Korg Modwave

21

Digitaler Wavetable Synthesizer

  • 37 anschlagdynamische Standard-Tasten
  • max. Polyphonie: 32 Stereo Stimmen
  • Motion Sequencing 2.0
  • A/B Blend Funktion
  • Layer Funktion
  • Arpeggiator
  • 13 Morph Typen
  • Kaoss Physics - kombiniert X/Y Kaoss-Pad mit modellierbarer Computerspiel-Physik
  • pro Program 2 Wavetable-Oszillatoren sowie ein Suboszillator/Rauschgenerator mit einem von 12 Filtertypen - u.a. MS-20-, Polysix-Multi-Filter
  • flexibles Modulationssystem, 4 steuerbare Hüllkurven, 5 LFOs, 2 Modulationsprozessoren, 2 Notenskalierungen sowie mehrzeilige Motion-Sequenzen
  • integrierte Effekte
  • Pitch- und Modulationsrad
  • 4x Mod Regler
  • OLED-Display
  • Editor/Librarian-Software zum Editieren und Verwalten der Sounds auf einem macOS- oder Windows-Computer
  • 2 Line-Ausgänge: 6,3 mm Klinke
  • Stereo Kopfhörerausgang: 6,3 mm Klinke
  • MIDI Ein- und Ausgang
  • USB
  • Dämpferpedaleingang: 6,3 mm Klinke
  • Anschluss für externes Netzteil
  • Abmessungen (B x H x T): 565 x 93 x 338 mm
  • Gewicht: 2,9 kg
Erhältlich seit Oktober 2021
Artikelnummer 511545
Verkaufseinheit 1 Stück
Anzahl der Tasten 37
Anschlagdynamik Ja
Aftertouch Nein
Keyboard Split Nein
Modulation Wheel Ja
Anzahl der Stimmen 32
Tonerzeugung Digital
MIDI Schnittstelle 1x In, 1x Out
Speichermedium Intern
USB Anschluss Ja
Effekte Ja
Arpeggiator Ja
Anzahl der analogen Ausgänge 2
Digitalausgang Nein
Display Ja
Pedal Anschlüsse 1
Maße 565 x 93 x 338 mm
Gewicht 2,9 kg
Mehr anzeigen
663 €
825 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Donnerstag, 30.06. und Freitag, 1.07.
1

Digitale Dynamik & Spielspaß

Modwave denkt das Thema Wavetable neu und verbindet seine leistungsfähige Klangerzeugung mit vielfältigen Modulations- und Performance-Möglichkeiten. Das Panel des Synthesizers gibt mit zahlreichen Reglern, Tastern und dem XY-Pad direkten Zugriff auf viele Parameter. Dazu kommen mit den neuartigen Kaoss Physics und Motion Sequencing 2.0 zwei sehr inspirierende Werkzeuge, um die Sounds dynamisch und rhythmisch zu animieren. Verschiedene Filter nach analogem Vorbild und eine reichhaltige Auswahl an Effekten runden das Klang-Eldorado für modernes Sounddesign ab. Trotz der umfassenden Möglichkeiten ist Modwave mit seinem 37-Tasten-Keyboard ein kompakter, leicht zu transportierender Synthesizer, der sich unkompliziert in ein Tour-Setup integrieren lässt. Im Studio findet er ebenso seinen Platz und kann über seine Editor/Librarian-Software von einem Rechner aus komfortabel bedient werden.

Wavetables in neuen Dimensionen

Modwave besitzt über 200 Wavetables und kann zusätzlich auf mehrere Gigabytes an Samples zugreifen. Die Wavetables lassen sich dynamisch manipulieren, modifizieren und mit A/B-Blend in zwei Varianten mischen. Dazu kommen FM, AM und Ringmodulation, was das Spektrum noch einmal erweitert. Zur Klangbearbeitung gibt es mehrere Filtermodelle, inklusive MS-20 und Polysix, sowie Effekte pro Layer und Master-EQ / Reverb. Diverse Parameter können mit sieben Lanes als Motion Sequence parallel moduliert werden, wobei auch unterschiedliche Längen und Laufrichtungen möglich sind, die eine sich stetig entwickelnde Bewegung im Klang erzeugen. Anstelle eines Joysticks gibt es ein XY-Pad, das um Kaoss Physics erweitert wurde. Damit werden die XY-Parameter nach Loslassen des Pads wie mit einem Ball, der von Wänden abprallt, mit einer einstellbaren Dynamik weiterhin gesteuert.

Klangtüftlers Liebling

Die komplexen Möglichkeiten von Modwave sind eine wahre Fundgrube für Sounddesigner. In keinem Synthesizer waren Wavetables jemals derart formbar und obendrein können eigene Wavetables importiert werden. In Kombination mit der großen Auswahl an hochwertigen Samples entstehen moderne Sounds, pulsierende Flächen und atmosphärische Klanglandschaften, die sich für Songproduktionen ebenso eignen, wie sie sich auch für Filmscores und Klanginstallationen einsetzen lassen. Motion Sequencing und Kaoss Physics lassen dabei die Klänge nie langweilig werden und inspirieren auch den Keyboarder bei der Performance. Modwave erleichtert den Zugang zur Programmierung mit einem eigenen Software-Editor und einem vielseitigen Zufallsgenerator, sodass auch Einsteiger schnell aus dem reichhaltigen Potential schöpfen können.

Über Korg

Der Name Korg steht seit vielen Jahren für innovative Synthesizer, Workstations, Keyboards, Digitalpianos und mehr. Mit Instrumenten wie MS20, Polysix, Wavestation, KRONOS und der Volca-Serie, um nur einige zu nennen, schuf das von Tsutomu Kato und Tadashi Osanai 1963 gegründete japanische Unternehmen legendäre Synthesizer, deren Namen Musik in den Ohren vieler Keyboarder sind. Zudem ist die Firma Korg Erfinder des weltweit ersten Handstimmgeräts, dem WT-10. Aber nicht nur bei analogen Synthesizern, digitalen Workstations, Entertainer-Keyboards oder Digitalpianos steht Korg seit jeher für Qualität und Innovation, sondern auch bei Gitarrenverstärkern. Nachdem Korg 1992 die Namensrechte von Vox Amplification Ltd. erworben hatte, erweiterte Korg die Marke Vox neben Neuauflagen des legendären AC30 auch um preiswerte digitale Gitarrenverstärker mit Modeling-Technologie.

Digital in Motion

In Modwave verbindet sich digitale Ästhetik mit Spielfreude. Mit durchsetzungsfähigem Sound und den Möglichkeiten von Motion Sequencing und Kaoss Physics bietet sich der Synthesizer für Solos und besondere Klänge in einem Song an. Ob rhythmisch modulierte Sequenzen für EDM, progressive Leads für Dubstep, Crossover und selbst Pop oder sphärische Weiten für Ambient & Co. – der Keyboarder kann direkt beim Spielen ohne Ablenkung tief in die dynamischen Klänge eingreifen und seine Performance sehr expressiv gestalten. Auf der Bühne eignet sich der kompakte Modwave mit seiner Setliste sehr gut als Soloinstrument, dessen Sounds sich mit der Vielzahl an Modulatoren, den Mod-Knobs und dem XY-Pad im wahrsten Sinne des Wort "spielen" lassen. Im einem Studio-Setup ist der Synthesizer ebenso leicht integriert, wo er per Software editiert und seine Modulatoren zur DAW synchronisiert werden.

21 Kundenbewertungen

14 Rezensionen

P
Modulationsmonster
Phaeton 06.05.2022
Der Modwave wirkt nicht besonders hochwertig, besonders die Tastatur fühlt sich etwas "billig" an, trotzdem mag ich ihn, weil er sicher nicht so schnell langweilig wird. Die Modulationsmöglichkeiten sind wirklich sehr umfangreich.
Die internen Effekte gefallen mir nicht so gut, sind aber trotzdem brauchbar. Von einem hochwertigen externes Reverb profitiert der Modwave sehr.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
0
1
Bewertung melden

Bewertung melden

M
Sehr zufrieden
Michaello 28.10.2021
Sehr viele Soundgestaltungsmöglichkeiten.
Mit dem PC-Editor/Librarian macht es noch mehr Spass neue Sounds zu basteln. Leider gibt es heute kaum kommerzielle Soundpacks zu kaufen, was sich aber bald hoffentlich ändert. Ich kann den Modwave allen Klangtüftlern empfehlen.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
1
1
Bewertung melden

Bewertung melden

google translate es
Leider ist ein Fehler aufgetreten. Bitte wiederholen Sie diese Aktion später.
A
Gran sintentizador de tabla de ondas
Adyrhan 03.12.2021
Este sintetizador, de gran sonido y multitud de tablas de ondas y multisamples incluidos probablemente sea de los mejores que puedes obtener por su precio.

En cuanto a la fabricación y elementos utilizados, el teclado no es de la mejor calidad que pudieras encontrar, pero es mas que suficiente para acompañar al sintetizador, pudiéndole conectar otro mejor por midi si te hiciera falta.

El chasis es de plástico con una placa metálica en el frontal. Puede parecer que el tema del uso de plástico le dé una apariencia barata al sintetizador pero por otro lado rebaja el peso de este, lo cual es un punto bastante positivo si te apetece juguetear con el en casi cualquier sitio. Solo le hacia falta que tuviera baterías.

Los potenciómetros y encoders se notan lo suficientemente buenos al tacto. La interfaz de usuario, tanto en el layout de controles como en los menús en la pantalla digital son lo suficientemente fáciles de entender y usar en la mayoría de casos, aunque en algún momento te convendrá echar un vistazo al manual al principio.

Lo mas destacable de este sintetizador viene en el nombre. Mod- Se puede modular todo o casi todo en este sinte gracias al mod matrix, y tienes controles extra para hacerlo aparte de la rueda de modulación estandar que son 4 potenciometros de modulación y el kaoss pad. La funcion kaoss physics de este último se puede utilizar como una especie de LFO extra. Y -Wave, es un sintetizador basado en tablas de ondas y vienen cientos de ondas y multisamples, pudiendo importar tambien tus propias tablas de ondas y multisamples via USB.

En resumen
Lo mejor: Posibilidades infinitas de creación de sonidos y modulación. Buen sonido y facilidad de uso.
Lo peor: Calidad de materiales mejorables pero suficientes para el precio del dispositivo. Cables mas allá del adaptador de corriente no incluidos (sin usb).
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
3
0
Bewertung melden

Bewertung melden

google translate fr
Leider ist ein Fehler aufgetreten. Bitte wiederholen Sie diese Aktion später.
A
Super bien Mais.......
Anonym 13.01.2022
En effet pas grand chose à dire sur la qualité de fabrication, néanmoins j'aurai aimé un boitier tout en acier même sur les cotés. Et certains bouton comme le WAVEFORM et le CURVE en antidérapant
Des sons magnifiques, des caractéristiques très complètes avec une utilisation relativement simple. C'est vraiment impressionnant.
Par contre les logiciels fournis sont vraiment bof ++++ pas vraiment gratuit et limité et une galère à installer.
De plus il m'a été impossible pour l'instant de faire communiquer le Modwave avec mon PC. Process ?????
J'ai demandé de l'aide à Thomann et à KORG France
A suivre.......
Allez voir la vidéo Youtube des Sondiers sur le Modwave elle est parfaite......
Musicalement
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
2
2
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube