MOTU 8M AVB

9

Audio Interface

  • mit Thunderbolt und USB 2.0 Anschluss sowie AVB Anbindung
  • 24-Bit / 192 kHz
  • On-board DSP mit Digital-Mixer und Effekten - Classic Reverb, Kompressor (modeled LA-2A), EQ (modeled British Analog Console EQ)
  • 324 x 24 LC-Display
  • 8 x Mic-/Line-/Instrument-Eingang Combo XLR/6,3 mm Klinke
  • 8 x symmetrische analoge Ausgänge 6,3 mm Klinke
  • 2 x ADAT Ein- und Ausgang mit S-MUX
  • Word Clock Ein- und Ausgang
  • 1 x Stereo Kopfhörer-Ausgang
  • pro Mic-Eingang zuschaltbare Phantomspeisung 48V und Pad-Schalter
  • Web App Control (Fernsteuerung über Laptop, Tablet oder Smartphone möglich)
  • AVB Ethernet Port
  • Format: 19" / 1 HE
  • inkl. Audiodesk 4 Software
Recording / Playback Kanäle 64x64
Anzahl der Mikrofoneingänge 8
Anzahl der Line Eingänge 8
Anzahl der Instrumenten Eingänge 8
Anzahl der Line Ausgänge 8
Kopfhöreranschlüsse 1
Phantomspeisung Ja
S/PDIF Anschlüsse 0
ADAT Anschlüsse 2
AES/EBU Anschlüsse 0
MADI Anschlüsse 0
Ethernet 1
Sonstige Schnittstellen Keine
MIDI Schnittstelle Nein
Word Clock 1xIn, 1xOut
Maximale Abtastrate in kHz 192 kHz
Maximale Auflösung in bit 24 bit
USB Bus-Powered Nein
Inkl. Netzteil Ja
USB Version 2.0
Breite in mm 483 mm
Tiefe in mm 178 mm
Höhe in mm 45 mm
Anschlussformat USB-Buchse Typ B
Erhältlich seit August 2014
Artikelnummer 346143
Maximale Auflösung in Bit 24 bit
Thunderbolt Version 2
Lieferumfang Software
Null Latency Monitoring 1
Mehr anzeigen
1.538 €
1.779 €
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
In ca. einer Woche lieferbar
In ca. einer Woche lieferbar

Dieser Artikel trifft bald bei uns ein und kann anschließend sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
1
266 Verkaufsrang

5 Kundenbewertungen

A
Guter Klang bei nerviger Bedienung
Audiospektrum 14.05.2018
Ich besitze das Motu 8M jetzt schon seit fast drei Jahren und hatte schon mehrere Probleme mit dem Gerät. Soundtechnisch ist das Interface absolut in Ordnung.
Das erste Problem war eine Art Dauerschleife, in der sich das Interface verfangen hatte und es ist ständig in den Update-Modus hochgefahren ohne Möglichkeit ins Menü zu gelangen. Ich musste das Gerät einschicken lassen und natürlich sind nie Ersatzgeräte vorhanden, wenn ich die Motu einschicken muss, was für einen selbständigen Toningenieur sehr nervig ist. Dann hat sich das Display an der linken Ecke etwas gelöst und lässt sich jetzt etwas eindrücken. Kurzzeitig war hinter dem Display auch ein Schmutzpartikel zu sehen, der irgendwo her kam (Das Interface befand ich immer in einem Case!). Wieder eingeschickt bei Thomann. Das Gerät kam unverändert zurück mit der Mitteilung "Das Display entspricht der Norm von Motu-Geräten" (oder so ähnlich). Na gut! Wenn die Norm ein eingedrücktes Display ist, nehme ich das mal so hin. Schon bald kamen weitere Fehler auf, die leider sehr sporadisch auftraten und von unerträglich bis hin zu kaum auffallend, aber überraschend reichten. Vor allem bei einer Aufnahme-Session trat das Problem extrem nervig auf und wirkte sich als extrem viele Knackgeräusche auf den Ausgängen aus, die quasi willkürlich auftraten. Immerhin blieben die Eingänge verschont. Auch beim Abmischen über die Motu treten manchmal noch vereinzelt Knackgeräusche auf, die natürlich extrem klar über hochwertige Monitore wiedergegeben werden und extrem nervig sind. Nach einigen Neustarts kann es besser laufen oder halt nicht.
Und das letzte nervige Problem. Oftmals (wirklich verdammt oft) nimmt die Software, die ja über jeden Browser läuft, die Änderungsbefehle einfach nicht an. Auch verdammt nervig! Als Beispiel: Bei Live-Mitschnitten arbeitet mein Allen & Heath Pult immer mit 48 kHz. Meistens benutze ich das Interface zuammen mit einem RME OctaMic. Das OctaMic läuft dabei als Word Clock Master mit 44.1 kHz. Bei der Bearbeitung der Live-Mitschnitte kann ich demenstprechend erstmal alles konvertieren oder einfach den Clock Mode von Optical auf Internal umstellen, damit ich mit 48 kHz arbeiten kann. Doch wenn ich diese Änderung vornehme, passiert im Interface einfach gar nichts. Dies bemerkt man aber erst, wenn man direkt auf das Display schaut und sieht, dass der Word Mode immer noch auf Optical A ist oder man aber den Browser mit der App neu startet und der Word Mode wieder auf Optical steht, anstatt Internal, was man vorher angeklickt hat. Das gleiche Problem tritt beim Ändern von Routings auf und nervt. Erst nachdem man das Gerät ausschaltet und wieder einschaltet und hochfahren lässt, funktioniert wieder alles (Ich verbringe doch gerne meine Zeit, Geräte beim Hochfahren zuzusehen)

Insgesamt bin ich ehrlich gesagt froh, wenn ich genug Umsatz zusammen habe, um komplett auf RME umzusteigen und mir wäre ein Interface ohne die ganzen internen Mixing-Funktionen bei gleichem Preis, dafür bessere Verarbeitung und Software, durchaus angenehmer.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
4
1
Bewertung melden

Bewertung melden

f
Top Qualität zum entsprechenden Preis
fuzzfilth 14.04.2015
+ Sound ist top
+ Mac/PC/iPad-Bedienkonzept über Standard-Webbrowser ist wegweisend
+ völlig frei definierbare Routingmatrix
+ alle (wirklich alle) Parameter sind abspeicherbar
+ EQ und Filter klingen gut

- grafische Gestaltung der Softwareregler und -knöpfe nicht für Touchscreens geeignet
- Hall klingt nicht gut und hat ungeeignete Parameter
- Compressor und Leveler erzeugen starke Pegelsprünge beim aktivieren; Autogain ist nicht steuerbar oder abschaltbar
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
2
1
Bewertung melden

Bewertung melden

google translate it
Leider ist ein Fehler aufgetreten. Bitte wiederholen Sie diese Aktion später.
p
wonderful gear
piangio 04.10.2017
The Motu 8M blowed me away. The quality and the dynamic response is absolutely PRO. I've never heard my monitors playing so loud and clear. I had some difficulties on a AMD PC with USB Motu drivers. While on INTEL i7 PC everything goes flawlessly. As always no problem with the quality of Thomann shipping. Very good for me!
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

google translate fr
Leider ist ein Fehler aufgetreten. Bitte wiederholen Sie diese Aktion später.
T
L'AVB ca à l'air top mais en fait...
TKTlab 08.07.2018
J'utilise cette interface en carte son AVB (ethernet) depuis février avec un Imac, de février, Logic, Reason, protools, dans un studio de creations musicale pour l'image et de post-prod.

J'ai de très gros problèmes, les machines ont énormément de mal à communiquer, la motu passe en stand-alone à n'importe quel moment, fait planter l'ordinateur dès le démarrage ou au milieu des sessions... C'est dommage, ça avait vraiment l'air top...

L'ordinateur est passé deux fois en réparation les problèmes persiste, le nouveau firmware motu a arrangé certains problèmes mais aggravé d'autres...

Tant que Apple et Motu ne se seront pas mis d'accord je la déconseille...
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
0
1
Bewertung melden

Bewertung melden

Beratung