MXL R144

52

Bändchenmikrofon

  • Charakteristik: Acht
  • 1,8 Mikron-Aluminium-Band
  • Frequenzbereich: 20 Hz - 17 kHz
  • Empfindlichkeit: -56 DB (0 dB = 1V/Pa)
  • 250 Ohm Impedanz
  • max SPL: ≷ 130 dB @ 1 kHz
  • Maße: 47 x 171 mm
  • Gewicht: 400 g
  • inkl. Spinne und Case
Erhältlich seit Juli 2011
Artikelnummer 268114
Verkaufseinheit 1 Stück
Kondensatormikrofon Nein
Anklippmikrofon Nein
Inkl. Klemme Nein
Stereo Set Nein
Charakteristik Acht
Inkl. Spinne 1
129 €
149 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieses Produkt ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Mittwoch, 24.04. und Donnerstag, 25.04.
1

52 Kundenbewertungen

4.3 / 5

Sie müssen eingeloggt sein, um Produkte bewerten zu können.

Hinweis: Um zu verhindern, dass Bewertungen auf Hörensagen, Halbwissen oder Schleichwerbung basieren, erlauben wir auf unserer Webseite nur Bewertungen von echten Usern, die das Equipment auch bei uns gekauft haben.

Nach dem Login finden Sie auch im Kundencenter unter "Produkte bewerten" alle Artikel, die Sie bewerten können.

Features

Sound

Verarbeitung

33 Rezensionen

O
Richtig gutes Mikrofon, z.B. für Banjo-Aufnahmen
Oliver28 02.08.2013
Mit Banjo-Aufnahmen, die ich mit den ansonsten hervorragenden Beyerdynamic MC-930 gemacht habe (Kleinmembran-Kondensator), war ich nicht besonders zufrieden: sie waren etwas zu hart, harsch und klangen steril. Daher war ich auf der Suche nach einem Mikrofon, das besser für Banjo-Aufnahmen geeignet ist - und es sollte nicht allzuviel kosten…

Nachdem ich etwas recherchiert und ein Video gefunden hatte in dem Randy Kohrs beschreibt, wie er mit Bändchen-Mikrofonen ein Banjo aufnimmt wollte ich das sofort ausprobieren. Daher hatte ich ein T.Bone RB500 und das MXL R144 bestellt - ein Royer Labs, wie es Kohrs verwendet war einfach viel zu teuer…

Für Banjo-Aufnahmen ist das MXL wesentlich besser geeignet! Es hat den natürlicheren Klang von beiden. Wenn man es richtig positioniert klingt es in meinen Ohren absolut amtlich nach Banjo: warm, rund, präsent aber nicht aufdringlich, einfach angenehm würde ich sagen. So habe ich mir das vorgestellt! Ein Royer würde vermutlich noch mehr bringen, aber in Anbetracht des Preises finde ich das Ergebnis richtig gut!!

Das T.Bone war in den Höhen bedeckter, der Bassbereich war ausgeprägter - auch nicht schlecht, aber nicht für meinen Zweck: mir fehlten da die Höhen, das Banjo setzte sich nicht so gut durch im Mix. Letztendlich ist´s eine Frage des Einsatzes und des Geschmacks… Ich habe mich für das MXL entschieden und bin froh mein Banjoproblem gelöst zu haben!!
Features
Sound
Verarbeitung
5
0
Bewertung melden

Bewertung melden

C
Willkommen in der Welt der Bändchen!
ChrisV 27.02.2012
Bändchenmikrofone gehören nicht gerade zu den billigsten Mikrofontypen. Das MXL 144 bildet da allerdings eine Ausnahme. Es macht eine ausgezeichnete Figur vor einem Gitarrenamp und braucht dabei keine Vergleiche mit den üblichen Verdächtigen zu scheuen. Auch vor einem moderat ausgesteuerten Bassamp lieferte es genau den Soundanteil der bei reiner D.I. - Abnahme fehlte: Warm und Vintagemässig mit guten "greifbahren" Mitten. Allerdings verträgt das MXL 144 keine allzu hohen Lautstärken. Man sollte deshalb sehr behutsam aussteuern. Auch vor starken Luftbewegungen, wie sie ein Bassamp abgibt, sollte man sich in Acht nehmen und das Mikrofon schützen (Popschutz). Diese Einschränkungen sind allerdings dem Bändchenprinzip geschuldet und dem MXL 144 nicht anzulasten. Bauartbedingt ist auch eine etwas geringere Ausgansleistung, weshalb man gute Vorstufen verwenden sollte.

Alles in Allem ein sehr gutes Mikrofon das einen preiswerten Einstieg in die Welt der Bändchen bedeutet. Der Einsatz als Overhead (MS Technik), vor einer Akustischen Gitarre (insbesondere einer Dobro) und sogar als Gesangsmikrofon (Popschutz nicht vergessen!) ist ebenso denkbar.
Features
Sound
Verarbeitung
6
3
Bewertung melden

Bewertung melden

JN
Einfach top
Jonathan N. 15.03.2012
Das R144 ist mein erstes Bändchenmikrofon, daher kann ich seine Quallitäten nicht im Vergleich zu einem anderen Modell beurteilen. Trotzdem bin ich total begeistert!

Super Transienten, sehr warmer direkter Klang mit dem Typischen Höhenabfall der sich überaschenderweise bei einigen Vocal ganz gut macht;) Ansonsten steht das R144 hauptsächlich vor meinen Amps oder wird als Raummikro bei Drumaufnahmen verwedet. Wenn man ein bisschen aufpasst gibts auch keine Probleme mit billigen Preamps: Die Preamps im M-Audio ProFire2626 beispielsweise reichen vollkommen aus um Vocals und Akk. Gitarre ohne hörbares Rauschen aufzunehmen.

Einzige Kritikpunkte sind der sehr billig wirkende Koffer in dem das Mikro geliefert wird und die Spinne die leider nicht mit der Top-Verarbeitung des Mikros mithält.

Ich würde es sofort wieder kaufen und spare jetzt auf ein Royer!;)
Features
Sound
Verarbeitung
3
1
Bewertung melden

Bewertung melden

G
Unterbewertete Überraschung
GMvienna 09.10.2019
Dachte mir, ich geh dem Ribbon-Hype mal auf den Grund und versuchs mit einem Mic, das schlimmstenfalls kein "großer finanzieller Verlust" wäre… bin angenehm überrascht, wie sehr die vielen Geschichten über "seidige, nicht mehr harsche Klänge und schmeichelnden Charakter etc." über Bändchenmikros hier zutreffen.
Ganz besonders dazu empfehlen möchte ich den <a href="<a class="article link" href="https://www.thomann.de/de/tritonaudio_fethead.htm">TritonAudio FetHead</a>" target="_blank">TritonAudio FetHead</a>: dieser kleine Zwischenstecker schützt vor Unfällen mit Phantomspeisung UND hebt den Pegel nahezu rauschfrei um gute 24 dB – dieses Ding lasse ich einfach immer am Mikro dran.
Features
Sound
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden