Millenium BlackBox Cajon

328

Cajon

  • Korpus aus Ahorn
  • Schlagfläche aus selektiertem Weidenholz
  • 2-Saiten Sizzle Effekt
  • rutschfeste Gummifüße
  • Größe (B x T x H): 30 x 30 x 48 cm
  • Gewicht: 3,6 kg
  • Farbe: Schwarz lackiert
Erhältlich seit April 2016
Artikelnummer 377207
Verkaufseinheit 1 Stück
Cajon-Art Cajon
Höhe in mm 480 mm
Korpus Ahorn
Schlagflächen-Material Weidenholz
Extras Keine
B-Stock ab 51 € verfügbar
55 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Samstag, 8.10. und Montag, 10.10.
1

Viel mehr als eine Holzkiste

Dass Schlaginstrumente nicht immer eine gespannte Membran brauchen, um sich Gehör zu verschaffen, ist nicht allen Menschen hinreichend bekannt. Denn anders als ein Membranophon braucht ein Cajón, das zur Gruppe der Idiophone gehört, kein Schlagfell. Die Schlagfläche besteht stattdessen aus einer Holzplatte, die zusammen mit dem Korpus und der Resonanzplatte den typisch klappernden, perkussiven Sound erzeugt. Im Fall des Millenium Blackbox Cajóns ist die Schlagfläche um eine Apparatur mit Stahlsaiten auf der Rückseite erweitert, die statt des klappernden einen eher schnarrenden Sound erzeugt, der dem einer Snare sehr nahekommt.

Toller Klang mit Möglichkeit zur Anpassung

Das Millenium Blackbox Cajón misst 30 x 30 x 48 cm und entspricht damit den heutigen Standardmaßen. Dank der Gummifüße ist es außerdem gegen Verrutschen gesichert. Der Korpus der Millenium Blackbox besteht aus Ahorn, die Schlagfläche aus Weidenholz. Zusammen mit dem Zwei-Saiten-Sizzle-Effekt auf der Rückseite der Schlagfläche ist das Ergebnis ein ansprechender Sound mit ordentlichem Bassfundament und schnarrender Snare. Eine Inbusschraube auf der Unterseite des Instrumentes ermöglicht zusätzlich eine Anpassung der Saitenspannung und somit auch eine Angleichung des Klanges. Der dazu passende Schlüssel findet seinen Platz in einer Halterung im Inneren des Cajóns.

Der perfekte Einstieg

Das Millenium Blackbox Cajón ist ein wohlklingendes Einsteigerinstrument, das in Sachen Verarbeitung, Design und Anschaffungspreis keine Wünsche offen lässt. Auch die Möglichkeit zum Eingriff in die Klangerzeugung stellt in diesem Preissegment definitiv keine Selbstverständlichkeit dar. Somit muss sich die Millenium Blackbox keinesfalls vor teureren Konkurrenten verstecken. Da ein Markencajón gut und gerne das Vier- bis Fünffache der Millenium Blackbox kosten kann, ist dieses Instrument wirklich allen ans Herz zu legen, die auf der Suche nach einer preisgünstigen Kistentrommel mit gutem Sound sind.

Über Millenium

Seit 1995 ist die Eigenmarke des Musikhauses Thomann ein fester Bestandteil im Sortiment. Insgesamt über 800 Produkte aus den Bereichen Drums und Percussion, aber auch Zubehör wie z.B. Mikrofonständer, Racks oder Recording-Workstations tragen das Label Millenium. Die Produkte werden von namhaften Herstellern gefertigt, die auch für viele andere bekannte Marken produzieren. Da direkt ab Fabrik importiert wird und es keine weiteren Zwischenhändler oder Vertriebe gibt, können Millenium-Produkte besonders günstig angeboten werden. Übrigens hat bereits jeder vierte Thomann-Kunde mindestens einen Millenium-Artikel bestellt.

Mit Händen und Füßen...

Ein Cajón kann auf ganz unterschiedliche Art und Weise gespielt werden. Je nachdem, was für ein Sound gesucht wird, lassen sich Hände, Besen und gegebenenfalls sogar Fußmaschinen verwenden, um das passende Klangergebnis zu erreichen. Cajones sind ausgezeichnete rhythmische Begleitinstrumente, die sich inzwischen in vielen Musikrichtungen etabliert haben und vielseitig einsetzbar sind. Beispielsweise ersetzen sie häufig die Snare- und Bassdrum in Unplugged Sessions. Darüber hinaus machen das niedrige Gewicht und die geringen Maße ein Cajón zu einem überaus angenehmen Begleiter für unterwegs.

A
Für den Preis OK...
Andreas 14.08.2017
Pro:
Irgendwo bei Thoman bei einem Artikel zum Thema Cajon las ich, das man vom Holz nicht unbedingt immer auf den Klang schließen kann. Ich denke dieses Cajon könnte ein Beweis dafür sein, den ich kenne Instrumente aus deutlich edleren Hölzern die für meinen Geschmack auch nicht wirklich besser klingen - nur besser aussehen. Wie auch immer - ich glaube nicht das der Korpus tatsächlich aus Ahorn ist - wenn man reinschaut sieht es eher wie Hartfaserplatte aus... Das tut dem Klang allerding nicht wirklich schaden - eher im Gegenteil, den das Cajon kann schon ganz gute Bässe produzieren.

Was man im Video gut sehen und hören kann und was auch bei meinem Instrument gut funktionierte, sind die schönen sonoren konga artigen slaps die man bei entsprechender Spieltechnik heraus holen kann, und das tunen mit dem Fuß. Das klappt definitiv nicht mit jedem Instrument so einfach und zeigt das der, der dieses hier designed hat offenbar ziehmlich genau wusste wie das geht und was er tut.
Auch die Trennnug von Snare und Bass funktioniert gut.

Contra:

Ich schätze es gibt hier doch einige "Serienstreuungen", den der Sound war erstmal nicht so wie der, den man bei dem Demo hört. Mein Instrument hatte eine fise Resonanz irgendwo um die 500Hz. Die gute Nachricht: das lies sich durch einsetzten eines Basstube in das Schalloch sehr einfach beheben.

Große Erwartungen darf man auch nicht an die Lackierung oder die geschliffenen Phasen stellen. Das kommt alles etwas rau und ungleichmäßig daher. Sieht allerdings von weitem immer noch besser aus als so manche Holzkiste edlerer Herkunft.

Neutral:
Der Snare fällt erwartungsgemäß dezent aus - das kann man allerdings auch bei det Demo hören und ist halt der Menge der Seiten geschuldet die hier eingebaut sind. Das gesamte Instrument klingt ehr weich. Ich empfinde das allerdings nicht unbedingt als Nachteil, den man kann mit entsprechender Spieltechnik durchaus auch harte Töne heraus holen, das ist allerdings etwas anstrengender als bei anderen (allerdings auch um ein vielfaches teureren) Cajons. Da dieses Cajon eher "Basslastig" ist, setzt es sich damit erstmal nicht so gut durch. Bedeutet: man bekommt es zwar relativ entspannt hin ein gleichmäßige klangbild zu erzeugen, in dem man die Bässe leise spielt, ist dann aber meist zu leise, oder man muss halt ganz schön arbeiten und auf seine Fingen aufpassen. Damit ist es zum üben Prima. Für die Session am Strand oder für Straßenmusik würde ich allerdings etwas anderes (Lauter mit mehr Obertönen) empfehlen.
5
0
Bewertung melden

Bewertung melden

e
Super empfehlenswert!
edumusiker 04.03.2022
Das Instrument ist sehr gut. die Sound sind gut. Es gibt einige sehr kleine Details, von denen ich nicht weiß, ob es an der Übertragung oder der Konstruktion lag, aber im Allgemeinen ist es ausgezeichnet. Sieht super süß aus, die Unterteile sind toll. Es scheint mir, dass das einzige, was es nicht hat, eine Möglichkeit ist, die Spannung der Saiten zu erhöhen oder zu verringern, um die Vibration zu erhöhen oder zu verringern (oder vielleicht verstehe ich es nicht). Ansonsten eine hervorragende Anschaffung und ein schönes Instrument. Super empfehlenswert. Übrigens, die Lieferung und Nachverfolgung vom Kauf bis zur Ankunft an meiner Tür war großartig, also keine Sorge, sie bieten einen sehr guten Service.
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

M
Billig, aber Gut........
Marjory 24.10.2016
Eine Cajon wird oft als Schlagzeug Ersatz angepriesen. Nein, eine Cajon kann kein Schlagzeug ersetzen, trotzdem aber ist die Cajon ein ernst zu nehmendes, eigenständiges Instrument das unter gewissen Umständen sehr gut einsetzbar ist. Wir leiten eine Jam Session in einem Pub, das heißt jeder kann mitmachen, egal ob Profi, Amateur und welche die es werden wollen. Dafür benötigte ich eine billige Cajon, einfach aus dem Grund da Manche die sich auf die Cajon setzen die Kiste einfach nur prügeln, und dies oft ohne Rücksicht auf Rhythmus oder Takt. Bzw, eine Cajon deren Verlust ich verschmerzen kann. Aufgrund des Thomann Videos (Performed by Henk) entschied ich mich für die Millenium Black Box. Hier muss ich erwähnen das die (Henk) Thomann Cajon Soundfiles wirklich gut sind, bzw man durch hören dieser Soundfiles wirklich ein Eindruck von Sound einer Cajon bekommt. Interessant ist es auch das eine Cajon nicht mehr als eine Kiste mit entweder Snares, oder Saiten innen ist und trotzdem jede Cajon anders klingt. OK, zurück zur Black Box. Also ich suchte eine Billigcajon die; obwohl billig, trotzdem gut klingt. Unter gut klingen verstehe ich das die Snares, (oder Saiten) sensitiv ansprechen und der Bass nicht zu laut ist. Genau dies bietet die Black Box. Ich bin begeistert, das ist keine "Billigcajon" sondern eine billige Cajon mit. Superklang, Die Sensibilität der Snares kann man noch mit Hilfe einer kleinen Schraube einstellen, was bei Cajons dieser Preisklasse eigentlich nicht üblich ist. Kann man Klang mit Worten beschreiben würde ich sagen dies Cajon klingt "weicher" bzw weniger aufdringlich als andere Kisten. Das hier Geschriebene ist natürlich nur meine eigene persönliche Meinung, und ja, Geschmäcker sind verschieden. Vielleicht hilft es aber zu erwähnen das ich die Black Box mit einigen anderen billigen( wirklichen Billigcajons ) verglichen habe und ich selbst noch eine Pepote und die Meinl Trejon spiele. Zum Schluss noch vielen Dank an Thomann für die schnelle Lieferung.
9
0
Bewertung melden

Bewertung melden

B1
Bandit 1 12.12.2020
Für diesen Preis einfach nicht zu glauben.
Bass sehr gut, Verarbeitung ausreichend. Snare über
Gitarrensaite besser als jeder Teppich.
Unbedingte Kaufempfehlung.
Sound
Verarbeitung
3
0
Bewertung melden

Bewertung melden