Marcus Miller M7 Swamp Ash 5st NT 2nd Gen

4

5-Saiter E-Bass

  • Korpus: Sumpfesche
  • Decke: Riegelahorn
  • geschraubter Hals: Ahorn
  • Griffbrett: Ebenholz
  • Dot Griffbretteinlagen
  • Halsprofil: C
  • Griffbrettradius: 305 mm
  • Mensur: 889 mm (Extra Long Scale)
  • Sattelbreite: 45 mm
  • 24 Medium Bünde
  • Tonabnehmer: 2 Marcus Miller Pure Humbucker
  • Marcus Heritage-3 Elektronik mit Frequency Control
  • Regler für Volume/Tone (Dual Pot), Pickup Blender, Treble, Middle/Middle Frequency (Dual Pot), Bass
  • Aktiv/Passiv Mini Schalter
  • mit 2x 9 V Batterien bestückt
  • Marcus Miller Custom Big Mass2 Brücke
  • schwarze Hardware
  • Farbe: Natur
  • made by Sire
  • passender Koffer: Art. 212517 (nicht im Lieferumfang enthalten)
Farbe Natur
Korpus Esche
Hals Ahorn
Griffbrett Ebenholz
Bünde 24
Mensur Extra Longscale
Tonabnehmerbestückung HH
Elektronik Aktiv, Passiv
Inkl. Koffer Nein
Inkl. Gigbag Nein
Erhältlich seit September 2019
Artikelnummer 465630
B-Stock ab 699 € verfügbar
959 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Freitag, 10.12. und Samstag, 11.12.
1
10 Verkaufsrang

Benchmark in seiner Preisklasse

Der Sire Marcus Miller M7 ist ein moderner Fünfsaiter-Bass, der in Sachen Qualität, optischen Details und Ausstattung in seiner Preisklasse Maßstäbe setzt. Gleich ins Auge springt die sehr ansehnliche Riegelahorndecke mit dem matching Headstock und dem Natur Finish. Der M7 bietet eine breite Palette an Sounds für jedes Genre, dank der vielen modernen Annehmlichkeiten wie der sehr flexiblen Klangreglung. Die Kooperation seitens Sire mit der Bass-Legende Marcus Miller gibt dem erfahrenen Anfänger und auch fortgeschrittenen Bassisten ein Instrument mit dem der nächste Schritt in Sachen Klangvielfalt, Optik und Qualität gewagt werden kann.

Allzweckwaffe dank moderner Features

Mit einem Sumpfeschekorpus und einem Ahornhals mit Ebenholzgriffbrett, sowie einer soliden Riegelahorndecke setzt Sire auf eine Edelbass-Optik. Außerdem wurde das Griffbrett an den Kanten abgerundet für ein angenehmeres Spielgefühl. Der kraftvolle, mittige Sound wird mit den Marcus Pure-H Revolution Humbuckern erzielt, die sich sowohl in Parallel- und Seriell-Schaltung als auch gesplittet als Single Coil betreiben lassen. Der 18 Volt Preamp erweitert die klanglichen Möglichkeiten sogar noch mehr. Im Passiv-Modus stehen ein Volume-Regler, ein Balance-Regler und eine Tonblende zur Verfügung. Per Kippschalter wird der Aktiv-Modus zugeschaltet und dank 3-Band-Equalizer lässt sich der Sound noch exakter den Bedürfnissen anpassen. So bietet dieser neben den üblichen Bässen und Höhen mit dem parametrischen Mittenband die Möglichkeit, die Einsatzfrequenz stufenlos zwischen 80 und 2000 Hz zu wählen.

Den nächsten Schritt wagen

Das Erscheinungsbild des Sire Marcus Miller M7 ist sehr modern und liefert auch mit der tiefen H-Saite und durch die Humbucker einen fetten Klang für z.B. die härtere Gangart. Allerdings macht die üppige Ausstattung den Bass so flexibel, dass dieser auch problemlos in allen anderen Stilistiken bestehen kann. Perfekt also, wenn man einen richtigen Allrounder sucht oder als Anfänger mit Erfahrung bzw. fortgeschrittener Bassist den nächsten Schritt in Sachen Klangvielfalt, Optik und Qualität wagen möchte. Der M7 bietet nämlich Features, wie die abgerundeten Bundkanten, die solide Ahorndecke und die umfassende und vielseitige Elektronik, die eher in der höheren Preiskategorie anzusiedeln sind.

Über Sire

Sire, inzwischen mit Fimensitz in Kalifornien, wurde ursprünglich von einem Gitarrenbauer in Korea gegründet, der bereits seit Ende der 90er im asiatischen Raum erfolgreich ist. Seit 2015 entstand in Zusammenarbeit mit dem Bassisten Marcus Miller eine große Reihe an Bässen, die eine moderne Flexibilität und eine klassische Optik verbinden und auch international ein großer Erfolg wurde. 2020 wurde in Zusammenarbeit mit Larry Carlton die Palette um akustische und elektrische Gitarren erweitert. Sire schafft es sowohl mit den Marcus-Miller-Bässen als auch mit den Larry-Carlton-Gitarren, in unterschiedlichen Preisbereichen stets eine überdurchschnittliche Qualität zur Verfügung zu stellen.

Überall zuhause

Der Sire Marcus Miller M7 macht dank seiner ausgeklügelten Tonabnehmer und Elektronik sowohl in jeder Livesituation wie auch im Studio eine gute Figur. Mit der 18 Volt Betriebsspannung arbeitet er dabei ohne Verzerrungen und Nebengeräusche. Gerade bei Aufnahmen spielt dies eine entscheidende Rolle. Stilistisch kennt der Sire Marcus Miller M7 keine Grenzen. Für moderne Spieltechniken und Klänge bis in den Metal-Bereich hat man durch die kraftvollen Humbucker, die tiefe Saite und die 3 Band Klangregelung genug Optionen und für Old School Sounds wie Soul, Funk, Blues oder Rock splittet man die Humbucker und benutzt nur vier Saiten.

4 Kundenbewertungen

W
Bin (fast) restlos begeistert von diesem Bass in seiner Gesamtheit
Woodapple 05.01.2020
er klingt modern ohne dabei dünn zu klingen und die Höhen zu sehr überzubetonen und klingt wie eine Mischung als Alembic Bässen und Music Man Stingray in meinen Ohren.
Ich nutze den Bass überwiegend im Studio, wo er, wie alle meine anderen Bässe, meist über einen Ampeg SVT pro Vorverstärker über ein Universal Apollo Apolle Interface oder ein RME Fireface 800 auf die Festpaltte geht.
Nachträglich gibt es dann meist Als PLugIn ebenfalls ein SVT Pro 3 von UA auf die Audiospur.
Was sich hier, bei entsprechender Spielweise, an Punch, Druck und sattem Sound auftut, präzise mit sauberen Tansienten ist schlicht atemberaubend und lässt bei mir als Oldie, der schon seit mehr als 40 Jahren Bass spielt, wahre Freude aufkommen.

Besonders positiv ist mir dabei aufgefallen, sowohl live als auch im Studio, dass er bei meiner variablen Spielweise aus Fingering, Slapping, Thumb-Dobble Thumping, Slapping, Muting und Plektrum komplett ausgewogen klingt und nicht diese extremen Lautstärkeunterschiede wie zum Beispiel ein Jazzbass fabriziert. Ich brauche deshalb viel weniger Kompression bei der Nachbearbeitung, was der Gesamtdynamik zu gute kommt.
Die KLangregelung ist wie bei allen Sire Bässen auch hier hervorragend und lässt eine große Vielfalt an Sounds zu, auch wenn die Doppelpotis etwas fummelig sind und sich teilweise gegenseitig verstellen. Das könnte live ein Nachteil sein. Während eines Live Gigs müssen Klangeinstellungen schnell und zuverlässig gehen....das ist hier nicht immer der Fall, deshalb ein Stern Abzug in der Verarbeitung.
Auf der anderen Seite waren die Werkseinstellungen von Hals und Bundreinheit, Saitenlage perfekt und die aufgezogenen D?Addarios passend und hochwertig.
Zusätzlich lassen sich die Humbucker Tonabnehmer einzeln auch als Single Coil schalten oder die Phase drehen. Was auch Sounds in Jazzbassrichtung ermöglicht.
Der Bass lässt sich auch passiv betreiben.
Auch bei einer kürzlichen BandProbe konnte der Bass voll überzeugen. Beim Auspacken zuerst die Bandmitglieder mit seiner edlen Optik und beim Spielen durch leichte Bespielbarkeit, ausgewogenes Gewicht ohne Kopflastigkeit und Durchsetzungsfähigkeit im Sound. Die vereinzelte Kritik, dass der Sire M7 nicht wirklich durchsetzungsfähig sei, kann ich nicht bestätigen.
Die tiefe H-Saite klingt selbst auf heruntergestimmtem SubK A noch satt und voll. Dank der langen Mensur. Und die Bespielbarkeit bis in die höchsten Lagen ist sehr gut.
Ich denke für diesen Preis ist dieser Bass ein sehr einsamer Vertreter und stellt viele wesentlich teurere Bässe in den Schatten.
Ich kann ihn absolut empehlen und setze ihn neben origanalem Vintage Jazz BAss, Yamaha TRB 5P auf einigen meiner Produktionen ein, weil er einen einzigartigen, tollen Sound hat.
Stylistisch bewege ich mich dabei mehr in grooveorientierten Genres.
Wie der M7 sich im Rock macht kann ich bisher nicht beurteilen.
Das Potential des Basses ist auf den Hörproben hier bei THomann nur zu erahnen. Trotzdem vielen Dank dafür an Thomann.

Nachtrag 13.1.20 auch im Rockgenre, in meinem Fall mit leicht angezerrtem Ton und Richtung New Metal, hat der Sire einen guten und vollen und durchsetzungfähigen Ton geliefert. Klar, keiner spielt in dem Genre in Naturholzoptik, aber im Studio zeigt er sich immer mehr als characktervoller Allrounder.
Nachtrag 14.5.2020
Nachdem der Bass einige Wochen ungespielt aufrecht gestanden hatte, natürlich ohne Belastung des Halses, wollte ich ihn gestern im Studio nutzen....ging nicht, der Hals musste erst nachjustiert werden.
So etwas geht gar nicht....ein Zeichen, dass das Holz nicht lange genug gelagert wurde. Das hat keiner meiner anderen Bässe gemacht, auch nach Neuanschaffung nicht.
Trotzdem nutze ich ihn weiter gerne. Bei mir ist aber Zeit gleich Geld...deshalb nur noch 4 Sterne.
Nachtrag 27.9.2020
Nachdem ich den Hals das Basses einmalig nachjustiert habe, bin ich komplett zufriedengestellt. Jetzt kann ich ihn direkt in die Hand nehmen und loslegen. Wie bisher bei allen meinen anderen Bässen.
Deshalb wieder 5 Sterne
Features
Sound
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

google translate hu
Leider ist ein Fehler aufgetreten. Bitte wiederholen Sie diese Aktion später.
B
Tökéletes választás
Blueslife 25.04.2021
Az M7 egy nagyon sokoldalú hangszer, aminek köszönhetően rengeteg féle zenében alkalmazható. A lehetséges beállítási opciók végtelenek, így rengeteg féle hangot ki lehet belőle csikarni.

A hangszer minőségi anyagokból készült, rendkívül kényelmes és szemrevaló. Én egy súlyban kisebb, jó hangzású, kényelmes gitárt kerestem, mivel a 4 órás próbákon el tud fáradni az ember; megtaláltam.

Az egyedüli negatívum, a potmétereknél használt anyag, amit mindenképp cserélni fogok, mert míg a hangszedők és a fa test magas minőségű, a készítők az ilyen apróságokon láthatóan spóroltak (akadoznak a potméterek, gyenge gumi/műanyag borítást kaptak).

Összességében nagyon megvagyok elégedve a hangszerrel és bátran ajánlom bárkinek.
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube

Beratung