Millenium MPS-150X E-Drum Mesh Set

234

E-Drum Mesh Set

  • für Einsteiger
  • benötigte Grundfläche: ca. 110 x 80 cm
  • inkl. Drumrack und Verkabelung

Drum Modul:

  • 108 Sounds
  • 10 Drumkits
  • 40 Songs
  • Metronom mit Tempo 30 bis 280
  • eingebauter Hall
  • 2 6,3 mm Mono-Klinken Outputs
  • 3,5 mm Stereo-Klinke Line-In
  • 3,5 mm Stereo-Klinke Kopfhörerausgang
  • MIDI Out
  • USB für MIDI Verbindungen

Setkonfiguration:

  • 10" Mesh Head Snare Drum Pad
  • 3 8" Mesh Head Tom Tom Pads
  • 8" Mesh Head Bass Drum Pad
  • Hi-Hat Pad
  • Crash Pad mit Abstoppfunktion
  • Ride Pad mit Abstoppfunktion
  • Hi-Hat Controller
  • Bass Drum Pedal

Hinweis: Die Lebensdauer des Mesh-Head Fells des Bass Drum Pads wird durch die Nutzung der schwarzen Kunststoffseite des Bass Drum Schlägels erheblich verlängert. Der Bass Drum Schlägel lässt sich durch Lösen der Feststellschraube mit wenig Aufwand um 180 Grad drehen. Bei Benutzung der Filzseite hingegen wird der Abrieb und damit ein eventuelles Einreißen des Mesh-Head Fells deutlich beschleunigt.

Erhältlich seit August 2017
Artikelnummer 407855
Verkaufseinheit 1 Stück
Inkl. Rack Ja
Inkl. Hocker Nein
Inkl. Fußmaschine Ja
Inkl. Kopfhörer Nein
Mesh Head Pads Ja
Pads in Stereo Nein
Anzahl der Direct Outputs 0
349 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Montag, 5.12. und Dienstag, 6.12.
1

Die Ausstattung überzeugt!

Das Millenium MPS-150X ist ein preisgünstiges E-Drumset, bei dem alles dabei ist, was die „Großen“ auch haben: Ein stabiles, flexibel einstellbares Aluminiumrack, fünf Trommelpads mit geräuscharmen und komfortabel spielbaren Mesh Heads, drei Beckenpads, viele Play-Along Songs, verschiedene vorgefertigte Drumkits und sogar die Möglichkeit, eigene Kits zu speichern. Das Bassdrum Pad wird mit einer herkömmlichen, im Lieferumfang enthaltenen Fußmaschine bedient. Selbstverständlich darf auch der USB-Anschluss zur Verbindung mit einem Computer nicht fehlen, und ein Audioeingang für externe Klangquellen ist ebenfalls an Bord.

Überzeugende innere Werte

Das MPS-150X ist klanglich breit aufgestellt und deckt mit seinen 108 Voices, die bei Bedarf auch mit einem Halleffekt versehen weden können, eine große Palette an Drum- und Percussionsounds ab. Ebenso vielschichtig fallen die 40 Play-Along Songs aus, die variabel im Tempo sind und alle gängigen Genres umfassen. Bezüglich der Bedienung erklärt sich das Kit praktisch von selbst, sodass die Anleitung getrost in der Schublade bleiben kann. Besonders hervorzuheben sind die geräuscharmen Mesh Heads, und auch die Tatsache, dass die Cymbal Pads über eine Abstoppfunktion (Choke) verfügen, verdient besondere Erwähnung.

So macht das Üben Spaß

Aufgrund der einfach durchschaubaren Struktur und der Konzeption als „Plug & Play“-Kit eignet sich das MPS-150X vor allem für Einsteiger, die Wert auf brauchbare Sounds legen und die Möglichkeit haben wollen, zuhause zu üben, ohne Ärger mit den Nachbarn zu riskieren. Geübt werden kann zum integrierten Metronom oder zu den komplett arrangierten Play-Along Songs, bei denen die Drum-Spur bei Bedarf stummgeschaltet werden kann. Darüber hinaus bietet der Audioeingang die Möglichkeit, Klangquellen jeglicher Art (Smartphone, MP3-Player, CD-Player, Laptop…) zum Mitspielen an das Soundmodul anzuschließen.

Über Millenium

Seit 1995 ist die Eigenmarke des Musikhauses Thomann eine fester Bestandteil im Sortiment. Insgesamt über 800 Produkte aus den Bereichen Drums und Percussion, aber auch Zubehör wie z.B. Mikrofonständer, Racks oder Recording-Workstations tragen das Label Millenium. Die Produkte werden von namhaften Herstellern gefertigt, die auch für viele andere bekannte Marken produzieren. Da wir direkt ab Fabrik importieren und es keine weiteren Zwischenhändler oder Vertriebe gibt, können wir Millenium-Produkte besonders günstig anbieten. Übrigens hat bereits jeder vierte Thomann-Kunde mindestens einen Millenium-Artikel bestellt.

Endlich zuhause Schlagzeug spielen

Der Traum vom eigenen Drumset in der Wohnung wird mit dem Millenium MPS-150X E-Drumset Wirklichkeit. Nie war es einfacher, seine Lieblingssongs auf dem Schlagzeug zu begleiten, ohne den Hausfrieden zu stören. Einfach Smartphone, Laptop oder eine beliebige andere Klangquelle anschließen, Kopfhörer aufsetzen, Lautstärke anpassen und in die Welt der Musik eintauchen. Schlagzeugschüler/innen finden unter den 40 internen Play-Alongs alle wichtigen Stilistiken von Rock über Pop, Blues, R&B, Jazz bis hin zu lateinamerikanischer Musik und damit die optimale musikalische Grundlage für die Übungen aus den Lehrbüchern.

234 Kundenbewertungen

144 Rezensionen

K
Gutes Set mit mäßigem Drum-Modul
Kju 10.11.2020
Ich habe mir vor Kurzem das Drum-Set als Hobby-Trommler gekauft und muss sagen, die Verarbeitung ist für den Preis ok. Das Gestell ist ok, auch wenn sich die Standfüße leicht verdrehen lassen. Wenn es einmal steht, ist es aber in Ordnung und braucht wenig Platz. Das Ansprechverhalten der Pads und auch der Becken ist gut. Das HiHat Becken ist mir persönlich zu laut. Da muss man das Modul bzw. den Verstärker schon voll aufdrehen um das Geklapper durch die Schläge auf das Beckenpad nicht mehr zu hören. Das kenne ich aber auch von meinem vorhergehenden Set mit Gummi-Pads. Was mich massiv stört ist der eingeschränkte Umfang des Drum-Moduls. Kein Problem mit fehlender Werkszustand-Funktion oder, dass es nur 10 Speicherplätze gibt und keine separaten Customer-Set-Plätze. Alles Geschenkt. Aber dass die HiHat-Trigger sich nicht frei mit den Sounds belegen lassen, sondern nur mit den vorkonfigurierten 4 HiHat-Sets schränkt schon massiv ein (Stichwort - Double-Base Simulation mit HiHat Pedal).
Beim schnelleren Spielen kommt das Modul dann auch nicht mehr hinterher, die Sounds auszugeben. Sehr auffallend war das bei mir bei dem Ride-Becken (als 2. Crash Becken konfiguriert und ein ordentlichen Rock-Song gespielt), da werden dann regelmäßig die Sounds einfach nicht ausgegeben. Das Modul bleibt einfach Stumm. Der Trigger reagiert aber. Wenn man das ganze Digital über ein VST spielt, geht‘s auch, da geht dann natürlich auch über die richtige MIDI-Note das Double-Bass simulieren. Also zum spielen über USB -> VST ist es ok. Insgesamt im Vergleich zu dem 90,-€ teureren MPS 450 doch insgesamt mager in der Ausstattung im Vergleich. Das 450 hat eine 2-Zonen Snare, anstatt 1-Zonen Snare. 12“ Becken, anstatt 10“ Becken. Viel umfangreicheres, und schnelleres Drum-Modul mit flexibleren Funktionen, einstellbarer Triggerempfindlichkeit, Dynamikverhalten, Customer-Speicherplätzen und noch Erweiterungsmöglichkeit um 2. Crash und 4 Tom. Die 90,-€ wären gut investiert, Leider braucht das Set auch mehr Platz. Darum fiel meine Entscheidung auf das 150X. Gewünscht hätte ich mir ein Set mit den Komponenten des MPS-450 auf dem Reck (wegen Platzbedarfs) des MPS-150X.

Also Fazit: Wenn man eh nur über VST spielt und wenig Platz hat ist es ok. Ansonsten würde ich zum MPS 450 oder vergleichbar höherwertigem tendieren.
Bespielbarkeit
Features
Sound
Verarbeitung
3
1
Bewertung melden

Bewertung melden

TP
Aus der Sicht eines langjährigen Studio- und Live Drummers
The Painter 21.02.2022
Eines vorweg - ich war lediglich auf der Suche nach einer Resonanzfläche, die mir ein anschlagdynamisches reales Spielgefühl vermittelt zum Üben. Sound nebensächlich - es sollte leise sein da ich oft gegen Mitternacht erst Zeit finde. Der erste Gedanke war, ich kaufe mir 5 Practice Pads und ordne diese so an wie bei einem echten Drum Set (Snare/3 Toms/ HiHat) - hätte mir auch gereicht.

Nun bin ich aber auf dieses Millennium Mesh Set gestoßen und war ab dem günstigen Preis und der kompakten Größe doch sehr neugierig geworden. Und ehrlich - ich hab mir nicht wirklich viel davon versprochen, schon gar nicht vom Soundmodul - die Mash Head Pads (Snare/Toms/Bass Drum) waren für mich der Anreiz zum Kauf. Um den günstigen Preis wäre auch nicht wirklich viel verloren gewesen.

Zum Set selber: Der Aufbau ist in 20-30 min erledigt und das ganze Set ist - trotz sehr viel Kunststoff - überraschend gut verarbeitet und wirkt sehr stabil. Alle Kabel vorhanden und angeschlossen - perfekt!

Zum Spielgefühl: Erstmal ohne Soundmodul, einfach trocken angespielt und ich war ziemlich begeistert vom Anschlagverhalten der Snare/Toms und auch Bass Drum - spielt sich wie ein echtes Drum. Auf Crash und Becken kann ich erst mal verzichten da mir zum Üben die HiHat wichtig ist - und die ist jetzt (trocken angespielt ohne Soundmodul) erst mal solala.

Nun zum Sound: Bei dem Spielzeug Anmutenden Soundmodul hatte ich absolut keine Erwartungshaltung - trotzdem war ich auch hier sehr überrascht vom Sound. Kit 1 und Kit 5 dürften auch dem fortgeschrittenen Drummer gefallen bzw. zum Üben mehr als nur ausreichen. Die Anschlagdynamik mit Soundmodul über Kopfhörer geht voll in Ordnung und für Drum Rudiments/Paradiddles eine echte Alternative gegenüber Practice Pads, zumal dann doch ein ganzes Set für ausgewogenes Drumming zur Verfügung steht. Für Fortgeschrittene und Profis: bitte keine High End Klangerlebnisse erwarten - hier geht es wirklich nur um eine leise Übungs-Alternative für zu Hause. Und dafür ist das Set mehr als OK!

Mein einziger Kritikpunkt ist die HiHat - über Soundmodul mit Kopfhörer nicht zu gebrauchen! Auch für Anfänger finde ich es sehr wichtig, dass der Gesamtsound zusammenpasst bzw. das ganze Set im Zusammenspiel ordentlich und ausgewogen klingt - dazu gehört nun mal auch eine gut klingende HiHat - sonst verliert man schnell den Spaß daran weil im ansonsten rundem Klangerlebnis was fehlt (HiHat viel zu zart und leise und Anschlagverhalten mit Sound teilweise nicht anspricht). Hier verwende ich eine echte HitHat mit Dämpfungspad/Gummi und im Zusammenspiel über Kopfhörer entsteht somit für mich ein tolles Hör- und Spielgefühl. The Same für Crash und Ride Becken (muss nicht sein - für mich aber schon).

Mir zum Beispiel ist es sehr wichtig, dass bei einem realen Drumset der Snare-Sound genau passt bzw. die Snare so klingt, wie ich es gerne habe. Ansonsten kann das Set noch so toll sein - da verliere ich die Freude!

Fazit: Für mich hat sich der Kauf mehr als nur rentiert- perfektes Kit für mich zum Üben - besten Dank dafür!

Für Anfänger: Damit die Freude am Spiel nicht verloren geht, unbedingt ein echtes HiHat dazu verwenden, ein wenig abdämpfen mit einem Gummipad oder Stoff und dann könnt ihr die Hütte rocken!
Bespielbarkeit
Features
Sound
Verarbeitung
3
1
Bewertung melden

Bewertung melden

RL
Mein erstes E-Drum-Erlebnis
Rudi Lenkeit 27.03.2018
Ich habe viele Jahre Akustik-Drums gespielt und E-Drums stets mit einer gewissen Verachtung betrachtet. Allerdings kannte ich bisher auch noch keine "Mesh-Heads", eine geniale Erfindung! Das Problem der meisten Schlagzeuger, zu Hause nicht üben zu können, hat mich dann auf die spontane Idee gebracht, es mal zu probieren. Beim Aufbau war ich schon positiv überrascht, wie sorgfältig alles verpackt und verarbeitet ist und wie verständlich die Anleitung verfasst wurde. Farbige Kennzeichnung und Beschriftung der zahlreichen Kabel, super. Und beim ersten Antesten mit dem Kopfhörer hat es mich zugegebenermaßen umgehauen. Fette Bassdrum, knallige Snare, das hat sofort einen Riesenspaß gemacht. die Becken kommen etwas schwächer und die HiHat ist ganz klar der einzige Schwachpunkt. Aber gut, das nehme ich in Kauf. Bin also rundherum begeistert von der Anschaffung und werde nach Ostern den passenden Monitor Kustom KDA50 bestellen, damit die Nachbarn endlich auch etwas davon haben. :-)
Bespielbarkeit
Features
Sound
Verarbeitung
6
1
Bewertung melden

Bewertung melden

M
Einsteigerset mit einwandfreiem Preis-Leistungs-Verhältnis
MichaelScha 26.10.2020
Auf der Suche nach einem E-Drumkit für Einsteiger habe ich nach etwas Recherche schließlich beim Millenium MPS-150X E-Drum Mesh zugeschlagen und bin nach über 8 Monaten damit weiterhin rundum zufrieden, gemessen an meinen ursprünglichen Erwartungen und Anforderungen. Das Schlagzeug ist für mich überwiegend als Nebeninstrument zum Einspielen von Tracks über MIDI für meine Songs im Einsatz. Die Meshheads sind ausgesprochen gut und die Anspieldynamik ist für meine Zwecke in Ordnung. Natürlich vermisse ich Features wie ein Hi-Hat mit Zwischenstufen, Zonen (insbesondere auf den Cymbals) und auch Rimshots. Aber man muss sich die Einsteiger-Preisklasse dieses E-Schlagzeugs vor Augen halten und bei den Anforderungen realistisch sein. Sehr gut gefällt mir die mechanische Fußmaschine. Der Drum-Computer ist vom Funktionsumfang schlank gehalten, erfüllt aber alle meine Anforderungen, insbesondere auch die Zuordnung von MIDI-Noten. Die Drum-Samples sind gut aber nicht überragend, jedoch zum Spielen über einen Drum-Monitor absolut ausreichend. Für die Aufnahmen verwende ich dann ohnehin die höherwertigen Samples meiner DAW-Software. Die Verarbeitungsqualität des E-Drumkits ist einwandfrei.
Bespielbarkeit
Features
Sound
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden