Litecraft Mirrorball Safety

6

Spiegelkugel-Safety

  • nach BGV C1
  • max Belastung 80 kg
  • bei 12-facher Sicherheit
Erhältlich seit August 2002
Artikelnummer 154854
Verkaufseinheit 1 Stück
Typ Spiegelkugelkette
45 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Mengenrabatt
Stückpreis Sie sparen Menge
45 € 1
44 € 2,2% 2
43 € 4,4% 4
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieses Produkt ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Mittwoch, 22.05. und Donnerstag, 23.05.
1

6 Kundenbewertungen

3.5 / 5

Sie müssen eingeloggt sein, um Produkte bewerten zu können.

Hinweis: Um zu verhindern, dass Bewertungen auf Hörensagen, Halbwissen oder Schleichwerbung basieren, erlauben wir auf unserer Webseite nur Bewertungen von echten Usern, die das Equipment auch bei uns gekauft haben.

Nach dem Login finden Sie auch im Kundencenter unter "Produkte bewerten" alle Artikel, die Sie bewerten können.

3 Rezensionen

BS
Sehr gute Verarbeitung und ein sicheres Gefühl
Bastian S. 04.11.2009
Der Hersteller Lifecraft überzeugt mit einer sehr guten Verarbeitung. Das Gerät wird zwischen Motor und Spiegelkugel montiert und links von rechts mit Safetys an der Traverse oder Ähnlichem gesichert. Es dient dazu die Spiegelkugel im Falle eines Motorschadens z.B. Stift rutscht aus dem Motor, gegen herabstürzen zu sichern.

Ich kann jedem Spiegelkugelbesitzer nur ans Herz legen sich dieses Produkt zu kaufen, da es nicht nur vorgeschrieben ist nach BGV C1, sondern auch für ein sicheres Gefühl des Verantwortlichen sorgt.
Verarbeitung
1
1
Bewertung melden

Bewertung melden

FW
Ok muß halt sein
Fabian W. 821 13.03.2013
Erstens viel zu teuer. Die minibolzen sind extrem klein, die müssen immer mittels Werkzeug geöffnet werden.
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

L
unbrauchbar
Lorien 27.07.2012
Hier wird damit geworben, dass dieses Safety eine Spiegelkugel nach BGV C1 sichern würde. DAS IST NICHT DER FALL!
Zwar kann man einen Billigmotor damit gegen einen Achsschaden sichern, aber wer würde das schon machen, wenn man einen sicheren Motor nach C1 für weniger Geld bekommen kann.
Großer Kritikpunkt: die beiden Befestigungspunkte der Spiegelkugel werden an dem Safety an ein und dem selben (unteren) Schäkel eingehängt. Und damit hat man wieder KEINE zwei unabhängigen Befestigungen. Schlimmer: der "single point of failure" ist nun eine lösbare Verbindung (unterer Schäkel). Außerdem wird das Safety ohne Splinte für die Schäkel geliefert. Wenn man das so verwendet, steigt das Risiko weiter.

Also besser einen richtigen Motor mit sicherem Getriebe und zwei ordentlichen Befestigungspunkten an der Achse kaufen.

Danke an Thoman für Money Back
2
1
Bewertung melden

Bewertung melden