KRK Rokit RP7 G4 White Noise

20

Aktiver Nahfeld Studiomonitor

  • 6.5" Kevlar-Tieftöner
  • 1" Kevlar-Hochtöner
  • Class-D Verstärker 145 Watt bi-amped: 48 Watt Hochtöner, 97 Watt Tieftöner
  • Maximalpegel: 110 dB
  • Frequenzbereich: 42 - 40000 Hz
  • integriertes beleuchtetes LC-Display
  • 25 visuelle Grafik-EQ-Presets (DSP-basiert)
  • KRK-App mit Raumkorrektur-Tools (iOS + Android)
  • Brickwall Limiter
  • Eingang: Combo XLR/Klinke 6,3 mm symmetrisch
  • Abmessungen (H x B x T): 339 x 225 x 284 mm
  • Gewicht: 7,6 kg
  • Farbe: White Noise
  • Preis pro Stück
Erhältlich seit September 2019
Artikelnummer 473958
Verkaufseinheit 1 Stück
Bestückung (gerundet) 1x 6,5", 1x 1"
Verstärkerleistung pro Stück (RMS) 145 W
Magnetische Abschirmung Nein
Analoger Eingang XLR Ja
Analoger Eingang Klinke Ja
Analoger Eingang Miniklinke Nein
Analoger Eingang Cinch Nein
Digitaleingang Nein
Manuelle Frequenzkorrektur Ja
Frequenzgang von 42 Hz
Frequenzgang bis 40000 Hz
Maße 339 x 225 x 284 mm
Gewicht 7,6 kg
Gehäusebauform - Bassabstimmung Bassreflex
Mehr anzeigen
B-Stock ab 185 € verfügbar
199 €
249 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Freitag, 12.08. und Samstag, 13.08.
1

DSP-Speaker mit beeindruckendem Hochton

Mit dem KRK Rokit RP7 G4 erhalten Recording- und Mixing-Fans die vierte Generation des aktiven Zwei-Wege-Monitorlautsprechers, der durch integrierte DSP-Features wie Equalizer, Brickwall Limiter und Raumkorrekturen besticht. Diese sind komfortabel über ein Multifunktions-Jog-Wheel und ein beleuchtetes LC-Display sowie eine Smartphone-App steuerbar. Mit seinen Glass-Aramid-Speakern, die 6,5" groß für den Tiefton und 1" groß für den Hochtonbereich zuständig sind, leistet dieser Speaker 145WRMS und erzeugt einen Schalldruckpegel von bis zu 110dBSPL. Bässe kann dieser Speaker bis 42Hz hinunter wiedergeben. Mit seinem bis zu 40kHz reichenden Höhenspektrum ist der Klang dieses Monitors besonders offen.

LCD und Brickwall Limiter

Der DSP-gesteuerte Equalizer des KRK Rokit RP7 G4 ist als Grafik-EQ ausgelegt und wird mittels 25 unterschiedlicher Presets gesteuert. Er hilft dabei, den Klang des Lautsprechers optimal an die räumlichen Gegebenheiten anzupassen. Seine Darstellung geschieht komfortabel über ein gut ablesbares LC-Display, das sich auf der Rückseite des Lautsprechers befindet. Die App KRK Audio Tools bietet zusätzliche Hilfsmittel zu Raumkorrektur und Speaker-Positionierung per iOS- und Android-Smartphones und Tablets. Ein integrierter Brickwall Limiter führt am Leistungsende des Lautsprechers zu ausgewogenem Sound und Sicherheit. Dank symmetrisch beschalteter Combobuchse kann der Speaker sowohl mit XLR- als auch mit Klinkensteckern gefüttert werden.

Flexibel einstellbarer Einsteiger-Monitor

Der aktive KRK Rokit RP7 G4 ist eine gute Budget-Wahl für Einsteiger, die ihren Abhörraum mithilfe eines flexibel einstellbaren Monitorlautsprechers kennenlernen möchten statt viele verschiedene Modelle mit fixem Klangbild auszuprobieren. Er eignet sich für Studios, in denen das Monitoring kraftvoll und mit großer Lautstärke eingesetzt werden soll. Wer keine Standfläche auf der Meter Bridge oder dem Producer-Desk frei hat, sollte diesen knapp über 7,6kg schweren Monitor auf jeden Fall auf stabilen Lautsprecherstativen unterbringen. Für Nutzer von Hardware, die empfindlich auf Magnetfelder reagiert, ist außerdem die magnetische Abschirmung des Speakers ein gutes Argument, das für ihn spricht.

Über KRK

Die heute zum US-Gitarrenhersteller Gibson gehörende Marke KRK Systems besteht seit 1986 und blickt auf entsprechend viel Erfahrung im Bau von Studiolautsprechern zurück. Zum Portfolio von KRK gehören heute neben Nah- und Midfield-Monitorlautsprechern auch Studio-Subwoofer und Kopfhörer. Zu den Nutzern von KRK Monitoren zählen so illustre Namen wie Ed Sheeran Mix-Engineer Mark "Spike" Stent, Grammy-Gewinner Ed Cherney, der Rock-Produzent Jacquire King, Rock- und Metal-Producer Ulrich Wild und der Trance-DJ Armin van Buuren.

Allein oder in Bundles

Als Monitorlautsprecher für das Nahfeld sind größere Mixing-Räume die natürliche Lebenswelt des KRK Rokit RP7 G4. Als Monitorstative eignen sich für diesen relativ großen Lautsprecher vor allem besonders stabil ausgeführte Varianten. Um den Monitorlautsprecher vom Untergrund zu entkoppeln und so Körperschallübertragung und Dröhnen zu vermeiden, sollten Entkopplungsunterlagen verwendet werden. Wem diese Speaker zu groß sind, bzw. wer auf ihr Mehr an Leistung verzichten kann und für tiefste Bässe einen Subwoofer zur Verfügung hat, darf auch einen Blick auf die kleineren und günstigeren KRK Rokit RP5 G4 im White-Noise-Look werfen (Artikel-Nr. 473957).

20 Kundenbewertungen

18 Rezensionen

k
Klingt präzise
kamiza 01.10.2020
Ich empfinde den Klang als präzise, dynamisch und neutral.
Bei höherer Lautstärke können Schlaginstrumente auch das Bauchgefühl maßvoll aktivieren.

Der Verstärker dieser aktiven Lautsprecher rauscht jedoch. Mit nicht ganz zwei Meter Abstand kann ich das Rauschen noch gerade so wahrnehmen. Bei geringerer Entfernung als 80cm wirkt es auf mich störend. Deshalb einen Stern weniger.

Vorsicht bei der Entnahme aus dem Karton. Die Lautsprecher haben kein Membranschutz. Die App zum justieren der Lautsprecher ist ein nettes Gimmick. Ob das für irgendwen funktioniert kann ich nicht sagen.

Insgesamt kann ich mich für den Preis nicht beschweren. Sehr solide Geräte mit einem druckvollen, klaren Klang ohne dass ich dabei Verzerrungen wahrnehmen kann.

Darüber hinaus wurde mir klar, dass ich für meine elektronische Musik einen ebenso präzisen Subwoofer benötige, um die unteren Frequenzbereiche in Ordnung zu bekommen. Alles unterhalb von 50 hz wird sonst zu einem akustischen "Blindflug". Zum Glück gibt es den ja auch von KRK.
Features
Verarbeitung
Sound
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

DS
Nach langer Suche - mein absoluter Favorit
Dom S. 30.06.2021
Für mein Homestudio sind diese Boxen einfach der Wahnsinn. Egal ob beim Abhören der Mixe, oder einfach nur mal um die Wände wackeln zu lassen - diese Boxen sind für mich seit langem die Besten. Hatte zu Beginn mehrere Boxen von verschiedenen Herstellern im Test - wobei mich die Rokit RP7 aber schlussendlich überzeugt haben. Preis - Leistung ist hier wirklich top und In weiß sehen sie zudem auch noch ultraschick aus.
Den Klang kann man anhand des integrierten EQs nach belieben feintunen und perfektionieren. Für mich eine ganz klare Kaufempfehlung (für den Studioeinsatz sowie auch für Partys und im Außeneinsatz)
Features
Verarbeitung
Sound
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

F
Rauschen ?
Flagstaff 29.04.2021
Viele schreiben von einem störenden Rauschen im Standby. Ja klar,- wenn man sich mit der Ohrmuschel nah ran bewegt. Mal ernsthaft: beim Musizieren selber hört man nichts, und die Qualität ist sehr, sehr gut. Die 7 Zoll sind für basslastige elektronische Musik sehr zu empfehlen. Kleiner würde ich sie dafür nicht holen!
Features
Verarbeitung
Sound
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

n
KRK Rokit 7
nsyouknow 11.04.2022
Ich wollte nach meinen 5" M-Audio Monitorlautsprecher etwas grösseres mit mehr Bass und habe mich für die KRK Rokit 7 entschieden.

Der Bass ist hörbar, die Mitten sind klar, die Höhen leiden nur etwas bei geringer Lautstärke am Rauschen und das Display hinten ist sehr praktisch.

Insgesamt sind kann ich die Monitorlautsprecher weiter empfehlen.
Eine Kleinigkeit stört mich dabei und dass ist das Eigenrauschen was beim Einschalten der Lautsprecher hörbar ist. Wer die Boxen nah hat wird dies Hören, aber beim Produzieren verschwindet das Rauschen.
Features
Verarbeitung
Sound
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden