Laney Cub-Super10

7

Röhren Comboverstärker für E-Gitarre

  • 1 Kanal
  • Leistung: 6 W
  • Bestückung: 1x 10" HH Custom Lautsprecher
  • Vorstufenröhren: 2x 12AX7
  • Endstufenröhren: 1x EL84
  • Regler: Boost, Gain, Bass, Middle, Treble und Volume
  • Boost-Schalter
  • Instrumenteneingang: 6,3 mm Klinke
  • Effects Loop Send / Return: 2 x 6,3 mm Klinke
  • Anschluss für Boost-Footswitch: 6,3 mm Klinke
  • Abmessungen (B x T x H): 373 x 212 x 339 mm
  • Gewicht: 9,6 kg
  • passender Fußschalter: Art. 260691 (nicht im Lieferumfang enthalten)
Erhältlich seit August 2020
Artikelnummer 485667
Verkaufseinheit 1 Stück
Leistung 10 W
Lautsprecher Bestückung 1x 10"
Endstufenröhren EL84
Kanäle 1
Hall Nein
Externer Effektweg Nein
Recording Ausgang Nein
MIDI Schnittstelle Nein
Anschluss für externe Lautsprecher Ja
Kopfhöreranschluss Nein
Fußschalter Anschluss Ja
Inkl. Fußschalter Nein
Gewicht 9,6 kg
359 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Mittwoch, 17.08. und Donnerstag, 18.08.
1

6W-Vollröhren-Combo zum kleinen Preis

Mit dem Cub-Super10 präsentiert Laney einen kleinen, portablen Gitarren-Combo-Verstärker zum lukrativen Preis. Unter dem kultigen Vintage-Design verbirgt sich eine wahre Class-A-Vollröhre mit 6W Leistung und einem 10-Zoll-Lautsprecher. Der Einkanaler kann mit seinen 6W nicht nur einen leisen, sondern auch einen ziemlich lauten Gitarrensound erzeugen, der dank eines zuschaltbaren Boosts bis ins Vintage-High-Gain hineinreicht. Ein weiteres nützliches Feature ist der FX-Loop, der sich auf der Rückseite des Combos befindet. Die gesamte Bedienung ist dabei einfach und zielführend gestaltet. Mit dem Cub-Super10 sind Gitarristen bestens für den Einsatz zu Hause sowie für kleinere Sessions gerüstet, egal ob Anfänger oder bereits erfahrenere Liebhaber warmer Vollröhrensounds.

Purer Röhrensound

Das Design des Cub-Super10 erinnert an Combo-Verstärker aus den 50er und 60er Jahren. Und genau diesen Vintage-Charme führt er auch bei seinem Innenleben fort: Es beherbergt eine Class-A-Schaltung, zwei 12AX7-Vorstufenröhren und eine EL84-Endstufenröhre. Im Gesamtpaket ergibt sich daraus ein Einkanaler mit einem satten, britischen Vollröhrensound. Über den Gain-Regler lassen sich die Zerrgrade der Vorstufe bestimmen, die von Clean bis zum amtlichen Rockbrett die gesamte Palette abdecken. Bei 6W Leistung darf man es sich zudem erlauben, den Volume-Regler neben Lautstärkezwecken auch zur Endstufenverzerrung zu nutzen, um den Klang abzurunden. Für noch mehr Gain kommt der zuschaltbare Boost zur Hilfe, der Solos richtig singen lässt – bei Bedarf sogar ganz einfach per Fußschalter. Jede weitere Klangfärbung übernimmt der Dreiband-EQ. Ein 10-Zoll-Lautsprecher gibt schließlich den puren Röhrensound wieder. Die Verwendung einer eigenen Box mit 8 bis 16 Ohm ist ebenso vorstellbar, etwa um den Sound noch einmal ordentlich zu pimpen.

Für Anfänger und Röhrenliebhaber

Dank des attraktiven Preises ist der Cub-Super10 perfekt dazu geeignet, die Welt der Vollröhrenverstärker neu kennenzulernen. Anfänger können hiermit zwar eine ganze Bandbreite an klassischen Rocksounds abdecken, müssen sich beim Spielen aber weitestgehend auf einen Sound festlegen. Mehr Flexibilität verschafft hier die Boost-Funktion. Wird dann noch ein zusätzlicher externer Footswitch genutzt, kann dieser auch während des Spielens aktiviert werden. Sollte das immer noch nicht ausreichen, muss zu Effektpedalen wie Overdrives gegriffen werden. Dafür bildet der Cub-Super10 eine exzellente Plattform, und das nicht nur wegen des FX-Loops. Der dynamische Röhrensound ist genau das, was Pedalboardbesitzer benötigen, um z.B. im Wohnzimmer die neuen Pedale zu testen. Röhrenliebhaber, die nach einem portablen und leisen Vollröhrenamp suchen, um etwas Endstufenverzerrung auszukosten, werden sich über den Cub-Super10 außerdem freuen.

Über Laney

Seit über 50 Jahren sind die britischen Ampbauer von Laney schon ein verlässlicher Partner für alle Gitarristen, die einen ehrlichen, rauen und gerne auch rockigen Sound von ihrem Verstärker wollen. Nicht umsonst spielt beispielsweise Tony Iommi von Black Sabbath quasi seit Beginn der Band Laney-Amps und hat sogar sein eigenes Signature-Modell. Doch keine Sorge, auch wenn man mit seinem Amp nicht Häuser abreißen möchte wird man bei Laney fündig und bekommt solide gebaute Verstärker, die richtig viel Spaß machen.

Vintage-Sounds im Wohnzimmer

Der Laney Cub-Super10 bietet cleane und verzerrte Vollröhrensounds mit Vintage-Charakter für das Üben zu Hause oder das Testen von Pedalen. Die Endstufenverzerrung kann für schöne Break-up-Sounds genutzt werden, die ein äußerst dynamisches Spiel zulassen – passend z.B. für Blues-Freunde. Ein ordentliches Rockbrett ist auch kein Problem und sogar Vintage-High-Gain lässt sich für singende Solos aus dem Combo kitzeln. Hall- und Delay-Effektpedale, die in den FX-Loop integriert werden, können den Solosound zusätzlich verfeinern. Mit einem Gewicht von 9,6kg kann der Cub-Super10 das Wohnzimmer aber auch mal verlassen. Bei Proben oder kleinen Auftritten sollte allerdings auf die Lautstärke des Schlagzeugers geachtet werden – zur Not lässt sich z.B. eine 4x12er Box anschließen, um dagegen anzukommen. Im Studio punktet der Cub-Super10 wiederum damit, dass bei Aufnahmen mit einer Oldschool-Endstufenverzerrung nicht gleich die Wände zittern.

7 Kundenbewertungen

7 Rezensionen

CE
Geheimtipp der sich lohnt
CEG Erlangen Senior 19.06.2021
Mit den Cub Super 10 hat man einen vollen Klang und spitze Sound. Ich finde auch den empfohlenen Fußschalter ein must have. Der robuste Cub ist für zu Hause prima geeignet. Ich habe 8 zusätzliche PedLeffekte. Der Nobels ODR 1 oder andere Effekte wieKeeley verstärken die Vielseitigkeit. Auch zum Transport zu Freunden ist er gut geeignet, wenn auch nicht ganz leicht.
Aktuell habe ich eine Harley Benton Les Paul darn angeschossen und die Humbucker ergeben einen prima Röhrensound. Also wer nicht erst mit einem billigen Verstärker, sondern gleich mit etwas langfristig gutem starten will und auch leise oder laut zu Hause spielen möchte, für den ist das mein absoluter Tipp.
Eine Stern Abzug gab es lediglich für die Bedienungsanleitung.
Aber Wissen vorausgesetzt, ist das egal.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
4
0
Bewertung melden

Bewertung melden

google translate gb
Leider ist ein Fehler aufgetreten. Bitte wiederholen Sie diese Aktion später.
m
Good amp for home
mariukas 24.04.2021
I bought this amp for home usage and after two weeks of use revealed some advantages and disadvantages.

Pros:
Build quality of the amp is good. It is comfortable to use, good dials :)
Nice feature of this amp is presence of FX Loop. I use it with RV-6 and some other Boss pedals and everything works nicely.

Cons:
In my opinion stock sound is not impressive. Of course the amp has "tube tone" but in general for my ears the sound is a bit dull/dark.

I replaced native speaker with Jensen C10Q and I feel that the sound significantly improved: became lighter and brighter. It feels that the amp began to breathe :)
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
4
0
Bewertung melden

Bewertung melden

google translate fr
Leider ist ein Fehler aufgetreten. Bitte wiederholen Sie diese Aktion später.
LC
Super ampli avec beaucoup de brio
Lord Coco 30.03.2021
Un son clean parfait et avec une pédale de reverb et de délay en plus on frise la perfection. Ampli idéal pour la maison et les petites salles qui conserve toutes ses qualités sonores même a bas volume. C'est mon 6° ampli et je ne regrette pas mon achat car c'est le meilleur que j'ai eu dans cette catégorie. A conseiller.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
3
0
Bewertung melden

Bewertung melden

google translate fr
Leider ist ein Fehler aufgetreten. Bitte wiederholen Sie diese Aktion später.
T
TRocKmen 29.11.2021
Très bon ampli léger et fait largement son job en répète et en concert repiquer ;)
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden