Millenium HP4

333 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4 / 5.0
  • Bedienung
  • Features
  • Sound
  • Verarbeitung
44 Textbewertungen
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung

Schwer in Ordnung

Steff2, 07.12.2015
Ich benötigte im Projektstudio einen günstigen Kopfhörerverteiler für's Aufnahme-Monitoring beim Einsingen oder Einspielen. Anspruch war nebst fehlerfreier Funktion der Rackeinbau.

Verarbeitung:
Nach Öffnen des über 5 kg (!) schweren Pakets prüfte ich als erstes alle Anschlüsse und Regler auf Funktion, schließlich wurden in einigen Rezensionen gelegentliche Mängel beklagt. Alles funktionierte einwandfrei.
Da das Gerät sein Dasein fest eingebaut fristet, also voraussichtlich nur in Ausnahmefällen bewegt wird, gehe ich davon aus, dass es für lange Zeit seinen Dienst verrichten wird. Zu den Reglern später mehr.
4 Sterne

Features:
Eingangsseitig kann man vier verschiedene Monitormixe an das HP4 senden, das ist für diesen Kaufpreis luxuriös. Ausgangsseitig gibt es neben den Kopfhörerausgängen jeweils noch einen gleichzeitig betreibbaren Lineausgang.
Jeder Mix kann beliebig geroutet werden.
Das ist mehr, als ich brauche. Daher -
5 Sterne

Bedienung:
Die Input-Source-Regler sind, wie von einigen Rezensenten bemängelt, tatsächlich sehr schwergängig. Keine Ahnung, wie lange die Plastikkappen halten.
Ob leichtgängigere Schalter in der Produktion wirklich teurer wären, wage ich zu bezweifeln.
Daher ziehe ich hier und bei der Verarbeitung Sterne ab.
3 Sterne

Sound:
Das Gerät klingt passabel, ist aber kein Feingeist. Einige Details werden leicht verwaschen dargestellt. In der Praxis ist das aber kein Problem, denn zum Mixen ist das Gerät nun wirklich nicht gedacht, daher -
4 Sterne

Fazit:
Ein gutes, solides Gerät zum Minipreis. Einzig die widerwilligen Source-Regler geben Anlass zum Mäkeln. Wenn man nicht ständig Umschalten muss, ist aber auch das unproblematisch.
Leicht eingeschränkte Empfehlung für einen Kopfhörerverstärker mit speziellen Features -
4 Sterne
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung

Solides, gutes Gerät, aber mit Konstruktionsmängeln

Norbert E., 03.10.2010
Das Gerät ist in seiner Konzeption ziemlich konkurrenzlos: 4 Eingangskanäle frei auf 4 Ausgänge schaltbar (wahlweise Kopfhörer und Line). Das Ganze sehr einfach, d.h. ohne unnötige Gimmicks, und darum entsprechend preiswert. Der erreichbare Pegel ist sehr hoch, und der Klang ist gut, wenn auch natürlich nicht ganz so edel wie der Kopfhörerausgang meines Fireface 400. Aber das ist beim typischen Einsatz nicht wirklich von Belang.

Leider gibt es allerdings auch negative Seiten. Da ist zuerst das schon von einem anderen Kunden angesprochene Problem mit dem Entfernen der recht grossen Gummifüsse. Man muss nicht nur das Gehäuse öffnen, sondern sogar die Platine entfernen, um an eine der Kontermuttern heranzukommen. Diese sind so gut mit Lack fixiert, und die Schrauben so weich, dass ich nur 2 von 4 mit grosser Kraftanstrengung herausschrauben konnte. Eine Schraube habe ich glatt in der Mitte abgedreht, und bei der vierten ging der Kreuzschlitz kaputt, so dass ich zu einer kleinen Metallsäge greifen musste.

Nicht ideal ist auch, dass die Potentiometer und die Kanalumschalter recht schwer zu drehen sind. Und noch ein kleines, aber nerviges Detail: Die blaue Betriebsanzeige-LED ist viiiel zu hell. Im typischen Studio-Dämmerlicht blendet sie richtig.

Trotz den erwähnten Mängeln würde ich das Gerät wieder kaufen. Nur schade, dass nicht etwas mehr an die praktische Seite gedacht wurde. Beigelegte Gummifüsse zum Ankleben wären sogar billiger, und eine weniger helle LED dürfte auch keine Mehrkosten verursachen.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung

Sj. Alfonso, 02.03.2018
Der einzig erschwingliche Mehrkanal Kopfhörer Verstärker im Sortiment. Natürlich nicht besonders klangneutral. Wie auch bei dem Preis. Für ein simples Metronom und etwas Hall auf der Stimme des Sänger reicht es. Kann man also benutzen, ist ein Arbeitspferd.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung

Kann man nix falsch machen

Rabaukendisko, 02.12.2017
Der Preis angemessen, die Verarbeitung gut und er macht was er soll. Sicherlich gibt es andere und noch bessere, aber die kosten auch gleich besseres Geld ;-)
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung

Für den Preis, so gut wie geschenkt!

Rouven M., 18.01.2013
Für den Preis von 59EUR bekommt man ein sehr solides und schweres Metallgehäuse, dass auch sehr gut, bis perfekt verarbeitet ist. Die Stellschalter für die Kanalwahl sind sehr schwergängig, aber das mag ich so, man verschaltet sich hier nie, denn es fehlt einem dazu die Kraft. Die Drehregler für die Lautstärke, gingen anfänglich auch recht schwer, denn sie lagen direkt auf dem Gehäuse auf, mit etwas Fett nachgeholfen gehen nun alle gleich gut und sehr angenehm. Der EIN/AUS-Schalter liegt hinten, dass stört ein wenig aber ich schalte alle meine Geräte über Computergesteuerte Steckdosenleisten daher kann ich es verkraften. Die blaue Power-LED ist zu hell, die sticht geradezu ins Auge, da habe ich einen weisen Aufkleber drüber, jetzt ist die Helligkeit normal.
Im Innern sieht es sehr aufgeräumt aus, es sind keine nennenswerten Schlampereien auf der Platine zu erkennen.
Die Tonqualität ist in Ordnung meiner Meinung nach auf 600EUR Ebene natürlich nicht auf 3000EUR Ebene aber der HP4 kostet auch nur 59EUR. Die Spanne der erlaubten Eingangspegel ist riesengroß. Allerdings fand ich, dass dem HP4 -11dBv am besten geraten waren. Bei -11dBv gab es bei voll aufgedrehter Lautstärke keine Verzerrungen, mit einem Schalldruck, der einen daran erinnert, dass man noch sein Testament aktualisieren sollte, wenn man gedenkt auf diesem Lautstärkelevel weiter zu hören. Auch das Potenzial der Drehregler arbeitete hier am besten, man konnte die Lautstärke sehr fein einstellen. Bei höheren Einganspegeln, kann man nicht mehr voll aufdrehen, ohne Verzerrungen zu erhalten, das könnte natürlich am Kopfhörer liegen, alle meine sind sehr empfindlich und arbeiten auch direkt am Line Ausgang ohne Vertärker sehr laut. Daher erscheint das Potenzial der Drehregler bei höheren Einganspegeln etwas ungelenk, man kommt schon bei 1/4 auf hohe Lautstärken, fein einstellen geht hier nicht so gut, eher schlecht.

Der sehr günstige Preis versönt mich ein wenig, allerdings sollte man sich auch immer überlegen: Man kauft eigentlich nur einmal ein Gerät und das soll dann auch die Anforderungen erfüllen, also könnte es nicht schaden wenn man sich gleich ein teureres kauft um dann damit keine Pobleme zu haben, also in Richtung 3000EUR schauen denn die 600EUR Klasse erfüllt er von Klang her schon, nur die Drehregler müssten besser sein.
Für Menschen die nur den teuersten High-End-Kram in ihre Hütte stellen ist er natürlich nichts, aus den 59EUR werden wohl in absehbarer Zeit keine 600 werden.

Ich bin mit dem Teil zufrieden, ich habe schon genug Geld für teurere ausgegeben und weis wie die klingen. Ich war vor dem Kauf der Meinung es lohnt sich nicht 600 oder mehr auszugeben und ich glaube jetzt ich hatte damals recht.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung

Super In-Ear-Verstärker

09.04.2017
Benutzen 2 dieser Geräte in unsere Band für das In-Ear-Monitoring. Da wir uns nicht viel bewegen, reichte uns eine kabelgebundene Version. Das schont auch den Geldbeutel.

Der Millenium HP4 hat 4 Stereo-Inputs, die jeweils auch nur mit einem Monosignal gespeißt werden können. Auf dem Kopfhörer kommt dann eben auf beiden Seiten das gleiche Signal. Mittels der (zugegebenermaßen sehr schwergängigen - was aber nicht unbedingt schlecht sein muss, da man die nicht ausversehen verstellen kann) Drehschalter kann man jedem Ausgang einen der vier Inputs zuweisen. Das ist bei uns sehr praktisch, da nicht jeder Musiker seinen eigenen Mix braucht, aber jeder tortzdem individuell seine Lautstärke regulieren kann.

Bei einem unserer Verstärker fing der dritte Kanal nach circa 5 oder 6 Stunden Dauerbetrieb an, das Signal extrem zu verzerren, wenn auf Kanal 2 oder 4 ein Signal einging.
Hier kurze Mail an thomann, kostenloser Umtausch in Neuware. Seitdem keinerlei Probleme mehr. TOP
Die beiden IE-Verstärker hab ich in ein Rack gebaut, darunter eine passende Rackblende mit XLR-Buchsen, so dass wir nur noch die BUS-Channels und unsere Klinkenverlängerungen anschließen müssen, und losmusizieren können.
Dieser IE-Verstärker hat all unsere Bedürfnisse erfüllt, hat einen super Klang, eine enorme Ausgangsleistung und ein solides Gehäuse: KAUFEMPFEHLUNG!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung

Insgesamt Runde Sache

Rudi5567, 31.07.2017
Das Gerät ist bei mir im Probenraum für die InEars zuständig. Das Gerät lässt sich einfach anschließen, aufgrund der guten Beschriftung und einfachen Bedienung. Das Gerät ist außerdem gut verarbeitet.
Leider ist der Sound etwas dumpf und es hört sich so Energielos an. Ich denke das liegt wohl am Frequenzgang und der fehlenden Dynamik.
Also insgesamt eine Runde Sache, jedoch nicht für den Profi.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung

Simpel und kostengünstig

nweber, 16.12.2012
Da ich im Heimstudio gelegentlich mehrere Kopfhörer zur Zeit im Betrieb habe und mein Audiointerface nur einen regulären Ausgang dafür hat, brachte mich ein Freund auf die Idee mit dem Kopfhörerverstärker - ich war gerade dabei nach einem neuen Audiointerface zu gucken und hatte mich aus diesem Grund auf 2 Kopfhörerausgänge versteift. Vom Preis positiv überrascht griff ich zur 4-Kanalllösung, konnte mein Wunsch-Interface (mit 1 Kopfhörerausgang) kaufen und habe es bisher nicht bereut.

In der Praxis habe ich einen Kanal dauerhaft in eine kleine Tonkabine gelegt und nutze diesen für Übungszwecke und Vocal-Recording. Ein weiterer Kanal dient zur Kontrolle und Mithören bei Aufnahmen. Ich selbst habe vorm Rechner dann meistens den Ausgang vom Interface in Gebrauch und somit noch immer zwei Kanäle frei.

Die "Luft nach oben" war mir wichtig, da ich so auch kleine Live-Aufnahme-Sessions möglich machen kann und jeder den Ton direkt am Ohr hat. Das ist bei meinem kleinen Heimstudio wichtig, damit der Gesamtpegel im Raum so gering wie möglich bleibt.

Das Gerät wurde im ersten Anlauf mit einem kaum bewegbaren Regler geliefert. Der Austausch erfolgte jedoch schnell und problemlos. Auch jetzt sind die Regler nicht gerade leichtgängig, was für aber absolut ok ist. Ich würde das HP4 wieder kaufen und kann es guten Gewissens weiter empfehlen.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung

Leute seit bei dem HAMMERPREIS nicht so Kritisch mit den Bewertungen TOP GERÄT !!!

Niki Tall, 24.01.2015
Ich habe mir den Millenium HP4 bestellt weil er einen seriönsen Eindruck zu einem verlockendem Preis gemacht hat !!! Man muss auch mal den Arsch in der Hose haben und eigene Erfahrungen machen und sich nicht auf Bewertungen anderer verlassen.

Die besagten probleme mit den Füßen sind anscheind behoben, denn ich habe den Artikel in 2015 bestellt und da kam der Karton mit einer extra Tüte "Klebefüße" dabei.

Der Verstärker ließ sich problemlos ins 19" Rack einbauen.

Er macht was er soll.

Ja er fängt zwischen Level 7 bis 10 an zu rauschen aber dann hat man auch schon ordentlich Power auf dem Kopfhörer ( benutze Behringer DT 770 Pro )

Für meine Anwendungen genau das richtige !!!

Es gibt Geräte die das 3 Fache Kosten und nichts besser hinbekommen.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung

Top Teil

16.05.2016
Wir haben den HP4 für unseren Familien-Keller-Proberaum
gehauft. Besonders die vielfältigen Routing-Möglichkeiten
haben uns überzeugt.
Für jede Situation, egal ab nur der Drummer alleine übt,
der Gitarrist und/oder Keyboarder über Mischpult mitspielen,
alle Routings sind einfach zu realisieren.
Der Sound passt für unseren Zweck, ich hatte da schon schlechteren Kopfhörerklang.
Die Lautstärkenregler arbeiten einwandfrei, die Routing-Knöpfe hakeln etwas, da hätte ich für eine bessere Qualität
auch gerne 5 Euro mehr bezahlt.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung

Viel Funktion für's Geld

Gubbel, 28.02.2013
Das erste Gerät ging zurück, weil alles mögliche nicht funktionierte - Thomann machte aber einen Vorabtausch und das lief alles ganz hervorragend. Und das Austauschgerät ging dann auch einwandfrei, und die Verarbeitung ansich ist echt in Ordnung.
Was soll man sagen... die Verstärker klingen ok, nicht besser aber auch nicht schlechter als die in meinem Saffire. Er kann ganz schön laut, was in lauten Sessions von Vorteil sein kann. Die Input-Wahlpotis sind in der Tat sehr schwergängig, ich kann sie aber problemlos mit einer Hand verstellen. Und die flexiblen Routing- und Kaskadierungsoptionen sind super. Welcher KHV in der Preisklasse kann schon vier eigenständige Stereomixe auf vier KH-Ausgänge verteilen? Ein on/off-Schalter auf der Frontseite wäre aber noch schön.

Fazit: kann man kaufen, und kann deutlich mehr als andere KHV in der Preisklasse. Die Qualitätskontrolle scheint manchmal nicht zu funktionieren, dafür leistet Thomann aber sehr schnell und unkompliziert Ersatz.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung

Sehr flexibles Werkzeug mit gewohnten Millenium-Schwächen

DrNI, 27.07.2010
Der HP4 kommt klobig und ziemlich tief daher. Ins Rack einbauen kann man das Gerät nur, wenn man die Füße abnimmt. Nun lassen die sich mit etwas Gewalt leicht abreißen, doch das erspart einem das Öffnen des Geräts nicht, denn die dann darin herumpolternden Schrauben könnten Leiterbahnen auf der Platine kurzschließen. Und durch die eigenmächtige Modifikation ist die Garantie bei dem Teil von vorn herein futsch. In Zukunft sollte die Thomann-Hausmarke Millenium hier den Weg anderer Hersteller gehen und Füße zum selber ankleben mitliefern.

An der Frontplatte überzeugt die Verarbeitung leider nicht: Durch ungenaue Verarbeitung der Wahlschalter klemmen zwei dieser sowie ein Poti. Mit schon etwas mehr Gewalt lässt sich das ganze hinbiegen. Ein ungutes Gefühl bleibt.

Also alles schlecht? Nein, ganz sicher nicht. Vom Sound her fällt meinen Ohren nichts auf. Klingt nicht, also es scheint alles 1:1 durchzugehen. Die eher verhaltene Lautstärke scheint am Eingangssignal zu liegen. Hier hätte zumindest eine LED-Anzeige für "nix", "Signal" und "clippt" schon was für sich. Ansonsten tut das Teil alles, was es soll. Und noch mehr! Durch die vier Wahlschalter kann man vier Quellen auf vier Ausgänge flexibel "auf Knopfdreh" routen. Das ist nicht nur für Kopfhörer nützlich. Erstaunlicherweise scheint es auch in höheren Preisklassen kein Gerät mit dieser Funktion zu geben.

Die Line-Outs an der Vorderseite sind allerdings etwas lästig, vor allem weil sie als Stereo-Klinke ausgeführt sind. Zwei Buchsen pro Kanal (links/rechts) an der Rückseite wären hier angebrachter. Will man, wie im Produktvideo groß beworben, mehrere HP4 stacken, so muss man ein spezielles Kabel haben und dies immer von vorne im Rack nach hinten führen.

Wenn man dann noch die Line Outs pre/post-Lautstärkeregler umschalten könnte, dann würde sich der HP4 fast schon zum supergünstigen Monitor-Controller fürs Home Recording Studio mausern.

Außerdem kann einem das Gerät ein Brummen auf die Ohren geben, wenn man den Netzstecker falsch herum einsteckt.

Aber genug gemeckert - Zeit fürs Fazit: für den Preis hält der Betreiber eines Home Recording Studios ein flexibles Werkzeug in den Händen, mit dem man durchaus auch anderes tun kann, als nur Kopfhörer zu betreiben. Mängel sind dabei leider in Kauf zu nehmen.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung

tauglich

nona, 01.02.2014
Benutze diesen KH-Verstärker im Heimstudio. Die Bedienung ist denkbar einfach - viel falsch zu machen gibt's ja nicht! Naja, eigentlich genau zwei Dinge:

- Kopfhörer in die falsche Buchse (machen meine Musiker ständig! naja, wer lesen kann, ist klar im Vorteil...)
- Am falschen Regler drehen (würden sie auch ständig machen, aber der das Eingangs-Auswahl-Poti hat einen deutlich höheren mechanischen Widerstand, das fällt auf).

Positiv anzumerken sind die symmetrischen Klinkenbuchsen.

Man sollte aber genug Saft in Richtung des Gerätes schicken. Rauscht nämlich wie Harry. Mit einem DT-770 250 Ohm allerdings grade noch so auf brauchbarem Level. (Positiv: Der Musiker übertreibt's dann nicht mit der Monitoring-Lautstärke --> weniger Übersprechen auf's Mikro!) Rauschen sollte also bei Kopfhörern mit niedrigerer Impedanz ertragbar sein.

Für Produktionen, in denen der Kunde pro Song nicht viel mehr zahlen will / soll / kann als dieser Amp kostet ist das Gerät also eine Empfehlung.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung

insgesamt gutes Ding

David11, 24.03.2013
Netzbuchse hatte schon frisch aus dem Karton, einen Wackler an der Netzteilbuchse. Auch nach festerem Einstecken des Kaltgerätekabels blieb der Wackler.

Nach Positionsfindung, heißt es jetzt bloß nicht mehr bewegen. Daher für die Verarbeitung nur drei Sterne. Sonst empfehlenswerter Artikel.

Nachtrag:
Das Netzteil beginnt zu Brummen über das Gehäuse also nach aussen und streut ins Stromnetz ein. Außerdem ist Noise auf den Kopfhörern zu hören.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung

Okay.

Kevin432, 10.01.2013
Das Gerät ist echt okay. Irgendwie schon massiv und gut bedienbar. Leider fehlt die Option zwei Eingänge überzublenden. Je nach Bestimmungszweck sollte es aber für die meisten Anfängeransprüche vollkommen ausreichen!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung

Gerät ist ok

18.07.2016
Das Gerät macht das wofür es da ist. Die Kopfhörer werden laut genug angesteuert. Die Bedienung ist einfach und gut. Schön ist, das man bis zu vier unterschiedliche Mixes fahren kann.
Berechnet man, das das Gerät wirklich günstig ist, geht auch der Sound für mein Projektstudio in ORDNUNG.
Vergleiche ich den Köpfhörerausgang meine Mischpultes TC-Konnekt 48 mit dem des HP4, fällt auf das der HP4 härter und etwas unausgeglichener in den Frequenzen klingt.
Mein Drummer kommt allerdings ,wie er sagt, prima klar mit dem Teil....
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung

Günstiges und gutes Gerät mit kleinen Einschränkungen

25.11.2016
Positiv:
- sehr gutes Preis/Leistungsverhältnis
- flexible, vielfältige Einstellmöglichkeiten

Negativ:
- Regler teilweise sehr schwergängig, sind dann doch eher von einfacher Qualität
- Power-LED extrem hell
- Leider im Verbund mit anderen Geräten Störgeräusche (Ground Lift nicht vorhanden)
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung

praktisch für den Übungsraum

Der wahre mo, 07.04.2015
immer wieder kam es im Übungsraum zu Rückkoppelungen. Das hat mit diesem preiswerten Gerät ein Ende gefunden.
Ich nehme vom Mixer die Signale der Subgruppe (habe nur eine) und der beiden Aux-Wege und des Effektwegs (pre) ab und kann damit für jedes Bandmitglied (s)einen eigenen Monitor-Mix erstellen.
Die Drehschalter sind winzig und was die Markierung angeht nicht wirklich präzse gekennzeichnet, aber man stellt ja nicht dauernd dran herum, da ist das egal.
Das Rauschen ist erträglich und bei dem Preis kann man wirklich nicht mehr erwarten.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung

Einsteigerklasse

Matthias H., 23.08.2012
Plus: Sehr guter Sound, Das Teil hat wirklich Power, Solide Anschlußbuchsen und Stahlblechgehäuse, Optik ist auch nicht zu verachten:-)

Minus: Umschalter sind Schwerstgängig, mit schwitzigen Händen nicht zu bedienen, (Kombizange empfohlen:-((...)
Eingang 1 Linker Kanal nach 5min Testzeit defekt. (Wurde sehr leise und verzerrte.)

Fazit: Vielleicht hatte ich ein Montagsgerät:-), Und der Preis ist Unschlagbar. Eine vernünftige Bedienung der Regel und Schaltelemente sollte jedoch bei einem Gerät jeder Preisklasse (zumindestens) ohne Gewaltanwendung funktionieren.

Der Sound und die Lautstärke waren bis zum Ausfall wirklich Gut. Wer nicht unbedingt darauf angewiesen ist sollte ein paar Mark mehr ausgeben.

Ein Kopfhörerverstärker braucht und kauft man nur einmal. Mein Millenium ging Retoure, und ich investierte in einen Samson S-Phone Kopfhörerverstärker.

Dieser ist für einen kleinen Mehraufpreis ein Unterschied wie Tag und Nacht. Erstklassiger Sound, Top Verarbeitung, schicker Look, EQ dazu + Austeueranzeigen.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung

Nützliches Gerät im Proberaum

CruiserY2K, 04.12.2012
Wir setzen diesen Kopfhörerverstärker im Probraum ein, da hier auf große Monitorlautsprecher verzichtet werden kann.
Dieses Gerät steht quasi seitlich im Raum, für alle ( der Drummer sitzt neben dem Mischer und greift sein Signal direkt dort ab ) zugängig und man kann durch dieses Gerät schnell mal eben nachregeln, sofern man es möchte.
Vom Mischer aus über 4 AUX SEND Wege auf den Kopfhörerverstärker - so findet jeder seinen Mix, laut genug ist dieser Verstärker in jedem Fall.
Durch den Wahlschalter hat man z.B die Möglichkeit jeden Monitormix der Kollegen abzuhören oder sofern man ein Gerät für sich alleine verwendet, einfach drei weitere Mixe draufzulegen. Funktioniert einwandfrei.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung

Praktischer 4x4 Headamp

Tim047, 28.04.2013
Habe den Millenium HP4 gekauft, weil ich einen möglichst künstigen Kopfhörer-Verstärker mit 4 Eingängen haben wollte. Das Routing ist auch wirklich klasse: 4 symmetrische Eingänge könen jeweils frei auf die 4 Ausgänge geleitet werden. Neben dem regelbaren Kopfhörer gibt es noch je Kanal einen Line-Out (Asymmetrische Stereoklinke). So kann man auch mal schnell auf dem Schreibtisch PC, Laptop und externen Eingang auf Abhöre, Stereoanlage und Kopfhörer routen. Der Sound ist insgesamt okay, zwei große Kritikpunkte aber: trotz symmetrischem Anschluss brummt es manchmal. Und wenn mehrere Signale anliegen kommt es zu leichtem Übersprechen. Das stört schon.

Für das Geld mit dem flexiblen Routing aber in Ordnung.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung

alles okay

Fischfix, 03.01.2012
die knppe drehen sich z.t. etwas schwergängig aber man stellt das im idealfall einmal ein und dann passts. zange brauchte ich keine :)
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung

Brauchbar aber nicht top

drum_freak, 09.12.2010
Habe diesen Kopfhörerverstärker um aus meinem Interface vier Stereokopfhörersignale fürs Monitoring zu bekommen.Funktioniert generell sehr gut, einziges Manko ist das Rauschen des Geräts, es ist deutlich hörbar kurz vor enorm störend. Aber noch auszuhalten, wenn man betrachtet das ein höherwertiger Kopfhörerverstärker mehr kostet. Alles hat halt seinen Preis.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung

Sehr Guter Preamp für Zwischendurch

jamie cohen, 14.09.2015
Sehr gute Features: die Stereoeingängen sind Gold wert.
Jedoch auf keinen Fall roadtauglich.

Im Studio nehm ich an Top. Rauscht ein wenig, also nichts für leise Klassikaufnahmen. Aber wenn mal Not am Preamp ist, hier gibts viele Stereo-Wege für wenig Geld.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung

nicht schlecht

Andreas860, 17.05.2010
der Millenium HP 4 ist laut, klingt gut und hat für unterschiedliche Monitorings gute
Routingmöglichkeiten. Alles in allem für den Preis ein gelungenes Gerät, nur die Verarbeitung lasst zu Wünschen übrig.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken

Millenium HP4

69 €
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-30
Fax: 09546-922328
Tel: 09546-9223-33
Fax: 09546-9223-24
Online-Ratgeber
Kopfhörerverstärker
Kopfhörerverstärker
Hier erfahren Sie alles, was Sie über die kleinen Helfer - die Kopfhörerverstärker - wissen sollten.
Kostenloser Download
Alesis Surge Mesh Kit Adam T5V Subpac M2X Roland R-07 black Yamaha Stagepas 600BT Arturia Minibrute 2 Focal Listen Professional Heritage Audio HA-73 EQ Elite Epiphone Richie Faulkner Flying V Focal Shape Twin Sound Devices MixPre-3 Yamaha Stagepas 400BT
Für Sie empfohlen
Alesis Surge Mesh Kit

Alesis Surge Mesh Kit, E-Drum Set, Alesis Surge Drum Modul, enthält 385 Sounds, 40 Kits, 60 Songs, zusätzlicher Eingang für ein viertes Tom und ein zweites Crash Pad, 2x 6,3mm Mono-Klinke Master Ausgänge, 1x 3,5mm Stereo-Klinke Kopfhörerausgang, 1x 3,5mm Stereo-Klinke...

Zum Produkt
599 €
(1)
Für Sie empfohlen
Adam T5V

Adam T5V; Aktiver Nahfeldmonitor; 5" Tieftöner; 1.9" U-ART Bändchenhochtöner; 2x Class-D Verstärker: 50 Watt RMS Tieftöner, 20 Watt RMS Hochtöner; Frequenzbereich: 45 Hz - 25 kHz; Übergangsfrequenz: 3 kHz; max. SPL: 106 dB (1m / Paar); rückseitige Bassreflexöffnung; Anschlüsse: Line-Eingang...

Zum Produkt
169 €
Für Sie empfohlen
Subpac M2X

Subpac M2X, Mobiler Vibrationsgenerator, verwendet eine taktile Audio-Technologie welche tiefe Frequenzen direkt auf den Körper überträgt, Intensiver Sub-Bass, Frequenzgang: 1 – 200 Hz, Integrierter, wiederaufladbarer High-Performance Lithium-Ionen-Akku (3 Zellen), Über 7 Stunden Akkulaufzeit (10,8 Volt 2300 mAh), Kontrollbox inklusive 3,5...

Zum Produkt
398 €
(1)
Für Sie empfohlen
Roland R-07 black

Roland R-07 black; portabler MP3/WAV Recorder mit Bluetooth Funktionalität; Stereo-Aufnahmen bis zu 24-Bit / 96 kHz im WAV Format oder bis zu 396 kbps im MP3 Format auf microSD/SDHC Karte; eingebautes Stereo Mikrofon; integrierter Hybrid Limiter; Dual Recording Funktion zur...

Zum Produkt
229 €
Für Sie empfohlen
Yamaha Stagepas 600BT

Yamaha Stagepas 600BT, Nachfolger von Stagepas 600i, komplettes Mini-PA System, bestehend aus 2x passiver 2-Wege-Box, 10"/1" 90°x60°, max SPL 129 dB/1m und 10 Kanal Powermixer, Wireless Audio (Bluetooth), 4 x mono / 3 x Stereo, Phantomspeisung (nur Kanal 1 und...

Zum Produkt
799 €
(2)
Für Sie empfohlen
Arturia Minibrute 2

Arturia Minibrute 2; analoger semi-modularer Synthesizer; Kombination aus klassischen und modularen Synthesizer; 25-Tasten Keyboard anschlagdynamisch mit Aftertouch; Brute-Oszillator; Steiner-Parker-Filter; zusätzliche Loop-Hüllkurve; lineare FM; Hardsync; zwei frei zuweisbare LFOs; integrierter Stepsequenzer; Arpeggiator; 48er Patchbay; Pitch- und Modulation-Rad; Anschlüsse: 1x Line-Ausgang 6.3...

Zum Produkt
649 €
Für Sie empfohlen
Focal Listen Professional

Focal Listen Professional, geschlossener ohrumschließender Kopfhörer, Konustechnologie für akustische Transparenz und Dynamik, Volle Kontrolle über das Audiospektrum, Impedanz: 32 Ohm, Empfindlichkeit: 122 dB SPL @ 1 kHz - / 1 Vrms, THD (Klirrfaktor): 0,3% @ 1 kHz / 100 dB...

Zum Produkt
249 €
Für Sie empfohlen
Heritage Audio HA-73 EQ Elite

Heritage Audio HA-73 EQ Elite; 1-Kanaliger Mikrofonvorverstärker mit Equalizer; basierend auf dem 1073; handgwickelte Carnhill-Übertrager; vollständig diskret aufgebauter, dreistufiger Mikrofon-Preamp; Verstärkung: 80 dB Mikrofon und 50 dB Line; -20 dB Pad; LO-Z zur Umschaltung der Eingangsimpedanz von 1200 auf 300...

Zum Produkt
949 €
(1)
Für Sie empfohlen
Epiphone Richie Faulkner Flying V

Epiphone Richie Faulkner Flying V Outfit, E-Gitarre, Mahagoni (Swietenia Macrophylla) Korpus und Hals, Ebenholz Griffbrett, Thin C-Profil, 22 Jumbo Bünde, Mensur 628 mm, aktiver EMG-57 Stegtonabnehmer, aktiver EMG-66 Halstonabnehmer, Floyd Rose 1000, Grover Rotomatic Mechaniken, Farbe schwarz, inkl. Deluxe Gigbag/Zertifikat/Poster/Sticker.

Zum Produkt
928 €
(1)
Für Sie empfohlen
Focal Shape Twin

Focal Shape Twin, aktiver Nahfeld Monitor, Hochtöner mit geringer Richtwirkung für eine flexible Abhörposition, geschlossenes Design (mit zwei Passivmembranen) für eine problemlose Aufstellung in Wandnähe, 2,5-Wege-Konzept für eine optimale Kontrolle der Bässe und unteren Mitten, optimale Integration durch umfangreiche Einstellmöglichkeiten,...

Zum Produkt
849 €
Für Sie empfohlen
Sound Devices MixPre-3

Sound Devices MixPre-3; portabler Audio Recorder mit USB Audio Interface; 5 Spuren: Stereo Mix + 3 Einzeleingänge; Kashmir Mikrofon-Vorverstärker mit 76db Gain; Eigenrauschen: -128dBu max (A-Gewichtung, Gain=76dB, 150 Ohm Quellenimpedanz); Limiter pro Kanal; Low Cut Filter 40Hz bis 160Hz einstellbar...

Zum Produkt
770 €
Für Sie empfohlen
Yamaha Stagepas 400BT

Yamaha Stagepas 400BT, Nachfolger von Stagepass 400i, komplettes Mini-PA System, bestehend aus 2x passiver 2-Wege-Box, 8"/1" 90°x60°, 150W/400W peak, max SPL 125 dB/1m und 8 Kanal Powermixer, Wireless Audio (Bluetooth), 4x Mono/Line + 4x Mono / 2x Stereo, Phantomspeisung (nur...

Zum Produkt
559 €
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.

Bitte schreiben Sie einen Kommentar. Bitte tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse ein.