Lab4Music Sipario

13

Advanced MIDI Router

  • farbiges Touch-Display 320 x 240 Pixel
  • leistungsfähiger 32 bit Mikroprozessor
  • robustes Metallgehäuse
  • kompakte und leichte Bauweise, findet auf jedem Keyboard Platz
  • 40 Szenen inklusive Instrumenten Icons
  • 30 Performances
  • 8 Keyboard Mappings pro Performance
  • Erstellen von Keyboard-Splits und Layern
  • Senden von Bank und Program Change Daten
  • Anpassen von Dynamikkurven
  • hintergrundbeleuchteter "Fun" Live/Multifunktionstaster
  • Push Encoder für schnellen Zugriff
  • Exit Button
  • 2 MIDI-Eingänge
  • 2 MIDI-Ausgänge
  • USB Typ A Host-Anschluss für Firmware Updates und Speicherung (z.B. USB Stick)
  • USB Class Compliant zur Verbindung mit MAC, PC oder iOS Geräten
  • Pedaleingang (6,3 mm Klinke)
  • Stromversorgung +5 Volt über USB Typ B
  • Abmessungen: 175 x 86 x 36 mm
  • Gewicht: 700 g
  • Farbe: Schwarz
  • Englischsprachige Anleitung (nur Download)

Hinweis: Netzteil nicht im Lieferumfang enthalten

Erhältlich seit Juli 2016
Artikelnummer 395021
Verkaufseinheit 1 Stück
Wireless MIDI Nein
MIDI Thru Nein
MIDI Merge Nein
MIDI Controller Ja
MIDI Converter / Interface Ja
MIDI Elektronik Nein
329 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Samstag, 20.08. und Montag, 22.08.
1

13 Kundenbewertungen

10 Rezensionen

F
Miditemp Ersatz ?
Frank9635 21.11.2018
Nach langer Überlegung und in der Hoffnung, dass andere Firmen auch noch auf den Zug ähnlicher, größerer Geräte aufspringen, habe ich mir schließlich dieses Gerät als kleinen Miditempersatz doch angeschafft, weil es sonst nichts gibt. Was gleich auffällt, ist das relativ hohe Gewicht, welches sicher nur dem Gehäuse und nicht dem Inhalt der Kiste geschuldet ist. Als Kenner der Materie ab der Geburtsstunde von Midi, habe ich mich schnell zurecht gefunden. Die Menüs sind logisch und bedienerfreundlich aufgebaut. Theoretisch lassen sich an den 2 Midiausgangsbuchsen 16 Geräte mittels Thru Verkabelungen realisieren. Was aber aufgrund größerer Latenzen für die letzten Geräte vermieden werden soll. Wünschenswert wäre daher ein Gerät mit mehr Midi Ein- und Ausgängen, um seine Expanderburgen parallel zu bedienen, da neuere Geräte sich nicht mehr mit nur 127 Sounds begnügen. Für mehr Sounds gibt es die MSB, LSB und Programmchanges Controller in Kombination. Diese beherrscht das Gerät einwandfrei. Es können die maximal möglichen Soundprogramme angesprochen werden. Layer-, Split- und Veloicity Zonen sind kein Problem, sogar eine Mini Soundbearbeitung, sowie Synchro Befehle sind möglich.

Wehrmutstropfen:
Bei gedrückten Keyboardtasten und gleichzeitgem Programmwechsel am Sipario wird der zuerst gewählte Sound abgeschnitten, wird also nicht fertig gespielt. Das beherrschen sogar Keyboards in der low Level Liga. Also bitte nacharbeiten. Da wäre eine Auswählfunktion mit anschließender Bestätigung besser.
Keine LED für eingehende Midisignale, es flackert zwar eine Active Sensing Anzeige, die ist eigentlich nicht wichtig, da bei fehlender Midiverbindung sowie so nichts zu höhren ist.
Kein Ein- und Ausschalter. Man muß also immer das Kabel der Stromversorgung rein oder raus stecken. Auf Dauer nicht so gut.
Der Touchsreen schön und gut, wird aber nicht wirklich benötigt, da alles mit dem Endlosregler gut erreicht werden kann.
Warum in heutiger Zeit Geräte nicht kundenorientiert entwickelt werden, erschließt sich mir nicht.

Fazit: Das Gerät ist brauchbar, aber nicht zu Ende gedacht.
Bedienung
Features
Verarbeitung
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

J
Ein Vergnügen, damit zu arbeiten
Jochen264 02.08.2019
Ich gestehe es, ich bin altmodisch. Ich mache da nicht mit Computer rum. Ich habe meine zwei Tastaturen und acht Expander und dann wird per Hand Musik gemacht. Was war das für ein Schlag, als mein guter alter MX8 seinen Geist aufgegeben hatte. Sollte ich versuchen, einen ur-alten, gebrauchten Midi-Router aufzutreiben? Nach langen warten kam nun mit dem Sipario die Lösung. Und die ist bombastisch, genial, super.
Bedienung: Weg mit der Bedienungsanleitung. (Fast) alles erklärt sich von allein. Die einzige Skepsis war von mir die Frage, ob es wirklich so einfach sein kann. Ja, so ist es!
Mein Bedenken im Vorfeld war auch, ob ich in der Hierarchie der Fachbegriffe durchblicke. Aber auch da ist alles super einfach!

40 Scenes = "Programmfolgen" sind ganz oben. Nehmen wir z. B. Scene 1 und haben nun bis zu 30 Performances zur Vergügung. Der große Vorteil ist, dass man live die Performances per Fun-Button oder Pedal weitersteppen kann.

Eine Performance sagt, (ich bleibe mal bei meinem Set-up) welche Tastur welchen Expander spielt, welcher Sound dort klingen soll, ob ich ggf. trangsponieren möchte, .... Der große Vorteil ist hier, dass ich jede Performance mit einem Bild belegen oder mit einem Namen bezeichnen kann. Vorbei sind die Zeiten, in denen ich in Listen nachblättern musste, ob Programm Nummer 67 denn tatsächlich die Harfe mit der Mundharmonika war.

Und jede Performance hat noch 8 Memories. Das könnte z. B. heißen: Memorie 1: Tastatur am Midi-Anschluss 1 spielt Expander 3 auf Kanal 6 mit Programm 33. Memorie 2: Tastatur am Midi-Anschluss 1 spielt Expander 4 auf Kanal 7 mit Programm 2.

Bei dem kleinen Kästchen ist wirklich alles gut durchdacht. Es ist super stabil. Es hat einen riesigen Spaßfaktor. Bereits nach der ersten Nacht mit dem Sipario vermisse ich meinen MX8 nicht mehr.

Einzige Punkt der Traurigkeit ist der Preis. Über 300 € sind ganz schön happig. Aber angesichts der Tatsachen, dass es wohl nur noch eine kleine Menschenmenge solche Geräte benötigen und dass es das einzige Gerät dieser Art ist, ist es wohl zu verschmerzen.
Bedienung
Features
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

w
Die Rettung
weilidiMoog 18.01.2020
Wie hier schon mehrfach beschrieben ist das nette Kästchen die Rettung für alle old-school Keyboarder, die gerne ein paar Keyboards auf Bühnen aufbauen, Computer und Co aber lieber daheim lassen. Mit ein bisschen MIDI Erfahrung und den Parametereinstellungen der entsprechenden Keyboards ist es bald eine Freude alles vom Touchscreen "fernsteuern" zu lassen. Das Icon muss nicht einmal gedrückt werden, das einfache scrollen darauf "reicht" schon.
Als Manko würde ich die Limitierung auf 2 MIDI (out/in) bzw. 1 USB bezeichnen, weiters die wenig kreativen Icon-Symbole und den fehlenden on/off Schalter (bzw. das fehlende Netzgerät).
Dass es offenbar nichts vergleichbares am Markt gibt wundert mich sehr - daher ist wohl auch der relativ hohe "Nischenpreis" erklärbar.
Bedienung
Features
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

M
Solider Router für die Bühne
MarkusCologne 08.01.2019
Lange habe ich nach einer modernen und kompakten Lösung für die Steuerung meines Keyboard-Racks gesucht. Das Sipario ist für mich diese Lösung. Mein Rack besteht aus drei teilweise multitimbralen Synthesizern sowie einem Effektgerät mit MIDI. Die Programmierung des Routers ist trotz der Komplexität mancher Setups recht einfach. Splits, Layers, Program Changes ... alles kein Problem! Das Metallgehäuse ist solide und hat ein ausreichend großes Gewicht, um nicht von den angeschlossenen Kabeln auf den Boden gerissen zu werden. Das farbige Touch-Display erleichtert die Bedienung und stellt die Parameter übersichtlich dar. Zwei MIDI-Outs reichen für mich aus, da ich sowieso mit einer THRU-Box im Rack arbeite.
Vorhang auf für das Sipario :-)
Bedienung
Features
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden