Kawai CA-99 W

1

Digitalpiano

  • 88 Holztasten mit Grand Feel III (GFIII) Mechanik, Druckpunktsimulation und Ivory und Ebony Touch Oberfläche, 3-fach Sensor und einzeln gewichtete Tasten
  • SK-EX Multi Channel 88 Key Rendering und Harmonic Imaging XL
  • 90 Sounds
  • 88 Tasten Sampling
  • Shigeru Kawai EX Konzertflügelklänge mit 10 Rendering Charaktern
  • Flügelklänge: Shigeru Kawai EX, Kawai EX, SK-5
  • Sound Modus
  • Polyphonie: max. 256 Noten
  • 4-Hand, Split- und Dual Modus
  • Reverb und Effekte
  • 2-Spur-Recorder mit max. 90.000 Noten
  • USB Aufnahme/Wiedergabe in MP3, WAV und SMF
  • Metronom
  • 39 Demo Songs
  • Lesson Funktion
  • 16 Registrations-Speicherplätze
  • Key Transpose
  • Wall EQ
  • LCD Touchscreen
  • klappbare Tastaturabdeckung
  • 3 Pedale mit Grand Feel Mechanik
  • Lautsprecher: 3x 45 W
  • 2 Kopfhöreranschlüsse
  • Stereo Line In / Out
  • MIDI In / Out
  • Bluetooth MIDI und Bluetooth Audio
  • USB to Host, USB to Device
  • Abmessungen (B x T x H) : 1445 x 470 x 1010 mm
  • Gewicht: 83 kg
  • Farbe: Weiß matt

Der Preis versteht sich inkl. Lieferung, Aufbau und Entsorgung der Transportverpackung bei Lieferungen innerhalb Deutschlands

Erhältlich seit Februar 2020
Artikelnummer 483405
Verkaufseinheit 1 Stück
Farbe Weiß
Oberfläche Matt
Anzahl der Tasten 88
Holztastatur Ja
Ivory Feel Tastatur Ja
Druckpunktsimulation Ja
Tastaturabdeckung Ja
Anzahl der Sounds 90
Polyphonie 256
Begleitautomatik Nein
Anzahl der Rhythmen 0
Display Ja
Sequenzer Ja
Lernfunktion Nein
Bluetooth Audio Ja
Bluetooth Midi Ja
Halbpedalfähig Ja
Audioausgänge Ja
Audioeingänge Ja
Midi-Schnittstelle IN / OUT
USB to Host Ja
USB to Device Ja
Lautsprecherleistung 3x 45 W
Maße 1445 x 470 x 1010 mm
Gewicht 83,0 kg
Mehr anzeigen
3.998 €
4.519 €
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
In 6-8 Wochen lieferbar
In 6-8 Wochen lieferbar

Dieser Artikel trifft bald bei uns ein und kann anschließend sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
1

Großes Feeling

Das Kawai CA-99 W ist ein 89 Kilogramm schweres Digitalpiano mit 88 Holztasten (Grand-Feel-III-Mechanik, Druckpunktsimulation und Ivory- und Ebony-Touch-Oberfläche) sowie einer maximal 256-stimmigen Polyphonie. Neben den drei herausragenden akustischen Flügelklängen bietet es noch über 80 weitere Sounds, die sich splitten und auch kombinieren lassen, sowie 39 Demosongs. Als Zielgruppe kommen anspruchsvolle Pianisten in Frage, die mit einem Digitalpiano so nahe wie möglich an das Spielgefühl eines echten Klaviers herankommen wollen, dabei aber die Vorteile eines Digitalpianos schätzen, beispielsweise lautloses Üben mit dem Kopfhörer und Aufzeichnen/Übertragen des eigenen Klavierspiels.

Alle Möglichkeiten

Es gibt das Digitalpiano in der hier behandelten Variante Weiß (W), aber auch in schwarz poliert (EP), schwarz matt (B) und Rosenholz (R). Mit dem neuen Lautsprechersystem (3 x 45 W) aus oben angebrachten 360-Grad-Diffusor-Panels bietet das Digitalpiano ein erstaunliches Klangerlebnis, gleich geblieben ist wie beim Vorgängermodell Kawai CA-98 die Bedienung über ein grafisches 5-Zoll-Farb-Touch-Display. Das CA-99 bietet Stereo In/Out, MIDI In/Out sowie Bluetooth-MIDI und -Audio. Am USB-to-Host-Anschluss kann ein Rechner direkt mit MIDI-Daten versorgt werden, eine zweite USB-to-Device-Buchse dient Updatevorgängen und dem Anschluss von USB-Speichermedien.

Ein Musikmöbel für Profis

Das Kawai CA-99 ist für fortgeschrittene Pianisten gedacht, besonders, wenn sie von einem echten Klavier kommen und daher Wert auf eine ausgefeilte Hammermechanik und ein realistisches Spielgefühl auf den Tasten (Ivory and Ebony Touch und Echtholzkern) legen. Tatsächlich sieht das Digitalpiano fast wie ein echtes Klavier aus und der angemessene Preis bewegt sich auch in ähnlichen Regionen, nur kann man das CA-99 zusätzlich mit dem Rechner oder sogar per Bluetooth mit dem Smart Device verbinden und eben auch lautlos üben, was gerade in Mietwohnungen ein dicker Pluspunkt ist. Dank der Virtual-Technician-Funktion kann man den hervorragenden Klang des Digitalpianos feinfühlig an das eigene Spiel anpassen.

Über Kawai

Kawai ist ein japanischer Hersteller, der sich seit seinem Gründungsjahr 1927 dem Bau von Klavieren und Flügeln verschrieben hat. Seit 1986 produziert Kawai darüber hinaus auch Digitalpianos. Von Anfang an stand der Name „Kawai“ für Innovation: So stellte Kawai beispielsweise das erste Digitalpiano mit Tasten, die komplett aus Holz gefertigt waren, her und fertigte außerdem die erste Tastatur, die eine echte Nachbildung einer Flügelmechanik darstellte. Die Liste der Künstler, die sich für Kawai entschieden haben, ist lang. Sie enthält mit Warren Mailley Smith, Ashley Fripp und Mikhail Pletnev einerseits Künstler aus dem klassischen Bereich und andererseits Musiker moderner Genres, wie zum Beispiel Herbert Grönemeyer, Ingo Reidl (Pur) oder Don Airey (Deep Purple).

Moderne Interpretation

Per Touchscreen lässt sich das Kawai CA-99 komfortabel bedienen, zusätzlich gibt es eine Piano Remote Control App für iOS und Android. Per Bluetooth oder über einen der beiden USB-Ports werden sowohl MIDI- als auch Audiodaten übertragen. Es verfügt über drei Pedale, ebenfalls mit Grand-Feel-Mechanik für ein realistisches Spielgefühl. Für Klavierschüler gibt es eine Lesson-Funktion, aber auch an den Unterricht oder das gemeinsame Musizieren hat Kawai gedacht und zwei Kopfhöreranschlüsse spendiert. Und für ein paar Euro mehr ist das CA-99 bei Thomann im Set mit einer Klavierbank und einem Kopfhörer erhältlich.

1 Kundenbewertungen

1 Rezension

h
Ein schönes Instrument
h.hau 21.11.2020
Warum dieses E-Piano?
Wenn man sich ein E-Piano in dieser Preisklasse zulegt, muss man sich die Frage gefallen lassen, warum man sich nicht gleich ein echtes Klavier gekauft hat.
Ich habe mich für genau dieses E-Piano entschieden, weil für mich lautloses bzw. leises Üben und direktes Aufnahmen einer Klavierstimme wichtig sind und ich andererseits beim Anschlag und Klang keine Kompromisse machen möchte.
Und tatsächlich wurden meine Erwartungen erfüllt, teilweise sogar übertroffen.

Klang/Tasten/Pedale:
Vor allem die vier Kawai eigenen Flügel bzw. Klaviere sind mit einer atemberaubenden Liebe zum Detail digitalisiert. Das Mitschwingen der ungedämpften Saiten, das Mitschwingen des Resonanzkörpers und der authentische Pedaleinsatz werden in hervorragender Klangqualität von den Lautsprechern in den Raum transportiert. Es ist sogar einstellbar, ob das Klavier frei steht oder an einer Wand und ob diese Wand eine mehr oder weniger massive Bauart hat. Das Soundsystem passt sich dann diesen Gegebenheiten an.
Die Möglichkeiten, den Klang oder die Bedienung der Tasten/Pedale an die individuellen Bedürfnisse anzupassen sind immens.
Die Mechanik der Tasten ist für mich nicht von der eines echten Klaviers zu unterscheiden.
Natürlich gibt es neben dem Klang von Klavieren/E-Pianos/Orgeln auch eine Reihe anderer Instrumente/Klänge, die für mich allerdings nicht so wichtig sind.

Was ich sonst noch bemerkenswert finde:
Auf jeden Fall interessant ist auch die Möglichkeit, von der wohltemperierten Stimmung auf eine andere, z.B. die reine Stimmung, umschalten zu können und die Wirkung z.B. bei einem Barockstück zu testen.
Auch rein optisch ist dieses E-Piano ein Blickfang in der Wohnung, ich habe mich für die Farbe weiß entschieden.

Ein Lob an den Kundenservice:
Dass es bei meinem Instrument gleich zu Beginn ein Problem mit dem Display gab, war natürlich erst einmal ärgerlich, so etwas kann aber immer mal passieren. Die kundenfreundliche und lösungsorientierte Problemlösung vom thomann Kundenservice und vom Kundenservice Kawai bestätigten mich allerdings absolut darin, die richtigen Anbieter gewählt zu haben.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
2
2
Bewertung melden

Bewertung melden