jog Nein
Joystick Nein
Weitere Features inkl. Komplete Select Software

So haben sich andere Kunden entschieden

Das kaufen Kunden, die sich dieses Produkt angesehen haben:

Native Instruments Maschine MK3 Black
63% kauften genau dieses Produkt
Native Instruments Maschine MK3 Black
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
545 € In den Warenkorb
Native Instruments Maschine Mikro MK3
9% kauften Native Instruments Maschine Mikro MK3 218 €
Arturia MiniLab MKII
5% kauften Arturia MiniLab MKII 89 €
Toontrack EZbass
1% kauften Toontrack EZbass 145 €
Ableton Push 2
1% kauften Ableton Push 2 563 €
Unsere beliebtesten Virtuelle Instrumente und Sampler
181 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.8 /5
  • Bedienung
  • Features
  • Verarbeitung
Gesamt
Das Bessere ist des Guten Feind
Michael665, 14.10.2017
Sorry für die Plattitüde, aber in diesem Fall trifft es auch wirklich zu. NI's MASCHINE gehört zu den Produkten des Herstellers, das sich über viele Jahre immer wieder weiter und zum Positiven weiter entwickelt hat. Ich hatte MASCHINE Mk1, später Mk2 und mich irgendwann auch mal "ausgeklinkt", dann aber immer etwas vermisst. Maschine dient bei mir hauptsächlich zum schnellen "jammen" mit Software/Hardware incl. anderen Grooveboxen (Elektron, Modular etc.)

Nach vielen Software-Updates wurde es tatsächlich einmal Zeit für eine Hardware-Überarbeitung, die für mein Empfinden auch hervorragende gelungen ist. Eigentlich ist alles besser, die Pads, zwei neue hochauflösende Farbdisplays, Bedienelemente die sich gut anfühlen, ein (gut genutzter) Touchstrip und sogar ein integriertes Audiointerface.
Ich habe Abletons Push2 direkt daneben stehen und man sieht schon woran sich NI orientiert hat, aber zumindest für meinen Geschmack wurden einige Dinge besser gelöst. Die Bedienelemente fühlen sich nicht gummimäßig an und haben einen definierteren Druckpunkt. Die rückbeleuchtete Beschriftung ist überall sauber lesbar. Da gibt es bei Push2 doch immer wieder einige Schwächen.
Das Gehäuse von MASCHINE Mk3 ist übrigens hauptsächlich aus Plastik (nur Bodenplatte ist aus Blech) - im Gegensatz zu Push2 wo zumindest die Oberseite aus Aluminium zu sein scheint. Nachteile hat das keine.

Mir persönlich gefallen die Pads noch besser als bei den alten Maschinen, aber darüber scheinen die Meinungen auseinander zu gehen. Push2 Pads gefallen mir etwas schlechter, aber da es 64 sind, ist der Nutzen als alternatives Keyboard auch deutlich größer. Zum Audiointerface kann ich mangels Nutzung noch nichts sagen, nehme es aber gerne mit.

Die Software ist ja weitestgehend bekannt und zeigt ihre Schwächen hauptsächlich dann, wenn man erwartet an einer DAW zu sitzen. Aktuell gibt es keine herkömmlichen Audiospuren, aber es gibt Gerüchte... ;-) Hier ist Ableton Live mit Push2 natürlich deutlich weiter.

Eine Sache fällt mir bei Maschine immer wieder besonders positv auf. Tatsächlich ist es NI gelungen ein "Hardware-Feeling" zu erzeugen. Ich weiss gar nicht wo oft bei mir der Bildschirmschoner läuft oder sich gar der Bildschirm auf Energiesparmodus schaltet, und ich keinerlei Bedürfnis habe, diesen wieder zu aktivieren, da wirklich alles an Maschine direkt machbar ist. IMHO hat NI mit Maschine hier immer noch die Nase vorn, denn Push2 fühlt sich für mich irgendwie immer noch wie ein Controller an und wirkt irgendwie indirekter.

Schwachpunkte bei der MASCHINE-Software ist leider immer noch die relativ umständliche Integration in einen DAW, wobei mit einigen Updates deutliche Verbesserungen kamen. Mein neues Lieblingsfeature sind übrigens die Scene-Locks mit der man verschiedene Zustände von Parametern incl. Mutes aller Spuren/Instrumente auf jeweils auf einem Lock-Pad (insgesamt 64 Scenes !) einfrieren und wieder aufrufen kann. Auch Morphings von einer Scene in eine andere sind möglich. Da hat man sich ein paar Ideen eines anderen Herstellers von Grooveboxen angesehen und noch etwas weitergeführt.

Zuguterletzt: Wenn man sich MASCHINE MK3 einfach mal als Komplettpaket ansieht - Groovebox, incl. Audio/MIDI-Interface, incl. diverse NI-Plugins (Massive, Prism, Monarch, The Gentlemen etc.) + riesige Library mit inbegriffen + 25¤ Voucher ist das Preis/Leistungs-Verhältnis unschlagbar.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Verarbeitung
Features
Bedienung
Unglaublich vielseitig und eine Inspirationsquelle
RokuJxn, 30.06.2020
Zunächst einmal muss gesagt sein, dass ich sonst immer über eine DAW meine Beats gebaut habe. Hin und wieder gingen mir die Ideen aus, meine Tastatur brachte es als Midikeyboard auch nicht mehr und die Drums zu samplen dauerte eben. Deshalb entschloss ich mich für die Maschine MK3:

- Für mich eine Inspirationsquelle, da hier einiges an Groups (Samples, Drum- Kits etc.) mitgegeben wird
- Flexibel und schnell ein paar Beats für eine Session bauen
- Unglaublich viele Möglichkeiten die Beats zu gestalten (durch Filter etc.)
- Zwei große Display sorgen für eine gute Übersicht ohne sich auf den Monitor fixieren zu müssen.

Was selbst für mich als "erfahrener Producer" eine Herausforderung darstellte war die Bedienung. Diese kann einen im ersten Moment erschlagen und frustrierend wirken, aber sobald Ihr den Dreh raus habt, macht es mehr als nur Spaß die Maschine zu verwenden!

Fazit:
Unglaublich starkes Drumpad mit sehr vielen Möglichkeiten. Als Inspirationsquelle unschlagbar. Nach Einarbeitung in das Gerät und der Maschine Software, was erst einmal frustrierend sein kann, öffnen sich hier sehr viele Möglichkeiten und vor allem Spaß.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Verarbeitung
Features
Bedienung
MK3, weit mehr als nur Samples abfeuern.
Det.Playback, 31.05.2020
Als MPC Nutzer ab der Generation 2000XL,
(habe viele Sampler und Drummaschines
in den Fingern gehabt, von Vintage bis up to date)
Stellt die Maschine einen vor Herausforderungen, aber nicht im negativen Sinne, sondern mit der Unmenge an Features und Funtionen. Es erschlägt einen geradezu so umfangreich ist es.
Für mich eine riesen Umstellung aber eben auch ein riesen plus
wenn es um das gebotene geht. Extrem viel, von allem, trifft es.
Und dann noch zu einem, wie ich finde, guten Preis.
Der Support im Hinblick auf Updates und Erweiterungen,
Möglichkeiten die einem das Gerät bietet, sind Vorbildlich.
Noch lerne ich, wie man mit der Maschine arbeitet,
aber vieles davon geht spielerisch von der Hand und macht Spass.
Mit ausreichend Einarbeitungszeit und Willen vorausgesetzt,
hat man hier ein Produktions Tool, um nicht zu sagen Tier, an der Hand, dass Buchstäblich alles kann, was von Ihm erwartet wird und sogar mehr. (Einzig die Rechner Power könnte dem Grenzen setzten) Bin sehr zufrieden. Auch wenn ich eher Hardware-affin bin, und mich die Arbeit am Monitor/PC, weniger befriedigt, wie an der Hardware selbst. Im Vergleich zu meinen geliebten MPC?s, die ich nach wie vor nutze, hat die Maschine den entscheidenden Vorteil, wenn es um das Datei Management geht. Speichern, laden, verwalten von Projekten,
eine Offenbarung. Sounds, on the fly austauschen, rumprobieren, alles kein Problem. Auch wenn die Software Seite, Art der Bedienung,
sicherlich ihre Tücken, Stolpersteine hat, oder Denksport Aufgaben fordert, ist die Maschine dennoch ein Kreatives Tool. Zum Glück gibt es für alles mögliche Tutorials um der Lösung auf die Spur zu kommen. Kann das Gerät also jedem empfehlen, der Sample oder Softsynth/Plugin Basiert arbeitet. Die Maschine ist Ihr Geld, in meinen Augen wert.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Verarbeitung
Features
Bedienung
Super DAW-Controller
johannes2410, 25.08.2020
Ich benutzte die Maschine eigentlich nur zum Einspielen von Drums. Dabei benutzte ich als DAW Logic Pro X. Die Einbindung von Maschine in Logic finde ich eher suboptimal. Aber es funktioniert trotzdem alles, wenn auch sehr umständlich. Die Maschine an sich bildet mit der gleichnamigen Software eine sehr sehr gute Möglichkeit, um Patterns, Beats oder anderes zu produzieren. Es gibt so viele Funktionen, dass ich ewig brauchen würde, um sie hier aufzuzählen. Wenn ich die schlechte Einbindung in Logic ausklammere, gefällt mir die Maschine sehr gut. Mit den Umfangreichen Sounds von Native Instruments macht es einfach sehr viel Spaß mit Maschine zu arbeiten. Durch die vielen Funktionen wirkt das arbeiten mit diesem Gerät sehr effizient. Für mich definitiv einer der besten DAW-Controller.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
B-Stock ab 499 € verfügbar
Alle Preise inkl. MwSt.

Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Fr, 30. Oktober und Sa, 31. Oktober

Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-30
Fax: 09546-922328
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Online-Ratgeber
Controller
Controller
Musiker erleben hautnah die zunehmende Komplexität ihrer Gerätschaften und Instrumente - gewinnen Sie ein Stück Kontrolle zurück!
 
 
 
 
 
Video
Native Instruments Maschine MK3
1:32
Thomann TV
Native Instru­ments Maschine MK3
Video
Native Instruments Maschine MK3
4:04
Thomann TV
Native Instru­ments Maschine MK3
 
 
 
 
 
Testfazit:
* Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. UVP = Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers.
Kürzlich besucht
Sennheiser HD 560S

Sennheiser HD 560S Over-Ear Kopfhörer, ohrumschließend, einseitige Kabelführung, leichtes Design, Velours-Ohrpolster, offen, max. Schalldruckpegel: 110 dB SPL (1 kHz, 1V), Impedanz 120 Ohm, Übertragungsbereich: 6 -38000 Hz, Klirrfaktor bei 1kHz

(1)
Kürzlich besucht
DSM & Humboldt Simplifier Amp/Cab Simulator

DSM & Humboldt Simplifier Amp/Cab Simulator; Effektpedal für E-Gitarre; Vorverstärker-, Endstufen- und Boxensimulator; vollständig analoger Vorverstärker mit 3 klassischen Voicings: AC-Brit (British Class A 2x12" Combo), American (American Blackface Combo) & MS Brit (British Stack); Null Watt Stereo Endstufe: eine...

(1)
Kürzlich besucht
Strymon Nightsky Reverb

Strymon Nightsky Reverb; Effektpedal; Drei wählbare Reverb-Typen, Mod- und Tone-Sektionen; Voice-Sektion, einstellbare Shimmer-, Glimmer-, Morph- & Pre- oder Post-Drive-Funktionen; einstellbare Reverb-Core Größe, unabhängige Reverb- und Dry-Level Regler; 8-stufiger Sequenzer für rhythmische Tonhöhenschwankungen des Reverbs; 16 Presets von der Frontplatte und...

Kürzlich besucht
Swissonic Webcam 2 Full-HD AF

Swissonic Webcam 2 Full-HD AF; USB Business-Webcam mit Auto-Focus für Videokonferenzen und Video-Streaming; integriertes Stereo-Mikrofon; Plug & Play ohne Einrichtung; kompatibel mit Mac OS und Windows; multifunktionelle Halterung für stehenden Betrieb oder einfache Montage am Bildschirm; Sichtfeld: 60°; 1080p Full-HD...

(2)
Kürzlich besucht
Behringer 182 Sequencer

Behringer 182 Sequencer; Eurorack Modul; Analog-Sequenzer; zwei Kanäle mit je 8 Schritten; Kanäle in Serie schaltbar für 16 Schritte; Schrittzahl zwischen 1-8 Schritten einstellbar; Start/Stop Taster; Regler für Tempo, Gate-Zeit und Delay (Portamento); CV-Ausgang pro Kanal, Gate-Ausgang, Tempo-CV-Eingang, Trigger-Eingang &...

Kürzlich besucht
Larry Carlton H7 CS

Larry Carlton H7 CS; Semi-Hollow E-Gitarre; Korpus: Ahorn; Decke: Riegelahorn; Hals: Mahagoni; Griffbrett: Ebenholz (Diospyros Crassiflora); Halsbefestigung: geleimt; Halsform: C-Shape; Einlagen: Squares ; 22 Medium Jumbo Bünde; Sattel: Knochen; Sattelbreite: 40 mm (1,57"); Mensur: 627 mm (24,7"); Griffbrettradius: 305 mm...

(1)
Kürzlich besucht
Shure BLX24/SM58BK S8

Shure BLX24/SM58BK S8, exklusiv bei Thomann erhältliche Sonderedition, SM Vocal Serie, UHF Wireless-System mit SM58 Handsender, bis zu 7 Systeme simultan, Pilotton, Mikroprozessor-gesteuertes Antennen-Diversity, Quick-Scan Funktion zum finden freier Frequenzen, dynamische SM58 Mikrofonkapsel, 50 - 15.000 Hz, Niere, Kunststoff-Empfänger, integrierte...

(1)
Kürzlich besucht
Native Instruments Komplete 13

Native Instruments Komplete 13; Plugin-Sammlung bestehend aus über 65 Software-Instrumenten, Software-Effekten und 24 Expansions; über 35.000 Sounds; beinhaltet u.a. Guitar Rig 6 Pro, Super 8, Electric Sunburst, Butch Vig Drums, Cuba, Massive X, Kontakt 6, Session Strings 2, Absynth 5,...

Kürzlich besucht
Zoom V3

Zoom V3; Vocal Processor; 16 kreative Effekte zur Stimmbearbeitung wie z.B. Harmony, Vocoder, Robot, Telephone, Beat Box oder Talk Box; wählbare Tonart für die Effekte Harmony, Talk Box, Vocoder und Pitch Correct; bis zu 5 Effekte gleichzeitig nutzbar; zusätzliche Effekte:...

Kürzlich besucht
Wampler Belle Overdrive

Wampler Belle Overdrive; Effektpedal für E-Gitarre; Der Belle-Schaltkreis basiert auf einem in Nashville bevorzugten Overdrive-Pedal, und Brian Wamplers besondere Version bietet alles, was man erwarten würde: von einem warmen Clean-Boost bei niedrigen Gain-Pegeln bis hin zu transparentem Overdrive/Medium Distortion bei...

(1)
Kürzlich besucht
Mutable Instruments Veils (2020)

Mutable Instruments Veils (2020); Eurorack Modul; 4-Kanal VCA; Kennlinie pro Kanal von exponentiell bis linear regelbar; CV-Offset pro Kanal einstelbar; Ausgänge 1-3 sind normalisiert auf Ausgang 4 zur Verwendung als Mixer; DC gekoppelte Eingänge verarbeiten Audio- und CV-Signale; zweifarbige LED...

Kürzlich besucht
Mooer AP10 Air Plug Wireless System

Mooer AP10 - Air Plug Wireless System, digitales Wireless-System für Gitarren, Bässe und akustische Instrumente mit Piezo-Tonabnehmer, 4 schaltbare Kanäle erlauben die parallele Nutzung von 4 Systemen, integrierter, wiederaufladbarer Lithium-Akku, Reichweite bis zu 15 m, weniger als 5 ms Latenz,...

Feedback geben
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.