Millenium BS-2211B MKII Profi Boxenständer Set

3849

Professionelles Boxenständer-Set

  • Material: Aluminium
  • bei maximaler Höhe bis 30 kg zentrisch belastbar
  • Höhe 1,25 m - ca. 2,00 m
  • Rohrdurchmesser des Stativflanschs: 35 mm
  • Gewicht (pro Stück): 2,16 kg
  • Gesamtgewicht mit Tasche (ohne Verpackung): 4,73 kg
  • Farbe: Schwarz
  • 2-er Set im Karton inkl. Tragetasche
Erhältlich seit Juni 2013
Artikelnummer 304849
Verkaufseinheit 1 Stück
Speaker Aufnahme 35 mm
Set aus 2 Stativen Ja
Material Aluminium
Kurbel Nein
Ringlock Nein
Pneumatik Nein
Fuß Dreibein
Farbe Schwarz
Höhe ab 1250 mm
Höhe bis 2000 mm
Gewicht/pro Stativ 2,2 kg
inkl. Tasche 1
Belastbarkeit 30 kg
Mehr anzeigen
49 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieses Produkt ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Donnerstag, 29.02. und Freitag, 1.03.
1

3849 Kundenbewertungen

4.4 / 5

Sie müssen eingeloggt sein, um Produkte bewerten zu können.

Hinweis: Um zu verhindern, dass Bewertungen auf Hörensagen, Halbwissen oder Schleichwerbung basieren, erlauben wir auf unserer Webseite nur Bewertungen von echten Usern, die das Equipment auch bei uns gekauft haben.

Nach dem Login finden Sie auch im Kundencenter unter "Produkte bewerten" alle Artikel, die Sie bewerten können.

Handling

Stabilität

Verarbeitung

1612 Rezensionen

A
Hält was er verspricht, Preis/Leistung beachten
Anonym 18.01.2015
Ich habe mir die Stative für meine RCF ART 712-A MK II geholt. Sie sind extrem leicht und stehen stabil am Boden. Was mir aufgefallen ist, wenn man die Stative so aufstellt wie in der Beschreibung drin steht, dass man die "Stützbalken" waagrecht stehen hat, dann ist zwar die Höhe erreichbar aber für meinen Geschmack sind Sie dann etwas wackelig und das nur bei einer Belastung von 17,5 KG.

Ich habe es dann so gelöst, weil es mir persönlich auch zu gefährlich war die Beine so weit auseinander zu ziehen ( es wird bei einer Aufstellung wie oben beschrieben sehr viel Raum benötigt) dass ich etwas weiter zusammen geblieben bin mit den Stativbeinen und bedeutend weniger Platz am Boden gebraucht habe und das Ganze irgendwie stabiler gewirkt hat. Die Führung an der die Beine befestigt sind steht dann weiter oben und der Hebel der auf die Beine drückt ist dann etwas länger was der gefühlten Stabilität zu gute kommt.

Wenn man Sub's sein eigen nennt, kann man die problemlos zwischen die Beine des Stativs stellen und ist somit auch wieder save vor unbedachtem Publikum. Ist immer meine Hauptsorge, dass mal ein betrunkener Partygast mir das Zeug abräumt bzw. mal dran hängen bleibt oder es umreißt. Ich muss mir da noch was überlegen damit ich diese Angst überwinden kann.

Was mir extrem gut gefällt ist das geringe Gewicht und die Arretierung der Bolzen, da klappert nix beim Transport und es wird auch nichts verkratzt.
Die Schrauben und Füßehalter aus Kunststoff stören mich nicht, denn bei sachgemäßer Benutzung und wenn man die Schrauben nicht anzieht wie einen Radbolzen am Auto, halten die genau so wie man das Erwartet. Die Tasche dürfte für meine Zwecke ausreichend sein und der Reißverschluss macht einen guten Eindruck. Ich hätte mir noch eine Art Trennwand gewünscht innen, damit die Stative nicht aneinander schlagen beim Transport, aber dafür nehme ich eben die Tüten die dabei waren. Sicher ist es kein Profi-Stativ aber für den GelegenheitsDJ oder eine Band die anfängt eine Preis/Leistungsgerechte Wahl, wenn man achtsam damit umgeht, insbesondere dann wenn das Budget eine Rolle spielt.

Das Rohr auf das die Boxen gesetzt werden hat etwas Spiel, stört aber nicht, da man die Box mit dem Gummi arretieren kann, dann passt es auch wieder.
Handling
Stabilität
Verarbeitung
8
1
Bewertung melden

Bewertung melden

T
Hält was er verspricht, Preis/Leistung beachten
T3cHn0oo 02.02.2024
Ich habe mir die Stative für meine RCF ART 712-A MK II geholt. Sie sind extrem leicht und stehen stabil am Boden. Was mir aufgefallen ist, wenn man die Stative so aufstellt wie in der Beschreibung drin steht, dass man die "Stützbalken" waagrecht stehen hat, dann ist zwar die Höhe erreichbar aber für meinen Geschmack sind Sie dann etwas wackelig und das nur bei einer Belastung von 17,5 KG.

Ich habe es dann so gelöst, weil es mir persönlich auch zu gefährlich war die Beine so weit auseinander zu ziehen ( es wird bei einer Aufstellung wie oben beschrieben sehr viel Raum benötigt) dass ich etwas weiter zusammen geblieben bin mit den Stativbeinen und bedeutend weniger Platz am Boden gebraucht habe und das Ganze irgendwie stabiler gewirkt hat. Die Führung an der die Beine befestigt sind steht dann weiter oben und der Hebel der auf die Beine drückt ist dann etwas länger was der gefühlten Stabilität zu gute kommt.

Wenn man Sub's sein eigen nennt, kann man die problemlos zwischen die Beine des Stativs stellen und ist somit auch wieder save vor unbedachtem Publikum. Ist immer meine Hauptsorge, dass mal ein betrunkener Partygast mir das Zeug abräumt bzw. mal dran hängen bleibt oder es umreißt. Ich muss mir da noch was überlegen damit ich diese Angst überwinden kann.

Was mir extrem gut gefällt ist das geringe Gewicht und die Arretierung der Bolzen, da klappert nix beim Transport und es wird auch nichts verkratzt.
Die Schrauben und Füßehalter aus Kunststoff stören mich nicht, denn bei sachgemäßer Benutzung und wenn man die Schrauben nicht anzieht wie einen Radbolzen am Auto, halten die genau so wie man das Erwartet. Die Tasche dürfte für meine Zwecke ausreichend sein und der Reißverschluss macht einen guten Eindruck. Ich hätte mir noch eine Art Trennwand gewünscht innen, damit die Stative nicht aneinander schlagen beim Transport, aber dafür nehme ich eben die Tüten die dabei waren. Sicher ist es kein Profi-Stativ aber für den GelegenheitsDJ oder eine Band die anfängt eine Preis/Leistungsgerechte Wahl, wenn man achtsam damit umgeht, insbesondere dann wenn das Budget eine Rolle spielt.

Das Rohr auf das die Boxen gesetzt werden hat etwas Spiel, stört aber nicht, da man die Box mit dem Gummi arretieren kann, dann passt es auch wieder.
Handling
Stabilität
Verarbeitung
0
1
Bewertung melden

Bewertung melden

m
Mit dem vom THOMANN-Berater empfohlenem Set waren wir für unser Sommerfest bestens gerüstet.
mervol 21.08.2023
Die Kriterien waren:
- Redner*innen überall gut verständlich
- Hintergrundmusik überall gut zu hören
- Ort: Draußen - 30-60 Personen stehend/an Tischen sitzend auf Platz ca. 15*20 Meter
- Musik per Bluetooth-Stream aus Smartphone übertragbar

Nach sehr geduldiger langer Beratung empfohlenes Set:
Boxen: 2x the box PA 12 DSP
Boxenständer: 2x Millenium BS-2211B MKII Set
Boxenkabel: 2x Cordial EM 5 MP elements
Bluetooth-Empfänger: 1x Fun Generation BT Receiver
Kabel für Empfänger: 1x pro snake TPI-Twin 0.9

2 Mikrofone, Mikrofonständer , kleines Mischpult mit 2x XLR 3x R/L Line Eingängen + entsprechende Kabel hatte ich schon.

Ergebnis:
Hammer! - unser Audio-Problem ist für die nächsten Jahre gelöst! Werden viel Leihgebühr sparen UND es gab schon Anfragen ob wir die Anlage verleihen ;)
Die Redner*innen und Musik konnten bis in die hinteren Reihen sehr gut verstanden werden, ohne dass denen in den vorderen Reihen die Ohren klingelten.
(Boxen wurden auf den Stativen fast ganz nach oben geschoben).
Habe mich ca. 40 Meter von den Boxen entfernt - es war alles noch sehr gut zu hören.
Habe am Schluss als die Gäste fast alle weg waren die Gitarre angeschlossen -> Das Set ist auch für kleine Bands gut geeignet.
THOMANN-Berater meinte, dass, wenn man es richtig knallen lassen will (DJ/Party/RockBand), noch ein Subwoofer hinzugefügt werden muss, da die Anlage nicht für tiefe knackige Bässe ausgelegt ist.
Der Bluetooth-Empfänger hat seinen Dienst getan und ohne hörbaren Klangqualitätsverlust dafür gesorgt, dass das Smartphone nicht irgendwo rumliegen musste, sondern an der Frau bleiben konnte.

Probleme:
- keine

Hinweise:
- Die Füße der Boxenständer sind, damit sie die nötige Stabilität geben, recht ausladend. Sie müssen gut gesichert werden, damit sie keine Stolperfalle darstellen.
- Wenn die Boxen (18kg) sehr weit nach oben gefahren werden, muss der Untergrund sehr grade und fest sein und es muss durch die Standortwahl ausgeschlossen sein, dass jemand dagegen rennt.
- Für den Signal-Anschluss der Boxen habe ich nur 2x 5 Meter Kabel bestellt. Das war zu kurz gedacht :D. Anders als geplant, mussten die Boxen, wegen geeigneter Standorte, ca. 10 Meter auseinander gestellt werden, statt gedachter 5 Meter.
- Die Kabel für die Stromversorgung der Boxen die mitgeliefert werden reichen bei voll ausgefahrener Höhe nicht ganz auf den Boden --> Es braucht entsprechende Verlängerungen.
- Merke: Muss der Träger des Senders mal ums Eck ist die Musik vielleicht auch weg!
Ergo:
- Lokalität frühzeitig genau anschauen: wo sind die Steckdosen, wo ist genug sicherer Platz für die Boxen(Ständer), wo kann das Mischpult stehen, bis wohin funktioniert der Empfänger ... ohne Fluchtwege zu blockieren, usw.?
- ein vorab Probeaufbau ist optimal
- trotz rechtzeitigem Anschauen und Probeaufbau genug Zeit für den Aufbau einplanen (irgendwas ist/fehlt immer :D)

Fazit:
Für Sprache, kleinere akkustische Bands wie 2x Gitarre mit Gesang und Hintergrundmusik aus der Konserve funktioniert das Set für Veranstaltungen im freien für 100 Personen bestens!
Denke mal auch auf größeren Plätzen für 200 Personen ist das Set noch außreichend
(wir haben die Lautstärke-Regler am Mischpult nicht mal mittig gehabt - an den Boxen neutral. Gut möglich, dass es klanglich besser ist, wenn man am Mischpult mehr aufdreht und über die Boxel drosselt).
ABER -> fragt besser bei eine(r/m) THOMANN-Berater*in nach!

Danke nochmal für die hervorragende Beratung!
Dadurch konnte ich als Anfänger die Verantwortung für den Ton bei der Veranstaltung tragen.
Handling
Stabilität
Verarbeitung
1
1
Bewertung melden

Bewertung melden

PB
Hauchzart
Pepe Be 23.11.2016
10 Jahre, bevor ich die Millenium-Stative bestellt habe, habe ich ein Paar vergleichbare Stative gekauft und ungefähr den doppelten Preis bezahlt, ohne Tasche. Heute weiß ich, warum. Die Millenium BS-2211 MKII Stative sind sehr filigran und für den harten Toureinsatz nur bedingt geeignet. Die Eloxierung ist so zart, dass sie beim ersten Transport verkratzt. Wenn man die Stative immer auf die gleiche Weise in der gleichen Tasche transportiert, bleibt der verkratzte Bereich recht klein und man kann einfach ein Stück schwarzes Gaffa drüberkleben. Ursache für die Kratzer ist ein weiterer Schwachpunkt der Stative: Die unteren Querstreben zwischen Rohr und Füßen sind verschraubt. Die Schrauben bzw. Muttern stehen hervor und verkratzen das zweite Stativ in der Tasche. Die Muttern sehen so aus, als wären sie selbstsichernd, sind es aber nicht. Ich habe schon mehrfach eine abgefallene Mutter aus der Stativtasche gefischt. Inzwischen habe ich auch die Muttern mit Gaffatape gesichert.
Die Stativrohre sind aus sehr dünnem Alu gefertigt, das leider auch sehr weich ist. Dadurch haben die Stative eine sehr starke Tendenz zum Verbeulen.
Aber genug gemeckert. Positiv ist zunächst mal das geringe Gewicht. Die Stative sind wunderbar transportabel und lassen sich auch jetzt noch problemlos auf- und abbauen. Vorbildlich sind auch die Sicherheitsaspekte. Das Auszugrohr wird durch einen robusten Splint gesichert, bei dem durch zwei sinnreiche Kerben sichergestellt ist, das man ihn nicht eben so durch Zufall rausziehen kann. Sehr gut auch die Luftdämpfung des Auszugrohrs. Auch wenn der Splint gezogen und die Feststellschraube geöffnet ist rauscht die Box nicht ungebremst in die Tiefe sondern senkt sich mit leisem Zischen majestätisch langsam ab.
Mit der Standfestigkeit der Stative hatte ich bis jetzt auch noch nie Probleme. Bis die mal umfallen muss schon irgendwo ein Elefant im Spiel sein.
Alles in allem finde ich die Stative ganz in Ordnung, auch wenn die Beziehung nicht von ganz so langer Dauer sein wird. Aber dafür waren sie ja auch nicht teuer.

Nachtrag:
Der Becher-ohne-Henkel-Effekt
Wenn bei einem Kaffebecher erst mal der Henkel abgebrochen ist, hält er danach ewig. Genauso ist es bei mir mit den Millenium-Stativen. Nach kurzer Zeit waren sie ziemlich mitgenommen, aber dieser Zustand ist jetzt stabil. Ich habe sie inzwischen seit 5 Jahren im Einsatz und sie funktioneren immer noch perfekt, obwohl sie ständig irgendwo herumgezogen werden.
Handling
Stabilität
Verarbeitung
7
0
Bewertung melden

Bewertung melden