Kemper Profiling Amp Head BK Set

28

Kemper Profiling Amplifier Head BK + Remote Control

Die Kemper Profiling Technik erlaubt die Erstellung einer sehr präzisen, klanglichen Abbildung (Profil) einer bestehenden Verstärker-Konfiguration (samt Box und Mikrofonabnahme). Dank der vielen internen Bearbeitungsmöglichkeiten wie z.B. diverse Bodeneffekt-E emulationen (bis zu 4 gleichzeitig), Mastereffekte, Equalizer, Gain, Amp Definition, Power Sagging usw., kann man dann den erstellten Klang noch weit über die Möglichkeiten des Original-Verstärkers hinaus bearbeiten. Der Kemper Profiling Amplifier wird aber auch bereits mit einer großen Anzahl herausragender Verstärkerprofile ausgeliefert, weshalb die Erstellung eigener Profile nicht zwingend notwendig ist. Damit ist es erstmals möglich den Klang des eigenen Verstärkers exakt abzubilden, (falls gewünscht) zu modifizieren und ohne große Schlepperei zum Üben, im Studio oder auf der Bühne verfügbar zu haben.

  • Abmessungen (B x H x T): 396 x 214 x 165 mm
  • Gewicht: 5,4 kg
  • Farbe: Schwarz
  • inkl. Remote Control Fußleiste

Anschlüsse:

  • Mic-Input
  • Line In
  • Alternative Input
  • Direct Out
  • Monitor Out
  • Master Out (Klinke und XLR)
  • S/PDIF Digital Ein und Ausgang
  • Midi In/Out/Thru
  • 2 x Fußschalter (Klinke)
  • Network
  • USB
Erhältlich seit April 2015
Artikelnummer 356925
Verkaufseinheit 1 Stück
Hall Ja
Effekte Ja
Fußschalter Ja
Bauform Desktop
Design Desktop
Amp Modeling 1
Integrierte Effekte 1
Kopfhöreranschluss 1
Direkt Out 1
MIDI-Schnittstelle 1
Anschlüsse für Pedale oder Fußleiste 1
Aux-in 1
Integriertes Stimmgerät 1
USB Anschluss 1
Mehr anzeigen
2.225 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Freitag, 9.12. und Samstag, 10.12.
1

Die neue Generation von Gitarrenamps

Lange schon versuchen sich viele Hersteller von Gitarrenverstärkern daran, den Sound der legendären Amps in ein einziges Gehäuse zu pressen. So richtig gelungen ist das nie - bis im Jahr 2012 die Firma Kemper mit dem Profiling Amp ein neues Kapitel aufschlug! Die völlig neue und einzigartige Profiling-Technologie ermöglicht es, jeden beliebigen Verstärker mit einem Mikrofon aufzunehmen und ihn dann im Profiling Amplifier Head BK weiter zu bearbeiten. Umgeben von einer leistungsfähigen Elektronik mit hochwertigen DSP-Effekten, umfangreichen Routingmöglichkeiten, Boxen- und Mikrofonmodellen jeglicher Art und einer intuitiven Bedienoberfläche im Stile eines echten Gitarrenamps, erwachen die Legenden ihrer Zeit zu neuem Leben und können mit zeitgemäßen Features weiter bearbeitet und dauerhaft gesichert werden. Ein geniales Konzept, das eine neue Ära der Gitarrenverstärkung einläutete.

Im Bundle noch besser!

Mit dem Kemper Profiling Amplifier Head BK geht ein Traum für Gitarristen in Erfüllung, denn die Suche nach dem richtigen Amp hat an dieser Stelle ein Ende. Durch die Profiling-Technologie ist es nicht nur möglich, zahllose Verstärkermodelle immer im Speicher dabei zu haben. Viel mehr besteht auch die Möglichkeit, einen x-beliebigen Verstärker und dessen Klangverhalten unmittelbar aufzuzeichnen und zu konservieren - was die Grenzen der Flexibilität somit völlig neu definiert. Zahllose weitere digitale Bearbeitungsmöglichkeiten, wie etwa der Tausch des Lautsprechers/der Box des aufgezeichneten Originals gegen einen anderen Typ, das Hinzufügen von hochwertigen Effekten oder aber die variablen Anschluss- und Routingmöglichkeiten (extern wie intern) machen den Kemper Profiling Amplifier Head BK ganz sicher zu einem der flexibelsten Gitarrenverstärker, den der Markt zu bieten hat! Im Bundle mit der Kemper Remote steht auch dem regelmäßigen Live-Einsatz nichts im Wege.

Ultraflexibles Klangmonster für Soundfreaks mit Profiambitionen!

Der Kemper Profiling Amplifier Head BK ist jeder Anforderung mühelos gewachsen und zweifellos als eine absolute Profimaschine zu betrachten. Fans von Sounds alter Vintage-Schätzchen müssen nun nicht mehr ein Vermögen ausgeben, wollen sie denn die zumeist sündhaft teuren und zum Teil sehr seltenen Originale bzw. deren Sounds und Klangverhalten besitzen, um diese je nach Bedarf nach Lust und Laune weiter zu bearbeiten. Klangbastler und Soundfreaks werden mit diesem Soundmonster bei der Nutzung der vielen Features ebenso ihre Freude haben wie der Musiker im Studio, in welchem der Kemper Profiling Amplifier Head BK durch seine vielseitigen Anschlussmöglichkeiten eine Menge Gitarrenamps ersetzen und damit im Endeffekt viel Aufwand in Sachen Zeit, Verkabelung und Mikrofonierung einsparen kann.

Über Kemper Amps

Die deutsche Firma Kemper Amps bzw. deren Gründer Christoph Kemper ist kein ganz Unbekannter in der Musikbranche. Bereits seine erste Entwicklung, der virtuell-analoge Access Virus Synthesizer, war seiner Zeit weit voraus und bescherte der Firma einen ungeahnten Erfolg und ein hohes Ansehen in der Szene zugleich. Davon angetrieben entwickelte man dann die Profiler-Technologie, die eine beeindruckend realistische Abbildung eines zuvor mit Mikrofon aufgezeichneten Verstärkers ermöglicht und damit völlig neue Maßstäbe im Bereich der digitalen Amp-Simulation einläutete. Diese Technologie ist heute in verschiedenen Varianten des Kemper Profiler Systems erhältlich: als reines Head, als Top mit integrierter und kraftvoller Class-D-Endstufe, als Rackeinschub oder auch in Form eines Floorboards.

Der Profiler - schlicht und ergreifend jeder Anforderung gewachsen!

Egal, ob nun beim Einsatz neben dem Mixer im Studiorack, auf der Bühne mit einer Endstufe und Box als Backline, oder etwa zu Hause beim Üben im stillen Kämmerlein: Der Kemper Profiling Amplifier Head BK bietet dank seiner ungemeinen Flexibilität ein riesiges Potenzial, dessen Grenzen einzig und allein vom Benutzer gesetzt werden. Die umfangreichen Anschlussmöglichkeiten beinhalten auch digitale Onboard-Schnittstellen, wie etwa S/PDIF oder zwei USB-Ausgänge, wodurch sich das Signal des Profiling Amplifier Head BK völlig verlustfrei und ganz fix in einer DAW im Studio aufzeichnen lässt. Zahlreiche Presets der besten Gitarrenamps aller Zeiten befinden sich jedoch schon im Speicher des Kemper Profiling Amplifier Head BK, sodass es hier ohne Umschweife direkt auf die Klangreise gehen kann!

Im Detail erklärt: Profiling

Im Prinzip ist der Kemper Profiler in erster Linie ein hochspezialisiertes Messgerät, das mittels eines komplizierten Algorithmus in der Lage ist, Klangeigenschaften einer Signalkette exakt nachzubilden. Dazu zählen generell erstmal der Verstärker, der eben nachgebildet werden soll, die angeschlossene Box und das verwendete Mikrofon. Diese Standardgarnitur lässt sich nun etwa um Pedale erweitern, die auf Wunsch auch „mitgeprofiled“ werden. Es lässt sich aber auch ein reines Verstärkerprofil anlegen, indem man den Amp an eine DI-Box statt einen konventionellen Lautsprecher hängt. Um die Eigenschaften der individuellen Signalkette zu erkennen, schickt der Kemper nun diverse Messsignale durch den angeschlossenen Verstärker und erstellt auf diesem Wege ein sogenanntes „Profile“, dessen Klang und Dynamikverhalten selbst von Profis vom Original kaum zu unterscheiden ist. Nachfolgend lässt sich das erstellte Profil noch mittels einiger Parameter feinjustieren, benennen und abspeichern. Auf diese Art und Weise kann man nun, nahezu unbeschränkt, die eigene Verstärkersammlung archivieren und mit auf die Bühne oder ins Studio mitnehmen.

28 Kundenbewertungen

20 Rezensionen

J
Kempor
Johannes535 25.03.2017
Was er kann muss ich ja nicht mehr schreiben, dazu gibts zahllose Videos... :)
Als er bei mir ankam und ich ihn ausprobierte war ich erstmal vom Sound enttäuscht!
Man muss sich halt echt daran gewöhnen, dass man hier den Sound eines abgenommen Amps bekommt. Hatte anfangs überlegt ihn zurückzuschicken. Hatte kurz vorher den Yamaha THR 100 HD da gehabt, der klang im Raum deutlich schicker. 'Aber wenn man sich daran gewöhnt hat machts dann doch Spaß! Ist halt immer auch ne Lautstärkenfrage.(lauter macht mehr Spaß :D)

Nutze den Kemper hauptsächlich zu Hause (wollte schöne Sounds auch bei leiser Lautstärke haben und recording-mäßig ein bisschen flexibler werden) und gelegentlich bei Gigs.
Den Kopfhörerausgang finde ich nicht ganz so toll, da klingt es verhältnismäßig dünn. Kann natürlich auch an den Kopfhörern liegen.
Die Sounderzeugung ist wahrscheinlich bei mir nicht optimal. Gehe über den Monitorout in meinen Laney Cub10 (lo-Inputt) und von da in ne Framus 2x12". Hab noch kein Geld für ne FRFR. aber tut erstmal seinen Zweck.
Seit dem neuen Update sind auch ne Menge geiler neuer Effekte dabei...

Foot Ctrl
Ist super auf den Kemper abgestimmt. Habe keinen Vergleich zu anderen, aber ich würde die Originale empfehlen. Meine hat sich leider schon zweimal aufgehängt, aber bis jetzt nie bei nem Gig. Sind halt Computer. ;) Aber ansonsten schnelle übermittlung der Befehle und easy einzustellen.
Schade finde ich, dass das Cat5 Kabel am Kemper nicht auch so einen Neutrick-Sicherheits-Stecker hat.Wenn da jemand mal über das Kabel stolpern sollte könnte das für die Dose im Kemper fatal sein...

Am besten mal ne Weile antesten und am besten nicht über Kopfhörer :)

Und vielleicht entdeckst du dann auch eine Eierlegende Wollmilchsau darin.

Wenn du aber nicht viele Sounds brauchst (das mit deinen Pedalen erreichst), auf einen Lebendigen Sound im Proberaum stehst, dann könnte es sein, dass der Kemper vielleicht nicht das richtige für dich ist....
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
3
2
Bewertung melden

Bewertung melden

F
Konkurrenzlos gut
Frank646 10.12.2015
Es gab ja schon lange viel Positives über den Kemper zu berichten. Also habe ich nach langem Zögern auch zugeschlagen. Fazit: toll!

Betrieben wird der Kemper zusammen mit einer Bose L1-compact (zu Hause; Vorsicht-Subwover und Speakerarray nicht separieren!), im Proberaum in eine Line-6 PA oder auch über einen Röhren-Poweramp mit 2x12 Gitarrenbox. Alle drei Ergebnisse sind überzeugend, wobei das beste Ergebnis über eine full-range Anlage erzielt wird. Der Sound aus dem Tubeamp ist auch toll, aber natürlich eingefärbt.

Einsatzgebiet ist Coverrock/Pop mit der Band, wo maximale Flexibilität gefragt ist und Jazz/Akkustik zu Hause.

Ich habe sofort alle meine Amps, teilweise mit Zehrpedalen, profiliert. Dazu schliesst man ein Mikrofon (i.e. SM57) über den Return Einganz des Kempers an und verbindet danach den Direct Out des Kempers mit dem Eingang des Verstärkers. nach Lautärkeabgleich gibt es ca. 30 Sec. landende Aliens (sehr laut: Partner vorwarnen oder eine Kinokarte schenken :-)) und nach "Refine Profile" speichert man alles. Dank "Define" und "Clarity" klingen die Profile teilw. besser als der Originalamp!

Der Kemper löst alle Volumen/Soundprobleme und man ist auch die leidige Direkttonalität von Gitarrenverstärkern los. Meine Bandkollegen waren begeistert (endlich ist er nicht mehr zu laut :-) - und klingt gut!). Mein Gitarrenkollege mochte sogar seinen MarshallJVM205 in meinem Profil besser als sein im Raum befindliches Original! (Dank dem sehr gute Noisegate ist das Profil auch viel leiser)!

Die Effekte sind sehr gut, die Soundmöglichekiten endlos. Die Bedienung benötigt etwas Übung, ist dann aber einfach und logisch. Der Fussschalter ist intuitiv und praktisch gelöst. Dazu noch ein Mission-Engineering Expression Pedal und alles ist gut.

Tausende von z.T. sehr guten Profilen gibt es Dank des freien "Ringmanagers" umsonst im Netz. Das Programm hilft auch auf einfache Weise die Profile zu organisieren - was will man mehr! Für den Preis praktisch *alle* Verstärker zu bekommen ist de facto ein Schnäppchen.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

T
Stundenlang Spiel Genuss
Troxas 21.09.2021
Was soll ich sagen. Ich habe der Amp ausgepackt, auf meinen Schreibtisch gestellt, der Kabelsalat organisiert und angefangen zu spielen. Wenn ich das nächste mal auf die Uhr geguckt habe, war es draußen schon Dunkel, einfach Begeisterung Pur.

Sowohl das Amp Head als der Remote sind tadellos verarbeitet. Sehr hochwertig wirkt das ganze. Updates installieren geht über ein USB stick ohne Probleme und die mitgelieferte Profile, klingen schon echt geil!

Die Bedienung des Geräts durchblicken braucht wohlgezählt 10 Minuten. Im Vergleich zu anderen Digitalen Amps, macht Kemper hier ein sehr guten Job.

Ein sehr großen Mehrwert, für mich persönlich, ist das ich einfach spielen kann. Wenn ein Profil mich nicht gefällt, gehe ich einfach zum nächsten. Ich verbringe keine Stunden an jeden Parameter rum zu feilen (Das hat auch sein Charm, nimmt aber viel Zeit in Anspruch). Es hat ungefähr eine halbe Stunde gedauert, bis ich das erste Performance eingerichtet hatte, mit alle Sounds die ich brauche. Da bin ich aus den Grinsen nicht mehr rausgekommen.

Ich bin mir sicher, das dieses Gerät mich in die nächsten 10 Jahre noch viel Spaß bereiten wird. Und jetzt geht es ab in das "Rabbit Hole" und werden weitere Profile getestet :)
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

H
Kein Schnäppchen aber eine andere Dimension
Harald232 27.12.2015
Verwende den KPA für 3 Musikformationen mit unterschiedlichen Musikstile.
Big Band, Rock Band und Schlager Cover im Duo.
Endlich reicht 1 Equipment um alles zu erschlagen.
Und dies mit einer verblüffenden Qualität und bandscheibenschonendem Gewicht..
Ob kernige Rock Riffs, kitschige Schmusesongbegleitung oder groovender Swing. Der Kemper ist überall zu Hause. Mit dem Remote Control ist er nun auch für mich voll live-tauglich.
Eines muss man sich aber schon klar sein.
Aufstellen, Einschalten und spielen geht nicht sofort. Wenn man aber Blut geleckt hat und erkennt, welche Möglichkeiten der Profiler bietet, hat man schon einen ziemlichen Berg an Lernarbeit vor sich. Dieser lohnt sich allerdings.
Der Kemper ist in erster Linie ein Verstärker mit einigen Effekten. Wer spezielle Effekte braucht kann wie bei einem normalen Verstärker send/return verwenden.
Unbedingte Kaufempfehlung, wenn man gerade nicht am Hungertuch nagt und sich was Gutes tun will.
Nachtrag nach 1,5 Jahren: Durch kostenlose Updates ist der Kemper noch besser geworden und die Sounds sind einfach unschlagbar. Man braucht einiges an Selbstüberwindung auch zu spielen und üben und sich nicht in der Unzahl an Möglichkeiten und erhältlichen Sounds zu verlieren.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube