Korg DS1 H Pianopedal

178

Sustain-Pedal

  • für SGproX Piano
  • ermöglicht Half-Damping beim SGproX
  • stufenlos regelbar
  • Kabellänge: 160 cm
  • Anschluss: 6,3 mm Stereo-Klinke
Artikelnummer 102875
Verkaufseinheit 1 Stück
Polaritätsschalter Nein
65 €
83 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Mittwoch, 7.12. und Donnerstag, 8.12.
1
A
Sustain Pedal in Top Qualität
Alfred802 07.03.2017
Nachdem mein altes Sustain Pedal nach jahrelangem Einsatz den Geist aufgab, habe ich mich nach einem hochwertigen Ersatz umgesehen.

Ich benutze das DS1-H in Verbindung mit einem halbdämper-fähigen Workstation Keyboard -ebenfalls aus dem Hause Korg- und bin sehr zufrieden. Das Pedal ist extrem solide gebaut, für das Gehäuse wird ein hochwertiger und robuster Kunststoff verwendet. Die Unterseite ist komplett mit einem anti-rutsch Gummi versehen, der -zumindest solange er sauber gehalten wird- auch auf glatten Oberflächen gute Dienste gegen Verrutschen leistet. Ein Polaritätsschalter ist nicht vorhanden.
Die Trittfläche aus Metall kann nicht nach links oder rechts wackeln und sieht meiner Meinung nach mit ihrem relativ geraden Design sehr modern aus.

Einzige Negative Anmerkung:
Das Kabel, das an der Hinterseite des Gehäuses austritt ist nicht gegen seitliches Abknicken geschützt. Wer da allerdings ein wenig drauf aufpasst, für den sollte das kein allzu großes Problem darstellen.

Ein Hinweis noch: Das Pedal besitzt eine Stereo Klinke, da es eben diese Halbdämpfer-Funktion unterstützt. Bei E-Pianos, die nicht als halbdämpferfähig ausgewiesen sind, verhält es sich wie ein normales Sustain-Pedal. Ich hatte jedoch Schwierigkeiten, als ich es an einem Yamaha MO8 verwenden wollte, dort sprach auch die normale Sustain-Funtion nicht an.
Verarbeitung
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

KV
Lohnt sich trotz Schwierigkeiten
Karsten V. 01.12.2016
Ich habe mir dieses dosierbare Sustain Pedal für mein Kurzweil Forte zugelegt. Da Kurzweil nicht selbst ein dosierbares Pedal in der Produktpalette hat, das Forte aber darauf anspricht, wird das Korg Pedal auch von Kurzweil empfohlen.

Ein solches Pedal lohnt sich daher, weil moderne gute Flügelsounds nicht nur wie früher einfach das Sustain verlängern, sondern auch die Saitenresonanz bei gedrücktem Pedal mehr oder weniger gut simulieren, so dass der Flügelsound richtig "aufmacht". Dieser Effekt ist schön, kann aber auch zu viel des Guten sein, wenn die Saitenresonanz jedesmal "volle Kanne" eingeschaltet wird. Da lohnt sich wirklich die Möglichkeit des Dosierens.

Im Zusammenhang mit dem Forte lassen sich drei Stufen voneinander unterscheiden. Wird das Pedal nur bis zu Hälfte gedrückt, hat man noch kein langes Sustain. Es ist dann so, als ob die Dämpfer nicht ganz trocken dämpfen. Das kann man als Legato Spielhilfe benutzen, ähnlich wie man bei Bach Stücken vorsichtig ein Pedal setzen kann. Geht man über die Hälfte leicht hinaus, bekommt man ein normales Sustain ohne die auffällige, volle Saitenresonanz. Diese bekommt man, wenn man das Pedal noch weiter durchdrückt.

Ich würde mir wünschen, dass die Übergänge zwischen den Stufen fließender sind. Außerdem ist die Kontrolle über die Dosierung nicht leicht. Der Pedalweg zwischen dem Sustain ohne Resonanz und mit Resonanz ist extrem kurz, so dass es schwierig ist, den richtigen Punkt zu treffen. Der Weg bis zur Mitte, wo außer einer leichten Lösung der Dämpfer nicht viel passiert, ist hingegen relativ lang. Wenn mann nicht tief genug drückt, hat man kein richtiges Sustain, was manchmal richtig blöd ist.

Ich nehme an, dass die "Schuld" weniger am Pedal als an der Programmierung des Piano Sounds in meinem Kurzweil liegt. Mich würde interessieren, wie das Pedal mit einem Korg Produkt zusammen arbeitet. Mir bleibt nichts anderes übrig, als mich in der Feinmotorik des rechten Fußes zu üben und dabei die Ohren zur Hilfe zu nehmen. Besser als ein einfacher Schalter ist es auch trotz der Schwierigkeiten.
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

mr
'Geht so' trifft's glaube ich ganz gut
marc reed 24.10.2018
Das Pedal funktioniert an meinem KRONOS wie erwartet. Es schaltet zuverlässig, die Halbdämpferfunktion bereitet auch keine Probleme. Was man allerdings sagen muss: Der Untergrund des Pedals ist nicht sehr schlau konstruiert. Gerade Live, wenn man mit den Gedanken nicht beim Pedal ist und beim Aufbau man es nicht mit Gaffa fixiert hat, dreht es sich zentral um die eigene Achse mit der Zeit nach mehrfacher Betätigung. Ich tue mich mit schlechten Bewertungen etwas schwer, weil die meisten Hersteller bei der Produktion gutes im Sinn haben. Aber dieses Pedal funktioniert zwar und ist auch gut verarbeitet, aber die Konstruktion hat meiner Meinung nach einen schwerwiegenden Gedankenfehler.
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

K
Ersetzt beim Korg D1 das mitgelieferte digitale Pedal
Kklauss 22.01.2022
Mit dem Pedal, das beim Korg D1 mitgeliefert wurde, kam ich überhaupt nicht zurecht. Das Korg DS1 H verhält sich dagegen genau so wie ich das vom echten Klavier gewohnt bin, ich kann den Dämpfer (Fortepedal) dosieren. Schade das Korg nicht direkt seine Pianos so ausstattet, jetzt liegt das mitgelieferte Pedal, das lediglich ein Ein/Aus Schalter war, ungenutzt im Keller.
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden