Kemper Profiling Amplifier PowerHead

Verstärker

Seit dem Einzug der Modeling-Technologie in die Gitarrenverstärkerwelt können Gitarristen mit relativ geringem Aufwand auf eine Vielzahl von Sounds und Effekten zugreifen.

Was aber, wenn man statt der Soundvorgaben des Herstellers lieber seine ganz eigenen Lieblingssounds mitnehmen möchte? Vor Erscheinen des Kemper Profiling Amps blieben da im Grunde nicht viele Alternativen: Entweder man schleppte - wie vor der digitalen Revolution - sein komplettes Equipment von Ort zu Ort, oder man versuchte die modellierten Sounds des Modeling Amps soweit wie möglich an die eigenen Wunschvorstellungen anzupassen.

Kemper beschreitet hier einen neuen Weg. Statt vordefinierte Emulation verschiedener Verstärkermodelle zu verwenden, erstellt der Profiling Amp (Nomen est Omen) ein exaktes Abbild des am Verstärker eingestellten Sounds samt angeschlossener Box und Mikrofon. Damit vereint man alle persönlichen Lieblingssounds in einem Gerät. Zusätzlich kann das Soundprofil mit diversen Boden Effekt Emulationen, Master Effekten, Equalizer, usw bearbeitet werden. Ein eigener Amp-Fuhrpark ist dabei keine zwingende Voraussetzung, denn der Profiling Amplifier wird bereits mit einer großen Anzahl klassischer Verstärkerprofile ausgeliefert. Zudem hat sich mittlerweile eine große Kemper-Community etabliert, in der weltweit Soundprofile über das Internet ausgetauscht werden.

  • Power Head-Version mit 600 Watt Class D Endstufe
  • 600 Watt an 8 Ohm, 300 Watt an 16 Ohm
  • Maße (B x H x T): 37,8 x 21,7 x 17,3 cm
  • Gewicht: 6,5 kg
  • Farbe: Schwarz

Anschlüsse:

  • Mic Input
  • Line In
  • Alternative input
  • Direct Out
  • Monitor Out
  • Master Out (Klinke & XLR)
  • S/PDIF Digital Ein und Ausgang
  • Midi In/Out/Thru
  • 2 x Fußschalter (Klinke)
  • Network & USB

Weitere Infos

Design Desktop
Röhre Nein
Amp Modeling Ja
Effekte Ja
Kopfhöreranschluss Ja
Direkt Out Ja
MIDI-Schnittstelle Ja
Integriertes Expression Pedal Nein
Anschlüsse für Pedale oder Fußleiste Ja
Aux-in Ja
Integriertes Stimmgerät Ja
USB Anschluss Ja
Drumcomputer Nein
28 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.9 / 5.0
  • Bedienung
  • Features
  • Sound
  • Verarbeitung
20 Textbewertungen Alle Bewertungen lesen
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Endlich.....
Neverhalfsix, 20.08.2013
....mal was echt funktioniert!

Für meinen Sound/Stil (Blues, Hardrock, Metal) brauche ICH normalerweise einen Röhrenamp. Ich habe in den letzten 25Jahren schon (fast) alles durch was Rang und Namen hat, (Orange Thunderverb, Rockerverb, zig Marshalls, Ampeg, Peavey 5150, EVH 5150, Soldano, Koch, Bogner, Redstuff...und... und... und.

Dieses Teil ist definitiv die "eierlegende Wollmilchsau". Da ist alles drin und dran was das Herz begehrt. Ich bin in minutenschnelle Live einsatzbereit.Dank der super boxensim brauch ich nix abmiken, brauche keinen Attenuator oder sonst was - nur einschalten und Gitarrenkabel rein! Ich bin eigentlich ein Purist und spiele am liebsten Einkanaler eine Prise Hall dazu und fertig; den Rest mache ich mit dem Volumepoti an der Gitarre. Das klappt mit dem Kemper hervorragend, die ganzeröhren- Dynamik und Anschlagsverhalten sind da.

Und wenn es mich dann doch packt, habe ich razz fazz einen Chorus, Delay oder sonst ein Effekt eingestellt. Im Vergleich zum Axe FX II ist diese Teil um Welten bedienfreundlicher und logischer aufgebaut. Geiles Teil und dank der integrierten Endstufe 100% live tauglich (wenn man auf seine Stage box nicht verzichten will)

Einziges Manko ist das Toaster Outfit. Wie kann man nur so einen tollen Amp in so eine hässliche Verpackung stecken. Wenn es die Jungs von Kemper schaffen würden das Ding mehr nach Amp aussehen zu lassen (das kann ja nicht so schwer sein) würden die sicher 50% mehr verkaufen

Naja aber eigentlich ist es ja sch...egal wie das Teil aussieht, wenn mir jemand sagen würde "leg dir ein halbes Hähnchen auf die Box, das klingt geil" würde ich es tun ....

KEMPER:
- spiele jeden amp/cab den/die du willst
- röhrenfeeling und Dynamik
- nie wieder Röhren-Wechsel, einmessen und der ganze Mist
- kein nerviges abmiken mehr
- kein Attenuator oder sonst was nötig
- blitzschnelles Aufbauen/abbbauen für Live Gig



Nachtrag 05.04.2014

ICH HABE IHN WIEDER VERKAUFT!!!!
Warum das denn - ich war doch so begeistert!?
Nach wie vor, ich stehe dazu: das Teil ist eine eierlegende Wollmichsau...die Frage ist nur, brauch ich das?

Folgendes ist passiert:
man ist ja irgendwie ständig auf der Jagd nach DEM Sound (=Gitarristenkrankheit) - was den Kemper betrifft, ist das ja relativ komfortabel, rigs downloaden - tweaken - mehr downloaden - mehr tweaken usw....irgendwann kommt man dann evtl. an den Punkt an welchem man einfach mal aus Jux seinen alten Krempel (EVH 5150 + Orange PPC212 + Radial JDX Boxensim) anschließt und feststellt WOW, was für ein Sound. Krieg ich das evtl. so in den Kemper rein? Also mir ist es ehrlich gesagt nicht gelungen, immer nur fast aber nie zu 100% - (mein Gehör ist halt zu gut :-) )
Vor allen Dingen auf der Bühne selbst benötige ich einen "Wohlfühlsound" das spornt mich an, lässt mich grinsen....und das ist genau das, was der Kemper Powerhead mir nicht gebracht hat, egal wie ich dran rumgeschraubt habe. OK wer eh inear spielt und den Hauptfocus auf den PA Sound (Mix) legt der wird dieses Problem nicht haben....aber ich brauch halt den Druck und die Dichte für mich auf der Bühne....Und das der Kemper auf der Bühne den Druck macht wie eine echte Röhre stimmt definitiv nicht!!!!

Ich habe mal A/B getestet - Kemper mit meinen besten Settings und dann 20 m entfernt von der PA weg gestanden und danach mein EVH 5150 50W mit JDX Boxensim....Und auf der Bühne selber war selbst bei geringer Lautstärke der EVH immer fetter, dichter und einfach wow!
Hab dann auch noch meine Mitmusiker gefragt und das bestätigt bekommen.

Danach war mir klar ich verkauf das Teil wieder!

OK, wer viel mit Effekten rummacht oder Studiomusiker oder für Aufnahmen usw...go Kemper...aber Live? Nö, ich bleib lieber bei der echten Röhre...

Da gibt es ja auch ein bereits ein etwas älteres Review von Peter Weihe, der rät einem irgendwie zum Schluß "wer nur seine 2-3 Sounds benötigt....dann bleib doch dabei...." Dem schließ ich mich nach ausgiebigem Test und meinen Erfahrungen voll an!!! Und endlich spiele ich wieder und fummel nichrt dauern an irgendwelchen Sounds rum um das zu immitieren was ich ja im Grunde schon habe....und auf der Bühne brauche ich sowieso keinen Toaster...das sah/sieht ja echt voll ätzend schrecklich aus....
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
In Love
Peter3501, 15.04.2015
Habe den Kemper nun seit vier Monaten und den werde ich nicht mehr hergeben.
Unglaublich diese flexiblität und wie er klingt. So viel Gitarre wie in den letzten
vier Monaten mit dem KPA habe ich schon lange nicht mehr gespielt.

Was ich sehr schätze ist, dass ich für kleine Gigs keine Gitarren-Box aufstellen und abnehmen muss (IEM) oder wenns größer ist (oder einfach zum Spaß) auch erste Sahne Soundqualität über eine angeschlossene Gitarren-Box bekomme, die mit den DI-Profiles mit Firmware 3.x nochmals verbessert wurde (finde ich).

Wie der Sound über akive Monitor-Boxen klingt hängt wirklich sehr von der Box ab. Was ich sagen will, dass bei mir z.B. ein "Sound/Profile" zu Hause über Neumann Monitore z.B. super klingt auf unserer Band-Anlage (EV) aber evtl. nicht optimal. Hier muss man sich wirklich Zeit nehmen und ggf. falls wirklich man nicht mit den hervorragenden Klang-Einstellmöglichkeiten zum Ziel kommt ein anderes Profile probieren.
Mit den Effektauswahlmöglichkeiten bin ich absolut zufrieden, zudem es hier wirklich Klasse Stereo-Effekte gibt (beanspruche in der Band nun zwei Kanäle).

Im LIVE Einsatz wähle ich die Rigs/Profile über eine IPAD app namens SetListMaker. Diese sendet die entsprechenden Midi Befehle an den Kemper.
Effekte (Stomp,Reverb und Delay) schalte ich über eine Midi-Leiste ein/aus.
Aktuell hat Kemper nun die Remote rausgebracht, was ein tolles Teil scheint, aber ich mir aktuell etwas zu teuer ist.

Die Möglichkeiten für Recording sind genial (dazu findet man auch schöne Kemper Video Tutorials was es hier für Möglichkeiten gibt)

Am Anfang dachte ich eigentlich, eine handvoll wirklich guter Sounds sind ausreichend, es macht mir aber unglaublichen Spaß verschiedenste Profile von berühmten Amps auszuprobieren. Gut viele sind nicht (für meinen Geschmack) zu gebrauchen aber dann stoße ich auf eins, wo ich sofort höre zu welchen Song dieser passen wird und das Profile bleibt dann auf dem Kemper.
Daher schätze ich diese Freiheit sehr, dass man nicht wie bei anderen Modellern auf die ausgelieferten Amps eingeschränkt ist.

Was ich noch nicht unerwähnt lassen möchte ist dass es eine ausgesprochen aktive und hilfsbereite Kemper Kommunity gibt und Christoph Kemper und
seine Mannen aktiv das Produkt in Sachen Firmware vorantreiben
(nein ich arbeite nicht für Kemper :-) )

Fazit: wenn ich überlege wie viele Verstärker und Tretminen ich schon hatte und oft doch nicht mit dem Sound zufrieden war, dann ist diese kompakte Variante wirklich sein Geld wert.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
2.099 €
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-20
Fax: 09546-9223-24
Online-Ratgeber
Ampmodeler
Ampmodeler
"The holy grail of guitar amps" oder "Teu­fels­zeug"? Ampmodeler sind wohl Lieb­lings­streit­thema aller Gitarristen.
Online-Ratgeber
E-Gitarren Recording
E-Gitarren Recording
Keine Rock­pro­duk­tion ohne krachende Gitar­ren­sounds. Grund genug für einen Recor­ding-Work­shop.
Online-Ratgeber
Mikrofon-Preamps
Mikrofon-Preamps
Brauche ich einen Preamp oder doch eher einen Channelstrip? Reicht nicht sogar der Preamp in meinem Mischpult oder Audio­in­ter­face?
 
 
 
 
 
Testfazit:
* Preise inkl. MwSt. und Versandkosten. Lieferung innerhalb Deutschlands versandkostenfrei ab einem Bestellwert von 25 €. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. UVP = Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers.
(1)
Kürzlich besucht
Roland MC-707

Roland MC-707; Groovebox; ZEN-Core Sound Engine mit bis zu 128 Stimmen; 8 Parts; 8-Spur Sequenzer mit bis zu 128 Steps; 16 Clips pro Sequenzerspur; bis zu 8 Loop-Tracks mit Time-Stretch und Pitch-Shift; 3000 Preset Sounds und 80 Drum Kits; Import...

(1)
Kürzlich besucht
Zoom F6

Zoom F6; 6-kanaliger 14-Spur Multitrack Field-Recorder; 32-Bit Float-Aufnahme über dual AD-Konverter; 6 Eingänge (XLR Female); kompaktes und leichtes Aluminium-Gehäuse; hochwertige Mikrofonvorverstärker mit bis zu 75 dB Gain; Eigenrauschen: -127 dBu (A-Gewichtung, Gain=75dB, 150 Ohm Quellenimpedanz); pro Kanal: Phantomspeisung (+48V/+24V); Look-Ahead-Hybrid-Limiter...

(5)
Kürzlich besucht
Mooer GE150 Amp Modelling & Multi

Mooer GE150 Amp Modelling & Multi Effects; Multi-Effekt Prozessor; 55 hochwertige Amp-Simulationen aus der Micro Preamp Serie; 26 verschiedene Cabinet-Simulationen (IRs); Unterstützung von Impulse Responses (IRs bis zu 2048 pts.); von Drittanbietern in 10 freien User Presets; 40 Drum Rhythms...

(2)
Kürzlich besucht
Harley Benton TE-20MN CA Standard Series

Harley Benton TE-20MN CA Standard Serie; E-Gitarre, geschraubter Hals, Linde Korpus, Ahorn Hals mit Modern C-shape, Ahorn Griffbrett, Griffbrettradius: 350mm, DOT inlays, 22 Bünde, 648mm Mensur, 42mm Sattelbreite, Double-Action Trussrod, 2 x TE-style Singlecoil Pickups, Elektronik 1-Volume, 1-Tone & 3-weg...

(2)
Kürzlich besucht
Yamaha PSS-A50

Yamaha PSS-A50 Keyboard - 37 anschlagdynamische Mini-Tasten, 32 stimmige Polyphonie, 42 Voices (Instrumente), 138 Arpeggio-Typen, Phrase Recorder, Motion Effekt, USB-MIDI-Verbindung ( für DAW Homerecording Setup), Batterie- und USB-Bus-Stromversorgung (USB-Netzteil ist separat erhältlich), 1,4 W Lautsprecher, USB Kabel inklusive, Kopfhörer- und...

Kürzlich besucht
Behringer DR110DSP

Behringer DR110DSP, aktives 1000 Watt 10" PA Speaker System mit DSP und 2-Kanal Mixer, 1,35" Kompressions Treiber, 2-Wege PA System für Live und Playback Anwendungen, DSP Funktion für EQ, System Control und Speaker Protection und eingebauter Bluetooth Empfänger, 2-Kanal Mixer...

Kürzlich besucht
Sony WF-1000XM3 Black

Sony WF-1000XM3 Black In-Ear Bluetooth Kopfhörer, Truly Wireless, kabellos via Bluetooth, Optimierung digitaler Musikdateien mit DSEE HX, HD-Prozessor QN1e für Geräuschminimierung, Ergonomische Tri-Hold-Struktur, Google Assistant, 6 mm Treiber - Kalotte (Kupfer-Schwingspule), Übertragungsbereich 20 - 20000 Hz, Ein-/Aus-Schalter für Geräuschminimierung, Modus...

(1)
Kürzlich besucht
Fender SQ LTD Bullet Strat TTQ

Fender Squier LTD Bullet Stratocaster Tropical Turquoise; Limited Edition, E-Gitarre; Pappel Korpus; Ahorn Hals ("C" Shape); Indian Laurel (Lorbeer) Griffbrett (241 mm/9,5" Radius); 21 Medium Jumbo Bünde; 648 mm Mensurlänge; 42 mm Sattelbreite; 3 Single-Coil Tonabnehmer; Standard synchronized Tremolo; 5...

Kürzlich besucht
Behringer DR115DSP

Behringer DR115DSP, aktives 1400 Watt 15" PA Speaker System mit DSP und 2-Kanal Mixer, 1,75" Kompressions Treiber, 2-Wege PA Systemf für Live und Playback Anwendungen, DSP Funktion für EQ, System Control und Speaker Protection und eingebauter Bluetooth Empfänger, 2-Kanal Mixer...

Kürzlich besucht
Mooer Tone Capture GTR

Mooer Tone Capture GTR; Tone Capture Tool, Sampler, EQ für Gitarren mit Tonabnehmer; ermöglicht den Sound und Klangcharakter jeder Gitarre aufzunehmen; kann ohne Sampler als EQ Effektpedal verwendet werden; 7 freie Presets für EQ-Settings und gespeicherte Gitarren-Sounds; True/Buffered Bypass (schaltbar);...

Kürzlich besucht
Erica Synths Pico System III Desktop

Erica Synths Pico System III Desktop; kompaktes Modularsystem; vollanaloger Aufbau; beinhaltet: Stepsequencer, 2x VCO, 2x Mixer, LFO, Sample & Hold, Rausch- & Zufallsgenerator, 2x Funktionsgenerator, 2x Lowpass Gate, BBD-Delay & Ausgangssektion; Steckverbindungen abspeicherbar über steckbare Voice-Cards (5x Preset Cards und...

Kürzlich besucht
Yamaha PSS-E30

Yamaha PSS-E30 Keyboard - 37 Mini-Tasten, 32 stimmige Polyphonie, 49 Voices (46 Voices + 1 Drum Kit + 2 SFX Kits (74 Soundeffekte wie Fahrzeug-, Tier-Geräusche und weitere Klangeffekte)), Quiz-Modus mit Fragen nach Klängen und Notennamen, 28 Styles und Smart-Chord-Funktion,...

Feedback geben
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.