• Merkliste
  • de
    Store auswählen Select Store
    Alle Länder All Countries
  • 0

Korg SV1 88 black

Stage Vintage Piano

  • Tastatur: RH3 (Real Weighted Hammer Action 3) mit 88 Tasten
  • 8 Velocity Kurven
  • Tuning
  • Feintuning und Transpose (jede Taste +/- 12 Halbtöne)
  • EDS Klangerzeugung (Enhanced Definition Synthesis) und RX (Real eXperience) Technology
  • Polyphonie: 80 Noten
  • 36 Sounds (6 Bänke jeweils 6 Klänge)
  • 8 Speicherplätze für Favoriten
  • Röhre in der Vorstufe: 1 x 12AX7
  • Pedalanschlüsse
  • Kopfhöreranschluss
  • Eingänge: 2x 6,3 mm Klinke
  • Ausgänge: 2x 6,3 mm Klinke unsym. und 2x XLR symmetrisch
  • MIDI In/Out
  • USB
  • inkl. Stromkabel
  • Notenpult und Korg DS-2H Sustainpedal
  • Abmaße: 1353 x 347 x 154 mm
  • Gewicht: 20,5 kg
  • Farbe: Schwarz
No JavaScript? No Audio Samples! :-(

Soundbeispiele

 
0:00
  • Blues 2
  • Blues
  • Funk
  • Jazz 2
  • Jazz

Weitere Infos

Anzahl der Tasten 88
Hammermechanik Ja
Anzahl der Stimmen 80
Anzahl der Sounds 36
Effekte Ja
Lautsprecher Nein
Anzahl der Kopfhöreranschlüsse 1
Sequenzer Nein
Metronom Nein
Masterkeyboard-Funktionen Nein
Pitch Bend Nein
Modulation Wheel Nein
Anzahl der Splitzonen 0
Layerfunktion Nein
MIDI Schnittstelle 1x in, 1x Out

Bundle-Angebot 1

Sie sparen 116 €
2.090 €

Bundle-Angebot 2

Sie sparen 85 €
1.999 €

Kunden, die sich für Korg SV1 88 black interessierten, haben danach folgende Produkte bei uns gekauft

Korg SV1 88 black 50% kauften genau dieses Produkt
Korg SV1 88 black
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
1.889 € In den Warenkorb
Roland FP-30 Bk 10% kauften Roland FP-30 Bk 585 €
Kawai ES-8 SW 8% kauften Kawai ES-8 SW 1.549 €
Clavia Nord Electro 5D 73 6% kauften Clavia Nord Electro 5D 73 1.999 €
Roland RD-800 5% kauften Roland RD-800 1.550 €
Unsere beliebtesten Stage-Pianos
19 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.7 / 5.0
  • Bedienung
  • Features
  • Sound
  • Verarbeitung
11 Textbewertungen Alle Bewertungen lesen
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung

Für Individualisten

Robert372, 09.04.2012
Da SV-1 88 ist ein Instrument für Individualisten, die gerne einfach und direkt an Sounds spielen möchten. Wer keine Klänge als Presets speichern will, kommt auch ohne Bedienungsanleitung aus. Ansonsten muss man sich auch hier einarbeiten und mittels PC-Editor rumwerkeln, was aber relativ einfach und unkompliziert funktionert. Von Korg gibt es die Werkspresets des "neuen" SV-1 als Backup, sowie zwei weitere Soundsets zum Download auf der Korg Homepage.
Das Rüberschieben auf das SV-1 geht einfach. Wer eigene Sounds schraubt, kann diese via USB und Editor als Datei speichern und dann Musikerfreunden/Kollegen schicken (sehr kleine Dateien, da nur Parametereinstellungen gespeichert werden). Das ist eine sehr schöne Angelegenheit!

Die Verarbeitung ist bis auf 2 kleinere Kratzer (schwarze Taste, und Sound Variation Drehknopf) tadellos. Das Design in Schwarz ist unschlagbar schick und mutet sehr Retro-mäßig an. Dafür alleine sollte Korg einen Design Award bekommen! Hut ab. Die gerasterten Drehregler sind teils sehr schwergängig und robust. Lediglich der Master-Volume Regler ist sehr schwammig und macht einen labilen Eindruck (ausgerechnet!). Das Case ist sehr robust und wird wohl Bühneneinsätze in den nächsten hundert Jahren überstehen. Die Klaviatur ist sehr schön und ebenfalls robust und gehört zum Besten, was der Markt hergibt (da kommen 88er Tastaturen wie die des Akai MPK 88 nicht ran). Das SV-1 hat ein gutes und definiertes Anschlagverhalten (das Gegenteil von schwammig). Für meinen Geschmack ist das Gerät allerdings zu schwer, Fitness-Studio hin oder her. Ob so viel Metall wirklich notwendig ist?? (Roland hat mit seinen PCR-Modellen auch mal leichte und robuste instrumente gebaut).
Der Kopfhörerausgang ist sehr gut angeordnet, so daß auch das Kabel nicht stört (zum gemeinsamen Lernen mit Lehrer wäre für Klavierschüler ein weiterer Kopfhöreranschluß auf der rechten Seite hervorragend gewesen).

Der Sound ist sehr gut!
ABER: (original) Piano-Sounds sind schwach! Was hat Korg da gemacht? Wer an schön gesamplete Steinways gewöhnt ist, wird in der Piano-Section (6 Klangvariationen) herbe enttäuscht! Als Pianist kann man da nur die Hände überm Kopf zusammenschlagen...
Die Möglichkeiten, aus den original Klavierklängen eigene variationen (Richtung E-Piano) zu formen sind sehr gut. Hier kann sich der Individualist austoben.
Presets in Sachen E-Pianos und Co. sind gelungen und das Formen selbiger macht Spass.

Ein Gerät für die Ewigkeit wenn man weiß was man will. Vor allem die XLR Anschlüsse sind wegweisend (und fehlen z.B. bei Clavia).

Allen, die gerne original Klavier sounds mögen, sei von diesem Gerät abgeraten! Nachrüsten wie bei Clavia Nord ist nicht. Und da sind wir auch schon bei meiner Empfehlung: Wer wirklich wert auf Flügel oder Upright Piano Klänge legt, sollte unbedingt bei Clavia Nord reingucken. Wenn auch preislich teurer, so bietet doch das angekündigte Nord Electro 4 HP eine gelungene Alternative. Mit mittlerweile unzähligen Klavier- und Flügel Samples zum nachladen bietet Clavia auf seiner Homepage eine unschlagbare Kombination an Klangbildern an. Das Electro 4 HP wird definitiv mein Zweit- bzw. Erst-Stagepiano (Sorry, Korg).

Nichts desto trotz bleibt zu sagen, das Korg ein hervorragendes Instrument für den Bühneneinsatz geschaffen hat, v.a. wenn man den Preis bedenkt! Schneller Zugriff, keine Menüs und absolute Kontrolle über alle Parameter sind neben dem Klang seine Stärken.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung

Das non plus ultra für Liebhaber der guten "alten" handgemachten Musik

21.01.2015
Man höre sich lediglich die Demos des SV1 an!!!!
Absolut der Hammer! Von weichen E-Piano-Sounds bis zum voluminösen Konzertflügel. Vom Hammond-Organ bis zu Streichern. Alles was den Vintage-Freund erfreut!
Doch nicht nur die Sounds als solches überzeugen; nein - viele Sounds sind DIREKT angelehnt an legendäre Musiker oder deren Songs. Um nur mal einige zu nennen (so wie ich persönlich herausgehört habe): Stevie Wonder, Ray Charles, The Doors, Toto, "Jump" (Van Halen), etc.
Die Tastatur steht dem eines "echten" Pianos in keinster Weise nach (gewichtet u. natürlich anschlagdynamisch).
Die Features bzw. Handhabung der Soundeinstellung sowie Effekte finde ich absolut klasse, weil auf Schickimicki verzichtet worden ist! KORG hat sich hier auf's Wesentliche konzentriert! Beispielsweise "dreh" ich am Poti namens "Piano", dann daneben eines der Piano-Sounds wählen und schon geht's los. Natürlich kann man sich auch seine eigenen Presets abspeichern. Alle Potis und Tasten sind übersichtlich angeordnet und das kleine Fenster auf der linken Seite (wo die Röhre vor sich hin glimmt) hat seinen besonderen Charme.
Die Optik und Verarbeitung empfinde ich ebenfalls hervorragend. Insbesondere die Verarbeitung ist mir persönlich wichtig, weil das Gerät heißt nicht umsonst "STAGE-Piano"! Na ja, das herumwuchten des 27kg-Kloppers würde ich bühnentechnisch immer mit zwei Leuten (zwecks Aufbau) bewerkstelligen. Einerseits ist das meine Erfahrung und andererseits will man ja nicht, daß dem wertvollen Gerät "etwas passiert" (und auf der Bühne passiert normalerweise VIEL)
Für technikverliebte Mukker wurde auch gesorgt: USB, MIDI, Software, etc. - meiner Meinung völlig ausreichend. Mehr brauch' man nicht!
Ich würde empfehlen, ALLE Pedale (d.h. auch die beiden zusätzlich kaufbaren Pedale) zu nutzen, beide XLR-Strippen ins Mischpult und LOSROCKEN WAS DAS ZEUX HÄLT!!!!
Einziges Manko: Unter Studiobedingungen habe ich bei den ein-oder-anderen Sounds anhand sehr leiser Parts ein leichtes Grundrauschen festgestellt. Allerdings "unter Studiobedingungen"! Also, wenn man nicht g'rad die Pianospur der Aufnahme im Studio auf "Solo" stellt und dann volle Lotte "abhört", dann ist dieses vereinzelt auftretende Manko absolut zu vernachlässigen!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
1.889 €
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-30
Fax: 09546-922328
Testbericht
Online-Ratgeber
Stage Pianos
Stage Pianos
Stage Pianos - Was die digitalen Bühnenpianos alles können.
Online-Ratgeber
Masterkeyboards
Mas­ter­key­boards
Der Markt bietet eine verwirrende Vielzahl an Modellen von Mas­ter­key­boards. Unsere Übersicht verschafft Ihnen den Überblick.
 
 
 
 
 
Testfazit:
* Preise inkl. MwSt. und Versandkosten. Lieferung innerhalb Deutschlands versandkostenfrei ab einem Bestellwert von 25 €. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. UVP = Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers
Alesis DM10 MKII Studio Mesh Kit Ampeg Scrambler Bass Overdrive JBL LSR 305 White Limited Edition De Sisti Leonardo 1kW P.O. Thalia Capo Pau Ferro Black Chrome Ibanez SR300E-AFM Harley Benton G212 Vintage Vertical Softube Tape Nowsonic Stage Antenna Set 5,8 GHZ Behringer MPA30BT QSC K 10.2 Yamaha DD-75
(3)
Für Sie empfohlen
Alesis DM10 MKII Studio Mesh Kit

Alesis DM10 MKII Studio Mesh E-Drum, Nachfolger des Alesis DM10 Studio Mesh Kits, neues E-Drum Modul DM10 MKII Advanced basierend auf dem Alesis Crimson Modul, enthält 671 Sounds, 54 Preset- und 20 Userkits, 120 Preset- und 5 Usersongs, 15MB Speicher...

Zum Produkt
888 €
Für Sie empfohlen
Ampeg Scrambler Bass Overdrive

Ampeg Scrambler Bass Overdrive, analoges Design, separate Drive & Blend (Wet/Dry) Regler, Treble & Volume Regler, True Bypass, Metallgehäuse, Betrieb mit 9V Batterie oder optionalem Netzteil #108096 (nicht im Lieferumfang enthalten), Maße: 11,4 x 6,6 x 5,6cm, Gewicht: 272g

Zum Produkt
99 €
Für Sie empfohlen
JBL LSR 305 White Limited Edition

JBL LSR 305 White Limited Edition, Aktiver 2-Weg-Studio-Monitor, 5" (127mm) -Tieftöner, 1" (25mm) -Hochtöner, 41 Watt Class-D Verstärker für Tieftöner und 41 Watt Class-D Verstärker für Hochtöner, 43 Hz - 24 kHz, 108 dB max. SPL (C-Weighted), Eingänge: XLR &...

Zum Produkt
149 €
Für Sie empfohlen
De Sisti Leonardo 1kW P.O.

De Sisti Leonardo 1kW P.O., 311.110, Stangenbedienbarer Fresnel Theatescheinwerfer, für 1000 W Leuchtmittel mit G22 Sockel, 150 mm Fresnel Linse, Robustes und leichtes Karbonstahl-Gehäuse mit schwarzer Pulverbeschichtung, 28 mm TV- Zapfen, mit 2 m Kabel (offenes Ende), Schalter am Gehäuse,...

Zum Produkt
699 €
Für Sie empfohlen
Thalia Capo Pau Ferro Black Chrome

Thalia Capo Pau Ferro Black Chrome, hochwertiger Kapodaster mit Pau Ferro Einlage, Ein-Hand-Bedienung, austauschbare Fretpads ermöglichen die Anpassung an die verschiedensten Griffbrett-Radien, inkl. standard Tension und high Tension tuning Kits, jedes enthält 0" for Classical, 7.25". 9.5", 10", 12", 15"...

Zum Produkt
59 €
Für Sie empfohlen
Ibanez SR300E-AFM

Ibanez SR300E-AFM, 4-saiter E-Bass, Soundgear-Serie, Mahagoni Korpus, 5-teiliger Ahorn/Palisander (Dalbergia latifolia) "SR4" Hals, 24 Medium Bünde, Palisander (Dalbergia latifolia) Griffbrett, White Dot Einlagen, Sattelbreite 38 mm, Mensur: 864mm/34", Accu-Cast B120 Brücke, Hardware Cosmo Black, PowerSpan Dual Coil Tonabnehmer, Ibanez Custom...

Zum Produkt
299 €
Für Sie empfohlen
Harley Benton G212 Vintage Vertical

Harley Benton G212 Vintage Vertical, Gitarren Box, 2x12" Celestion Vintage 30, 120 Watt an 8 Ohm, 16mm Sperrholz, Ausführung in schwarzem Tolex, Zierleisten, Maße BHT: 49,5 x 65,8 x 35,5/29,5 cm, Gewicht: 24 kg

Zum Produkt
239 €
Für Sie empfohlen
Softube Tape

Softube Tape (ESD); Bandsimulations-Plugin; emuliert drei unteschiedliche Bandmaschinen; Typ A: detailreicher, linearer Klang einer klassischen Schweizer Bandmaschine; Typ B: simuliert eine Maschine mit Übertragern und entsprechend viel Färbung; Typ C: britisches Modell mit klassischem Vintage-Sound; Amount-Regler für einstellbare Färbung; einstellbare...

Zum Produkt
77 €
Für Sie empfohlen
Nowsonic Stage Antenna Set 5,8 GHZ

Nowsonic Stage Antenna Set 5,8 GHZ, Set mit 2 Antennen und Wallmount, Kompatibel mit jedem WiFi Router, vor allem der Stage Router und Stage Router Pro, Frequenzbereich: 5.1 - 5.8 GHz, Impedanz: 50 Ohm, Gain: 10dBi, Kabellänge : 6m, Gewicht:...

Zum Produkt
99 €
Für Sie empfohlen
Behringer MPA30BT

Behringer MPA30BT, Aktiver Lautsprecher mit Bluetooth, eingebauter 30 Watt Verstärker, 1x 6" Woofer, Batteriebetrieb bis zu 20 Stunden möglich, 1x Kombi Eingänge, Aux Eingang für externen CD Player, 35mm Stativflansch, gewicht 4,9 kg, optionale mikrofone 384418, 399132

Zum Produkt
137 €
Für Sie empfohlen
QSC K 10.2

QSC K10.2, 2-Wege Fullrange Aktivlautsprecher, 2.000 Watt Class D Verstärker-Modul, Bestückung: 10" Tieftöner und 1,4" Titan-Kompressionstreiber, Abstrahlcharakteristik: 90° achsensymmetrisch, Multifunktions-Display (45mmx25,4mm)/2 Auswahltasten, Presets/EQ-Voreinstellungen: Dance/Bodenmonitor/Gesang/Akustikgitarre/ Bassgitarre/Hand-Mikrofon/Headset-Mikrofon etc., Scenes speicher- und abrufbar: User-EQ/Delay/Crossover und Eingangswahl, Hochleistungs-DSP, korrigiert nichtlineare Verzerrungen, Frequenzbereich (-10 dB):...

Zum Produkt
799 €
Für Sie empfohlen
Yamaha DD-75

Yamaha DD-75 Digital Drum Set, 8 Pads, anschlagdynamisch, 32 stimmig polyphone, 570 Drum Voices + 30 Phrasen, 75 Preset Drum Kits, 10 User Drums Kits, 75 Presets Songs, 105 Preset Songs, GM und XGlite kompatibel, LED Display, Midi IN/OUT, AUX...

Zum Produkt
225 €
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.

Bitte schreiben Sie einen Kommentar. Bitte tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse ein.