Joyo BSK-60

Akkubetriebener Akustikverstärker mit Bluetooth

  • 2 Kanäle
  • Leistung: 60 W
  • Bestückung: 10" Lautsprecher und 3" Hochtöner
  • mit Bluetooth Funktion
  • geschlossene Gehäusekonstruktion
  • Regler im Guitar Channel: Volume, Bass, Middle, Treble, Chorus, Reverb, Delay, Anti Feedback
  • Regler im Mic Channel: Volume, Bass, Treble, Reverb, Master
  • Schalter: Phase, Tempo, Scan, Looper, Bluetooth, Link
  • Effekte: Chorus, Reverb, Delay
  • Abmessungen: (B x T x H): 500 x 290 x 375 mm
  • Gewicht: 14,2 kg
  • Farbe: Braun
  • inkl. Fußschalter, Netzteil und Akku

Anschlüsse:

  • Instrumenten-Eingang: 6,3 mm Klinke
  • Mic-Eingang: XLR
  • Aux-Eingang: 3,5 mm Stereo
  • Line-Ausgang 1: 6,3 mm
  • Line-Ausgang 2: 6,3 mm
  • Line-Eingang: 6,3 mm
  • Aux-Eingang: 3,5 mm
  • Fußschalter: 6,3 mm
  • Kopfhörer: 6,3 mm
  • Balanced Out: XLR
  • DC 9 V 500 mA Ausgang für externe Effektgeräte
No JavaScript? No Audio Samples! :-(

Soundbeispiele

 
0:00
  • Swing Violine
  • Bossa
  • Country
  • Female Voice
  • Jazz Ukulele
  • Lapsteel
  • 12-String
  • Picking
  • Fingerstyle
  • Mehr anzeigen

Weitere Infos

Leistung in Watt 65
Lautsprecher Bestückung 1x 10"
Kanäle 2
Hall Ja
Effektprozessor Nein
Externer Effektweg Nein
Mikrofon Eingang Ja
Line Eingang Ja
Batteriebetrieb Ja
Fußschalter Anschluss Ja
Inkl. Fußschalter Ja

Dieses Produkt ist derzeit ausverkauft

So haben sich andere Kunden entschieden

Bugera AC60
22% kauften Bugera AC60 189 €
Fishman Loudbox Mini Charge
11% kauften Fishman Loudbox Mini Charge 407 €
Mooer SD50A Acoustic Guitar Combo
9% kauften Mooer SD50A Acoustic Guitar Combo 255 €
Marshall AS50D
7% kauften Marshall AS50D 277 €
Unsere beliebtesten Akustikverstärker
13 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.6 /5
  • Verarbeitung
  • Features
  • Sound
  • Bedienung
Gesamt
Verarbeitung
Features
Sound
Bedienung
Meine Aufregung war völlig unbegründet!
KarstenFL, 23.07.2020
Weil mit das Thema um die Auswahl eines ordentlichen Akustik-Amps wirklich lange im Magen gelegen hat (es anderen vielleicht auch so geht), beeile ich mich mit der Beurteilung meiner ersten Eindrücke und Erfahrungen von/mit diesem Apparat!
Ich bin einige Jahre ganz gut mit HB?s AC60pro gefahren. Das Gerät liefert einen schicken Sound. Leider ist der Effekt-Bereich nicht so wirklich mit Komfort bestückt, drum habe ich schon einige Zeit nach einem anderen Gerät Ausschau gehalten. Von Boss, H&K, Mesa etc., war ich bisher nicht wirklich zu überzeugen, weil sie, im Vergleich zum AC60, für teilweise sehr deutlich mehr Geld, nicht so viel mehr bieten.
Nun fiel mir, beim Blättern der Joyo-Amp auf und ich hab? mich gleich, telefonisch, beim hiesigen Service erkundigt. Die gewohnt fundiere Beratung des Service-Teams war sehr OK ... nach ein paar Tagen des Grübelns hab? ich mich dazu entschlossen, dieses Gerät zu bestellen.
Zugegeben - ich war aufgeregt, weil ich mich, trotz der beruhigenden Zusage, dass man das Gerät ja zurück geben könne, fragte, ob die Entscheidung wohl richtig war ... ... ... denn, wer will das Gepangel um eine etwaige Rückgabe schon am Hals haben?!
Kurzum: angeschlossen, eingeschaltet ... kurz hinterm Ohr gekratzt, weil da allerhand blinkt - aber, das muss wohl sosein?!
Fazit - KLASSE!!!!!!
Aber, von vorne:
Die optische Erscheinung ist OK. Der Karton war ungewohnt ruppig zusammengeklebt. Es handelte sich aber, erkennbar, um die OVP..
Der Verstärker selber ruhte in dem Karton auf soliden Polstern ... ihm konnte also nichts passieren - alles OK!
Das folierte Sperrholz-(wahrscheinlich)Gehäuse hat hier und da ein paar kleine Dellen, einige Kleberrückstände auf den Flächen.
Das Frontgitter ist tadellos.
Die Bedien- und Anschluss-Panels sind top.
Insgesamt macht der Amp optisch was her, auch wenn er, beim genauen Hinsehen ein paar kleine Schönheitsfehler hat!
Mein Wundern, über die ein oder andere, blinkenden Anzeige, begründet sich in der Tatsache, dass es nichts gibt, was "lesenswerte Bedienungsanleitung" heißen könnte! Das Beiwerk, das sich so nennt, ist in Chinesisch verfasst und durch eine "suboptimale", englische Übersetzung ergänzt. Nun bin ich nicht DER Fremdsprachler - ggf. tu? ich dem Übersetzter unrecht. Ich würde aber sagen: eine Bedienungsanleitung gibt es eigentlich gar nicht!
Nun gut ... Instrumentenkanal ... WHOW!
Druckvoll, gut regelbar, und einfach super anzuhören. Die Effekte (auf die es mir ua. ankommt) sind angenehm und relativ gut zu dosieren. Der Chorus gibt nicht ganz so viel her, der Reverb ist dafür mehr als ausreichend und das Delay kann das Gerät zu tonalen Putzelbäumen bringen, wenn man es übertreibt. Die Wiederholrate des Delays ist über eine Drucktaster in der Geschwindigkeit zu regulieren. Man muss 2x drücken, je schneller man drückt, desto schneller ist die Wiederholrate. So richtig herauszufinden ist es nicht, aber - ich meine 4 verschiedene Geschwindigkeiten heraus zu hören. Bass, Mitten und Höhen ... alles gut! Der Sound ist klasse, finde ich.
Deutlich zurückhaltender ist da der Gesangskanal. Er ist leider nur durch Bass und Höhen zu regulieren. Als Effekt wirkt hier nur ein Reverb mit, der nicht allzu deutlich eingreift. Insgesamt ist der Gesangskanal deutlich weniger leistungsfähig. IVm. meinem Rode-Mic muss man schon ziemlich Luft holen, um mit dem Instrumentenkanal konkurrieren zu können Aber - es geht!
Der Sound ist auch hier ordentlich!
Die einfache, Bedienung des Loopers ist auch sehr OK. Der bietet zwar keine Programmier- oder Speicherfunktion ... aber ... muss man die haben??
Superklasse finde ich den Fußschalter, der zum Lieferumfang gehört.
Auf diesem kann man ua. auch die Effekte einstellen, den Amp stumm schalten, den Looper bedienen und noch ein paar Kleinigkeiten. Nachteil: das Kabel dafür ist mit seinen knapp 3m Länge jämmerlich kurz. ich hab? gleich ein 9m-Kabel bestellt. Das bietet Reserven.
Zur Akku-Lauf- und -Ladezeit kann ich noch nicht viel sagen. Gestern Abend hat das Teil knapp 4 Stunden ohne Murren gearbeitet.
Anschlußtechnisch finde ich äußerst erwähnenswert, dass man ggf. mit dem Amp zu verwendende Effekte über einen Ausgang mit Strom versorgen kann. Ein zusätzlicher Stromverteiler ist dafür also nicht mehr notwendig. Das finde ich weitsichtig und gut.
Einiges habe ich noch nicht weiter getestet ... ich fand es allerdings sinnvoll, diese Eindrücke hier ein zu stellen. Sollte sich dazu noch nennenswertes ergeben, trage ich es nach.
Ein kleines Wermutströpfchen gibt es noch - es ist keine Schutzhülle/Cover vom Hersteller zu bekommen.
Für den Transport sollte man, meine ich, so etwas haben. Also bestellt man sich das extra, bei einer freundlichen Cover-Näherei!

Resume: ein tolles Gerät, dass für?s Geld eine echte Menge kann und leistet. Verarbeitungstechnisch würde ich, aus Handwerkersicht sagen "china-like"! Man muss ja zugeben, dass die Dinger eh, vom Rumtragen und Gebrauchen ein paar "Beulchen" bekommen werden.
Stabil genug ist der Kasten!!

Heißt: klasse ... ich bin sehr froh, mit und über den BSK60!!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Verarbeitung
Features
Sound
Bedienung
Schwer und gut
Manisono, 17.06.2020
Wer auf der Suche nach einem netzunabhängigen Amp für Gesang und Gitarre ist, der stolpert wohl sofort über den BSK-60. 10-Zöller, 60 Watt, Effekte, Looper... da bleibt die Konkurrenz im Regen stehen, schon alleine wegen des Preises. Optisch ist das Teil eine Wucht, edler geht?s nicht. Er lässt sich hochkant oder quer (mit Klappbügel zum Schrägstellen) stellen oder mit dem Flansch auf einem Stativ befestigen. Super!

Aber jetzt das wichtigste: Der Sound. Beim Gitarrenkanal gibts nichts zu meckern, die Klangregelung arbeitet effektiv, mit Chorus, Hall und Tap-Delay lässt sich ein angenehmer Sound zaubern. Das Anti-Feedback-Feature regelt im Auto-Modus nicht nur Kopplungen, sondern auch bereits unangenehme Frequenzen im Mittenbereich über einen weiten Bereich runter. Das geht natürlich auch manuell - ich sehe dieses Feature als zusätzlichen Equalizer.

Der Looper arbeitet über den Fußschalter perfekt, an die Ein-Knopf-Bedienung hat man sich schnell gewöhnt.

Etwas enttäuschend ist dann leider der Gesangskanal. Die Klangregelung ist marginal, für mein SM 58 habe ich Bass und Höhen voll aufgedreht und würde immer noch gerne mehr reinregeln. Muss an den regelbaren Frequenzen liegen, denn bei Gitarre oder einem angeschlossen (Bluetooth! Wow!) Player zeigt der Amp, dass er mehr drauf hat. Als einziger Effekt steht hier ein Kathedralen-Hall zur Verfügung, der nur auf 9 Uhr angenehme Ergebnisse liefert. Drüber wird?s schnell zu viel. Da würde ich mir einen kürzeren Hall wünschen, von dem man mehr zugeben kann.
Die Lösung: Ich habe meinen Helicon PlayAcoustic angeschlossen, die Stromversorgung geht über den DC Out. Jetzt klingt die Gitarre noch besser, und der Gesang hat jetzt den Druck und den Hall, den er braucht. Ja ok, ich hab sehr genaue Vorstellungen davon, wie ich meinem Sound haben mag... ;)

Wenn Joyo noch ein bisschen an der Gesangs-Klangregelung und dem Hall feilt, gibts volle Punktzahl, denn letztlich entscheidet der Sound! Jedenfalls ist der BSK-60 absolut einzigartig in der Preisklasse!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Verarbeitung
Features
Sound
Bedienung
Hammerteil
ConstantSorrow, 15.01.2020
Endlich ein Amp, der möglichst viele Features in eins vereinigt. Bluetooth, digitale Effekte und einen vernünftigen Akku. Nicht der Leichteste, aber noch tragbar. Geniale Optik und Materialanmutung des Gehäuseses. Absolut solide gebaut, siehe dagegen z. B. die Stoffabdeckung der Lautsprecher des Roland AC-33, den ich ansonsten sehr schätze. Der Klang akkustischer Gitarren absolut genial und locker vergleichbar mit Geräten von Schertler, Fishman etc., die mal eben das Doppelte kosten. Dieser Amp könnte ein Geheimtipp werden, eine ernstzunehmende MiniPA...Sehr zu empfehlen! Eine passende Tasche dazu wäre schön.
Update:
Schön, dass dieses tolleProdukt wieder zeitnah erhältlich ist. Das in einer anderen Rezession angesprochene Problem mit dem SM 58 kenne ich auch. Ich verwende deshalb schon seit langen Jahren Mikros von AKG. Empfehle im Zusammenhang mit dem Joyo BSK 60 mal eine kostengünstige Variante wie das AKG D5 Vocal. Bin damit sehr zufrieden.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Verarbeitung
Features
Sound
Bedienung
Das ist ja mal alles Durchdacht !!!
Michael8843, 08.01.2020
Fangen wir mal mit der Optik an. Der Verstärker sieht richtig gut, stabil und edel aus. Aber Aussehen ist nicht alles....
Den Sound vom Mikroeingang kann man als gut plus bezeichnen. Den Sound vom Gitarreneingang ist hervorragend oder besser gesagt als brilliant.
Die Features des Amp sind Gigantisch, besonders für diesen Preis.
Habe schon seit vielen Jahren den Roland AC33. Mit dem bin ich auch sehr zufrieden. Er war bis jetzt für mich der beste Akku/Batterie Amp in der Preisklasse von 300 bis 500 Euro. Jedoch fand ich ihn immer ein klein wenig schwach auf der Brust.
Deswegen war ich auch auf der Suche nach einem etwas stärkeren Amp mit Akku und entdeckte den Joyo. Der Joyo BSK 60 übertrumpft den Roland AC33 noch um längen, und das bei ungefähr gleichem Preis.
Ein Manko gibt es aber doch, das ist die Bedienungsanleitung. Diese ist extrem kurz gehalten und auch nur in Englisch und Chinesisch. Daher komme ich noch nicht ganz klar mit dem Fußtaster... hier heißt es lernen durch Versuch. Schade eigentlich da alles andere perfekt ist...
dennoch.... wer einen Akku Amp mit gehörig Bums und tollem Sound sucht kommt an dem Joyo BSK 60 nicht vorbei.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
In 3-4 Wochen lieferbar
In 3-4 Wochen lieferbar

Dieser Artikel trifft bald bei uns ein und kann anschließend sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-20
Fax: 09546-9223-24
 
 
 
 
 
Online-Ratgeber
Gitarrensetups
Gitar­ren­setups
Auf das Setup kommt es an! Denn wenn Gitarre, Amp und Effekte nicht zueinander passen, gibt's Klangsalat!
Online-Ratgeber
Akustik-Verstärker
Akustik-Ver­stärker
Gute Akus­tik­gi­tarren-Amps kosten schon längst nicht mehr die Welt. Lesen Sie hier, worauf Sie beim Kauf achten sollten!
 
 
 
 
 
Testfazit:
* Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten. Ab 25 € versenden wir versandkostenfrei. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. Die Rechnung wird in EUR ausgestellt.
1
(1)
Kürzlich besucht
Line6 Relay G10TII Transmitter

Line6 Relay G10TII Transmitter, 2,4 GHz plug and play Wireless Sender passend für G10 Systeme oder Ergänzung für Spider V Serie ab Spider V 60 mit eingebautem Relay G10 Empfänger, Audio-Frequenzbereich 10 - 20.000 Hz, automatische Frequenzwahl, 118 dB SPL…

2
(2)
Kürzlich besucht
Line6 Pod GO Wireless

Line6 Pod GO Wireless; Multi-Effektpedal für E-Gitarre; über 300 Effekte und Modelle von Helix-, M-Serie- und Legacy-Produkten, bis zu 6 gleichzeitige Verstärker-, Boxen- und Effektmodelle inklusive eines Loopers und einer Lautsprecherboxensimulation (Third-Party IR loading), Relay G10TII Transmitter enthalten, integriertes Expressionspedal,…

Kürzlich besucht
Harley Benton TableAmp V2 BlueTooth

Harley Benton TableAmp V2 BlueTooth, kompakter Verstärker, Funktionalität fürs mitsingen und mitspielen durch die integrierte Bluetooth-Funktion, ideal für Akustikgitarre, Ukulele, Electric Guitar, Gesang und Musik, 30 Watt RMS, 1x 5" Bass Woofer + 1x 1" Tweeter, Kombi-Buchse: 6,35 mm Instrumenten-Anschluss…

Kürzlich besucht
Chapman Guitars ML1 Modern Baritone Red Sea

Chapman ML1 Mod Baritone Red Sea V2, E-Gitarre, Erle Korpus, Riegelahornfurnier Decke, Ahorn Hals, Ebenholz (Diospyros Celebica) Griffbrett mit Dot Einlagen, Sattelbreite: 42 mm, Radius: 350 mm, 24 Bünde, 711 mm (28 Zoll) Mensur, Chapman Sonorous Zero Baritone Humbucker Tonabnehmer,…

1
(1)
Kürzlich besucht
Roli Lumi 1 Snapcase Black

Roli Lumi 1 Snapcase Black; stabile und magnetische Abdeckung um das LUMI Keys für eine schlanke und nahtlose Passform; schützt das LUMI Keys bei Transport und Lagerung; lässt sich einfach zu einem Ständer für mobile Geräte zusammenklappen; Abmessungen (B x…

Kürzlich besucht
SSL 500-Series SiX Channel

Solid State Logic 500-Serie SiX Channel; Channel Strip; Kanalzug mit SuperAnalogue Mikrofonvorverstärker und 5-fach LED Anzeige; +48V Phantomspeisung; mit Phasen- und HPF-Schalter; separater Instrumenten/Line Eingang auf der Frontseite mit Hi-Z Schalter (1MO); zuschaltbarer 2-Band EQ mit Bell- und Shelving Charakteristik…

1
(1)
Kürzlich besucht
Korg SQ-64

Korg SQ-64; Polyphoner Step-Sequenzer mit 4 Spuren; 3 Melodiespuren mit 8-facher Polyphonie und 16 Pattern à 64 Steps; Drum-Spur mit 16 monophonen Sub-Spuren; 64-Tasten-Matrix mit beleuchteten Tastern; OLED-Display; Editier-Modi pro Melodiespur: Gate, Pitch und Modulation; Keyboard-Modi für die Step-Taster: Keys,…

Kürzlich besucht
Arturia Pigments 3

Arturia Pigments 3 (ESD); virtueller Synthesizer; vier Sound-Engines mit variablen Klangquellen; Harmonic Engine mit bis zu 512 Teiltönen; Wavetable Engine mit insgesamt 164 Wavetables; Utility Engine mit Sub-Oszillator und zwei Noise-Sample Layern; Jup-8 V4 Tiefpassfilter; Filter-Routing und In-App-Tutorials sowie 200…

Kürzlich besucht
Lewitt LCT 140 Air Matched Pair

Lewitt LCT 140 Air Matched Pair - 2 aufeinander abgestimmte Kleinmembran-Kondensatormikrofone, Richtcharakteristik: Niere, Frequenzbereich: 20 Hz - 20 kHz, Empfindlichkeit: 14.6 mV/Pa, -36.7 dBV/P, max. SPL: 135 dB, Low-Cut: 80 Hz (12 dB/Okt), Pad Schalter: -12dB, Dynamikumfang: 115 dB, schaltbare…

Kürzlich besucht
Rode VideoMic Me-C

Rode VideoMic Me-C; Kondensator-Richtmikrofon; passend für Android-Geräte mit USB-C Anschluss; integrierter USB Typ-C Stecker; 1/2“-Kondensatorkapsel; Richtcharakteristik: Niere; Einsprechwinkel: 90°; robustes Aluminiumgehäuse mit kratzfestem Keramiküberzug; eingebauter Mikrofonvorverstärker mit DA-Wandler (24Bit / 48kHz); integrierter Kopfhörerausgang: Klinke (3,5mm); Frequenzbereich: 20Hz – 20kHz; Eigenrauschen:…

Kürzlich besucht
IK Multimedia UNO Synth Pro Desktop

IK Multimedia UNO Synth Pro Desktop; analoger Synthesizer; paraphoner Analogsynthesizer mit Step-Sequenzer, Arpeggiator und Effektsektion; drei Wave-Morphing-Oszillatoren mit PWM, Sync, Frequenz- und Ringmodulation; duales State-Variable-Filter mit 24 Modi, Verstärker; original OTA-Filter aus dem UNO Synth sowie SSI-basiertes Filter mit Selbstoszillation;…

Kürzlich besucht
Sennheiser MKE 400 MKII

Sennheiser MKE 400 MKII - Kondensator Kamera-Mikrofon, Richtcharakteristik: Superniere, integrierter Windschutz, interne Aufhängung, Frequenzgang: 50 Hz - 20 kHz, schaltbare Empfindlichkeit: -23 / -42 / -63 dBV / Pa, max. SPL 132 dB SPL, 2 - 10V Versorgungsspannung erforderlich, zur…

Feedback geben
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.