Mono Cases Vertigo Semi Hollow

62

Professionelles Gigbag für E-Gitarre

  • passend für Semi Hollow / ES-Modelle
  • Polsterung: 20 mm
  • Material: wasserabweisendes Sharkskin Nylon
  • Schockabsorber an der Unterseite
  • 2 Zubehörtaschen
  • verstärkter Handgriff
  • verstärkte und gepolsterte Trageriemen
  • Headlock-System schützt Kopfplatte und Mechaniken
  • extraweiches Innenmaterial aus Plüsch
  • Farbe: Schwarz

Innenmaß

  • Gesamtlänge: 106,7 cm
  • Korpuslänge: 55,8 cm
  • Korpusbreite unten: 40,6 cm
  • Korpusbreite oben: 34,3 cm
  • Höhe: max. 10,2 cm (beim Steg)
Erhältlich seit Mai 2014
Artikelnummer 335074
Verkaufseinheit 1 Stück
Farbe Schwarz
Modell ES-Style
Finish Nylon
Außentasche Ja
Rucksackgarnitur Ja
259 €
299 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieses Produkt ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Freitag, 24.05. und Samstag, 25.05.
1

62 Kundenbewertungen

4.8 / 5

Sie müssen eingeloggt sein, um Produkte bewerten zu können.

Hinweis: Um zu verhindern, dass Bewertungen auf Hörensagen, Halbwissen oder Schleichwerbung basieren, erlauben wir auf unserer Webseite nur Bewertungen von echten Usern, die das Equipment auch bei uns gekauft haben.

Nach dem Login finden Sie auch im Kundencenter unter "Produkte bewerten" alle Artikel, die Sie bewerten können.

Handling

Verarbeitung

39 Rezensionen

C
Ist ja riesig.
C14 04.03.2019
Die Auswahl an guten Transportmitteln für eine ES-335 ist recht überschaubar. Der Gibson- Koffer ist sperrig, einfachere Taschen bieten nicht viel Schutz für so eine Lebensgefährtin. Nun also dieses "Gigbag", das tatsächlich einer der modernen Weichkoffer ist. Mono wollte es wohl ganz genau wissen und hat die Maximalversion einer Halbakustik-Tasche gebastelt, die, wen nimmts Wunder, ziemlich üppig ausfällt. Besonders der "Schuh" unter der Stellfläche bringt eine knappe Handbreit an Länge und Wuchtigkeit - das habe ich bei anderen Cases in gleicher Funktion schon eleganter gesehen - nur halt nicht fürs 335-Format.

Was fehlt, ist ein Handgriff in Kopfbereich, wenn man die Tasche aufrecht an Türen, am Auto, im engen Raum bewegt. Es läßt sich zwar ein Gurt aus der Halstasche an einen Ring klippen, ja, doch bei einer so extrem teuren Tasche sollte einfach alles stimmen. Auch ob die Einstecklösung tatsächlich einen Vorteil bringt oder nur ein Alleinstellungsgag ist, muß erst der Langzeittest erweisen. Die schick schräge Außentasche nimmt nur gerade eben meinen A4 Notenordner auf - bei diesem ausladenden Gerät hätte diese gern etwas größer ausfallen dürfen.

Ansonsten ist die Tasche gelungen! : 1A verarbeitet, kein Chemiegeruch, erfreulich leicht, nimmt die 335 passgenau auf und strahlt trotz der breiten Hüften noch einen gewissen Schwung aus. Fazit:
Pro:
Super stabil
Beste Verarbeitung
Contra:
Im Fuß ziemlich wuchtig
Fehlender Kopfhandgriff
Schwindelerregender Preis

UPDATE nach einem Jahr: Der Kopfeinstieg ist tatsächlich praktisch. Alles bestens.
Handling
Verarbeitung
2
1
Bewertung melden

Bewertung melden

M
Sehr Gut!
MacGruber 13.06.2016
Sehr stabile, praktische und trotzdem angenehm leichte Tasche die sehr guten Schutz bietet.

Habe die Semi-Hollow Variante der Vertigo gewählt um eine Dean Cadillac unterzubringen, die durch die V-förmige Kopfplatte länger und vor allem an der Kopfplatte breiter ist als "normale" E-Gitarren.
Ist sich im der normalen Vertigo knapp nicht ausgegangen, hier passt sie wunderbar.
Aber auch normal große Gitarren sitzen sehr gut.

Besonders praktisch finde ich das Ein- und Auspacken bei stehender Tasche. Funktioniert sehr gut und ist platzsparend.

Auch die befürchtete Schmutzanfälligkeit ist kein Problem.
Die großzügige Gummiunterseite schützt sehr gut und auch das restliche Material ist relativ Schmutzabweisend und leicht zu reinigen.

Anzumerken ist, dass sich die Semi-Hollow Variante nicht nur durch die max. Länge und Korpusbreite von der normalen Vertigo unterscheidet, sie hat auch ein zusätzliches kleines Fach am Kopfplatten-Ende und ein Verstaufach für die Trageriemen (beides wie bei der "Mono Single Electric")
Somit rechtfertigt sich auch der doch erhebliche Aufpreis ein wenig mehr.

Fazit: solange man kein schweres Rack auf ihr parkt bietet diese Tasche durchaus den Schutz eines Koffers, was Stöße und Stürze betrifft schützt sie wahrscheinlich sogar weitaus besser!
Handling
Verarbeitung
3
1
Bewertung melden

Bewertung melden

N
Guter Schutz für die Gitarre – and very convinient
Nosuch 26.11.2019
Zunächst mal das wichtigste: Ich habe den Eindruck, dass diese Tasche meine Hollowbody-Gitarren ausreichend schützt um sie in der Bahn, auf dem Farhrad oder in unserem VW-Bus zu transportieren. ES 335, ES 330 und sogar die etwas dickere Ibanez GB10 passen gut rein, dazu Noten, Laptop, Kabel, Ersatzsaiten, Notfall-Werkzeug. Regen hat ihr auch nichts ausgemacht.
Ergonomisch ist das Ein- und Auspacken des Instruments meiner Meinung nach der entscheidende Vorteil. Auf engen Bühnen und im engen Proberaum findet man oft nur eingeschränkt Platz, um den Gitarrenkoffer hinzulegen und auszuklappen – das entfällt. Und die Tasche lässt sich bequem auf dem Rücken tragen – man kommt mit entspannten Armen und Händen zum Gig.
What's not to like? Der Preis ist natürlich heftig, aber der tut nur einmal kurz weh.
Handling
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

x
Ausgezeichneter Schutz, hochwertig, aber schwer
xing 27.09.2014
Ich brauchte eine neue Tasche für meine ES335 Kopie. Dazu hatte ich bei Thomann dieses Modell und die Reunion Blues Continental Semi-Hollow Electric Guitar Case - Midnight Series bestellt. Letztendlich habe ich mich für diese hier entschieden, denn sie hat einen deutlich besseren Schutz am Boden und ist auch innen besser gearbeitet. Die Gurte sind außerdem auch breiter als bei der Reunion Blues. Zudem gibt es ein extra Fach am Hals und das große Fach ist ausreichend "dick", um auch Pedale mitzunehmen.
Ich verwende die Tasche vor allem zum Radfahren. Dazu ist sie gut geeignet und auch am Rücken gut gepolstert. Eine Schwäche, die leider nicht anders zu lösen ist, ist das hohe Gewicht. Mit Gitarre und Equipment in den Taschen erreicht man an die 10kg und das ist auf Dauer dann doch unangenehm auf dem Rücken. Aber das ist keine Schwäche der Tasche und einen Sturz würde die Gitarre in dieser Tasche auf jeden Fall deutlich besser überstehen als in einer einfachen Gigbag!
Handling
Verarbeitung
3
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube