Korg microKorg XL +

Synthesizer/Vocoder

  • kompaktes "Natural-Touch"-Keyboard
  • 37 Mini-Tasten (anschlagdynamisch)
  • 8-stimmig polyphon
  • Multi-Modeling-Technologie (MMT)
  • 16-Band-Vocoder für Stimmen-Effekte
  • inkl. Schwanenhals-Mikrofon
  • 128 Preset-Sounds
  • 17 der besten KAOSS-Effekte
  • LCD-Anzeige
  • Arpeggiator
  • Eingänge: 2 x Audio In (Eingang an der Rückseite, Line/MIC umschaltbar)
  • Ausgänge: L/Mono, R, Kopfhörer
  • MIDI: In/Out
  • USB-Anschluss
  • Stromversorgung über Batterie oder Netzteil (enthalten)
  • Abmessungen (B x T x H): 556 x 231 x 73 mm
  • Gewicht: 2 kg
  • Vintage-Design
No JavaScript? No Audio Samples! :-(

Soundbeispiele

 
0:00
  • Demo 1
  • Demo 2
  • Demo 3
  • Demo 4
  • Vocoder 1
  • Vocoder 2

Weitere Infos

Anzahl der Tasten 37
Anschlagdynamik Ja
Aftertouch Nein
Keyboard Split Nein
Modulation Wheel Ja
Anzahl der Stimmen 8
Tonerzeugung Virtuell Analog
MIDI Schnittstelle 1x In, 1x Out
Speichermedium Keine
USB Anschluss Ja
Effekte Multieffektprozessor
Arpeggiator Ja
Anzahl der analogen Ausgänge 2
Digitalausgang Nein
Display Ja

Creative Bundle selbst zusammenstellen und sparen

Wenn Sie diesen Artikel zusammen mit Anderen im Set bestellen, können Sie zusätzlich bis zu 3 % sparen!
Korg microKorg XL + + Millenium KS-2010 +
8 Weitere

So haben sich andere Kunden entschieden

Das kaufen Kunden, die sich dieses Produkt angesehen haben:

Korg microKorg XL +
32% kauften genau dieses Produkt
Korg microKorg XL +
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
444 € In den Warenkorb
Korg microKORG
10% kauften Korg microKORG 329 €
Novation MiniNova
8% kauften Novation MiniNova 306 €
Roland JD-Xi
5% kauften Roland JD-Xi 435 €
Korg Minilogue
5% kauften Korg Minilogue 499 €
Unsere beliebtesten Synthesizer
33 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.6 / 5.0
  • Bedienung
  • Features
  • Sound
  • Verarbeitung
18 Textbewertungen Alle Bewertungen lesen
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Ganz schön groß, der Kleine!
syntaction, 08.01.2015
Als klangliche Ergänzung zu bereits vorhandenen Instrumenten im Studio war ich auf der Suche nach einem weiteren Synthesizer, der auch das Kriterium der Mobilität für schnelle Jam-Sessions erfüllen sollte. Auch die Möglichkeit das Gerät ohne zusätzliche Hardware direkt per USB am Computer als MIDI Interface nutzen zu können war für meine Suche ein wichtiges Kriterium. Der microKORG XL+ war daher direkt ganz weit oben mit dabei - und wer auch schon den Vorgänger in Aktion erlebt hat weiß, dass man im Synthibereich klanglich mit Korg auf ein gutes Pferd setzt.

Beim ersten Testlauf des Instruments wird man dann schnell bestätigt: Man darf auch ein Instrument nicht nach seiner Gerätegröße beurteilen. Klanglich ist er wirklich groß, der Kleine: Die Sounds sind klar und präzise, die Parameter filigran steuerbar. Und die Effekte machen Eindruck. Lediglich ein klassischer Reverb fehlt, was allerdings in diesem Fall kein großes Manko darstellt (und notfalls durch andere Teile der Mischkette kompensiert werden kann). Die verkleinerte Klaviatur ist überraschend gut und leicht spielbar. Die Tasten des mikroKORG XL+ sind verglichen mit seinem Vorgänger wesentlich präziser und besser zu spielen. Und auch der Vocoder bietet ein sehr gutes Klangbild und erlaubt eine gute Steuerung der Synthese. Hier gibt es auf ganzer Linie einen klaren Daumen hoch!

Kommen wir nun zu den Parametern und deren Steuerung selbst: Die zumindest bei meinem Gerät nur in französischer Sprache mitgelieferte Bedienungsanleitung benötigt man nicht wirklich (Beschriftung und Menüführung ist mit etwas Synthi-Erfahrung schnell zu durchschauen), notfalls findet man jedoch alle Sprachen auf der Herstellerwebseite als PDF. Dort gibt es auch kostenfrei die Software, um die Patches einfacher verwalten und programmieren zu können, sowie einen MIDI Treiber sowohl für Windows als auch für Mac Systeme. Die Installation auf Mac OS X Yosemite gewohnt einfach und in einer Minute erledigt. Integration in meine bestehende Studioumgebung und Logic Pro als DAW mit ein paar Handgriffen erledigt und kompatibel. Ein passendes (Standard) USB Kabel wird jedoch wie fast üblich nicht mitgeliefert und man muss selbst eines besorgen. Die Steuersoftware von Korg selbst ist ein absolutes Pro an dem Gerät: Das Erstellen neuer Patches alleine mit dem Gerät (Standalone) und deren Programmierung ist mitunter ein bisschen mühsam, da man sich mit wenigen Knöpfen und kleinem Display durch sehr viele Funktionen bewegen muss. Die Knobs als Steuerung zu benutzen ist auch gerade zu Anfang ein wenig ungewohnt: Auf jeden Fall muss man mit viel Gefühl an die Sache herangehen, denn wenn man zu schnell dreht spult man sich in Windeseile durch die Menüs und verpasst das Beste ;-). Mit der Software-Schnittstelle hat man jedoch alle Einstellungen, Parameter, Parameterwerte, Wellenformen, etc. auf einen Blick sichtbar auf dem Computerschirm und kann in in Echtzeit (!) Veränderungen daran vornehmen. Auf jeden Fall ist auch das ein großes Plus bei der Bedienung.

Ein Manko am mikroKORG XL+ welches dieser allerdings auch mit einigen "Großen" Teilt ist jedoch der begrenzte Speicherraum: Im Grunde hat man keine Wahl bereits vorhandene Patches zu überschreiben wenn man ein eigenes neues entwickelt hat, was durchaus schade ist, da bei den Standardklängen auch einige inspirierende und gute Dinge mit dabei sind. Um eine größere Bandbreite als Sounds speichern zu können hat man dann im Grunde keine andere Wahl, als mit der Steuersoftware mehrere Snapshots zu erstellen, welche man dann nach Bedarf wieder auf das Gerät spielen kann oder eben löscht. Was das angeht hätte man ruhig eine etwas größere Portion Usermemory mitliefern können.


Unterm Strich gibt es jedoch eine klare Kaufempfehlung für den mikroKORG XL+. Als ergänzendes Instrument und Zusatzsynthesizer ist der Kleine auf jeden Fall ein mächtiges Werkzeug, welches viele Möglichkeiten gibt und einige klangliche Lücken schließen kann. Als Solo-Instrument wäre es vermutlich Geschmacksache, ob die Funktionalität ausreichend ist oder nicht. Wichtig sei im Solo-Fall an dieser Stelle auch gesagt, dass der mikroKORG XL+ selbst keinen Eingang für ein Sustain Pedal besitzt. Ich persönlich bin aber auf jeden Falls sehr mit dem Instrument zufrieden und möchte den mikroKORG schon jetzt nicht mehr missen.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Tolles Teil!
50ULM4N, 11.02.2013
Ich bin Einsteiger, was Synthesizer angeht und habe daher lange mit mir gerungen, bis ich mir endlich den microKORG XL+ gekauft habe. Ich habe die Entscheidung nicht bereut!

Klanglich bin ich wirklich absolut zufrieden. Im Vergleich zum Vorgänger (mikroKORG XL) sind ein paar neue Sounds hinzugekommen, dafür mussten allerdings auch ein paar weichen (der microKORG XL+ wartet z.B. mit zwei sehr schönen Tape-Sounds auf, nämlich Tape-Strings und Tape-Flute). Am besten sollte man nach Möglichkeit beide Instrumente vorher antesten, oder im Internet die Sounds vergleichen.

Optisch kommt der neue Synthesizer mit der schwarzen Metallplatte im Bedienfeld noch eine Spur cooler rüber als sein Vorgänger. Leider hat sich nichts am oft bemängelten Plastikgehäuse getan - wahrscheinlich aus Kostengründen. Ein Metallgehäuse wäre zwar deutlich besser gewesen, aber sicher auch teurer.

Größtes Manko ist die Tatsache, dass es keinen Eingang für ein Sustainpedal gibt. Wenn man den microKORG XL+ allerdings per Midi über ein anderes Keyboard oder E-Piano spielt, ist das kein Problem.

Fazit: Der microKORG XL+ ist ein wirklich tolles Instrument und ein würdiger Nachfolger in der microKORG-Reihe. Gegenüber seinem Vorgänger, dem microKORG XL, bietet der Neue allerdings nur geringe Vorteile. Wer nicht unbedingt Wert auf die neuen Sounds legt, kann auch mit dem rund 80 Euro günstigeren microKORG XL glücklich werden.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
B-Stock ab 409 € verfügbar
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-30
Fax: 09546-922328
Online-Ratgeber
Synthesizer
Synthesizer
Tauchen Sie in die Welt der synthetischen Klang­er­zeu­gung ein! Hier wird der Einstieg leicht gemacht.
 
 
 
 
 
Testfazit:
* Preise inkl. MwSt. und Versandkosten. Lieferung innerhalb Deutschlands versandkostenfrei ab einem Bestellwert von 25 €. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. UVP = Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers.
(4)
Kürzlich besucht
Rode Wireless GO

Rode Wireless GO; Digitale Audio-Funkstrecke für Videofilmer; System aus Sender und Empfänger in ultra-kompakter und leichter Bauweise; 2.4-GHz-Band; Anklemmsender TX mit integriertem Mikrofon (Kugelkapsel); Grenzschalldruckpegel: 100 dB SPL; Frequenzgang: 50 Hz – 20 kHz (internes Mikrofon); 3.5 mm TRS-Buchse für...

(12)
Kürzlich besucht
Behringer Vocoder VC340

Behringer Vocoder VC340; analoger Vocoder und String Ensemble Synthesizer; Keyboard mit 37 halbgewichteten und anschlagdynamischen Tasten; "Human Voice" (Male & Female) und "Strings" Sektionen mischbar für klassische Streicher- und Chor-Sounds; analoger Vocoder mit Tone-Regelung; BBD-Chorus für Ensemble-Effekte; Vibrato-LFO; Pitch-Shift Fader;...

Kürzlich besucht
Mooer GE 300

Mooer GE 300; Multi-Effekt Prozessor, integrierte ToneCapture Funktion mit 4 Modi (Amp / Stomp / Guitar / Cab) zum einfangen des Sounds von deinem Lieblings-Gear, 108 hochwertige Amp-Simulationen, 43 IR (Impulse Response) Speaker Cab-Simulationen, Unterstützung von zusätzlichen Impulse Responses (IRs...

Kürzlich besucht
Fender SQ Bullet Strat FSR SFG

Fender Squier Bullet Strat FSR SFG Special Run, E-Gitarre; Linde Korpus; Ahorn Hals ("C" Shape); Indian Laurel (Lorbeer) Griffbrett (241 mm/9,5" Radius); 21 Medium Bünde; 648 mm Mensurlänge; 42 mm Sattelbreite; 3 Single-Coil Tonabnehmer; Standard synchronized Tremolo; bestückt mit Fender...

(1)
Kürzlich besucht
Native Instruments Komplete Audio 6 MK2

Native Instruments Komplete Audio 6 MK2; 6-Kanal Audiointerface; 24-Bit / 192 kHz; Anschlüsse: 2x Mic/Line/Instrument Combo Eingang XLR/Klinke 6.3 mm, 2x Line-Eingang 6.3 mm Klinke, 4x Line-Ausgang 6.3 mm Klinke DC-gekoppelt, S/PDIF Eingang coaxial, MIDI Ein- und Ausgang, 2x Stereo...

Kürzlich besucht
Audient Nero

Audient Nero; Monitor Controller; Insgesamt 4 Quellen anwählbar: 2 x Stereo Line Level Input (6,3 mm Klinke), 1 x Stereo Cue Mix Input (6,3 mm Klinke), Alt Input (3,5mm Miniklinke,Stereo RCA, Optical oder Coaxial S/PDIF Eingänge); 3 x Stereo Monitor...

Kürzlich besucht
Gator G-LCD-TOTE60

Gator G-LCD-TOTE60, Hochwertige LCD Transport Bag, für bis zu 60" LCD Screens, Polyethylen-Schutzschild, gepolsterte Griffe, abnehmbarer Tragegurt, 25mm PE-Schaumstoffpolsterung, 360° Stoßabsorbierung, Außentasche für Zubehör, schwarz, Außenmaße (LxBxH): 143,5 x 85 x 15,2 cm, Innenmaße (LxBxH): 138,4 x 80 x 12,7...

Kürzlich besucht
Turbosound iQ TS-PC12-1 Cover

Turbosound iQ TS-PC12-1, Schutzhülle, wasserabweisendes Deluxe-Cover für 12"-Lautsprecher, besonders geeignet für Turbosound iQ12 und iX12, Obermaterial: stabiles, mehrlagiges schwarzes Nylon,verhindert das Eindringen von Staub und Schmutz, Innenfutter aus Schaumstoff sorgt für perfekten Schutz beim Transport, Eingrifföffnungen bieten Zugang zu den...

Kürzlich besucht
K&M 21427

K&M 21427, Profi-Tasche für 6 Mikrofonstative, inklusive Rollen für einfachen komfortablen Transport, Obermaterial aus extrem strapazierfähigen robusten 1680D Nylongewebe, alle Nähte handvernäht in hochwertiger Verarbeitungsqualität, gepolsterte Tragegriffe und ein widerstandsfähiger Reißverschluss, inklusive Rollen, Abmessunge: 1110 x 350 x 370 mm,...

Kürzlich besucht
Behringer MS-101-BL

Behringer MS-101-BL; Analoger Synthesizer; 32-Tasten Keyboard (halbgewichtet); analoger VCO (3340 basiert); 4 mischbare Wellenformen: Rechteck (mit einstellbarer Pulsweite), Sägezahn, Dreieck und Rechteck-Suboszillator (schaltbar zwischen -1 Okt. und -2 Okt.); Rauschgenerator; resonanzfähiger Tiefpassfilter; Filter-FM durch VCO-Wellenformen möglich; ADSR-Hüllkurve; LFO mit weitem...

Kürzlich besucht
RCF Art 312 MK III

RCF Art 312 MK III passive Fullrangebox 12" 1", 300 Watt (RMS), 90°x60° 12" Woofer und 1" Treiber mit 1,5" Mylar-Membrane, 8 Ohm, 127 db max., Speaker Twist In/Out, Kunststoffgehäuse, 4 x M10-Flugpunkte und drei Griffe, Stativflansch, Maße H/B/T 680...

(1)
Kürzlich besucht
K&M 21316 Select

K&M 21316 Select, große Transporttasche für Boxen- und Kurbelstative, Obermaterial aus extrem strapazierfähigem robustem 1680D Nylongewebe, alle Nähte handvernäht in hochwertiger Verarbeitungsqualität, gepolsterte Tragegriffe und ein widerstandsfähiger Reißverschluss, Maße: 1200 mm, Gewicht: 2,1kg, Farbe: schwarz

Feedback geben
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.