Mooer Micro Drummer

118

Effektpedal

  • Drum Machine
  • digital
  • 11 Genres an Drum Rhythmen mit jeweils 11 Drum Patterns
  • Regler für Volume, Tone und Speed
  • Druckknopf für Tap Tempo Funktion
  • True Bypass
  • Status LED
  • Bypass Fußschalter
  • Metallgehäuse
  • 6,3 mm Mono-Klinken Ein-/Ausgang
  • Stromversorgung mit 9 V DC Netzteil, 2,1 x 5,5 mm Hohlstecker, Polarität (-) innen (nicht im Lieferumfang enthalten)
  • Stromaufnahme 95 mA
  • Abmessungen (B x T x H) 42 x 93 × 52 mm
  • Gewicht 151 g
Hinweis Registrieren Sie Ihr Produkt auf www.w-distribution.de/Warranty und verlängern Sie die Garantie auf 4 Jahre.
Erhältlich seit Februar 2017
Artikelnummer 406025
Verkaufseinheit 1 Stück
Klangerzeugung Digital
Pads 0
Effekte Nein
Bass Nein
Display Nein
MIDI Schnittstelle Keine
Anzahl der analogen Ausgänge 1
Kopfhöreranschluss Nein
Netzbetrieb Ja
Batteriebetrieb Nein
Fußschalter Anschlüsse 0
Besonderheiten Bodenpedal für Gitarristen und Bassisten
Bauform Bodenpedal
Mehr anzeigen
73 €
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
In 6-8 Wochen lieferbar
In 6-8 Wochen lieferbar

Dieser Artikel trifft bald bei uns ein und kann anschließend sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
1

118 Kundenbewertungen

80 Rezensionen

K
Der Drummer zu Mitnehmen
KRYPTYK 24.07.2021
Eigentlich hatte ich mir ein anderes Gerät gekauft, doch nach dem ich es ausprobiert hatte, musste es leider wieder die Reise zurück zu Thomann antreten. Das Geld, das ich wieder zurück bekam, investierte ich in den Mooer – Micro Looper und da ich noch Drummpetterns benötigte und den Micro Looper gut finde, kaufte ich auch noch den Mooer - Micro Drummer. Zudem kann ich die Beiden Geräte auch Koppel und so kann ich auf dem Looper, die entsprechenden Drummparts aufnehmen. Doch nun zum Micro Drummer. Der Micro Drummer hat die Größe von 9,3 cm in der Länge, 4,2 cm in der Breite und 5,2 cm in der Höhe und ist damit exakt so groß wie der Micro-Looper. Der Drummer für die Hosentasche, den man überall mit hinnehmen kann.

Material / Ausstattung:
Das Gehäuse ist aus Stahlblech und schwarz mit weißem Aufdruck. Auf dem Gehäuse befinden sich alle Schalter und Regler. Der Stromanschluss ist auf der Kopfseite. Der Gitarrenein-/ -ausgang wie immer auf der rechten, und linken Seite. Bei einem Kauf sollte man darauf achten, dass KEIN Batteriebetrieb möglich ist, also ein Netzteil mit bestellen. Meine Micros laufen mit dem Thomann Netzteil NT 0910 AC/PSA ohne Probleme.
Was die einzeln Schalter bewirken möchte ich hier nicht weiter vertiefen, denn es ist in der Anleitung genauestens beschrieben.

Drumpattern:
Folgende Genres sind abrufbar: PP: Pop, RC: Rock, MT: Metal, BL: Blues,
RB: Rythem&Blues, JZ: Jazz, FK: Funk, LT: Latin, RG: Reggae, PK: Punk, TP: Metronom.
Somit deckt der Micro-Drummer fast jede Musikrichtung ab, was will man mehr?

Bedienung:
Am Drehregler den gewünschten Musikstil einstellen,Lämpchen leuchtet blau, drückt man diesen Regler, stellt man eine der 11 Drummversionen, je Drummpattern ein, Lämpchen leuchtet rot. (von 4/4 bis 6/8 Takt).Zudem kann man die BPM mit Hilfe der TAP-Knopfes eintapen. Der Volumenregler regelt die Lautstärke, der Tone Regler stellt die Tonhöhe bzw.-tiefe ein. Und mit dem Speedregler stellt man die Drummgeschwindigkeit (BPM) ein. Soweit so gut. Die BPM müssen allerdings nach Gehör oder beim Gitarre spielen ausprobiert und eingestellt werden, da keine BPM-Anzeige vorhanden ist. Die für einen persönlich beste Einstellung sollte man sich am Speedregler merken, oder eventuell markieren.
Das wäre auch schon das einzige, was man am Micro-Drummer „bemängeln“ könnte, weis man aber schon vor dem Kauf..

Sound:
Der Micro-Drummer, verfälscht nicht den Sound der Gitarre und lässt sich auch mit dem Micro-Looper problemlos konfigurieren.

Zusammenfassung:
+ Vielzahl der Genres und Drumvariationen pro Genre
+ Die Qualität der Drumsounds. (Klingen wie ein echter Drummer, nicht künstlich oder Digital)
+ Geschwindigkeitsreglung & Lautstärkereglung
+ Netzbetrieb
+ Verarbeitungsqualität der einzelnen Komponenten
- Keine Anzeige der BPM

Fazit:
Man muss sich immer überlegen, wofür man das gekaufte Equipment benötigt. Denn meistens ist nicht das Equipment schlecht, sondern der Käufer hat schlicht das Falsche gekauft. Wer also nicht unbedingt eine High-Class-Drumsimulation benötigt, obwohl der Micro-Drummer klasse ist, und in dem Einem oder Mehreren der angegebenen Genres zu Hause ist, sollte den Micro-Drummer ruhig mal antesten. Aber auch die, die neue Soundideen haben und im Vorfeld testen wollen, wie es sich im Kontext anhört, sollte den Micro-Drummer testen, denn ein Song klingt doch mit Drummerunterstützung immer anderes als nur mit Gitarre und Metronom. Aber auch Leute, denen das ständige eintönige Klicken des Metronoms auf die Nerven fällt, sollten sich den Micro-Drummer mal zulegen. Dieses Gerät ist auch bedingt für den professionellen Liveeinsatz brauchbar, wenn man zum Beispiel als Künstler mit einer Gitarre solo auftritt und man eine Drummerbegleitung benötigt. Aber auch zum Üben für zu Hause, oder zu Jammen ist der Micro-Drummer, trotz der minimalistischen Bedienung ein zuverlässiger Übungspartner für viele, viele Musikrichtungen. Das Gerät macht einfach Spass und bekommt von mir, eine Kaufempfehlung und 5 Sterne.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
4
1
Bewertung melden

Bewertung melden

T
Überraschend gut...
Thomas28 14.01.2022
Das Üben mit Schlagzeugbegleitung macht gleich doppelt so viel Spaß, wenn man den Mooer Micro Drummer dazu nutzt. Dazu ist er sicherlich auch konzipiert worden und macht seine Sache gut. Das Manko ist, dass er eben immer nur den eingestellten Pattern abspult, ohne Wenn und Aber und das ist für eine Live-Anwendung eher ungünstig. Man kann ein paar Brakes einfügen, wenn man den Micro Drummer sekundengenau ein- und ausschaltet, aber das wars auch schon. Dafür hat er eine ganze Menge Auswahl an Styles und Pattern, die bis auf wenige Ausnahmen alle sehr brauchbar sind. Auch beim Verlangsamen des Tempos klingen z.B. die Becken auch entsprechend länger nach, sodass ein autentischer Höreindruck entsteht. Und man darf nicht vergessen, dass er preislich der günstigste unter den Drum-Pedalen ist.
Ich habe den Micro-Drummer in meinen Boss RC-1 Stereo-Looper eingeschleift. Das Ausgangssignal vom Drummer geht dann in meinen Bass-Combo (100 W), sodass hier auch die Basedrum sehr gut wiedergegeben wird und es nach "richtigem Schlagzeug" klingt. Ich starte zuerst den Micro Drummer und dann die Aufnahme des Loopers, sodass ich die Drum-Spur und die Gitarren-Spur zeitgleich aufnehme. Wenn der Song "kreiert" ist, bekommt der Looper wieder seinen Tritt und ich brauch nur noch den Drummer ausschalten und beides läuft in Endlosschleife. Klappt ganz gut und ist mit einem bisschen Übung auch mal für den ein oder anderen Live-Song anwendbar.
Fazit: Klasse Teil zum Üben und bedingt für Live-Anwendungen verwendbar. Ich hab den Kauf bis jetzt nicht bereut...
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

T
Für etwas Abwechslung beim Üben
TimBe 02.04.2019
Klar sollte man immer mal auch mit einem Metronom üben, aber es macht halt doch mehr Spaß, wenn man mit einem Schlagzeug zusammen spielt.

Man kann das Tempo entweder durch Poti oder Tippen auf die LED einstellen und somit das Tempo vorgeben.

Der Klang ist soweit ok und dem Preis mehr als angemessen.

Man hat eine recht große Auswahl an Rythmen, welche immer(/fast immer) aus zwei Takten besteht.

Leider scheint sich das Pedal nicht so sehr gut mit meinem Looper zu verstehen und ich musste die Stromversorgung auf dem Pedalboard etwas umbauen, damit ich kein pfeifen zu hören.

Für den Übungseinsatz ist das Gerät gut geeignet. Für die Bühne ist es aber kein Ersatz, da die gebotenen Samples dann doch etwas wenig Abwechslung bieten.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Ua
Das bessere Metronom
Uli aus D. 23.07.2021
Wie viel schon geschrieben haben, ist das Üben mit Metronom unabdingbar, aber eben auch langweilig. Mit dem Micro Drummer machts dann doch mehr Spaß. Viel mehr kann das Teil aber auch nicht und mehr sollte man auch nicht erwarten. Im Übungsraum über die PA läuft das auch sehr gut. Aufgrund der Grösse ist die Bedienung etwas fummelig, aber das ist OK. Kleiner netter Helfer, der beim einsame Üben aufmuntert. Schön wäre ne Bpm Anzeige/ Einstellung, aber so wirklich wichtig finde ich es bei Üben nicht.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube