Kemper Profiling Amplifier BK Bundle

2

Set bestehend aus:

Kemper Profiling Amplifier Head BK Verstärker

Seit dem Einzug der Modeling-Technologie in die Gitarrenverstärkerwelt können Gitarristen mit relativ geringem Aufwand auf eine Vielzahl von Sounds und Effekten zugreifen.

Was aber, wenn man statt der Soundvorgaben des Herstellers lieber seine ganz eigenen Lieblingssounds mitnehmen möchte? Vor Erscheinen des Kemper Profiling Amps blieben da im Grunde nicht viele Alternativen: Entweder man schleppte - wie vor der digitalen Revolution - sein komplettes Equipment von Ort zu Ort, oder man versuchte die modellierten Sounds des Modeling Amps soweit wie möglich an die eigenen Wunschvorstellungen anzupassen.

Kemper beschreitet hier einen neuen Weg. Statt vordefinierte Emulation verschiedener Verstärkermodelle zu verwenden, erstellt der Profiling Amp (Nomen est Omen) ein exaktes Abbild des am Verstärker eingestellten Sounds samt angeschlossener Box und Mikrofon. Damit vereint man alle persönlichen Lieblingssounds in einem Gerät. Zusätzlich kann das Soundprofil mit diversen Boden Effekt Emulationen, Master Effekten, Equalizer, usw bearbeitet werden. Ein eigener Amp-Fuhrpark ist dabei keine zwingende Voraussetzung, denn der Profiling Amplifier wird bereits mit einer großen Anzahl klassischer Verstärkerprofile ausgeliefert. Zudem hat sich mittlerweile eine große Kemper-Community etabliert, in der weltweit Soundprofile über das Internet ausgetauscht werden.

  • Maße (B x H x T): 37,8 x 21,7 x 17,3 cm
  • Gewicht: 5,32 kg
  • Farbe: Schwarz

Anschlüsse:

  • Mikrofon-Eingang
  • Line-Eingang
  • Alternativer Eingang
  • DI-Ausgang
  • Monitor-Ausgang
  • Master-Ausgang (Klinke und XLR)
  • S/PDIF Digital Ein und Ausgang
  • MIDI In/Out/Thru
  • 2 Eingänge für Fußschalter (Klinke)
  • Ethernet-Anschluss
  • 2 USB-Anschlüsse

Kemper Bag for Profiling Amplifier

  • Original Gigbag für Profiling Amp
  • Außenfächer
  • Tragegurt
  • Innenmaße ca: 40 x 20 x 24,5 cm

Thomann USB Stick Kemper

  • USB Stick
  • mehr als 130 amtliche Ampsounds für Kemper auf USB Stick
  • erstellt in einem professionellem Recording-Studio
  • nur zur Nutzung mit einem Kemper Amp

Wizoo Publishing Kemper Profiler Guide Produktratgeber

  • Kemper Profiler Praxis
  • von Chris Reiss
  • "thomann Special"-Edition
  • tontechnisches Wissen, um den Kemper Profiling Amp optimal nutzen möchte zu können
  • das Profilen von Gitarren-Amps
  • Bearbeitung der Sounds
  • der Kemper Profiler im Einsatz
  • mit Profi-Tipps von "Profi-Kemperern"
  • zusätzliches Audio-Material als Download bei wizoobooks.com erhältlich
  • Wendebuch in deutscher und englischer Sprache
Erhältlich seit Mai 2013
Artikelnummer 315103
Verkaufseinheit 1 Stück
Design Desktop
Röhre Nein
Amp Modeling Ja
Effekte Ja
Kopfhöreranschluss Ja
Direkt Out Ja
MIDI-Schnittstelle Ja
Integriertes Expression Pedal Nein
Anschlüsse für Pedale oder Fußleiste Ja
Aux-in Ja
Integriertes Stimmgerät Nein
USB Anschluss Nein
Drumcomputer Nein
1.925 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Mittwoch, 5.10. und Donnerstag, 6.10.
1

Kemper Profiler - eine neue Generation von Gitarrenamps ist da!

Lange schon versuchen sich viele Hersteller von Gitarrenverstärkern daran, den Sound der legendären Amps in ein einziges Gehäuse zu pressen. So richtig gelungen ist das nie - bis im Jahr 2012 die Firma Kemper mit dem Profiling Amp ein neues Kapitel aufschlug! Die völlig neue und einzigartige Profiling-Technologie ermöglicht es, jeden beliebigen Verstärker mit einem Mikrofon aufzunehmen und ihn dann im Profiling Amplifier Head BK weiter zu bearbeiten. Umgeben von einer leistungsfähigen Elektronik mit hochwertigen DSP-Effekten, umfangreichen Routingmöglichkeiten, Boxen- und Mikrofonmodellen jeglicher Art und einer intuitiven Bedienoberfläche im Stile eines echten Gitarrenamps, erwachen die Legenden ihrer Zeit zu neuem Leben und können mit zeitgemäßen Features weiter bearbeitet und dauerhaft gesichert werden. Ein geniales Konzept, das eine neue Ära der Gitarrenverstärkung einläutete. Für den perfekten Einstieg enthält dieses Bundle einen USB-Stick mit 130 professionell erstellten Ampsounds und einen Kemper Profiler Guide von Wizoo Publishing, der alle Funktionen verständlich erklärt. Für den sicheren Transport sorgt die farblich passende Kemper Bag.

Die besten Gitarrenamps aller Zeiten in Perfektion emuliert

Mit dem Kemper Profiling Amplifier Head BK geht ein Traum für Gitarristen in Erfüllung, denn die Suche nach dem richtigen Amp hat an dieser Stelle ein Ende. Durch die Profiling-Technologie ist es nicht nur möglich, zahllose Verstärkermodelle immer im Speicher dabei zu haben. Viel mehr besteht auch die Möglichkeit, einen x-beliebigen Verstärker und dessen Klangverhalten unmittelbar aufzuzeichnen und zu konservieren - was die Grenzen der Flexibilität somit völlig neu definiert. Zahllose weitere digitale Bearbeitungsmöglichkeiten, wie etwa der Tausch des Lautsprechers/der Box des aufgezeichneten Originals gegen einen anderen Typ, das Hinzufügen von hochwertigen Effekten oder aber die variablen Anschluss- und Routingmöglichkeiten (extern wie intern) machen den Kemper Profiling Amplifier Head BK ganz sicher zu einem der flexibelsten Gitarrenverstärker, den der Markt zu bieten hat!

Ultraflexibles Klangmonster für Soundfreaks mit Profiambitionen!

Der Kemper Profiling Amplifier Head BK ist in seinem studiofreundlichen 19“-Format jeder Anforderung mühelos gewachsen und zweifellos als eine absolute Profimaschine zu betrachten. Fans von Sounds alter Vintage-Schätzchen müssen nun nicht mehr ein Vermögen ausgeben, wollen sie denn die zumeist sündhaft teuren und zum Teil sehr seltenen Originale bzw. deren Sounds und Klangverhalten besitzen, um diese je nach Bedarf nach Lust und Laune weiter zu bearbeiten. Klangbastler und Soundfreaks werden mit diesem Soundmonster bei der Nutzung der vielen Features ebenso ihre Freude haben wie der Musiker im Studio, in welchem der Kemper Profiling Amplifier Head BK durch seine vielseitigen Anschlussmöglichkeiten eine Menge Gitarrenamps ersetzen und damit im Endeffekt viel Aufwand in Sachen Zeit, Verkabelung und Mikrofonierung einsparen kann.

Über Kemper Amps

Die deutsche Firma Kemper Amps bzw. deren Gründer Christoph Kemper ist kein ganz Unbekannter in der Musikbranche. Bereits seine erste Entwicklung, der virtuell-analoge Access Virus Synthesizer, war seiner Zeit weit voraus und bescherte der Firma einen ungeahnten Erfolg und ein hohes Ansehen in der Szene zugleich. Davon angetrieben entwickelte man dann die Profiler-Technologie, die eine beeindruckend realistische Abbildung eines zuvor mit Mikrofon aufgezeichneten Verstärkers ermöglicht und damit völlig neue Maßstäbe im Bereich der digitalen Amp-Simulation einläutete. Diese Technologie ist heute in verschiedenen Varianten des Kemper Profiler Systems erhältlich: als reines Head, als Top mit integrierter und kraftvoller Class-D-Endstufe, als Rackeinschub oder auch in Form eines Floorboards.

Der Profiler - schlicht und ergreifend jeder Anforderung gewachsen!

Egal, ob nun beim Einsatz neben dem Mixer im Studiorack, auf der Bühne mit einer Endstufe und Box als Backline, oder etwa zu Hause beim Üben im stillen Kämmerlein: Der Kemper Profiling Amplifier Head BK bietet dank seiner ungemeinen Flexibilität ein riesiges Potenzial, dessen Grenzen einzig und allein vom Benutzer gesetzt werden. Die umfangreichen Anschlussmöglichkeiten beinhalten auch digitale Onboard-Schnittstellen, wie etwa S/PDIF oder zwei USB-Ausgänge, wodurch sich das Signal des Profiling Amplifier Head BK völlig verlustfrei und ganz fix in einer DAW im Studio aufzeichnen lässt. Zahlreiche Presets der besten Gitarrenamps aller Zeiten befinden sich jedoch schon im Speicher des Kemper Profiling Amplifier Head BK, sodass es hier ohne Umschweife direkt auf die Klangreise gehen kann!

Im Detail erklärt: Profiling

Im Prinzip ist der Kemper Profiler in erster Linie ein hochspezialisiertes Messgerät, das mittels eines komplizierten Algorithmus in der Lage ist, Klangeigenschaften einer Signalkette exakt nachzubilden. Dazu zählen generell erstmal der Verstärker, der eben nachgebildet werden soll, die angeschlossene Box und das verwendete Mikrofon. Diese Standardgarnitur lässt sich nun etwa um Pedale erweitern, die auf Wunsch auch „mitgeprofiled“ werden. Es lässt sich aber auch ein reines Verstärkerprofil anlegen, indem man den Amp an eine DI-Box statt einen konventionellen Lautsprecher hängt. Um die Eigenschaften der individuellen Signalkette zu erkennen, schickt der Kemper nun diverse Messsignale durch den angeschlossenen Verstärker und erstellt auf diesem Wege ein sogenanntes „Profile“, dessen Klang und Dynamikverhalten selbst von Profis vom Original kaum zu unterscheiden ist. Nachfolgend lässt sich das erstellte Profil noch mittels einiger Parameter feinjustieren, benennen und abspeichern. Auf diese Art und Weise kann man nun, nahezu unbeschränkt, die eigene Verstärkersammlung archivieren und mit auf die Bühne oder ins Studio mitnehmen.

2 Kundenbewertungen

2 Rezensionen

U
Es ist unfassbar ...
Uwe193 31.03.2015
Es ist unfassbar ...
...ich bin zwar absoluter Röhrenamp-Freak aber auch ich muss eingestehen, dass mich der Kemper total begeistert hat und diese Technologie die Zukunft sein wird.

Über drei Jahre habe ich hinsichtlich dieser Anschaffung abgewartet. Ich wollte diesmal nicht zu den Ersten gehören, um dieses „Toy“ dann nach ein paar Monaten wieder mit enormen Wertverlust „vertickern“ zu müssen. Auch wollte ich mich ehrlicherweise nicht mit soviel Technik, Knöpfen, Schaltern, Menues und Untermenues herumschlagen. Jedoch ist die Bedienung des Kempers trotz meiner anfänglicher Befürchtung an sich nicht besonders schwierig. Selbst für mich ungeduldigen Menschen, der normalerweise zuviel Technik hasst. Man kommt intuitiv schnell mit dem Gerät klar.

Es macht einfach Spass mit dem Kemper, aber es war am Anfang auch erst einmal Arbeit, alles in dem Gerät nach seinen Bedürfnissen zu sortieren und organisieren. Mit dem neuesten Firmware-Update 3.0 hatte ich dann erst mal hunderte Rigs im Kemper. Da sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht. Nach und nach habe ich dann aussortiert und meine Favoriten entsprechend (für mich) sinnvoll umbenannt. Das ging ziemlich „easy“ über den Rigmanager via USB-Kabel. Trotzdem sind mir nach dieser Aussortieraktion immer noch zuviele Rigs drin. Man hat wirklich die Qual der Wahl und kann dabei den Blick für das Wesentliche verlieren.

Ich denke, dass ich mir maximal drei Masterrigs heraussuche und die dann mit den internen Kemper-Stomp-Effekten individuell „füttere“. Damit komme ich schon auf mehr, als ich jemals brauchen werde.

Amps profiled habe ich bisher nicht. Das ist für mich persönlich eher ein zusätzliches Gimmick. Wahrscheinlich werde ich dies nur mal testweise ausprobieren bzw. einen Funktionstest während der Garantiezeit machen. Es gibt genug kaufbare und kostenlose Rigs, die man eventuell mal ausprobieren kann. Da mache ich mir eher nicht die Mühe des Profilens.

Um das ganze mit einem Footcontroller bedienen zu können, habe ich mir ein gebrauchtes Behringer FCB 1010 und einen UnO4K-Chip gekauft. Klappt einwandfrei !!

Ich bin wunschlos glücklich. Klasse Sounds direkt ohne Mikroabnahme in das Mischpult. Mein persönliches Monitoring der Gitarre geht vorübergehend vom Kemper-Monitor-Out auf einen alten Framus Acoustifier 120 und von dessen Line Out in eine aktive EV ZXA1-90-Box. Dieses soll nicht mein „amtliches Besteck“ hinsichtlich persönlichem Monitor werden. Hier bin noch auf der Suche. Ich will ja weniger schleppen.

Vielleicht teste ich ich mal die viel gelobte Yamaha DXR 10. Wenn ich hier eine Entscheidung getroffen habe, geht wahrscheinlich hinsicht Gewicht und Schlepperei nicht mehr viel. Lediglich das surfboardgrosse Behringer kann man noch durch das kleinere Original-Remote ersetzen. Ich hoffe, dass sich die Lieferzeit hierfür ein wenig verkürzt.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Ta
Den hab ich gesucht
Thilo aus S. 31.07.2013
Hab den Kemper jetzt ein gutes halbes Jahr im Einsatz - erste Bühnenerfahrungen gesammelt und zig Sounds und Effekte ausprobiert.

Fazit:
genau den habe ich gesucht. Mittlerweile lasse ich sämtliche Amps einfach im Keller stehen. Spiele den Kemper sogar mit meiner Martin Akustikgitarre. OK - zugegeben - dafür gibts noch nicht allzu viele Amps. Aber einige sehr gute. Und man spart sich das Geschleppe von mehreren Amps für unterschiedliche Gitarren.

Tipp: Mit einem Midi-Controller (ich nutze den Rocktron MidiMate) hat man alle Sounds, Effekte, Amps die man braucht im Direktzugriff als Bodentreter. So kann man bequem zwischen Solosound und Begleitung, aber auch zwischen Song1, Song2, etc. umschalten und man muss nicht während des Gigs am Kemper rumfuddeln.

Den Kemper unbedingt ausprobieren !!! Es gibt m.M.n. derzeit nichts vergleichbares.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
1
2
Bewertung melden

Bewertung melden