Millenium DI-E passive DI-Box

Passive DI-Box

  • im Metall Gehäuse
  • max. Input Level +10/+50 dBu
  • Ground Lift Schalter
  • mit integriertem schaltbaren Widerstandsnetzwerk für extrem hohe Eingangspegel (z.B. Gitarrenbox)
  • XLR-Ausgang
  • Abmessungen (B x T x H): 100 x 130 x 40 mm

Weitere Infos

Mehrkanalig Nein
Aktiv / Passiv Passiv
19" Nein
Schaltbarer Pad Ja
Schaltbarer Gnd/Lift Ja
Batteriespeisung Nein
Speaker Simulation Nein

So haben sich andere Kunden entschieden

Das kaufen Kunden, die sich dieses Produkt angesehen haben:

Millenium DI-E
60% kauften genau dieses Produkt
Millenium DI-E
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
9,70 € In den Warenkorb
Millenium DI-33
5% kauften Millenium DI-33 24,30 €
Behringer HD400
4% kauften Behringer HD400 23,40 €
Behringer DI20
4% kauften Behringer DI20 22,40 €
Millenium Pocket DI 2
3% kauften Millenium Pocket DI 2 34 €
Unsere beliebtesten DI/ Symmetrierboxen
1674 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.4 /5
  • Features
  • Sound
  • Verarbeitung
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Unkompliziert, solide und macht was es soll
diedl, 14.06.2018
Das Gerät der Thomann-Eigenmarke ist eine klare Kaufempfehlung mit unschlagbarem Preis- / Leistungsverhältnis.
Es ist in einem sehr stabilen Stahlblechgehäuse verbaut, die Materialien sind wertig, nichts rappelt oder wackelt, Die empfindlicheren Teile aus Kunststoff (Buchsen, Schalter) sind gegenüber den Gehäusekanten etwas zurückgesetzt eingebaut und damit weitgehend vor Stoß- und Scherbeanspruchung geschützt. Das Gerät ist ziemlich kompakt, findet in jedem Koffer Platz und benötigt weder Netzteil noch Batterie. Das macht es sehr komfortabel und prädestiniert es besonders für Instrumentalverstärker, da diese keine 48V Phantomspeisung haben und die notwendige Batterie immer dann leer ist, wenn sie am dringendsten benötigt wird.

Es ist ein wirksames Mittel gegen Brummschleifen aller Art und kann zudem auch als Signal-Spltter z.B. für PA / Recording dienen. Ebenso kann es zwischen den Lautsprecherausgang eines Amps und den Lautsprecher geschaltet werden, um daraus ein Signal mit niedrigem Pegel für die gleichen Zwecke generieren. Das geht mit den wenigsten DI-Boxen. Die interne Schaltung und die normierte Pin-Belegung der symmetrischen XLR sind sehr gut sichtbar auf dem Gehäuse aufgedruckt und dauerhaft einbrennlackiert. Das ist hervorragend gelöst.

Zu bedenken ist, daß es ein PASSIVES Gerät ist, was bedeutet, daß dabei eine Pegelabsenkung des Audiosignals erfolgt. Dadurch verringert sich die Lautstärke. In den meisten Fällen kann jedoch durch Erhöhen des Gains oder der Eingangsempfindlichkeit am Mischpult der Verlust ausgeglichen werden und auch Instrumentalamps sind in den wenigsten Fällen bereits so hoch ausgesteuert, daß eine weitere Signalverstärkung nicht mehr möglich ist. Nur bei Amps, die von Haus aus schon so schwach auf der Brust sind, daß ein Nachregeln zum Kollaps führen würde, empfiehlt sich eine aktive DI-Box mit dem Nachteil der Batterie / Stromversorgung.

Ich habe dieses Teil in 4 Gitarren-Anlagen (2x Röhre, 2x Transistor) mit Floorboards mithilfe der 4-Kabel-Methode und insgesamt jeweils 35 m Kabelstrecke (für Preamps und Send/Return-Effektschleife mit NV-Netzteilen) erfolgreich eingebaut und damit unangenehmen Überraschungen vorgebeugt. Denn wer kennt das nicht: Zuhause funktioniert alles bestens und auf der Bühne kommt das böse Erwachen mit lautem Gebrumm, weil im Netz Dutzende gedimmte Scheinwerfer angeschlossen sind und natürlich im gleichen Stromkreis hängen.

Seltsamerweise erfolgt bei meinen Röhrenamps (ORANGE 120 Watt und LANEY 120 Watt) bei der Verwendung der passiven DIs zur Rückwärts-Symmetrierung eine SIGNALVERSTÄRKUNG! Das ist aber nur bei den Röhrenamps und auch nur in eine Richtung der Fall, bei Transistoren erfolgt grundsätzlich eine Abschwächung. Deswegen muß ich bei meinen Röhrenamps entgegen der Logik die Lautstärkepegel etwas zurückfahren gegenüber der Schaltung ohne DI. Warum das so ist, konnte ich noch nicht herausfinden, es muß aber ein induktiver Effekt bei der Röhrentechnologie sein.

Im PA-Rack benütze ich heute ein platzsparenderes 19'' Gerät mit 6 aktiven DIs und 230V Stromversorgung, aber auch hier hatte ich früher diese passiven DI-Boxen zufriedenstellend eingesetzt.

Es gibt Audiogeräte (alte wie neue), die sehr empfindlich auf den heute üblichen, mit allen möglichen Signalen versauten Netzstrom reagieren. Dann hilft nur ein Netzspannungsfilter, denn DIs unterbinden nur BRUMMSCHLEIFEN im Audiosignalweg.

Hörbare Klangverluste konnte ich bei keiner Anwendung feststellen.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Universale DI
TH90, 25.05.2018
Wir verwenden die Millenium DI-E, seit Jahren sind bin sehr zufrieden (bestellen bei Thomann immer wieder 1-2 mit).
Ich betreue ein Kulturcafé und ein Jugendzentrum jeweils ehrenamtlich, mache das schon seit Jahren würde mich dennoch als Laie bezeichnen.
+++ Preis, der Preis ist gerade für kleinere Locations (mit schmalem Geldbeutel) wie uns unschlagbar, einen hörbaren Qualitätsunterschied erkenne persönlich ich erst bei DIs die fast das 10fache kosten.
++ Universaltät, wir setzen die DIs für alles ein: Ob schnell mal eine Gitarre direkt in den Mischer oder eine Stereostrecke vom Präsentationspult, weil ganz spontan doch ein Video in der Präsentation ist. Die Millenium DI-E macht bei allem einen soliden Job.
++ Verarbeitung, wir haben Boxen von 2006/7 die immer noch nach wie vor tadellos im Einsatz sind, robustes Gehäuse und wenig Schnick-Schnack machen die Millenium DI-E absolut Jugendhaustauglich (= Roadtauglich incl. Bierdusche(n))
Ausschuss/ Defekte eigentlich nur Schwund, und da tun 10¤ nicht übermäßig weh.
Zwei kleinere Neutral/ Negativpunkte
- Bei E-Bässen ist dann doch besser eine Aktive DI zu empfehlen
(Aber deutlich teurere andere passive DIs sind auch nicht wesentlich besser UND auch hier lohnen es sich die Milleniumteile)
- Gummifüße, mit regelmäßiger Häufigkeit verlieren die DI Boxen ihre Gummifüße und dann immer nur einen, dass die DIs etwas wackelig stehen. Das mag auch an unserem Umgang liegen, aber wenn man es im Vorhinein weiß dann bewirken 2 Tropfen Kleb auch Wunder.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Hilfreiches Tool zum absolut günstigen Preis
Riccardo, 05.10.2009
Diese DI - Box ist mit Abstand die günstigste Version, die man bekommen kann.
Trotz das sie passiv ist, funktioniert das Teil recht gut und ist nahezu überall einsetzbar, wo eine DI - Box benötigt wird. Da ich von den Dingern mindestens schon 15 habe, kann ich die Road Tauglichkeit sehr gut beurteilen.

Dies ist eines der wichtigsten Tools im Veranstaltungstechnikbereich. Alle unsymetrischen Signale (Klinke-Kabel von Keyboards, Gitarren usw.) können mit Hilfe dieses Gerätes in ein symetrisches XLR- Signal umgewandelt werden. Dies ist zum Bsp. dringend erforderlich um Störsignale zu eliminieren und auch zur Weiterspeisung in ein langes MulticoreKabel.

Der Sound ist eigentlich ziemlich neutral, es gibt quasi keine "hörbaren" Unterschiede zu anderen "teureren" Geräten.

Die DI Box weist eine Ground Lift - Schalter auf, wobei das lästige Netz-Brummen unterdrückt werden kann. Weiterhin hat das Gerät einen Schalter für Speakon und Instrumenten Eingänge.
Das hat was mit dem Widerstand zu tun. Man könnte an die DI - Box also auch Boxenkabel anschließen: Diese Funktion habe ich jedoch noch nie gebraucht. Das Gerät steht bei mir immer auf "Instrument" und wird hauptsächlich für Acoustic Gitarren, Keyboards und CD Player verwendet. Also da wo unsymetrische Signale in Symetrische umgewandelt werden müssen.

Negatives:
Ausfälle gab es zwar schon einige, aber wenn man immer ein Ersatz dabei hat ist das halb so schlimm.
Am Anfälligsten ist im Inneren ein kleiner Block der mit Silikon auf die Platte geklebt ist... das Silikon hält nach einer Weile nicht mehr und fällt dann im Inneren immer hin und her. Dadurch kann es dann auch mal passieren, das die angelöteten Drähte sich von den Buchsen lösen .... aber naja bei 3 Jahren Garantie und einen Preis von unter 10 EUR ist das halb so schlimm, meine ich !
Bei dem Preis kann man auch mal ein Ersatz einkaufen.

Das billigste Gerät von Behringer kostet glaube ich 29,- ..... da kann man sich 3 Stück von Millenium leisten.

Also hier eine klare Kaufempfehlung !!!

Euer RockOnStage
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Klarstellung zur Potentialtrennung
Wolfgang near CB, 14.01.2012
Ich bin eigentlich nur Hobby-Möchtegernmusiker ( Rhytm-git, Mundi, Sax, Lapst, voc ) und erst seit kurzem in eine Band mit erfahrenen Musikern gestolpert.
Aus diesem und aus finanziellem Grund brauchte ich günstige DI-Boxen.
Deshalb habe ich mir vor kurzem trotz der negativen Bewertung von Ali Xander vom 26.12.2009 drei dieser DI-Boxen vom Millenium zugelegt.

Die Masse-Potentialtrennung funktioniert natürlich nur bei der XLR-Buchse auf Grund des dort anliegenden symmetrischen Signals und kann dort mit dem Schalter in Stellung "II" realisiert werden.
Die asymmetrischen Signale der Klinkenbuchsen haben grundsätzlich als Bezugspotential die Masse , die natürlich auch am Gehäuse anliegt.
Das ist kein Konstruktionsfehler, sondern liegt in der Natur von asymmetrischen Signalen.

Die beiden Klinkenbuchsen sind parallel geschaltet, worauf jedoch nur in der beiliegenden Beschreibung die Bezeichnung Link-out hinweist.
Die Bezeichnung Out an der 2. Buchse am Gerät ist deshalb irreführend.
Also kann man mit der 2. Buchse nur das Eingangssignal zur weiteren Verwendung durchschleifen, wobei man jedoch die Dämpfung des Signals durch das anzuschließende Gerät berücksichtigen sollte.

Wer jetzt auf die Idee kommt die 2.Buchse als 2. Eingang zu verwenden, sollte dann wenigstens eine primitive Entkopplung der beiden Buchsen nachträglich einbauen. Bei passiven Signalen könnte das jedoch eine Abschwächung der Signalqualität am Übertrager zur Folge haben.

Das Widerstandsnetzwerkes mit dem Schalter zum Anschluß eines Lautsprecherausgangs an die Klinkenbuchsen dürfte anhand der Werte zwar funktionieren, aber mir erschließt sich keine sinvolle Anwendung dieser Option.
Meines Erachtens wäre statt der 2. Klinkenbuchse und der Speaker-Option ein alternativer symmetrischer XLR-Eingang sinnvoller gewesen.

Wer eine Potentialtrennung von einem asymmetrischen Ausgang zu einem asymmetrischen Eingang benötigt, kann sich mit einem kleinen Trick behelfen:
Billigmikrofone mit XLR-Anschluß haben in der Regel eine asymmetrische Beschaltung von dem XLR-Anschluß zu einer Monoklinke -> damit wird das symmetrische Signal nach der Potentialtrennung mit Gewalt zu einem asymmetrischen Signal unter Aufrechterhaltung der Potentialtrennung gezwungen.
Man kann natürlich auch elegant eine 2. DI-Box entgegengesetzt nachschalten.
Dazu braucht man jedoch ein XLR-Kabel mit zwei Kupplungen oder eine normales Kabel und eine Doppelkupplung. Beides habe ich bisher noch nicht entdeckt und werde ich mir wohl selber löten müssen.

Bis jetzt bin ich mit der Qualität und den Einsatzmöglichkeiten der DI-Boxen zufrieden. Leider kann ich noch keinen Bühneneinsatz bewerten,
aber in meinem Keller und in den Probenräumen funktionierte alles bestens.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
9,70 €
Inkl. MwSt. zzgl. 2,99 € Versand
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-35
Fax: 09546-9223-24
Tel: 09546-9223-30
Fax: 09546-922328
Tel: 09546-9223-20
Fax: 09546-9223-24
Online-Ratgeber
DI-Boxen
DI-Boxen
BRUMMMMMM ... Wer kennt dieses Geräusch nicht. Doch was hilft dagegen? Hier gibt’s Antworten!
Online-Ratgeber
E-Gitarren Recording
E-Gitarren Recording
Keine Rock­pro­duk­tion ohne krachende Gitar­ren­sounds. Grund genug für einen Recor­ding-Work­shop.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Video
 
 
 
 
 
Testfazit:
* Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. UVP = Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers.
(72)
Kürzlich besucht
Presonus AudioBox USB 96 Black

Presonus AudioBox USB 96 Black; 2x2 USB 2.0 Recording-Interface 24-Bit / 96 kHz; Anschlüsse: 2x Mic/Instrument Eingang XLR Combobuchse, 2x Line-Ausgang 6.3 mm Klinke symmetrisch, MIDI Ein- und Ausgang, Stereo Kopfhörerausgang 6.3 mm Klinke, USB 2.0 Anschluss; +48V Phantomspeisung zuschaltbar;...

(2)
Kürzlich besucht
Harley Benton Electric Guitar Kit CST-24T

Harley Benton Electric Guitar Kit CST-24T, ST E-Gitarre Do-It-Yourself Kit; Korpus: Massivholz (Holzfarbe kann variieren) mit Binding; Hals: Ahorn mit Binding; Griffbrett: Amaranth; Halsbefestigung: geschraubt; Einlagen: Dots; 24 Bünde; Sattelbreite: 42 mm (1,65"); Mensur: 635 mm (25"); Tonabnehmer: Humbucker (Steg)...

(1)
Kürzlich besucht
Source Audio SA 270 - One Series EQ2

Source Audio SA 270 - One Serie EQ2 Programmable Equalizer; 10-Band Equalizer Effektpedal, 10 editierbare Frequenzbänder von 31 Hz bis 16 kHz mit +/- 18 dB Boost/Cut pro Band, parametrische Regelmöglichkeiten verändern Frequenz-Bereich oder Q-Faktor, 4 Onboard-Presets (bzw. 8 im...

Kürzlich besucht
Numark Mixtrack Platinum FX

Numark Mixtrack Platinum FX, 4-Deck DJ-Controller mit Jogwheel-Displays und Effektpaddeln, Schnellstart-Effekte mit dualen Paddel-Triggern, Dedizierte Instant-Loop-Kontrolle mit Multiplikatortasten,Vollständiger 3-Band EQ und Filterregler für die Erstellung von Audio-Sweeps, Performance Pads pro Deck für den Zugriff auf Cues, Loops, Fader, Cuts und...

Kürzlich besucht
Behringer CP1A

Behringer CP1A; Netzteilmodul für Eurorack-Systeme; Kontroll-LEDs für +12V, -12V und +5V; Steckplätze für 2 Flying Bus Boards; Leistung: 1A (+12V) / 1A (-12V) / 0.5A (+5V); Breite: 4 TE; Tiefe: 52mm: inkl.: externes Netzteil (13V DC, 3A), 2 Flying Bus...

Kürzlich besucht
Marshall Electronics VAC-23SHU3

Marshall Electronics VAC-23SHU3 Web Presenter Streamer; Signalwandler / Converter SDI / HDMI auf USB 3.0; Verwandelt SDI & HDMI-Signale in USB 3.0; der HDMI-Eingang verfügt zusätzlich über einen active loop-through-Ausgang, um das Signal durchzuschleifen, das dann an weitere Monitore oder...

Kürzlich besucht
Behringer MIC2200 V2

Behringer MIC2200 V2 Ultragain Pro - Audiophiles Vakuum-Röhren-Mic/Line-Preamp; 2 kanalig; große Bandbreite von 10 Hz bis 200 kHz für "offenen" Sound; Mic/Line schaltbar; Phantomspannung 48V; durchstimmbare Hi und Lo Cut; Phasereverse; Outputlevel regelbar (VU-Meter); Ein- und Ausgägnge: sym. XLR/Klinke; 19"/1HE

(2)
Kürzlich besucht
Mackie CR8S-X BT

Mackie CR8S-X BT; Aktiver 8" Multimedia Subwoofer mit Bluetooth und kabelgebundener Fernbedienung; Frequenzbereich: 40 Hz - 180 Hz (-3 dB); max. SPL: 112 dB; Verstärker: 200 Watt Class D; Trennfrequenz einstellbar (40 Hz - 180 Hz); Eingangs- und Ausgangslautstärke einstellbar;...

Kürzlich besucht
Nektar MIDIFLEX 4

Nektar MIDIFLEX 4; USB Midi-Interface mit Merge- und Splitfunktionen; 4 Port Autosense Betrieb; Flexible Betriebsarten 1 In/3 Out, 2 In/2 Out oder 4 Out; Mehrere MIDIFLEX 4 kaskadierbar; kann im Standalone-Modus als 2 in 1 Merger oder 1 auf 3...

Kürzlich besucht
Marshall Stockwell II Black

Marshall Stockwell II Black Bluetooth Lautsprecher, Zwei 10-Watt-Verstärker Klasse D für den Tieftöner, Zwei 5-Watt-Verstärker Klasse D für die Hochtöner, Bluetooth 5.0, Multi-Host-Funktion (leichtes Wechseln zwischen zwei Bluetooth Geräten), Frequenzgang: 60-20000 Hz, Eingang: 1x 3,5mm Stereoklinke, Regler für Volumen Bass...

Kürzlich besucht
DAngelico Deluxe Bedford Nat Swamp Ash

DAngelico Deluxe Bedford Natural Swamp Ash; Solid Body Gitarre mit Offset Korpus Form. Korpus, Boden und Zargen aus Sumpfesche;. 3 lagiger Hals aus Ahorn / Walnuss / Ahorn. Hals mit satiniertem finish für bessere Bespielbarkeit. C-Shape Neck. Pau Ferro Fingerboard...

Kürzlich besucht
Turbosound TS-12W350/8W

Turbosound TS-12W350/8W, 12" Tieftöner, 8 Ohm, 350 Watt RMS, 1400 Watt Peak, 61 Hz - 3 kHz, SPL: 95 dB (1 W / 1 m), Aluminiumdruckgussrahmen, Durchmesser des Befestigungslochs: 299 mm (11,77 "), Gesamtdurchmesser: 316 mm (12.44"), Gewicht: 6,1 kg

Feedback geben
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.