• Merkliste
  • de
    Store auswählen Select Store
    Alle Länder All Countries
  • 0

KRK KNS 8400

Studio Kopfhörer

  • geschlossen
  • ohrumschließend
  • dynamisch
  • Impedanz: 36 Ohm
  • Übertragungsbereich: 5 Hz - 23 kHz
  • Empfindlichkeit: 97 dB (1W/1m)
  • Nennbelastbarkeit: 500 mW
  • Memory-Latexschaum Ohrpolsterung
  • 2,6 m Audio-Kabel
  • 0,75 m Verlängerungskabel mit Lautstärkeregler
  • Stecker: Mini-Klinke Stereo inkl. Adapter auf 6.3 mm Stereo-Klinke
  • Abmessungen: 245 x 268 x 94 mm
  • Gewicht mit Kabel: 271 g
  • Gewicht ohne Kabel: 235 g
  • inkl. Tasche und Reinigungstuch

Weitere Infos

Bauweise Over Ear
System Geschlossen
Impedanz 36 Ohm
Frequenzgang 10 Hz – 23000 Hz
Adapter Ja
Kabel austauschbar Ja

Kunden, die sich für KRK KNS 8400 interessierten, haben danach folgende Produkte bei uns gekauft

KRK KNS 8400 45% kauften genau dieses Produkt
KRK KNS 8400
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
147 € In den Warenkorb
Audio-Technica ATH-M50 X 11% kauften Audio-Technica ATH-M50 X 149 €
Beyerdynamic DT-770 Pro  250 Ohm 10% kauften Beyerdynamic DT-770 Pro 250 Ohm 149 €
Superlux HD-681 Evo WH 5% kauften Superlux HD-681 Evo WH 29,90 €
Superlux HD-681 Evo BK 4% kauften Superlux HD-681 Evo BK 29,90 €
Unsere beliebtesten Studio Kopfhörer
120 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.7 / 5.0
  • Sound
  • Tragekomfort
  • Verarbeitung
66 Textbewertungen Alle Bewertungen lesen
Gesamt
Sound
Tragekomfort
Verarbeitung

Keine schlechten Löffel, aber...

Roland M., 16.10.2011
Hallo,

ich benutze seit Ewigkeiten AKG's in verschieden Ausführugen, je nachdem, was ich gerade mache. Den KRK 8400 wollte ich eigentlich als Ersatz für den AKG 271 MKII kaufen, weil mir letzterer von der Größe her zu wuchtig ist. Und der Tragekomfort wegen des relativ strammen Bügels ist auch nicht der Bringer. Der AKG fühlt sich wie ein Klotz an, der andauernd versucht den Schädel zusammen zu quetschen! Wäre der AKG 271 MKII nicht so verdammt gut, würde ich ihn wegen des Trage"komforts" sofort wegschmeißen... ;))

Ich habe den KRK 8400 einmal kurz in einem großen Musikladen über den Schädel gespannt - nee eben nicht gespannt (er drückt nicht), sondern aufgesetzt -, und war von seiner angenehmen Leichtigkeit und Tragekomfort sofort begeistert. Paar Tage später habe ich ihn hier bei Thomann bestellt und übers Wochenende getestet.

Das erste, was auffällt, ist sein GERINGES GEWICHT und sehr ANGENEHMER SITZ. Der akustische Eindruck war sehr wechselhaft. Am Anfang dachte ich, dass der KRK einen größeren Druck aufbaut, der den Ton (vor allem untere Mitten und Bassbereicht) in den Gehörgang PRESST. Ich habe diesen Druck sogar bei kleineren Lautstärken direkt gespürt. Das mag ich ich eigentlich überhaupt nicht bei Kopfhörern!

Wenn das alles wäre, könnte ich jetzt schon aufhören diesen Bericht zu schreiben. Es ist aber nicht der Fall, denn der KRK erweist ich beim weiteren Hören insgesamt als ein sehr direkter Kopfhörer. Drums und Bass klingen frisch und irgendwie "echter" als beim AKG. Wenn man überhaupt über diesen KRK 8400 Musik hört, kommt es einem vor, als säße man irgendwie näher oder zum Teil "mitten drin" am Geschehen.

Mein AKG funktioniert da völlig anders, irgendwie sehr trocken, fast schon künstlich. Die Becken gefallen mir jetzt überhaupt nicht mehr. Alles ist etwas distanzierter. Und das, obwohl der KRK 8400 bei weitem NICHT DIE UNTEREN FREQUENZEN BEHERRSCHT, zumindest nicht so weit und räumlich wie der 271er. Der KRK 8400 SPIELT SO VERDAMMT DIREKT!

Inzwischen will ich meinen AKG bei eBay einstellen und höre nur über den KRK. Erstaunlicherweise klingt der KRK irgendwie "ehrlich"; er produziert nicht diesen all umfassenden Bass, den man über die Abhöre bei normaler Lautstärke (ohne Subwoofer) über die Monitore auch nicht hört. Ich höre mit dem KRK aber MEHR GESCHEHEN in den Mitten und unteren Mitten. Eigentlich KLINGT DER KRK WIE MEINE ABHÖRE. Wenn man auf der Suche nach einem Kopfhörer ist, der die reale Situation beim Hören abbildet (natürlich ohne Cross Fade und Co.), ist der KRK SEHR GUT. Der Mix hat nicht zu wenig Bässe, was mir z. B. andauernd mit dem AKG passiert.

Nach längerem Hören nehmen langsam die Zweifel an meinem AKG 271 wieder ab. Mit dem KRK 8400 höre ich viele Nuancen nur grob (zu grob). Überhaupt fange ich an zu erkennen, dass der KRK zwar DIREKTER ABER NICHT UNBEDINGT GENAUER arbeitet. Ich bin froh, dass ich meinen AKG doch nicht bei eBay eingestellt habe... ;))

Es ist so als säße man zwar direkter am Geschehen, aber der Sound ist nicht das, was man erwartet und auch nicht braucht, wenn man über einen Kopfhörer abhört.

Persönlich würde ich den KRK als einen GUTEN, LEICHTEN und SUPER BEQUEMEN KOPFHÖFER fürs Aufnehmen (auch wenn er AUSSENGERÄUSCHE NICHT SO GUT DÄMFT) und schnelles Mixen für die meisten realen Situationen empfehlen. Fürs gehobene Mixing muss offensichtlich der Schädel mehr Spannkraft vertragen... ;))

Positiv:
+ sehr bequem
+ leicht
+ Form (nicht so wuchtig)

Negativ:
- Nuancen werden "versteckt"
- das Kabel ist für meine Begriffe zu steif

Resumé:
Ein bequemer und interessanter Kopfhörer für den Anfang
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Sound
Tragekomfort
Verarbeitung

KNS 8400 vs. Shure SRH-440 (mit HPAEC840) -> Shure

monitorsucher, 03.03.2014
Ich wollte den KNS 8400 für Fieldrecording unterwegs - mein Shure SRH-440, den ich zuhause verwende, ist ja leider doch etwas schwerer und daher suboptimal für unterwegs, obwohl ich seinen Tragekomfort schon mit den Alternativ-Ohrpads des 840er Models (siehe HPAEC840) deutlich verbessern konnte. An den KNS 8400 hatte ich also den Anspruch desselben sehr detaillierten Klangs des Shure bei gleichem (oder noch besserem) Tragekomfort durch geringeres Gewicht. So ganz überzeugen konnte mich der KRK dann aber doch nicht.

Tragekomfort..

Der KRK ist tatsächlich angenehm leicht, drückt nur gering auf die Ohren. Allerdings nicht weniger als der Shure mit besagten Ersatz-Pads des teureren Modells. Der Bügel des KRK ist etwas vorteilhafter gepolstert und damit angenehmer. Was die Erwärmung der Ohren angeht, liegen beide für mich gleichauf. An das traumhafte Gefühl der DT770-Pads kommen natürlich beide nicht heran.

Kabel..

Das Kabel des KRK ist recht steif, dazu auch noch sehr lang (es liegt nur ein Kabel bei). Für unterwegs hätte ich ein zweites, kürzeres Kabel besser gefunden. Außerdem überträgt das Kabel Geräusche in die Ohrmuschel - nicht extrem, aber das geht besser. Und ohne pingelig sein zu wollen: der Stecker am Hörer selbst erfordert unnötig viel Kraft zum richtigen Drehen zum Einrasten.
Der Volume-Regler, den man beim KRK in die Leitung hängen kann, funktioniert einwandfrei, symmetrisch und ohne Kratzen.

Klang..

Was Details angeht, bin ich vom Shure 440 etwas verwöhnt.. keine noch so dezente Hallfahne, kein leisestes Nebengeräusch entgeht dem Ohr. Der KRK klingt ähnlich, wenn auch etwas "zurückhaltender". Im Direktvergleich hatte ich das Gefühl, beim Shure in die Klangszene unmittelbar integriert zu sein, während der KRK seine Bühne etwas mehr gegen mich abgrenzte. Das ist in Ordnung und eher Gewöhnungssache, denke ich - die Details waren in beiden vorhanden, zumindest im Mitten- und Höhenbereich.

Problem: Tiefen..

Leider, muss ich sagen, klingt der KRK im Bassbereich eher flach denn neutral - und unterschlägt damit einfach wichtige Details. Rumpel in mobilen Aufnahmen (den sowohl Spektrogramm, andere Kopfhörer als auch meine Genelecs klar offenlegen), verschluckt der KRK einfach. Damit ist er zur Beurteilung von Audiomaterial, das relevante Tieftonbereiche hat, für mich nicht verlässlich..

Übersetzung..

Wenn ich den Shure von den Ohren nehme und anschließend über die Genelec 8030 abhöre, unterscheiden sich beide kaum. Vom KRK auf die Genelecs ist ein Klangunterschied wahrnehmbar. Auch deshalb würde ich - zumindest in diesem meinen Setup - dem KRK nicht ohne weiteres trauen.

Summa summarum..

Ich hatte mir mehr vom KNS 8400 erhofft und bleibe nun doch erstmal beim Shure.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
B-Stock ab 129 € verfügbar
147 €
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-33
Fax: 09546-9223-24
Testbericht
Online-Ratgeber
Kopfhörer
Kopfhörer
Kopfhörer gehören zur Grund­aus­stat­tung jedes Studios, jedes DJs usw. Doch Kopfhörer ist nicht gleich Kopfhörer.
Online-Ratgeber
Home-Recording
Home-Recor­ding
Com­pu­ter­re­cor­ding im Heimstudio - ein Cocktail, der es in sich hat!
Online-Ratgeber
Podcasting
Podcasting
Podcasts im Homestudio auf­zu­zeichnen, ist gar nicht so schwer. So richtig Spaß macht es, wenn das richtige Setup das Recording vereinfacht.
 
 
 
 
 
Testfazit:
* Preise inkl. MwSt. und Versandkosten. Lieferung innerhalb Deutschlands versandkostenfrei ab einem Bestellwert von 25 €. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. UVP = Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers
the box pro DSP 112 Behringer DeepMind 6 Boss MS-3 Multi Effects Switcher JBL LSR 305 White Limited Edition IK Multimedia iRig Pro I/O Baton Rouge UR1-S smile-bws Fluid Audio Strum Buddy Behringer DeepMind 12D Darkglass Microtubes B7K Ultra LTD M-Audio BX8 D3 RCF Art 712-A MK IV Kala KA T EQ Mahagoni Tenor
(1)
Für Sie empfohlen
the box pro DSP 112

the box pro DSP 112, aktiver 12" 1,35" Lautsprecher mit 1200 Watt, Class D Endstufe, 12" Woofer und 1,35" Kompressions Treiber, eingebauter DSP mit 4 Presets, Low Cut, 2x XLR Klinke Eingang, 1x XLR Ausgang, Max SPL 134 dB, Abstrahlverhalten...

Zum Produkt
229 €
(1)
Für Sie empfohlen
Behringer DeepMind 6

Behringer DeepMind 6; 6 Stimmiger Analog Synthesizer; 37 halbgewichtete full-size Tasten velocity sensitive und mit Aftertouch; 4 FX Engines powered by tc electronic & Klark Teknik; 12 Oszillatoren - zwei OSCs und LFOs pro Stimme; 3 ADSR Generatoren, zuschaltbarer 2-...

Zum Produkt
739 €
(1)
Für Sie empfohlen
Boss MS-3 Multi Effects Switcher

Boss MS-3, Effektpedal, Multi Effects Switcher, Pedal-Board Effekt-Loop-Switcher mit 112 eingebauten Effekten für Gitarre & Bass inkl. Tuner, Noise reduction, globalem Equalizer, Midi, Amp switching, USB Anschluß & Editor, Regler: Knob 1 to 3, Schalter: On/Off - Menu - Edit...

Zum Produkt
447 €
(3)
Für Sie empfohlen
JBL LSR 305 White Limited Edition

JBL LSR 305 White Limited Edition, Aktiver 2-Weg-Studio-Monitor, 5" (127mm) -Tieftöner, 1" (25mm) -Hochtöner, 41 Watt Class-D Verstärker für Tieftöner und 41 Watt Class-D Verstärker für Hochtöner, 43 Hz - 24 kHz, 108 dB max. SPL (C-Weighted), Eingänge: XLR &...

Zum Produkt
134 €
(1)
Für Sie empfohlen
IK Multimedia iRig Pro I/O

IK Multimedia iRig Pro I/O; Universelles Audio- und MIDI-Interface für Mobile-Devices und Computer; Kombi-Eingang XLR und 6,3 mm Klinke für Mikrofon-, Line- und Instrumenten-Signale; hochwertiger Vorverstärker mit regelbare Verstärkung; hochwertige ADDA-Wandlung mit bis zu 24 Bit / 96 kHz; regelbarer...

Zum Produkt
165 €
Für Sie empfohlen
Baton Rouge UR1-S smile-bws

Baton Rouge UR1-S smile-bws, Sopranukulele, Korpus Linde, Hals Okoume, Griffbrett Walnuss, 12 Bünde, Smilie Motiv, offene Gitarrenmechaniken mit schwarzen Flügeln, Mensur 34cm, Sattelbreite 3,5cm, Aquila Saiten in Boomwhackers Farben, G = grün, C = rot, E = gelb, A =...

Zum Produkt
54 €
Für Sie empfohlen
Fluid Audio Strum Buddy

Fluid Audio Strum Buddy, E-Gitarren Monitor/Verstärker mit Akku Stromversorgung, wird mit Saugnapf an die Gitarre montiert, ca. 3,5 Std. Spielzeit mit geladenem Akku, Kanäle: 1, Leistung: 6 Watt, Bestückung: 40 mm Neodymium Magnet Lautsprecher, Konstruktion: ABS Plastik Gehäuse, Effekte: Distortion,...

Zum Produkt
89 €
Für Sie empfohlen
Behringer DeepMind 12D

Behringer DeepMind 12D; 12 Stimmiger Analog Desktop Synthesizer; 4 FX Engines powered by tc electronic & Klark Teknik; 24 Oszillatoren - zwei OSCs und LFOs pro Stimme; 3 ADSR Generatoren, zuschaltbarer 2- oder 4-poliger Low-Pass Filter pro Stimme, High-Pass Filter;...

Zum Produkt
949 €
Für Sie empfohlen
Darkglass Microtubes B7K Ultra LTD

Darkglass Microtubes B7K Ultra LTD, Effektpedal, Bass Overdrive/Preamp, Regler für Master Volume, Blend, Level, Drive, Bass +-12DB, Low-Mid +-12DB, Toggle switch 250HZ, 500HZ und 1KHZ, Hi-Mid +-12DB Toggle switch 750HZ, 1.5KHZ, 3KHZ., Treble +-12DB, Switches for Grunt, Attack, Direct Output...

Zum Produkt
419 €
Für Sie empfohlen
M-Audio BX8 D3

M-Audio BX8 D3, aktiver 2-Wege Nahfeld Referenz-Studiomonitor; Tieftöner: 8 Zoll (203 mm) 70 W Tieftöner mit Kevlar-Membran; Verstärker: 150 Watt RMS Bi-Amp Class A/B Endstufe; Schalldruck (max. SPL): 114 dB; Frequenzweiche: 1,9 kHz; Weitere Klanganpassungen: Acoustic Space; Frequenzbereich: 37 -...

Zum Produkt
149 €
Für Sie empfohlen
RCF Art 712-A MK IV

RCF Art 712-A MK IV Aktiver Fullrangelautsprecher, FIRPhase-Technologie, 12" RCF High-Power Woofer mit 2,5" VC, 1" RCF Hochtontreiber mit Titanmembran und 1,75" VC, Digital Bi-Amped inkl. DSP, 1400 Watt/PRG, 700 Watt/RMS, SPL max. 129 dB, Frequenzgang 50 Hz - 20...

Zum Produkt
599 €
Für Sie empfohlen
Kala KA T EQ Mahagoni Tenor

Kala KA T EQ Mahagoni Tenor, Tenor Korpusgröße, 431 mm Mensur, Mahagoni Decke, Mahagoni Zargen und Boden, Mahagoni Hals, 18 Messing Bünde, Schwarznuss Griffbrett, Schwarznuss Brücke, verchromte, geschlossene, übersetzte Mechaniken, Aquila Super Nylgut Saiten, seidenmatte Oberfläche, KALA UK-300-TR Elektronik mit...

Zum Produkt
195 €
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.

Bitte schreiben Sie einen Kommentar. Bitte tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse ein.