Kundencenter – Anmeldung
Land und Sprache Country and Language

Manfrotto MS0490C Carbon Nanopole Stand

13

Lichtstativ

  • leicht und gleichzeitig kompakt
  • die Carbonfaser-Säule kann von der Basis abmontiert und als Boom genutzt werden
  • Quick Release Twist Locks, für eine schnelle Höhenverstellung
  • mit einem Haken, der zusammen mit einem Sandsack verwendet werden kann, um das Stativ im Freien zu beschweren
  • mit einem Nivellierfuß, der eine vertikale Ausrichtung auf unebenem Untergrund ermöglicht
  • mit 16 mm-Edelstahlzapfen mit 3/8" Gewinde sowie einem abnehmbaren 1/4" Gewindeadapter, mit dem eine Vielzahl von Beleuchtungsequipment sicher befestigt werden kann
  • maximale Zuladung: 1,5 kg
  • max. Höhe: 195 cm
  • Transporthöhe: 51 cm
  • Gewicht: 750 g
Erhältlich seit November 2019
Artikelnummer 475310
129 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Samstag, 30.10. und Dienstag, 2.11.
1
4 Verkaufsrang

13 Kundenbewertungen

5 12 Kunden
4 1 Kunde
3 0 Kunden
2 0 Kunden
1 0 Kunden

Verarbeitung

Stabilität

Handling

S
Klein, fein und leicht
Spirit328 28.07.2021
Obwohl es als Lichtstativ geführt wird, verwende ich es für meine Mikrofonsysteme im Field-Recording.
Also weit draußen in der Natur.

Da fällt das niedrige Gewicht (705 Gramm) sehr postiv auf.
Die Standfestigkeit ist sehr gut und durch den verstellbaren Ausleger, kann man das Stativ im unebenen Gelände immer standfest positionieren.

Der Aufbau geht schnell von der Hand und die Arretierungen funktionieren auch bei Regen sicher und zuverlässig.
Der Punkt für die Arretierung ist sicher zu spüren und die Teleskopelemente lassen sich präzise postionieren.

Was für mich das Highlight ist: Man kann den gesamten Teleskopstand aus dem Stativ ausbauen. Dazu die Arretierungsschraube des Dreibeins gut lösen und dann einfach von unten auf den Teleskopstab drücken. Das löst eine stabile Verriegelung und schon kann an den Teleskopstab herausnehmen ... und ... (kleiner Trommelwirbel) ... als Boom (deutsch: Tonangel) verwenden.
Der Zusammenbau ist noch einfacher. Einfach den Teleskopstab wieder in die Halterungen im Dreibein einführen und einrasten lassen. Schon hat man wieder ein standfestes Stativ.

Das Material sieht sehr wertig aus und macht einen wirklich stabilen Eindruck. Da sollte man sich von dem geringen Gewicht nicht aufs Glatteis führen lassen.

Auch wenn es auf den ersten Blick alles vielleicht ein wenig wackelig wirkt, aber ruhig Blut. Das hält.

Ein Beispiel:
Für Field-Recording habe ich ein "Double-MS System" (2 x AKG C 391 B (je 115 g) und 1 x AKG C394 (142 g), 3 x Mikro-Klemmen (je 50 g) und 1 x Manfrotto MSY058A Dado Systeme (für den mechanischen Aufbau) (370 g) auf das voll ausgefahrene Stativ geschraubt.
Da es dann windig wurde und etwas zu nieseln begann, kam noch ein
selbstgenähter Wind-Jammer (~150 g, trocken) oben drauf, der gut feucht wurde im Regen, plus das anteilige Gewicht der Mikrofonkabel (je 200 g ), macht zusammen: ~1640 g,.
Damit rund 10% über der angegebenen maximalen Zuladung.
Und der Windjammer wurde im Laufe der Aufnahmen auch noch nass (= noch mehr Gewicht). Trotz der zum Teil ordentlichen Windboen, blieb alles sicher stehen und schwang nur ein bißchen hin und her.
(Das nächste Mal habe ich drei Schnüre und Camping Heringe dabei, dann kann ruhig ein Sturm kommen ;-) )

Zusammengebaut passt das Stativ in jeden handelsüblichen Rucksack und nimmt dort auch nur ein Minimum an Platz weg. Und das geringe Gewicht hatte ich schon erwähnt.

Der Preis ist nach meiner Meinung gerechtfertigt, dennoch hindert er mich daran alle anderen Stative auszutauschen und in Rente zu schicken. 125 € sind halt 125€.

Summa summarum:
Ich habe für mich das richtige (Field-Recording) Stativ gefunden und kann es nur weiterempfehlen.
Verarbeitung
Stabilität
Handling
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

AW
Alfred Wilhelm aus Österreich 21.10.2021
Ein gutes handliches leichtes Mikrofonstativ für den In- und Outdoor Bereich
Verarbeitung
Stabilität
Handling
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

i
Geniales Teil
iono 13.10.2021
Fürs Fieldrecording untentbehrlich. Leicht, und schnell zum kurzen Boompole gemacht. Der Preis ist dafür echt in Ordnung. Ist stabil genug um zwei AB Schienen mit vier KMs zu tragen. Super
Verarbeitung
Stabilität
Handling
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

c
Super für Reisen, um Mikros oder LED-Panels anzubringen
codcaster 23.07.2021
Ich hatte bereits den Alu-Nanopole von Manfrotto und bin sehr zufrieden damit. Der nochmal um einiges leichtere Carbon Nanopole kostet fast doppelt soviel, aber steht genau so sicher, würde ich sagen. Man muss natürlich wissen, dass hier nichts schweres wie eine Systemkamera drauf sollte, das wäre zu wackelig. Für LED-Panels (bei mir bis Größe A4, Reflektoren/Schirme und Mikros eignet er sich wie sein Alubruder hervorragend, vor allem auch, weil man richtig hoch mit ihm kommt. Treuer Reisebegleiter!
Verarbeitung
Stabilität
Handling
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Beratung