MOTU UltraLite mk5

20
Inklusive iZotope Nectar Elements

Inklusive iZotope Nectar Elements!

Im Zeitraum vom 30.11.2022 bis 08.01.2023 erhalten Sie beim Kauf dieses Produkts ein Gratis Plugin von iZotope Nectar Elements im Wert von EUR 129,- kostenlos dazu. Nach dem Versand Ihrer Bestellung erhalten Sie den Lizenzschlüssel sowie den Downloadlink automatisch per E-Mail zugesendet.

USB 2.0 Audio Interface

  • mit USB C Anschluss
  • ESS Sabre32 Ultra DAC-Technologie
  • 24 Bit / 44,1 - 192 kHz
  • präzise Pegelanzeigen für alle analogen Ein/Ausgänge mit hochauflösendem OLED-Display
  • 2 Mikrofon- / Line- / Hi-Z Eingänge über XLR/Klinke-Kombibuchse
  • Gain-Regler und 48V-Phantomspeisung für beide Mikrofoneingänge
  • 10 DC-gekoppelte Line Ausgänge über 6,3 mm Stereoklinke
  • 6 Line Eingänge über 6,3 mm Stereoklinke
  • digitale Ein/Ausgänge über ADAT (8 Kanäle) oder Optical S/PDIF (2-Kanal)
  • MIDI Ein- und Ausgang
  • Stereokopfhörerausgang über 6,3 mm Klinke mit unabhängiger Lautstärkeregelung
  • DSP-gesteuerter 22 x 6 Monitor-Mixer inkl. Reverb, parametrischer 4-Band-Equalizer und Dynamikeffekte
  • Treiber-Loopback zur Mischung von Computer Audio, Live-Streaming und Podcasting
  • iOS-kompatibel (USB-Class Compliant)
  • Systemvoraussetzung: ab Windows 7, USB-Class Compliant für Plug-and-Play-Betrieb auf dem Mac
  • inkl. MOTU Performer Lite 10b
Erhältlich seit April 2021
Artikelnummer 516626
Verkaufseinheit 1 Stück
Recording / Playback Kanäle 18x22
Anzahl der Mikrofoneingänge 2
Anzahl der Line Eingänge 8
Anzahl der Instrumenten Eingänge 2
Anzahl der Line Ausgänge 10
Kopfhöreranschlüsse 1
Phantomspeisung Ja
S/PDIF Anschlüsse 1
ADAT Anschlüsse 1
AES/EBU Anschlüsse 0
MADI Anschlüsse 0
Ethernet 0
Sonstige Schnittstellen Keine
MIDI Schnittstelle Ja
Word Clock 0
Maximale Abtastrate in kHz 192 kHz
Maximale Auflösung in bit 24 bit
USB Bus-Powered Nein
Inkl. Netzteil Ja
USB Version 2.0
Breite in mm 220 mm
Tiefe in mm 178 mm
Höhe in mm 45 mm
Anschlussformat USB-Buchse Typ C
Lieferumfang MOTU Performer Lite 10
Null Latency Monitoring 1
Mehr anzeigen
735 €
826 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Dienstag, 6.12. und Mittwoch, 7.12.
1

Kompaktes Audio-Interface

Das UltraLite Mk5 ist ein kompaktes 2.0 Audio-Interface mit Anschlussmöglichkeiten für zwei Mikrofone und sechs Line-Eingängen. Außerdem verfügt es über zehn DC-gekoppelte Ausgänge. Darüber hinaus lassen sich über die optischen Anschlüsse noch mehr Signale einspeisen und ausgeben. Insgesamt besitzt das Interface somit 18 Eingänge und 22 Ausgänge. Diese fünfte Generation ist vier Jahre nach ihrem Vorgänger erschienen und bietet unter anderem neue, verbesserte Wandler und einen erhöhten Dynamikumfang sowie ein OLED-Display. Das Interface zeichnet sich durch einen exzellenten Klang und ein stabiles Gehäuse aus. Für eine grundsolide Leistung und eine niedrige Latenz sorgen hier aktuelle Treiber. Dank des integrierten Monitor-Mixers inklusive Effekten bewährt es sich nicht nur bei der Anwendung im Tonstudio, sondern auch live on Stage.

Für jeden Ausgang ein eigener Mix

Das UltraLite Mk 5 verfügt über einen integrierten, DSP-gesteuerten Monitor-Mixer mitsamt Effekten. Diese bestehen aus Reverb, parametrischem 4-Band-Equalizer und Dynamikeffekten. Mithilfe des Geräts lässt sich für jeden Ausgang ein eigener Mix erstellen. Über die optischen Anschlüsse können 12 weitere Signalquellen ihren Weg in das Interface und auch wieder hinaus finden. Die S/PDIF-Anschlüsse unterstützen alternativ Stereo-TOSLINK. Loopback-Kanäle können zudem über USB eingespeist werden, was besonders beim Live-Streaming und Podcasting hilfreich ist. Alle Ein- und Ausgänge sind bei einer Abtastrate von bis zu 48kHz gleichzeitig nutzbar. Bei den eingebauten Wandlern handelt es sich um die ES9026PRO DAC. Sie nutzen die ESS Sabre32 DAC-Technologie, die im Vergleich zum Vorgängermodell einen verbesserten Dynamikbereich von 125dB und einen THD-Wert von -114dB ermöglichen.

Zuverlässiger Partner bei Aufnahmen

Das UltraLite Mk 5 richtet sich an alle Musiker und Inhaber von Tonstudios, die Wert auf einen zuverlässigen Betrieb und eine hohe Aufnahmequalität legen. Aufgezeichnet werden kann hiermit nämlich in einer Qualität von bis zu 192kHz und 24Bit. Das Interface eignet sich dank seines robusten und kompakten Gehäuses aus Stahl auch für die Anwendung auf der Bühne, etwa um Signale live abzumischen, da es unkompliziert und sicher transportiert werden kann. Es bietet weiterhin eine sehr geringe Latenz. Diese liegt unter Verwendung der DAW Digital Performer bei 2,4ms, sofern eine Samplerate von 96kHz und ein Sample-Host-Buffer von 32Bit gewählt werden. Bei der großzügigen Anzahl an Ein- und Ausgängen lässt sich das UltraLite Mk 5 bestens in jedes Studio-Setup einbinden. Über ein optionales Rack-Mount-Kit kann es auch in ein 19"-Rack eingebaut werden.

Über MOTU

Der US-amerikanische Hersteller digitaler Audiohardware aus Cambridge, Massachusetts, wurde 1981 gegründet und fällt seither durch seine durchdachten und neuartigen Konzepte auf. Sein Sortiment umfasst USB-, Thunderbolt- und Network-Audiointerfaces, MIDI-Interfaces, aber auch Video-Hardware sowie die DAW-Software MOTU-Digitalperformer. Davon mal abgesehen hat MOTU 1984 mit Mouse Stampede eines der ersten Arcade-Games für den Apple-Macintosh veröffentlicht. Bei MOTU bekommt man also gute und verlässliche Produkte mit einer gehörigen Portion Kreativität und Witz, und das in der Regel zu einem sehr fairen Preis.

Direkt und ohne Umwege aufzeichnen

Praxisnah sind an der Vorderseite des UltraLite Mk 5 Kombibuchsen angebracht. Hier können Mikrofone angeschlossen werden, bei denen sich eine Phantomspeisung von 48V zuschalten lässt. Möglich sind auch Line-Signale, wie etwa Keyboards, die über den Pad-Schalter um einen Pegel von 20dB abgesenkt werden können. Wird Hi-Z aktiviert, so lassen sich auch Gitarren und Bässe anschließen. Die hohe Anzahl an Line-Ausgängen ermöglicht den Anschluss von Stage-Monitorboxen oder mehreren Lautsprechern für Surround-Konfigurationen. Die USB-C-Buchse ist Class Compliant, sodass das Plug-and-play-Prinzip für den schnellen Anschluss an ein iPad oder andere iOS-Geräten garantiert ist. Auf diese Weise kann direkt und ohne Umwege aufgezeichnet werden. Und auch Backing-Tracks lassen sich ganz unkompliziert abspielen. Über die Mixing-App CueMix 5 können der integrierte Mischer gesteuert und alle Einstellungen verwaltet werden.

20 Kundenbewertungen

14 Rezensionen

V
Genau richtig für meinen Workflow!
VelcroPepperoni 20.12.2021
Ich war auf der Suche nach einem Interface mit mehreren Line-Eingängen und mehreren DC-Coupled Ausgängen, um CV-Geräte/Synthesizer damit anzusprechen.

Ich habe das Interface früh nach dem Release gekauft und hatte anfangs noch ein wenig Probleme mit dem Treiber und dem flashen der neueren Firmware. Allerdings war der MOTU Support super freundlich und hat mir bei meinem Problem weitergeholfen. Die CueMix Software bietet neben zahlreichen Einstellungen auch einen Effektbereich für z.B. Reverb und Delay. Ich finde die Software sehr übersichtlich und absolut hilfreich für das Ändern von Einstellungen und dem Monitoring beim Einspielen.

Ich benutze die DC-Coupled Ausgänge, um bestimmte CV-Parameter meiner Hardware-Synths zu kontrollieren oder um Geräte PERFEKT zu "clocken". Mit den DC-Coupled Ausgängen können Synthesizer perfekt mit der DAW synchronisiert werden, was für mich mit MIDI schon länger ein Problem war.

Über die Audioqualität bin ich sehr zufrieden und könnte nichts dagegen einwenden.

Der einzige Minuspunkt wären für mich die Lautstärkeregeler an der Vorderseite. Ich hätte mir einen großen Drehknopf für die Main-Out Lautstärke gewünscht und einen kleineren für die Kopfhörer. Der jetzige Potti ist ein wenig wackelig und meiner Meinung nach einfach zu klein, um beide Outputs zu steuern.

Mit diesem Interface bin ich im Moment perfekt bedient, habe aber die Möglichkeit in der Zukunft noch weitere Geräte zu verbinden.
Kann ich nur weiterempfehlen!
Verarbeitung
Features
Bedienung
Sound
6
0
Bewertung melden

Bewertung melden

H
Motu never dissapoints!
Hendjo 17.03.2022
Ist jetzt mein zweites Motu Interface nachdem das Studio gewachsen ist und ich mehr Ein und Ausgänge benötigt habe. Das MOTU M2 fand ich schon super in allen Aspekten, aber das Ultralite setzt in allem noch eins oben drauf.

Verarbeitung ist top, alle Knöpfe und Drehregler fühlen sich sehr Wertig an.
Design finde ich ebenso sehr gelungen, schlichtes Industrial Design mit Funktion im Vordergrund. Alles ist gut kompakt verpackt und es fühlt sich auch stabil genug an um ohne bedenken damit unterwegs zu sein.
Die Software macht sowohl beim Mac als auch Windows keinerlei faxen, besser als manch andere Interfaces die ich schon in den Händen hatte.

Klanglich hat mich das Headphone Pre-Amp voll umgehauen, klingt nochmal besser als mein M2, und das hab ich schon geliebt zum nur Musik hören.

Rauschen kriege ich nur hin mit bestimmten externen Geräten die sowieso schon sehr “noisy” sind, sonst sehr clean.

Wenn ich mehr I-O brauche würde ich fast das Ding nochmal kaufen und mit ADAT erweitern, braucht glaube ich ne weile bis ich etwas finde zu dem ich wechseln/upgraden würde das nicht 4 Preisklassen drüber ist.
Benutze es jetzt schon eine Weile bevor ich das Review geschrieben hab um auch Objektiver ran zu gehen und nicht dem “new gear hype” mitreden zu lassen.

Also in kurzem, würde es jedem der auf der Suche nach einem Interface in der Preisklasse ist wärmstens empfehlen!
Verarbeitung
Features
Bedienung
Sound
3
0
Bewertung melden

Bewertung melden

JH
Das beste Interface seiner Preisklasse!
Jah Horst 18.05.2021
Der neue ES9026Pro DAC klingt erwartungsgemäss hervorragend und auch der Kopfhörerverstärker spielt weit über seiner Preisklasse.
Die A/D Wandler sind solide, eingehende Detailtests stehen noch aus.
Leider sind die Win10 Treiber noch nicht ganz da; der WDM-Treiber hat noch Aussetzer, z.B. bei der Streaming-Wiedergabe im Browser.
Der Asio-Treiber funktioniert bei mir schon sehr gut und die Performance ist tatsächlich in der Nähe der Königsklasse-RME-Treiber.
Wer ein Multichannel-Interface mit herrausragendem Klangbild sucht, wird hier definitiv fündig. Mir ist keine besserklingende Alternative im Bereich bis 2000€ bekannt (UFX + und UAD Apollo X eingeschlossen). Zu dem Preis ein absoluter Knüller, vor allem, wenn die zu erwartenden Treiberupdates bald folgen.

Update 31.08.21:
Der neue Treiber + Firmware behebt die og. Aussetzer und bietet erweiterte Cuemix-Features.
Damit kann ich das Ultralite mk5 uneingeschränkt für Mac und PC empfehlen!
Verarbeitung
Features
Bedienung
Sound
8
1
Bewertung melden

Bewertung melden

MG
Überzeugendes Interface
Maik Goltz 29.07.2021
Verarbeitung ist top. Stabilität auch (vermittelt den Eindruck man könnte damit Nägel in die Wand schlagen ohne dass es Schaden nimmt). Sieht auch gut aus (was nebensächlich ist).

Ich nutze es nur um 4 externe Synths an meinen M1 Mac Mini anzuschließen. Passt alles hervorragend. Klang ist nicht zu beanstanden (im Gegensatz zum Presonus 68c, das ich davor hatte und das einfach nur matschig klingt gegen das Motu .. da fehlt sämtlicher Druck den mein Prophet und der Moog da rein drücken). Das Motu zaubert die Klänge einwandfrei in die Spuren. Die RTL ist hier am M1 Mac mit 1.8 Sekunden bei 32 Samples ohne Knackser hervorragend und somit kann ich meine Effektplugins 'live' nutzen. Das ist was ich wollte, den Mac als Effektgerät nutzen :) Klappt super mit dem Motu.

Anschlusstechnisch ist es für den Einsatz im Synth-Homestudio eigentlich das falsche. Zu wenig Eingänge, zu viele Ausgänge. Da wäre ein 8A AVB (alle Eingänge hinten und per AVB leicht erweiterbar) besser, oder eher das 16A AVB. Aber die haben beide noch die alte Software, die ich nicht so toll finde.

Insgesamt ein tolles Gerät zu einem angemessenen Preis.
Verarbeitung
Features
Bedienung
Sound
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube