Lead Foot ABY

648

AB/Y Schalter

  • schaltet 2 Eingänge auf 1 Ausgang oder 1 Eingang auf 2 Ausgänge
  • aber auch geeignet zum gleichzeitigen Senden von 2 Eingängen auf 1 Ausgang oder 1 Eingang auf 2 Ausgänge
  • 9 V-Batterie (nicht im Lieferumfang, erhältlich unter Art. 417473) wird nur für die LED-Anzeige benötigt
  • Gehäuse aus Metall
  • Abmessungen (B x H x T): 95 x 40 x 73 mm
  • Gewicht: 336 g
Erhältlich seit Mai 2011
Artikelnummer 258093
Verkaufseinheit 1 Stück
Typ A/B/Y
LED-Anzeige Ja
Anschluss für Netzteil Nein
Bauform Bodeneffekt
MIDI Schnittstelle Nein
22 €
Inkl. MwSt. zzgl. 3,90 € Versand
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Zustellung voraussichtlich zwischen Donnerstag, 1.12. und Freitag, 2.12.
1
A
Funktional, mit Schwächen in der Handhabung
Anonym 11.05.2016
Tut was es soll. Verarbeitung ordentlich und massiv. Allerdings ist mir bei 1 von 5 nach kurzer Zeit einer der Parallel-Kanäle ausgefallen; der andere konnte weiter benutzt werden. Abzüge in der B-Note muss ich geben für:

1. Diese Unsitte, dass ein Gerät eingeschaltet ist, sobald ein Stecker in einer der Eingangsbuchsen (hier der Parallel-Buchsen) steckt, verbunden mit dem Fehlen einer externen Stromversorgungsmöglichkeit. Wenn man ein solches Gerät (oder gar mehrere) in einem Setup oder Probenraum fest verkabelt hat, nervt das enorm, jedes dieser Teile immer wieder ein- und auszustöpseln. Und wenn man eines vergißt, ist die Batterie leer, oder man hat kein Signal. Sehr ärgerlich.

2. Das schon von anderen besprochene Übersprechen bzw. Rauschen aus dem nicht geschalteten Kanal. Scheint auch bei anderen Herstellern der Fall zu sein, das ist aber kein Grund es nicht besser zu machen.

3. Die fummelige Batteriefachklappe und das zu große Batteriefach. Pluspunkt dafür, dass man die Klappe mit nur einer Schraube und ohne Werkzeug lösen kann. Aber dann fällt das ganze Teil ab (und verschwindet auf Nimmerwiedersehen in der Kabelkiste...). Da gibt's funktionalere Lösungen (z.B. Klemmeinsätze), die sicher auch nicht teurer sind.

Mein Vorschlag für eine Überarbeitung des Designs (oder eigene Basteltätigkeit):
zu 1.: Minimum ein kleiner Einschalter. Besser eine 9VDC-Eingangsbuchse, die bei Belegung die Batterie trennt. Das kostet ja wohl nicht die Welt.
zu 2.: Ist in der Preisklasse wohl nicht zu ändern. Da würden 2-polige Schalter helfen, was aber sicher teuer wäre. (Das Signal auf Masse zu legen, wie vorgeschlagen, würd ich jetzt rein gefühlsmäßig nicht machen.)
zu 3.: Redesign von Klappe und Batteriefach. Notbehelf: Klappe umdrehen, sodass der Hubbel außen ist, und mit Tape ein Scharnier simulieren. Etwas Schaumstoff, um die Batterie am Klappern zu hindern.
Features
Verarbeitung
12
1
Bewertung melden

Bewertung melden

D
Es geht besser
DerSalva 02.11.2021
Also das Rauschen von dem hier so oft zu lesen war kann ich persönlich nicht bestätigen, und das obwohl meine Verkabelung wirklich Extrem ist da über viele Umwege in verschiedenen Effekt Geräte, Looper Mischpult Verstärker und Monitorbox laufen. Da hat man schon ein gewisses Grundrauschen dass ich nicht so leicht verstecken lässt. Obwohl jetzt noch zusätzlich das Lead foot dazu kam, hat sich das Rauschen nicht erhöht.

Pro: Preis niedrig Gehäuse Metall rauschen hört sich definitiv in Grenzen.
Contra: die Klickgeräusche beim umschalten sind doch recht laut,, ist aber auch der Bauweise geschuldet Punkt kleine Metallbox ziemlich wenig drin toller Klangkörper macht halt eben click click. Batteriefach, Katastrophe es ist wirklich frickelig das Ding wieder zuzumachen Kabel hängt auch einfach irgendwo drin und so doch einfach nur irgendwo rein geschoben und das bei relativ harten kleinen Kabeln die das wohl nicht ewig mitmachen werden. Eine Batterie benötigt man zwar nicht, aber mal ganz ehrlich wenn du irgendwann nicht mehr weißt welcher Anschluss gerade hast bist du gezwungen eine Batterie einzusetzen. Leider gibt es kein Ein und Ausschalter mit dem sich die Batterie schonen lassen könnte Punkt vergiss dann einmal Kabel abzuziehen ist die Batterie auch leer und das obwohl sie wirklich nur zur Indikation per LED dient Punkt finde ich sehr schade Punkt weiteres contra ist das das eine gewisse leichte Lautstärke trotzdem immer weiter geleitet wird also sprich obwohl es nur auf A laufen sollte ist auf B immer noch ein ganz leises signal zu hören.

Fazit: man könnte es besser machen, hat man aber nicht, die Box ist für den Preis wirklich okay und sie tut was sie soll. Ich hätte mir hier tatsächlich die Möglichkeit gewünscht das ganze über Strom laufen zu lassen, den schalte ich auf'm Board so oder so am Ende aus. Aber dann noch klare Kaufempfehlung für denjenigen ja preislich nicht in höhere Gefilde kann oder möchte
Features
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

K
Technisch ok, aber andere Nachlässigkeiten
KWcol 13.11.2021
Das Gerät funktioniert und tut, was es soll, Punkt. Aber: Wie man so ein einfaches Gerät so bescheuert beschriften kann, ist mir ein Rätsel. Und die Bedienungsanleitung schafft es tatsächlich nicht, klarer zu sein. Okay, man kriegt es ja so raus, aber .... Was ist das für ne Haltung des Herstellers? Und die Batterie fliegt im Inneren hin und her, als hätte man ein Percussioninstrument in der Hand. Egal, könnte man sagen, aber, äh, da innen liegen ja auch die Elektroteile ungeschützt an ihren Stellen, also könnte der 9V-Block durchaus Schaden anrichten. Gut, Schaumgummi selber rein stopfen kann man ja, aber nochmal, was ist das für eine Haltung des Herstellers? Den würde das Ding mit kleinem Schaumgummi vielleicht 4 Cent mehr kosten.
Gehäuse und Schalter sind aus Metall, machen einen robusten Eindruck. Aber wer einen leisen Schalter will, darf bekanntlich sowas nicht verwenden, denn die Dinger machen beim Schalten ja einen Höllenkrach. Also nix für leise Shows auf kleiner, intimer Bühne.
Features
Verarbeitung
3
0
Bewertung melden

Bewertung melden

TS
Sehr viel für wenig Geld
Toddy S. 02.05.2022
Da ich Akustik-und E-Gitarre über unterschiedliche Amps spiele und manchmal (mit meiner Godin) auch über beide, musste ein ABY Schalter her. Den gab es von Fender in schickem rot aber zu stolzem Preis und ich dachte erst mal an Eigenbau, bis ich den Thomann Schalter entdeckte, der zu diesem Preis günstiger war als die Bauteile für den Eigenbau! Man fragt sich, wie das geht, ehrlich! Anyway, er ist solide, kann noch mehr als der Fender (Parallel In/Out) und macht was er soll. An/Aus wird er über eine der beiden Parallel Buchsen geschaltet, und die Batterie sollte natürlich ewig halten, auch wenn man mal vergisst, den Stecker zu ziehen , es sind ja nur LEDs.
Ja die Sache mit dem Batteriefach: Ein bisschen Schaumgummi oder ein halbes Tempo Taschentuch verhindert das klappern, passt schon. Die "Bedienungsanleitung" ? Nun ja, es funktioniert ja auch so.
Features
Verarbeitung
0
1
Bewertung melden

Bewertung melden