Markbass Nano Mark 300 Head

Topteil für E-Bass

  • Leistung: 300 Watt an 4 Ohm
  • intuitive Bedienoberfläche
  • Regler für Gain Master und 4-Band EQ
  • Clip LED
  • XLR Ausgang mit Pre/Post EQ Schalter
  • Groundlift Schalter
  • Effektweg
  • Tuner Ausgang
  • Maße (B x H x T): 20,5 x 5,5 x 23,5 cm
  • Gewicht: 1,6 kg
No JavaScript? No Audio Samples! :-(

Soundbeispiele

 
0:00
  • Fretless
  • Upright Groove
  • Rock
  • Funk
  • Doom
  • Fusion
  • Slap
  • Fretless Line
  • Upright Groove Line
  • Rock Line
  • Funk Line
  • Doom Line
  • Fusion Line
  • Slap Line
  • Mehr anzeigen

Weitere Infos

Leistung 300 W
Equalizer 4-Band
Kompressor Nein
Limiter Nein
Effektprozessor Nein
Externer Effektweg Ja
Lautsprecheranschluss Speakon
Kopfhöreranschluss Nein
DI-Ausgang Ja
Tuner-Out Ja
Rackformat Nein
4 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
5 / 5.0
  • Bedienung
  • Features
  • Sound
  • Verarbeitung
3 Textbewertungen Alle Bewertungen lesen
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Bedienung

Alle Erwartungen Übertroffen

JanX13, 20.11.2017
Perfekter Amp sowohl für Zuhause als auch den Proberaum!
Nach langem suchen für einen Amp für den Heimgebrauch habe ich mich für den Markbass Nano entschieden, definitiv die richtige Entscheidung. Bei der Größe nimmt er keinen Platz weg und passt sogar in mein Bass Case. Zuhause mit der 2x10er Box merkt man sofort, der Kleine hat ne Menge Headroom. Für Zuhause kann man ihn aber gut runterregeln. Nach der Überraschung Zuhause wollte ich ihn dann unbedingt mit der Band ausprobieren. Zuerst dachte ich wirklich, dass er keine Chance hat, gegen meinen Drummer anzukommen. Im Proberaum mit 4x10er und 1x15er Box (worauf der Amp echt winzig aussieht) kam dann der Härtetest. Gegen laute Drummer und Gitarristen kommt er ohne Probleme an. Auch bei hoher Lautstärke ist der Sound klar und präzise. Der kleine Lüfter macht so gut wie keinen Krach und der Amp wird auch nach 2 Stunden Probe nicht heiß.
Live habe ich ihn leider noch nicht Testen können, jedoch kleine bis mittelgroße Bühnen traue ich ihm ohne Probleme zu. Der DI hört sich sehr ehrlich und gut an, daher könnte man diesen auch einfach auf die PA ziehen und man wäre abgedeckt.
Fazit: Der Amp ist nur zu empfehlen. Sauber verarbeitet, die Klangregelung ist super und die Größe ist perfekt für unterwegs oder jemanden der nicht viel Platz hat. Bis jetzt hat er mir keine Probleme gemacht. Definitiv zu empfehlen.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Bedienung

Guter Verstärker zum Üben und mehr

Ingmar M., 17.10.2018
Ich habe den Mark Bass ?Nano Mark 300? und zusätzlich den Gallien Krueger ?MB-200? zur Auswahl bestellt, nachdem mein älterer Acoustic Bass-Amp unkontrollierte Aussetzer zeigte. Ein befreundeter Bassist hatte sich kürzlich den Trace Elliot ELF Micro Amp zugelegt - und der machte in der Bandprobe keine schlechte Figur (ausreichend laut und sauberer Klang). Also wollte ich es auch mal mit einem Micro Amp versuchen.
Meine Klangvorstellung liegt eher bei einem sauberen, klaren Ton und ausreichend Höhen zum Slappen. Etwas Schiebung für Rock sollte schon sein, aber verzerrte Metal-Sounds brauche ich nicht. Daher klare Entscheidung für einen Transistor-Verstärker mit ausreichend Kraftreserven um bei 1/2 laut genug zu sein.

Die beiden Verstärker sind im Preis ähnlich und bezüglich Features / Bedienung eher einfach gehalten, der Mark Bass hat mit 300Watt an 4 Ohm mehr Ausgangsleistung.
Getestet habe ich sie mit einer Crate Kombi-Box (2x10, 1x15) und einem Ibanez SDGR Bass mit aktiver Klangregelung, der von sich aus sehr vielfältige Soundmöglichkeiten bietet.

Der Mark Bass verstärkt den Bass relativ neutral, ohne seitens Verstärker allzu viel zusätzliche Färbung rein zu bringen. Die Bedienung ist gerade für Einsteiger logisch und einfach aufgebaut. Der Gain-Eingangsregler lässt den Bass bis 1/4 sehr neutral klingen - natürlich abhängig vom verwendeten Bass. Man kann auch einen aktiven Bass mit voll aufgedrehtem Volume-Regler anschließen und mittels Gain sauber einregeln. Zusammen mit dem Master Regler kann man so den Klang auf Ziellautstärke entweder sehr neutral oder mit etwas mehr Druck und Farbe einstellen. Die Regler des 4-Kanal Equalizer arbeiten recht linear und mit deutlichem Effekt. Natürlich kann man nicht so zielgenau eingreifen wie mit einem 10-Kanal Equalizer oder einer Reglung, bei der man definierte Frequenzen zur Anhebung oder Absenkung auswählen kann. Aber mit etwas herumspielen habe ich meine Sounds gefunden.
Das Grundrauschen des Verstärkers ist minimal und wird erst ab 1/2 aufgedrehtem Gain wahrnehmbar. Kein Schalt-Plopp malträtiert die Box.
Der Verstärker hat ordentlich Reserven und ist mit 300 Watt stärker als der Gallien Krueger (200 Watt). Für die Bandprobe und Kneipenauftritte reicht das meiner Meinung nach, um auch einen klaren Sound ohne Verzerrung ausreichend laut zu bekommen.

Der Verstärker wirkt sauber verarbeitet, trotzdem aber eine Anmerkung zur Qualität: Mir ist aber aufgefallen, dass im Gehäuse etwas klappert - also kurz aufgemacht und geschüttelt: Heraus kam ein 1 mm großer Partikel, der Kunststoff oder ein Stück Lack oder Isolationspaste sein könnte. Das passt jetzt nicht ganz zu der Aussage von Mark Bass, dass ab der ersten Schraube Qualität an oberster Stelle steht ?



Zum Vergleich: Der Gallien Krueger hat etwas mehr ?Charakter? als der Mark Bass und bringt eine eigene Färbung in den Sound. Überraschenderweise geht der Verstärker schnell in eine rockige Richtung, die schon fast an Röhrenklang erinnert.

Die Regler des 4-Kanal Equalizer arbeiten recht linear und mit deutlichem Effekt. Zusätzlich kann man mit dem Contour-Schalter auf einen Schlag bestimmte Frequenzen ändern. Ich würde mal flapsig sagen: Ohne Contour klingt es beim Slappen nach 70er Jahre Disco-Sound, mit Contour eher nach knackigem modernen Bass wie er in den 80ern / 90ern aufkam. Allerdings ist der Effekt je nach aktueller Equalizer-Einstellung sehr unterschiedlich und teilweise unerwartet. In der Kombination von Equalizer und Contour-Schalter sind sehr gute Sounds möglich, aber meiner Meinung nach muss man etwas tüfteln. Vielleicht ist das aber auch eine Frage der persönlichen Herangehensweise.

Beim Gallien Krueger fehlte mir die Kombination Gain + Mastervolume wie sie der Mark Bass hat. Der GK hat nur einen Gain-Regler, der letztlich auch die Endlautstärke bestimmt. Zusätzlich gibt es noch einen -10dB Schalter für das Eingangssignal, das man so für aktive Bässe absenken kann. Allerdings musste ich bei meinem aktiven Bass zusätzlich den Volume-Regler auf ca. 2/3 zurück stellen, sonst ist das Eingangssignal immer noch etwas zu hoch. (Natürlich kann man den -10dB Schalter auch als Gain-Regler missbrauchen und hier zusammen mit dem Volume-Regler des Basses etwas tüfteln).

Ich muss sagen, dass beim GK ein ganz sauberer Ton nur bis zu einer bestimmten Lautstärke möglich ist, die ggf. für Bandproben und Auftritte zu leise sein könnte. Hier hat der Mark Bass mehr Reserven. Wenn man den Gallien Krueger richtig laut dreht, geht der Klang schnell ins röhrig-angezerrte. Wem das gefällt, wird den Sound mögen. Wer lieber einen knackig-klaren Sound hat, dem fehlen unter Umständen die Reserven. Hier wäre dann der deutlich teurere MB-500 von GK angesagt, der auch mehr Features für Live-Auftritte bietet (z. B. Effekt-Weg).

Insgesamt erscheint der GK mehr für das Üben zu Hause konzipiert. Er hat auch einen Kopfhörer-Ausgang, dafür fehlt ein Effekt-Weg und ein Tuner-Ausgang.

Der Mark-Bass ist da schon eher für den Proberaum und die Bühne: Ein Kopfhörer-Ausgang fehlt, dafür gibt es Effekt-Loop und Tuner-Ausgang.

Meine Wahl war also klar der nur geringfügig teurere Mark Bass.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-20
Fax: 09546-9223-24
Online-Ratgeber
Bassverstärker
Bass­ver­stärker
Alles könnte so einfach sein, schließlich geht es doch nur darum, den Bass laut zu machen - oder? Mit diesem Ratgeber geben wir Ihnen einen Überblick über aktuelle Bass­ver­stärker!
 
 
 
 
 
Testfazit:
* Preise inkl. MwSt. und Versandkosten. Lieferung innerhalb Deutschlands versandkostenfrei ab einem Bestellwert von 25 €. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. UVP = Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers.
Kürzlich besucht
Rode Rodecaster Pro

Rode Rodecaster Pro; Podcast Production Studio; speziell für Podcasts entwickelt; 4 x XLR-Mikrofoneingänge mit 48V Phantomspeisung; 8 programmierbare Sound-Pads für Jingles und FX; sofortiger Mix-Minus für Telefon- oder App-Anrufe; 3,5mm TRRS-Kabel, USB- und Bluetooth-Konnektivität; hochauflösender Touchscreen; vier Kopfhörerausgänge und Stereo-Lautsprecherausgang;...

Zum Produkt
649 €
Kürzlich besucht
Fun Generation CL 105 A

Fun Generation CL 105 A, Personal Monitor mit Bluetooth/USB-Player, Class D, 50 W RMS, Frequenzgang 40 - 18.000 Hz, 3-Band EQ, 1x Line In (3,5 mm Klinke / Cinch), 1x Mic In (XLR / 6,3 mm Klinke), Nettogewicht 2,3 kg

Zum Produkt
79 €
Kürzlich besucht
Stairville LED Pixel Rail 40 RGB MKII

Stairville LED Pixel Rail 40 RGB MKII. LED Pixel Effekt Leis te mit 40 Stück Tri-Colour RGB SMD LEDs. Die LED-Pixel Rail 40 MKII ist die Nachfolgeversion mit erhöhter Leuchtkraft u nd nicht zum Vorgängermodell kompatibel, äußerst kompakte LE D-Leiste,...

Zum Produkt
89 €
Kürzlich besucht
Stairville TourStage Tele Leg 4x 60-100cm

Stairville Tour Stage Teleskop Steckfuß Set 4x 60 - 100 cm, bestehend aus vier Stück höhenverstellbaren Steckfüssen für Tour Stage Bühnenpodeste, Abmessungen: 60 x 60 mm, Einstellbare Länge: 60 - 100 cm

Zum Produkt
95 €
Kürzlich besucht
Tech 21 Fly Rig PL 1 Paul Landers Sign

Tech 21 Fly Rig PL1 Paul Landers Signature, Multieffekt für E Gitarre, 2-kanalige SansAmp Fly Rig Sektion, Aktiver 3-ba nd EQ im "Feuer" Kanal mit schaltbaren Mitten, Bite Schalter , 2-band EQ und Kompressor im "Wasser" Kanal, Schaltbarer Du al...

Zum Produkt
399 €
Kürzlich besucht
Fender SQ Bullet Tele LRL Red SPKL

Fender Squier Bullet Telecaster LRL Red Sparkle FSR E-Gitarre, Erle Korpus, Ahorn Hals C-Shape, Indian Laurel Griffbrett, 648mm Mensur, 42mm Sattelbreite, 21 Medium Bünde, Tonabnehmer 2 Single Coil, Vintage Style Brücke, Finish Red Sparkle

Zum Produkt
175 €
Kürzlich besucht
Lanikai Kohala Soprano WN

Lanikai Kohala Sopran WN Ukulele, Linde Korpus und Decke, Hals Sapele, 356 mm Mensur, Halsbreite am Sattel: 34,9 mm, Walnuss Griffbrett, 12 Bünde, Hartholzsteg, Farbe: dark satin,

Zum Produkt
55 €
Kürzlich besucht
the t.bone SC 420 USB Desktop-Set

the t.bone SC 420 USB Desktop-Set; USB Studio Großmembran Mikrofon mit USB-Anschluss für den direkten Betrieb am Computer; keine zusätzlichen Treiber notwendig; Richtcharakteristik: Niere; Frequenzgang: 30Hz - 18KHz; Empfindlichkeit: 25 mV/Pa; max. Schalldruck: 140dB (at 1kHz=1% T.H.D); 16 Bit /...

Zum Produkt
69 €
Kürzlich besucht
Mackie MC-250

Mackie MC-250, leistungsstarke, ohrumschließende Studio-Kopfhörer, detailreicher und unverwechselbarer Studio-Sound von Mackie, 50 mm Treiber in Referenzqualität liefern eine hohe Übersteuerungssicherheit und akkurate Wiedergabe über das gesamte Frequenzspektrum hinweg, präzise abgestimmtes Gehäuse liefert druckvolle Bässe und detailreiche Höhen, ein weich gepolsterter...

Zum Produkt
99 €
Kürzlich besucht
Korg KDM-3 Dig. Metronom Limited

Korg KDM-3 Digital Metronome Limited Edition, Mit Frontplatte aus langlebigem und elegantem Pyinkado Holz, Die schicke braune Holzmaserung verleiht dem monotonen Gehäuse Wärme, 30 Taktschläge pro Minute bis 252 Taktschläge pro Minute. Tempoeinstellungsoption. Pendelmodus/Vollschrittmodus/TAP. Taktarten. 19 unterschiedliche verfügbar (0 to...

Zum Produkt
63,90 €
Kürzlich besucht
Fender SQ Bullet Tele LRL LPB

Fender Squier Bullet Telecaster LRL Lake Placid Blue FSR E-Gitarre, Erle Korpus, Ahorn Hals C-Shape, Indian Laurel Griffbrett, 648mm Mensur, 42mm Sattelbreite, 21 Medium Bünde, Tonabnehmer 2 Single Coil, Vintage Style Brücke, Finish Lake Placid Blue

Zum Produkt
165 €
Kürzlich besucht
Mackie MC-150

Mackie MC-150, leistungsstarke, ohrumschließende Studio-Kopfhörer, detailreicher und unverwechselbarer Studio-Sound von Mackie, Präzise 50 mm Treiber liefern hervorragende Transparenz über das gesamte Frequenzspektrum hinweg, die verstärkte Basswiedergabe gibt tiefe und sehr tiefe Frequenzen exakt wieder, einzelne Basssnoten oder Kickdrums lassen sich...

Zum Produkt
79 €
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.

Bitte schreiben Sie einen Kommentar. Bitte tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse ein.