MOTU 828 Mk III Hybrid

81

Firewire Audio Interface

  • 19" Firewire / USB 2.0 Audiointerface und 28/16 Digital Mixer mit FX, 24-Bit/192 kHz
  • integrierter DSP für EQ, Compressor und Reverb
  • neue CueMix Console
  • 2 Mic- Gitarren-Eingänge mit integriertem Hardware-Limiter, 48V Phantomspeisung
  • 8 symmetrische Line I/O´s + 2 x XLR Main Out, 2 Send, 2 x ADAT I/O, koaxial S/PDIF I/O (24-bit 96kHz), MIDI I/O, Word Clock I/O, 2x Kopfhörer-Ausgang
  • für Mac & PC
  • Bauform: 19", 1HE
Recording / Playback Kanäle 28/30
Anzahl der Mikrofoneingänge 2
Anzahl der Line Eingänge 8
Anzahl der Instrumenteneingänge 2
Anzahl der Line Ausgänge 10
Kopfhöreranschlüsse 2
Phantomspeisung Ja
S/PDIF Anschlüsse 1
ADAT Anschlüsse 2
AES/EBU Anschlüsse 0
MADI Anschlüsse 0
Ethernet 0
Sonstige Schnittstellen Keine
MIDI Schnittstelle Ja
Word Clock 1xIn, 1xOut
Maximale Abtastrate in kHz 192 kHz
Maximale Auflösung in bit 24 bit
Bus-Powered Nein
Inkl. Netzteil Ja
Firewire Version 800
Breite in mm 483 mm
Tiefe in mm 178 mm
Höhe in mm 45 mm
Erhältlich seit Januar 2011
Artikelnummer 258919
Verkaufseinheit 1 Stück
Anzahl der Instrumenten Eingänge 2
USB Version 2.0
Lieferumfang USB Kabel, Firewire Kabel, Software
Null Latency Monitoring 1
Anschlussformat USB-Buchse Typ B
Mehr anzeigen
898 €
1.049 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Donnerstag, 27.01. und Freitag, 28.01.
1

37 Kundenbewertungen

J
Display dunkel Aussetzer und Abstürze
Jazz-Rockets 11.11.2020
Anfangs war ich sehr begeistert vom MK III Hybrid. Der eingebaute Hardware-Limiter sorgte für ausgewogene gute Mikrofon-Aufnahmen. Das System lief sicher auf MAC-PRO. CUEMIX FX etwas kompliziert zu bedienen aber sonst OK. Ich hatte bereits andere MOTU-Geräte im Studio und war daher begeisterter MOTU-Anwender. Alle Geräte Nichtraucher-Studio-gepflegt.Leider ist das jetzt Geschichte, da nach ein paar Jahren zuerst das Display vom MK III Hybrid erlosch (Backlight-LED defekt) und seit einiger Zeit Audio- Aussetzer die Anwendung mit dem Gerät unmöglich machen. Ich habe Alles versucht: Kabel kontrolliert. Neue Updates installiert (das neueste von 2017.... hat MOTU aufgehört zu verbessern ?) An einem anderen MAC angeschlossen. Vergebens ! Es liegt am Gerät. Das MOTU setzt nach einiger Zeit erneut aus. Garantie ist ja längst erloschen. Für den Preis kann man eigentlich eine längere Lebensdauer erwarten.
Bedienung
Verarbeitung
Features
Sound
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

S
Gute Lösung
Ster 06.07.2012
Das Gerät funktioniert sowohl auf Firewire unter Mac, als auch auf USB unter Windows 7 und Vista stabil. Die Wandler sind gut, man hört die feinen Nuancen der Instrumente und der Stimmen. Insbesondere die Abtastraten 96 und 192 lassen keine Wünsche für qualitatives Signal offen. Jedoch ist eine hörbare Differenz im (man könnte sagen unfairen) Vergleich zu Geräten der höheren Liga wie z.B. dem Fireface von RME feststellbar. Die Effekte benutze ich nicht, weil sie nicht mit den hohen Abtastraten funktionieren. Auf 48 kHz ist das Signal nicht schlecht, die Transparenz lässt aber nach. Nachbearbeitung mit Effekten ist für mich daher die bessere Lösung. Schade, dass das Gerät nicht über Firewire mit Strom versorgt werden kann, wie der Traveler oder das Ultralite. Das interne Netzteil sorgt für Temperaturanstieg im Rack, allerdings nicht extrem. Eine Rackhöhe Luft wäre aber nicht schlecht, wenn man mehr als fünf Stunden am Stück zu arbeiten gedenkt.

Ergonomie der Schalter und Knöpfe ist gut, Display nach gewohntem MOTU-Vorbild gestaltet, Buchsen sitzen gut. Die Kombi-Buchsen auf der Frontseite ertragen harten Einsatz.

Alles in Allem gute Qualität, robustes Gerät. Die zwei Kopfhörerausgänge sind auch ein Plus. Wer sich mit CueMix auskennt hat keine Probleme, für den Rest ist es Gewöhnungssache. Es gibt Leute, die können sich allerdings nie daran gewöhnen.

Fazit: Eine gute Lösung zum Abmischen und für Homerecorder, die nur mit zwei Mikros gleichzeitig aufnehmen.
Bedienung
Verarbeitung
Features
Sound
6
3
Bewertung melden

Bewertung melden

G
Ein eher durchwachsenes Fazit nach mehreren Jahren Benutzung im Homestudio
GaPo 12.10.2021
Reichhaltige Ausstattung, viele Eingänge und guter Grundsound. Die Bedienung ist jedoch recht unmständlich und manchmal auch "buggy". Gerade CueMix scheint als Software recht veraltet und wird wohl auch nicht mehr richtig weiterentwickelt. Einstellungen in Kombination mit meinem Mac werden öfter nicht übernommen oder erst nach Neustart aktiv. Nochmal kaufen würde ich dieses Interface wohl nicht.
Bedienung
Verarbeitung
Features
Sound
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

T
Professionelle Ausrüstung fürs Heimstudio
Tim_C 28.11.2011
Habe mir den Motu für mein Heimstudio nach langen überlegen gekauft. Der Klang und die zwei Preamps überzeugen beim Recording. Das Verhältnis zwischen Preis/ Leistung zu günstigeren Recording Produkten ist klar hörbar und liefert einen differenzierten klaren Klang (klar abhängig vom Mikro). An dieser Stelle nochmal klar hervor zu heben das gute Preis/Leistungs Verhältnis der Thomann Mics.

Nutze das Motu in Kombi mit Cubase. Klare und einfache Integration in Cubase.
Schade ist jedoch, dass bei 96 kHz Recording der Kopfhörer Ausgang Parallel zum Master Ausgang geroutet wird und nicht mehr getrennt regelbar über das Cubase interne Controll- Room Management aussteuer ist.

Die Bedienung ohne Notebook ist sehr kompliziert und nicht zu empfehlen. In Kombi mit einem Notebook kann sicherlich eine einfache Mischung erstellt werden. Bei Komplizierteren Mischungen sollte man jedoch auf einen "echten" Mischer zurückgreifen.

Gut nutzbar bei Live Mischungen (Motu als Recording Maschine genutzt) ist der integrierte FFT Analyser mit dem sich schnell Feedback Frequenzen erkennen und eliminieren lassen.

Alles in allem ist der Motu ein klasse Gerät mit dem sich amtliche Takes erstellen lassen.
Bedienung
Verarbeitung
Features
Sound
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube