Kundencenter – Anmeldung
Land und Sprache Country and Language

Korg Micro Korg Analog Modelling Synthesizer

294

Analoger Modeling Synth

  • 4 Stimmen
  • 37 anschlagdynamische Mini-Tasten
  • 2 Oszillatoren + Noise Generator
  • Vocoder (8-Bänder)
  • Effekte: Modulation (3 Typen), Delay (3 Typen), Equalizer, Arpeggiator (6 Typen)
  • Audio-Eingang
  • Stereoausgang
  • Midi: In, Out u. Thru
  • Batteriebetrieb möglich
  • Maße (BxTxH): 524 x 232 x 70 mm
  • Gewicht: 2,2 kg
  • inkl. Netzteil und Schwanenhalsmikro
Anzahl der Tasten 37
Anschlagdynamik Ja
Aftertouch Nein
Keyboard Split Nein
Modulation Wheel Ja
Anzahl der Stimmen 4
Tonerzeugung Virtuell Analog
MIDI Schnittstelle 1x In, 1x Out, 1x Thru
Speichermedium Keine
USB Anschluss Nein
Effekte Multieffektprozessor
Arpeggiator Ja
Anzahl der analogen Ausgänge 2
Digitalausgang Nein
Display Ja
Erhältlich seit Oktober 2002
Artikelnummer 157271
Pedal Anschlüsse Keine
Maße 524 x 232 x 70 mm
Gewicht 2,2 kg
Mehr anzeigen
349 €
435 €
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
In 1-2 Wochen lieferbar
In 1-2 Wochen lieferbar

Dieser Artikel trifft bald bei uns ein und kann anschließend sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
1
35 Verkaufsrang

127 Kundenbewertungen

L
Geiles Teil
LoTone 06.04.2020
Rein sachlich betrachtet wäre der MicroKorg beinahe aus der Wahl gefallen. Aber dann dachte ich, dass vielleicht ja doch was dran ist, wenn der schon so viele Leute glücklich gemacht hat.
Ja, und dem ist so.
Er hat eine verwirrende Oberfläche mit viel kleingedrucktem Text, eine eher gummiartig zu spielende Mini-Tastatur und ist halt aus Plastik.
Aber die komische Tastatur spielt sich irgendwie geil. Und in die Bedienung findet man ratzfatz rein. Dazu klingt das kleine Teil einfach super. Der macht von der ersten Minute an einen Mordsspaß! Das ist so'n "mehr als die Summe seiner Teile"-Erlebnis. Geiler Synthie! Limitiert, aber macht Spaß! Und bei dem Preis darf man ja auch nicht erwarten, eine allmächtige Workstation zu kriegen.
Ich verstehe, warum der sich so super verkauft! Geil is er, macht Spaß und spielt sich mit seiner knuffigen Art auch sofort ins Herz!
Und zu allem Überfluss hat er mir auch noch den Einstieg in die Vocoderei schmackhaft gemacht. Bislang fand ich Vocoder immer doof. Außerdem kann ich nicht gut Texte schreiben. Aber (!) das braucht man mit dem MicroKorg ja auch nicht mehr, es steht ja massig Text auf dem Gehäuse!!! ;-) Jam gerettet :-)
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
5
0
Bewertung melden

Bewertung melden

s
Geniale Sounds und perfekt für Bands
square 07.02.2010
Der kleine Micrkorg verspricht viel und hat meine Erwartungen voll erfüllt. Durch die komplexen Modulationsmöglichkeiten ist fast jeder denkbare Sound möglich. Für besonders machtvoll halte ich die vier Patchmöglichkeiten, die es erlauben z.B. mit dem Modulationsrad oder einem LFO einen frei wählbaren Parameter, wie Cutoff oder Pan zu steuern.

Durch den schnellen Abruf gespeicherter Programme, das geringe Gewicht und die vielfältigen Sounds ist der Microkorg der ideale Synthesizer, um eine Band zu bereichern und ist auch für vollständig elektronische Musik ein preisgünstiger Begleiter.

Bisher habe ich noch kein einziges Problem mit dem Microkorg gehabt, er läuft jetzt schon seit längerem völlig problemlos. Das lässt sich sicher auch auf die hochwertige Verarbeitung zurückführen, besonders die Potis und das Modulationsrad sind hochwertig.

Nur die Bedienung ist etwas unübersichtlich. Hätte der Microkorg etwa ein LCD-Display anstatt der 3 LED-Ziffern, wäre auch sicher eine deutlich übersichtlichere und schnellere Bedienung beim Sound-Design möglich. Dafür hätte ich auch gerne etwas mehr ausgegeben!
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
19
4
Bewertung melden

Bewertung melden

V
Microkorg
ViktorT 21.12.2012
Der microkorg ist ein Virtuell Analoger Synthesizer mit Vocoder von der Firma Korg.
Er besitzt eine Tastatur mit 37 anschlagdynamischen Minitasten, ein Mod- und ein Pitch-Wheel, 128 verschiedene Presets, 2 Edit Select Regler, sowie 5 Drehregler, um die Edit Modi zu bearbeiten. Auf der Rückseite befinden sich mehrere Audio-Ausgänge, Mikrofon- und Line-Eingänge, Midi In, Out und Midi Thru.
Die 128 Presets sind aufgeteilt in Genres, Bänke und eine A und B Side. Sie lassen sich entweder am Synthy oder am PC verändern und abspeichern.
Mit dem oberen Edit Select Regler kann man die verschiedenen Parameter auswählen, wie Filter, Osc, Lfo, Amp, etc.; über den unteren Regler kann man verschiedene Effekte einstellen, wie Delay, Arpeggiator oder Midi Einstellungen. Hier wird konfiguriert, ob das Gerät als Expander zu nutzen ist oder das Tempo des Arpeggiators und der Effekte über ein Midi-Kabel, mit der Software des PCs, synchronisiert werden soll.
Leider kommt es manchmal zu Problemen mit dem microkorg als Expander, was aber auch mit meiner Midi-Kabellänge zusammenhängen kann.

Für den Livebereich sind die 5 Drehregler, sowie der Pitch- und Mod-Regler sehr gut, um bestimme Effekte oder Modulationen direkt anzusteuern.
Den Vocoder finde ich persönlich nicht so praktisch, habe ihn aber nie wirklich ausführlich ausprobiert.
Natürlich lässt sich die Tastatur auch gut als Midi-Keyboard nutzen, was durch die kleinen Tasten sehr platzsparend ist. Außerdem macht sich die Kiste, durch die Holzoptik, sehr gut auf dem Schreibtisch.

In dem Synthy sind viele verschiedene Sounds enthalten, die auf verschiedenste Musikrichtungen anwendbar sind. Auch für unerfahrene Nutzer, ist es einfach damit umzugehen, auch wenn das Edit Selection Menü nicht ganz einfach ist zu Anfang.
Ich selber hatte kaum Vorahnung und habe nie die Anleitung gelesen und trotzdem konnte ich mich sehr schnell einfinden.
Ob im Heim-Studio oder Live, der microkorg macht sich wirklich gut.

Positiv
- viele verschiedene Sounds
- leichte Bedienung
- perfekte Tastengröße
- gutes Pitchwheel

Negativ
- Probleme als Expander
- Vocoder klingt nicht wirklich gut
- Tempo vom PC ist nicht 100% Synchron
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
3
1
Bewertung melden

Bewertung melden

H
Nach 10 Jahren...
HappyChampignon 14.02.2021
Der Microkorg war mein erster Synti und den Kauf habe ich bis heute noch nicht bereut.

Anfangs ist man zwar ein wenig überfordert mit dem Gerät, da die Navigierung durch das Menü mit nur 3 Zahlen Display manchmal etwas verwirrend ist. Die Bedienungsanleitung erklärt aber alle Funktionen und gibt auch gute Beispiele, sodass man schnell selbst Sounds programmieren kann.

Positives:
- Cooles Retrodesign
- Die Minitastatur spielt sich wirklich gut. Vor allem bei Monophone Parts ist man extrem schnell mit ihr.
- Sehr schöner Delay-Effekt
- Layerfunktion (2 verschiedene Sounds gleichzeitig Spielbar)
- 64 verschiedene Digitale Oszillatoren.
- Distortioneffekt um aggressivere Töne zu Spielen.

Negatives:
- Nicht mehr Zeitgemäß. (Mit einem Volca und kleinem Midi-Keyboard kriegt man mehr für sein Geld)
- Keine Hold Funktion (Ausser Arpeggiator Hold)
- Vocoder mit dem Mikrophone nicht wirklich brauchbar.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Beratung