Joyo BanTamP Bluejay

85

Topteil für E-Gitarre mit Bluetooth

  • BanTamP Serie
  • Bluetooth-Funktion kann zusätzlich zum Gitarrensignal Musik aus externer Quelle spielen
  • 1 Kanal
  • Klangcharakteristik: klassischer cleaner US-Combo
  • Leistung: 20 W
  • Preamp mit 12AX7-Röhre
  • Class-D-Endstufe
  • Regler: Gain, Tone und Volume
  • Schalter: Normal/Bright, Bluetooth, Power On/Off
  • serieller FX Loop Send & Return 2x 6,3 mm Klinke
  • Bluetooth On/Off Switch (zum Empfang eines Bluetooth Signals)
  • Lautsprecher-Ausgang: 1x 6,3 mm Klinke min. 8 Ohm
  • Kopfhörerausgang über 3,5 mm Stereo-Miniklinke
  • Abmessungen: 163 x 110 x 140 mm
  • Gewicht: 1,2 kg
  • Farbe: Blau / Schwarz
  • inkl. Netzteil
  • passendes Gigbag: Art. 424836 (nicht im Lieferumfang enthalten)
Erhältlich seit März 2017
Artikelnummer 404614
Verkaufseinheit 1 Stück
Leistung 20 W
Kanäle 2
Hall Nein
Effekte Nein
Fußschalter Nein
B-Stock ab 105 € verfügbar
115 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieses Produkt ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Donnerstag, 20.06. und Freitag, 21.06.
1

Lunchbox-Amp mit US-Charakter

Mit dem BanTamP Bluejay präsentiert der chinesische Hersteller Joyo einen kompakten Hybrid-Amp. Seine zweikanalige 12AX7-Röhrenvorstufe und die 20W starke Endstufe erzeugen einen flexiblen, kalifornisch geprägten Klang von strahlenden Clean-Sounds bis hin zum saftigen Crunch in bühnentauglicher Lautstärke. Die übersichtliche Dreiknopfbedienung mit Gain, Volume und Tone ermöglicht eine unkomplizierte Einstellung des gewünschten Klangs, während ein serieller Effektweg Mod-Effekte einbindet. Weiterhin sorgt ein Kopfhörerausgang mit integrierter Speaker-Simulation dafür, dass man ungestört üben oder den Amp auch ohne Box direkt für das Recording einsetzen kann. Mit der Bluetoothfunktion lassen sich Playbacks kabellos mit einbeziehen, was das Jammen mit dem Joyo BanTamP Bluejay zur unkomplizierten Sache macht.

Regler am Joyo Bantamp Bluejay Topteil für E-Gitarre mit Bluetooth

Zwei Kanäle für Wärme und Biss

In dem 1,2kg leichten Stahlblechgehäuse schlummert ein erstaunliches Potenzial zur flexiblen Klanggestaltung. Die Bandbreite reicht von strahlenden und warmen Clean-Sounds bis hin zu saftigen und dynamischen Sounds für Blues oder kernige Riffs mit US-amerikanischer Prägung. Der auf dem übersichtlichen Bedienpanel angebrachte Tone-Regler ersetzt einen kompletten EQ und verfügt über einen breiten Wirkungsgrad, der bei jeder noch so geringen Drehung immer wieder neue und interessante Ergebnisse liefert. Trotz der geringen Leistung von 20W ist der Joyo BanTamP Bluejay auch größeren Aufgaben gewachsen: Gemeinsam mit einer entsprechenden Box weiß er sich auch im Proberaum oder auf der Bühne durchzusetzen. Als praktisch erweist sich zudem der Effektweg, dank dem Modulationseffekte wie Chorus oder Echo sinnvoll integriert werden können.

Input, Schalter und Regler am Joyo Bantamp Bluejay Topteil für E-Gitarre mit Bluetooth

Echter US-Sound zum Taschengeldpreis

Durch seinen günstigen Preis empfiehlt sich der Joyo BanTamP Bluejay nicht nur für Einsteiger, die auf der Suche nach einem vielseitig klingenden und einfach zu bedienenden Verstärker mit echtem Röhrensound sind. Auch gestandene Gitarristen werden an diesem kleinen Kraftpaket mit seinem kalifornisch geprägten Charakter Gefallen finden, zumal der Bluejay mit dem FX-Loop und dem Kopfhöreranschluss über wichtige Werkzeuge verfügt. So kann er flexibel zwischen Wohnzimmer, Proberaum, Studio und Bühne eingesetzt werden. Das kompakte Format und das geringe Gewicht des Joyo BanTamP Bluejay sind weitere nicht zu unterschätzende Faktoren: Beim Transport bringen sie echte Vorteile mit sich. Das „große Besteck“ darf also beim Gig auch gern mal zu Hause bleiben.

Joyo Logo am Bantamp Bluejay Topteil für E-Gitarre mit Bluetooth

Über Joyo

Joyo ist ein chinesischer Hersteller, der besonders auf Gitarren-Verstärker und -Effekte fokussiert ist. Dabei legt der Hersteller eine außerordentliche Bandbreite an den Tag. Im Sortiment sind Röhrenverstärker für E-Gitarren sowie Akustik-Amps. Außerdem stellt Joyo allerlei Bodentreter her. Klassiker wie Wah-Wahs und Verzerrer-Pedale aber auch Cab-Simulationen, Looper und Funkstrecken gibt es stets zu vernünftigen Preisen. Die junge Firma hat bereits einige namhafte Künstler von ihren Produkten überzeugen können und so gibt es einen lebhaften Endorser-Kreis, der vor allem aus dem Metal-Bereich stammt.

Flexibel in vielen Situationen

Egal, ob man den Joyo BanTamP Bluejay nun zu Hause beim Üben mit einer kleinen Box oder auf der Bühne mit einem 4x12“ Cabinet einsetzt: Die Ergebnisse können sich hören lassen. Der kleine Amp produziert einen überzeugenden Röhrensound, der sich durch einen kalifornischen Charakter auszeichnet und den Flair der berühmten US-Vintage-Amps in sich trägt. Durch den seriellen Effektweg kann der Sound mit Delay, Hall oder anderen Modulationseffekten zusätzlich aufgewertet werden. Das am Kopfhörerausgang anliegende Signal mit der Lautsprechersimulation lädt außerdem dazu ein, bei Aufnahmen komplett auf den Anschluss einer Box zu verzichten. Der Joyo BanTamP Bluejay kann schlicht als der Amp bezeichnet werden, den man überall zwischen Wohnzimmer und Bühne einsetzen kann, und das zu einem sehr attraktiven Preis.

85 Kundenbewertungen

4.7 / 5

Sie müssen eingeloggt sein, um Produkte bewerten zu können.

Hinweis: Um zu verhindern, dass Bewertungen auf Hörensagen, Halbwissen oder Schleichwerbung basieren, erlauben wir auf unserer Webseite nur Bewertungen von echten Usern, die das Equipment auch bei uns gekauft haben.

Nach dem Login finden Sie auch im Kundencenter unter "Produkte bewerten" alle Artikel, die Sie bewerten können.

Bedienung

Features

Sound

Verarbeitung

67 Rezensionen

E
Beeindruckend...
Eibensang 27.09.2017
...was sich mit diesem Winzling, der einen Toaster in Maßen und Gewicht unterbietet, anstellen lässt. Und wie laut er kann! Na schön, ich war nicht in Wacken damit. Aber in Österreich: auch und sogar unter freiem Himmel, vor etwa 150 Leuten Publikum. Der Sound kam voll und rund, glasklar und laut genug - nicht etwa knapp an der Kante, sondern ohne Abstriche - bestens!

Wie ist der Sound als solcher? Nun - nicht ganz so haarfein brillant wie von meinem Fender Twin Reverb (der allerdings das Zigfache kostet und schwer ist wie ein kleines schwarzes Loch), aber jenseits des (unfairen) Direktvergleichs gibt's nicht das Geringste zu meckern - im Gegenteil, der Bluejay begeistert mit Klarheit, guter Auflösung und, bei höher aufgerissenem Gain, sanft angerautem Druck. Die Klangregelung ist simpel, aber effektiv.

Im Laden hatte ich den Bluejay mit anderen Hybrid-Amps seiner Liga verglichen, darunter die mehr auf Zerre gebauten Kistchen desselben Herstellers und die berühmten Terror-Minis von Orange. Dessen Tiny war nah dran, aber der preisgleiche Joyo bietet dazu einen Effektweg - und letztlich passte er besser zu meinem Setup. (Ich testete ausgiebig - hatte mein komplettes FX-Brett dabei und meine Gitarren, eine Gibson-Paula und eine Fender Tele - und spielte, um die Grenzen auszuloten, die heikelsten Stellen meines Repertoires durch).

Der Bluejay wäre nichts für Metal, aber clean ist er kaum schlagbar, funky ist er, bluesig kann er von sich aus - und er verträgt sich hervorragend mit klangformenden Effekten (in meinem Fall und Bedarf: mal sparsame, mal fette FX-Kombinationen zwei sehr unterschiedlicher Zerren über Phaser, Wah-Wah und zwei ebenfalls ganz verschieden beanspruchte Delays bis zum Solo-Boost).

Seine Durchsetzungsfähigkeit und seine Tauglichkeit im Dauerbetrieb (das gilt auch klangästhetisch) bewies das kleine Wunderkistchen dann live on stage.

Im Studio brauch ich ihn nicht wirklich (wobei nichts grundsätzlich gegen seinen Einsatz spräche) - live überzeugt er auf ganzer Linie. Allein die Playback-Zuspiel-Option via Bluetooth (zum einsamen Üben) ist ein nett gemeintes, aber kaum brauchbares Feature - das darüber Eingespeiste tönt arg muffig und blechern und gereicht nicht zum Vergnügen - jedenfalls nicht dem wahren. ;-) Das Beste daran ist irgendwie das blaue Licht (was tut es? Es leuchtet blau...). Der Verzicht auf dieses - für mich überflüssige - Extra tut allerdings nicht weh.

Dies sei noch betont: In der herauskitzelbaren Spieldynamik kann sich der Joyo mit jeder Vollröhre messen - in dem Aspekt höre und fühle ich keinen Unterschied zu meinem teuren Lieblingsamp. Für Clubgigs und Vergleichbares bringt der Joyo Bluejay volle Tönung und begeistert ohne Abstriche. Billig an ihm ist nur der Preis!
18
3
Bewertung melden

Bewertung melden

L
Erstaunlich klein
Luwi 07.02.2022
Es ist schon ein wirklich kleiner und sauber klingender Amp. Leider hat er für meine Zwecke dann doch nicht die nötige Power. 20 Transistor-Watt sind eben doch keine 20 Röhren-Watt. Der Unterschied ist riesig. Als "zuhause-Amp" lautstärkemässig vollkommen ausreichend, für die Bandprobe, auch als Reserveamp, für mich leider nicht. Schöner wäre es auch, wenn das Netzteil direkt im Amp verbaut wäre. Diese dünnen Netzteilkäbelchen sind doch meistens nicht so haltbar. Bei der Bedienung und Verarbeitung ist mir nichts negativ aufgefallen, der Sound ist warm und klar, Bluetooth könnte nützlich sein. Für den Preis sehr gut.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
1
1
Bewertung melden

Bewertung melden

T
Toller Mini-Amp
Tecumseh49 28.06.2021
Ich habe deb Bluejay wegen meiner Vorliebe zum "sanften" Blues ala BBK und EC gekauft. Dem wird er durchaus gerecht. Gut dazu passt der TC.Spark als Midrange-Booster, Super ist auch die Loop-Möglichkeit. Optimal wäre ein Umschalter Clean und Overdrive, aber wie erwähnt hilft der Booster. Kurzum ein preiswertes, hübsches Amp-lein.
4
0
Bewertung melden

Bewertung melden

S
Viel mehr als erwartet!
Stefan183 09.06.2023
Ich wollte für einen kleinen Ersatz-Amp im Proberaum nicht viel Geld ausgeben. Er sollte eigentlich nur da sein und zum Einsatz kommen, wenn die Röhren-Zicke mal wieder irgendein Zipperlein hat. Das wollte sich der kleine Joyo aber nicht gefallen lassen und kam daher schon mal so hochwertig verarbeitet aus der aufwendig gepolsterten Verpackung, dass man ihn gar nicht aus der Hand legen wollte. Metallgehäuse, stramme Schalter und Potis, straffe Buchsen und gute Kabel. Sogar ein Boxenkabel war noch dabei. Das war schon mal ein schöner, erster Eindruck. Habe ihn dann in den Proberaum mitgenommen und an eine 4x10er Box gehängt - und los ging's.
Klar, man kann nicht viel Abwechslung von dem kleinen Kerl erwarten. Der kann einen Ton - aber den richtig gut! durch den Bright-Switch kann er diesen Ton in wärmer und in Crisper, aber unter'm Strich ist es der gleiche Ton. Sehr straff, sehr transparent, sehr präzise. Und mehr brauchte ich ja nicht, denn die sechs oder sieben Sounds, die ich in meiner Band brauche, kommen aus meinem Pedal-Board. Auf der Bühne nehme ich gerne meinen Engl Gigmaster, aber auch der macht ja dann nichts anderes: Ich stelle einen guten Clean-Sound ein und lasse mein Board die Arbeit machen. Und das kann der Joyo auch, und zwar ganz prima! Die größte Überraschung für mich war aber die absolut präzise Wiedergabe von Sounds mit höherer Verzerrung - mega schön! Kein nebliger, unentschlossener oder matschiger Ton, sondern jeder Akkord ein straffes Brett, voll in die F***** ( 'tschuldigung). Und das bringt uns direkt zum Thema Lautstärke. Die reicht völlig aus, um auf der Probe oder beim Club-Gig vorne mit dabei zu sein. Ich spiele in der Band "gegen" einen Vox AC15 an einer 2x12er Box von unserem zweiten Gitarristen an - das war gar kein Thema. Und bei größeren Veranstaltungen mit entsprechender PA ist das sowieso völlig egal. Jedenfalls, nach drei Stunden Probe war das Ding nicht einmal warm, es gab keinerlei Brummgeräusche aus den Boxen (sonst ist da immer Affenzirkus, wenn Röhrengeräte am Strom hängen, da brummt und brizzelt eigentlich immer was) und ich war so zufrieden wie lange nicht. Das waren mit Sicherheit die besten 100 Piepen, die ich in letzter Zeit ausgegeben habe - selten hab ich so viel für's Geld bekommen. Ich kann hier nur für alle Gitarristen mit ähnlicher Arbeitsweise wie ich (nur ein Sound am Amp, alles andere aus der Effektsektion) eine absolute Kaufempfehlung abgeben. Das Ding ist viel mehr als nur ein "Ersatz-Amp", das ist eine eigenständige, absolut überzeugende Sache. Ach so, zur Blutooth-Funktion kann ich Euch leider nix sagen - sowas nutze ich einfach nicht, ich habe keine Verwendung dafür. Das müsst Ihr dann selbst herausfinden ;-)
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube