Zum Seiteninhalt
seventy years logo
Thomann feiert Jubiläum! Danke für eure Treue! Entdeckt jetzt unsere Jubiläumsangebote. Zu den Deals

Kurzweil KM88

2

MIDI Controller Keyboard

  • 88 gewichtete und anschlagdynamische Tasten mit Hammermechanik (RPHA)
  • 7 Velocity-Kurven wählbar
  • 4 definierbare Split-Zonen
  • programmierbarer X/Y Joystick
  • programmierbarer Fader und 6 Taster
  • Chord Trigger Funktion
  • 120 Speicherplätze für Nutzereinstellungen
  • virtuelle Controller (9 Fader, 9 Regler und 9 Taster pro Zone) und Geräteeinstellungen können per Desktop Editor Software erreicht werden (PC und MacOS)
  • Unterstützung für MIDI Machine Control (MMC)
  • Eingänge für Sustainpedal
  • Expressionpedal und Fußschalter (6.3mm Klinke)
  • MIDI Out (5-Pol DIN)
  • USB-B Port
  • Stromversorgung über USB oder externes Netzteil (nicht im Lieferumfang enthalten)
  • Abmessungen (B x T x H): 1385 x 317 x 124 mm
  • Gewicht: 18,5 kg
  • inkl. USB Kabel und Notenhalter
Erhältlich seit Juni 2021
Artikelnummer 521906
Verkaufseinheit 1 Stück
Hammermechanik Ja
Aftertouch Nein
Splitzonen 4
Layerfunktion Nein
Pitch Bend / Modulation Ja
Drehregler 0
Fader 1
Pads 0
Display Nein
MIDI Schnittstelle 1x Out
Anschluss für Sustainpedal Ja
USB Anschluss Ja
Netzbetrieb Ja
Bus-Powered Ja
Maße 1385 x 317 x 124 mm
Gewicht in kg 18,5 kg
Besonderheiten Desktop Editor
Mehr anzeigen
599 €
699 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieses Produkt ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Mittwoch, 24.07. und Donnerstag, 25.07.
1

Ein Hammer-Controller

Eine Hammermechanik ermöglicht versierten Keyboardern eine unvergleichlich differenzierte Ausdrucksmöglichkeit. Die auf einem Klavier erlernte Spielfertigkeit lässt sich mit einem adäquaten Master-Keyboard auch gut auf andere Klänge übertragen, um etwa Songs und Partituren in eine DAW einzuspielen. Die Hammermechanik-Tastatur des KM88 bietet sich in erster Linie für die Studioarbeit an, wobei sich mit Hilfe einer Software auch nützliche Funktionen wie Split-Zonen, Chord Trigger und multiple Settings einstellen lassen. Als weitere Spielhilfen sind Joystick und Fader vorhanden und es lassen sich Pedale anschließen. Natürlich kann das Keyboard auch im Zusammenspiel mit einem entsprechenden Klangerzeuger oder Plugin einfach nur zum entspannten Klavierspielen verwendet werden.

Gradliniges Master-Keyboard

Das KM88 legt den Fokus auf sein 88 Tasten umfassendes RPHA-Keybed. Die Dynamik lässt sich mit sieben Kurven den eigenen Bedürfnissen anpassen. Die weiteren Bedienelemente wurden auf ein Minimum reduziert. Es gibt sechs Taster, einen Fader und einen kombinierten Pitch/Mod-Joystick. Wird ein erweiterter Funktionsumfang benötigt, lassen sich über eine Editor-Software für Mac und PC für die Tastatur vier Split-Zonen, Program Change, Key Range und Controller Mappings einrichten. Weiterhin können mit dem Editor pro Split-Zone jeweils neun virtuelle Fader, Regler und Taster zugewiesen werden, um beispielsweise Plugins individuell zu steuern. Mit den Anschluss von zwei Fußtastern und einem Schwellerpedal lassen sich weitere Funktionen der angesteuerten Plugins bedienen.

DAW-Controller mit Piano-Feeling

Ein Master-Keyboard wie das KM88 ist für Musiker gedacht, für die eine hochwertige Tastatur im Vordergrund steht und die eine darüber hinausgehende Funktionalität nur gelegentlich benötigen. Man kann sich Multi-Setups für unterschiedliche Anwendungen einrichten und abspeichern, um sie bei Bedarf aufrufen zu können. Dabei ist das Keyboard nicht nur zum Spielen von Piano-Plugins geeignet, sondern kann auch mit allen anderen Instrumentenklängen gespielt werden, wenn die geübte Hand nicht auf das spezielle Spielgefühl der Hammermechanik verzichten will. Das KM88 ist zwar hauptsächlich für den Studioeinsatz gedacht, kann aber auch auf der Bühne verwendet werden, wenn für die Klangerzeugung ein Laptop oder ein Expander eingesetzt wird. Sonst wäre ein Kurzweil SP-Stagepiano für Livegigs eine sinnvolle Alternative.

Über Kurzweil

Raymond Kurzweil erfand 1976 eine wegweisende Print-to-Speech-Maschine und sein erster Kunde war Stevie Wonder, der Kurzweil später dazu anregte, ein digitales Instrument für hochwertige Klänge zu entwickeln. 1983 wurde mit dem K250 der erste Sample-Player mit internem ROM-Speicher vorgestellt, der speziell mit seinem Pianoklang für Aufsehen sorgte. 1990 ging die Firma an den koreanischen Klavierhersteller Young Chang über. Mit der K2000-Serie wurde das extrem flexible V.A.S.T.-System eingeführt und bis zum aktuellen Modell K2700 stetig weiterentwickelt. Davon abgeleitet, entstanden mehrere Keyboard-Modelle wie die Performance Controller der PC-Serie und die SP-Stagepianos.

Studioarbeit und Entspannung

Das Keyboard wird via USB mit einem Rechner verbunden, um eine DAW anzusteuern und mit der Editor-Software programmiert zu werden. Acht Setups sind als interne Presets für gängige Anwendungen vorprogrammiert. Für eigene Setups stehen 120 Speicherplätze zur Verfügung. Wenn man im Studio mit einem bewährten, festen Instrumentarium arbeitet, muss der Controller nicht ständig umprogrammiert werden. Gut abgestimmte Controller-Settings reichen hier in der Regel für lange Zeit aus und man kann sich auf die kreative Arbeit konzentrieren. Nutzt man das KM88 eher als Klavierersatz, ist sein elegant dezentes Erscheinungsbild auch im Wohnzimmer gern gesehen. Über einen Rechner wird ein Piano-Plugin oder via MIDI ein entsprechendes Soundmodul angesteuert und für die Noten ist sogar ein am Keyboard zu befestigender Halter vorgesehen.

2 Kundenbewertungen

5 / 5

Sie müssen eingeloggt sein, um Produkte bewerten zu können.

Hinweis: Um zu verhindern, dass Bewertungen auf Hörensagen, Halbwissen oder Schleichwerbung basieren, erlauben wir auf unserer Webseite nur Bewertungen von echten Usern, die das Equipment auch bei uns gekauft haben.

Nach dem Login finden Sie auch im Kundencenter unter "Produkte bewerten" alle Artikel, die Sie bewerten können.

Bedienung

Features

Verarbeitung

2 Rezensionen

w
wolfgang227 06.03.2022
Nachdem mir mein Kurzweil PC 88 20 Jahre lang zuverlässig gedient hat, war es Zeit für einen neuen Controller.

Und DIESER ist für mich wie maßgeschneidert.
Die Klaviatur ist leichtgängig und präzise; richtig nice, macht richtig Spiellaune.(Hab alles mögliche angetestet Kawai, Roland, Arturia, M-Audio usw)

Der XY Stick ist perfekt wenn man Omnisphere oder ähnlich komplexe Synths ansteuert, gefällt mir besser als die Wheel-Lösungen.
Die Bedienelemente für die weiteren Masterkeyboardfunktionen sind nur wenige(Im Gegensatz zu anderen Mitbewerbern, )sind aber für mich ausreichend.
Sollte man doch mehr Funktionen abrufen wollen, steht noch passende Software zur Verfügung.
Verarbeitung -Klaviatur, Gehäuse und Bedienelemente alles insgesamt bewährte Kurzweil Qualität.
Daher ist das KM88 für mich ein perfektes Produkt, bin total happy, vor allem wenn man den Preis bedenkt.
Bedienung
Features
Verarbeitung
4
1
Bewertung melden

Bewertung melden

google translate fr
Leider ist ein Fehler aufgetreten. Bitte wiederholen Sie diese Aktion später.
CJ
Excellent Produit
Cédric Jean 17.02.2022
J'ai utilisé un piano numérique Roland FP4 durant plus de 10 ans, intégrant une banque de son.
Je recherchais son remplaçant, mais uniquement en clavier maître, avec si possible des fonctionnalités proches de celle des claviers (modulation...).
Ce clavier est vraiment excellent, très robuste, un touché réaliste, des finitions soignées, un très bon rapport qualité / prix.
Bedienung
Features
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube