Millenium HD-50 Kompakt E-Drum Set

208

E-Drum Set

  • kompaktes Einsteiger E-Drumset
  • komplett im Stativ integrierte Pads und Fußcontroller
  • Anschlüsse: Kopfhörerausgang, USB, Aux In
  • Abmessungen (B x T x H) : 75 x 50 x 100 cm

Pads und Hardware

  • 1 Snare-Pad
  • 3 Tom-Pads
  • 2 Becken
  • 1 Hi-Hat Pad
  • 1 Hi-Hat Controller Pedal
  • Bass Drum Pad - integriert im Stativ

Eigenschaften des Soundmodul:s

  • 193 Percussion / Drum Sounds
  • 10 fest eingestellte Drum Sets und 1 freiprogrammierbares Drum Set
  • Sensitivity
  • Threshold
  • Velocity Curve
  • XTALK
Erhältlich seit Dezember 2012
Artikelnummer 297858
Verkaufseinheit 1 Stück
Inkl. Rack Ja
Inkl. Hocker Nein
Inkl. Fußmaschine Ja
Inkl. Kopfhörer Nein
Mesh Head Pads Nein
Pads in Stereo Nein
Anzahl der Direct Outputs 0
179 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Freitag, 19.08. und Samstag, 20.08.
1

Kompakt und äußerst preisgünstig

Das Millenium HD-50 E-Drumset ist die preisgünstigste Möglichkeit, in den Genuss eines mit Drumpads, Cymbals und Fußpedalen ausgestatteten elektronischen Schlagzeugs zu kommen. Da sämtliche Komponenten, darunter auch das Bassdrum Pad und der Hi-Hat Controller, an einem zentralen Stativ befestigt sind, ist der Platzbedarf minimal und lästiges Kabelwirrwarr ist hier nicht zu befürchten. Mit knapp 200 Sounds und einer guten Auswahl an Drumkits muss sich das HD-50 keinesfalls hinter teureren Modellen verstecken. Per USB kann das Set sogar mit einem Rechner verbunden werden, um die Soundvielfalt noch zu erweitern.

Komplette Ausstattung und große Auswahl an Sounds

Fünf Drumpads, zwei Becken und eine Hi-Hat beinhaltet das HD-50, und mehr braucht es auch nicht, um das Schlagzeugspiel zu erlernen. Statt eines Fußtasters kommt für die Bassdrum ein Minipad zum Einsatz, das mit einem Schlägel getriggert wird. So wird ein Spielgefühl ähnlich wie bei einer akustischen Bassdrum erreicht, was wichtig ist, falls man früher oder später auf ein Akustik-Drumset umsteigt. 193 Sounds, 10 Play-Along Songs und 10 Preset Drumkits haben die Entwickler dem Gerät verpasst, zusätzlich gibt es ein frei programmierbares Kit. Auch an einen Audioeingang zum Anschluss externer Klangquellen ist gedacht worden.

Alles dabei, was man für den Anfang braucht

Das Millenium HD-50 ist das ideale Gerät, um mit dem Schlagzeugspielen zu beginnen, ohne gleich ein Vermögen ausgeben zu müssen. Für einen Betrag, den die meisten Drummer für ein einziges Crashbecken ausgeben, ist alles dran, was für die ersten Schritte nötig ist. Somit können sämtliche Inhalte, die der angehende Drummer im Unterricht lernt, mit dem HD-50 sofort umgesetzt werden. Auch das Begleiten der persönlichen Lieblingssongs ist dank Aux In Buchse ein Kinderspiel. Klar, dass auch eine Aufnahmefunktion an Bord ist, damit Grooves, Ideen und Arrangements spontan festgehalten und wiedergegeben werden können.

Über Millenium

Seit 1995 ist die Eigenmarke des Musikhauses Thomann eine fester Bestandteil im Sortiment. Insgesamt über 800 Produkte aus den Bereichen Drums und Percussion, aber auch Zubehör wie z.B. Mikrofonständer, Racks oder Recording-Workstations tragen das Label Millenium. Die Produkte werden von namhaften Herstellern gefertigt, die auch für viele andere bekannte Marken produzieren. Da wir direkt ab Fabrik importieren und es keine weiteren Zwischenhändler oder Vertriebe gibt, können wir Millenium-Produkte besonders günstig anbieten. Übrigens hat bereits jeder vierte Thomann-Kunde mindestens einen Millenium-Artikel bestellt.

Plug & Play - Einfacher geht’s nicht

In maximal 20 Minuten ist das HD-50 aufgebaut, und kaum länger braucht es, bis man die grundlegenden Bedienschritte erfasst hat. Damit es sofort losgehen kann, braucht man nur noch ein Paar Drumsticks und einen Kopfhörer oder Verstärker, und schon kann die Reise durch die zehn Preset-Drumkits, die sich aus Elektro- und Akustik-Drumsets sowie Percussionsounds zusammensetzen, beginnen. Zehn Songs aus unterschiedlichen Genres laden zum Mitspielen ein, und falls mal der neueste Radiohit begleitet werden soll, muss lediglich ein Smartphone oder eine andere Klangquelle ans Modul angeschlossen werden.

208 Kundenbewertungen

124 Rezensionen

B
Gut bei wenig Platz
BStef 27.02.2022
Wir haben dieses Drumset für unseren 6jährigen Sohn gekauft, der auch gleichzeitig Klavier spielt. Wo sollen zwei so große Instrumente hin?
Dieses Drumset war die Rettung und ermöglichte es unserem Kind, überhaupt ein eigenes Schlagzeug daheim zu haben. Es ist so klein, dass es kaum Platz wegnimmt. Für jemanden mit höheren Ansprüchen ist es sicherllich zu einfach, aber das Preis-Leistungsverhältnis und der Sound sind wirklich gut. Ein Kind oder Jugendliche/r kann seine Erfahrungen mit dem Schlagzeug sammeln und es in einer Ecke im Wohnzimmer oder unter dem Hochbett platzsparend aufstellen. Es ist auch einfach zusammenzubauen und auseinanderzunehmen.
Das einzige Manko bei unserem Exemplar war Hebel zum Ein- und Ausschalten. Der streikte tatsächlichmal zweimal, d.h. das Schlagzeug ging nicht an. Es schien wie ein Wackelkontakt. Ich denke, unser Sohn hat den Hebel zu heftig betätigt. Irgendwie war das Problem dann aber von selbst wieder verschwunden. Wir haben daraus gelernt, den Hebel vorsichtigzu betätigen. Alles super, wir sind sowait begeistert.
Bespielbarkeit
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

RI
Macht einfach nur Spaß
Ronald I. 27.11.2021
Die überwiegend positiven Bewertungen haben mich zum Kauf des Sets veranlasst und sie haben sich auch weitestgehend bestätigt. Das Set ist ultra kompakt, und alle Teile sind miteinander verbunden, so dass nichts verrutschen kann. Zum Üben auf engstem Raum also wirklich hinreichend, ohne dass einem die Freude vergeht. Auch das Hi-Hat macht was es soll. Abstriche muss man bei dem Preis natürlich beim Dynamikumfang der Pads machen. Ich habe mal die Midi-Signale aufgenommen. Ich bekomme zwischen Ghost Notes und vollem Punch (127) vielleicht noch zwei oder drei Zwischenstufen hin. Dafür werden aber auch Trommelwirbel bis zu einer gewissen Geschwindigkeit latenzfrei wiedergegeben. Bei Midi-Aufnahmen ist einige Nacharbeit erforderlich, da ungefähr doppelt soviel Events wie erwartet erzeugt werden. Außerdem hören sich die Aufnahmen eigenartig an, wenn sie über ein anderes Soundmodul abgespielt werden.
Bespielbarkeit
Features
Sound
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

FA
Nettes Spielzeug
Fauler Affe 24.12.2021
Vorneweg: ich bin kein Schlagzeuger. Ich wollte das Teil, um darauf in meinem beengten Homestudio menschliche, durchaus unperfekte Grooves per USB-MIDI in die DAW zu klopfen, anstelle das Masterkeyboard zu malträtieren. Die eigentlichen Sounds kommen von Superior Drummer 3, daher ist es mir auch völlig wurscht, wie das Teil selbst klingt - nämlich unterirdisch.

Nach einigen Feinjustierungen am Triggerverhalten und beim Crosstalk eignet sich das HD50 erstaunlich gut für diese Aufgabe. Wenn man allerdings das Midifile nachher anschaut, erkennt pro gespielter Note viele Fehltrigger, allerdings mit sehr geringer Velocity kaum hörbar.

Wie so oft stößt man bei Billiglösungen rasch an die Grenzen, wenn man tiefer in Materie eindringt. Mangelhafte Dynamik und eingeschränkte Funktionen bei Becken (nur eine Zone, kein Choke) und Hihat (nur ganz geöffnet oder ganz geschlossen) machen wenig Spaß. Das kann man diesen Preis auch nicht erwarten. Dennoch: das Preis-/Leistungsverhältnis ist beim HD50 besser als erwartet.

Für ernsthaftes Musizieren ist es eher nicht geeignet, aber ein nettes Spielzeug. Das Teil steht jetzt im Hobbyraum, da können die Kids sich daran austoben. Fürs Studio hab ich mir inzwischen ein ATV ESX-5 geleistet.
Bespielbarkeit
Features
Sound
Verarbeitung
0
1
Bewertung melden

Bewertung melden

b
Man bekommt halt das, was man zahlt
blickfeld 06.12.2020
Ganz zuerst, nicht falsch verstehen, die Qualität der E-Drums entsprechen meinen Vorstellungen. Wenn man jedoch vor hat, sich ernsthaft mit Schlagzeugspielen auseinander zu setzen, sollte man schon ein wenig tiefer in die Tasche greifen.
Wenn man die Trommeln bespielt klingen z.b. die Becken häufiger mit.
Für das, was ich wollte, reicht es total aus. Ich kann mich im Büro in den Pausen ein wenig auspowern ;).
Bespielbarkeit
Features
Sound
Verarbeitung
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden