JBL PRX One

6

Säulen-PA System

  • bestehend aus einem 12" Subwoofer sowie Topteil mit 12 x 2,5" Lautsprechern und zwei Distanzstücken
  • Leistung: 2000 Watt Peak, 1000W RMS
  • Bluetooth V5 Audiostreaming
  • Maximalpegel: 130 dB
  • Frequenzbereich -10: 35 - 20000 Hz
  • Frequenzbereich -3: 40 - 20000 Hz
  • Abstrahlung : Horizontal 130° x Vertikal 30°
  • speziell entwickelte Hochtontreiber mit Kupferkappen-Polschuhen
  • vier hocheffiziente, rauscharme Mikrofonvorverstärker sorgen für konstante Bandbreite bei jedem Verstärkungspegel
  • integriertes 7-Kanal-Digitalmischpult mit Dual-Operating-Modus
  • Bluetooth V5 Audiostreaming ermöglicht die Fernsteuerung des Systems von bis zu 10 Geräten über die JBL Pro Connect App
  • 4 Mic & 2 Line Eingänge
  • Bluetooth
  • 8-Band EQ
  • dbx AFS
  • Gate & Compressor je Kanal
  • Ein- und Ausgänge: 4 XLR Combo Buchsen, 2x 6,3 mm Hi-Z, 1x 3,5 mm BT Summed, 1 XLR Pass Through
  • 2 USB 2.0 Anschlüsse
  • Netzanschluss
  • leistungsstarke Lexicon-Effekt-Engine mit Delay, Reverb, Chorus, Echo und Sub-Synth
  • mit Presets für einfaches Setup
  • LC Farbdisplay
  • für Festinstallationen sind optionale Halterung und Adapter (nicht im Lieferumfang) erhältlich, die die Wand- oder Truss-Montage des Arrays unabhängig vom Subwoofer ermöglichen
  • Abmessungen (B x T x H): 375 x 446 x 2042 mm
  • Gewicht: 25,7 kg
  • inkl. Nylontragetasche für Array
Erhältlich seit August 2021
Artikelnummer 525039
Verkaufseinheit 1 Stück
Über 150 Personen Ja
Über 300 Personen Nein
Inkl. Mischpult Ja
Inkl. Subwoofer Ja
Aktivlautsprecher Ja
Linienstrahler / Säule Ja
Art PA
Breite 375 mm
Tiefe 446 mm
Höhe 2042 mm
Gewicht 25,7 kg
Tieftöner Sub 1x12
Tieftöner in Zoll 12"
Bestückung Säulenlautsprecher 12x2,25
Leistung RMS 1000 W
Anzahl Tieftöner 1
Leistung Herstellerangabe 2000 W
Inputs zeitgleich 6
Mic Preamps 4
Line Out XLR
Fernbedienung IR/WiFi/Bluetooth BT
Bluetooth Play 1
Farbe schwarz
Hülle nein
Cover 421427
110V fähig 1
Mehr anzeigen
B-Stock ab 1.575 € verfügbar
1.699 €
2.477,58 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Mittwoch, 5.10. und Donnerstag, 6.10.
1

Stilvolle Performance

Das schlanke Säulen-Array JBL PRX One überrascht mit einer Leistungskraft, die in dieser Preisklasse selten ist und den Vergleich mit so mancher klassischer Stereo-PA glatt gewinnt. So druckvoll der Monosound des Stecksystems klingt, so zahlreich sind die Eingangskanäle des in den Subwoofer integrierten Mixers. Für eine kleine Band können die Imputs durchaus reichen. Ergänzt werden sie durch Bluetooth für’s komfortable Audiostreaming. Im Unterschied zur kleineren JBL Eon One MK2 benötigt so viel Power einen Feststromanschluss. Die reichhaltige Menükarte des Mischpults offeriert so einige Tools zur professionellen Soundoptimierung. Eröffnet wird mit waschechten Lexicon-Effekten und bei einem dbx-Anti-Feedback-System ist noch lange nicht Schluss.

Erhabene Leistungsstärke

Leistungsspitzen von 2000W und eine RMS-Performance von 1000W sind für die JBL PRX One Standard. Verantwortlich für den maximalen Schalldruck von satten 130dB zeichnen insgesamt zwölf 2,5“-Hochtöner in zwei Steckelementen auf einem 12“-Subwoofer, die ein Schallfeld von horizontal 130° und vertikal 30° abdecken. Eingelassen in den Sockel ist die Mixersektion. Sie nimmt eingehende Signale an vier kombinierten XLR-Klinken-Buchsen, von denen zwei mit Phantomspannung gespeist werden können, zwei Line-Eingängen sowie einem Stereo-Miniklinken-Input entgegen. Alternativ ist letzterer für das per Bluetooth 5 gestreamte Signal zuständig. Zugriff auf die Menüauswahl hat man auf der Oberseite des Subwoofers wahlweise mit einem Drehknopf neben einem kleinen Display oder über die App JBL Pro Connect, die kostenlos auf Android- und Mac-basierten Tablets sowie Smartphones läuft.

Smartes Handling

Alle, die am liebsten gleich losspielen, wählen bei der JBL PRX One aus zahlreichen Presets fertig konfigurierte Einstellungen. Sänger und Bands können den Eingangssignalen Lexicon-Effekte wie Reverb, Delay oder Chorus beimischen und auf Clubtour den Limiter, einen achtbandigen Summen-EQ und nicht zuletzt das Anti-Feedback-System individuell an jede neue Location anpassen. Ebenso schnell switcht man mit diesem Säulen-Array zwischen einer Wohnzimmerbeschallung und dem Sound im Partykeller. Bar- und Cafébesitzer sowie Betreiber von Multifunktionsräumen befestigen die Arrayelemente mit dem JBL PRX One Adapter Bracket Kit an Wand oder Truss und verzögern den Sound passsgenau mit einem Line-Delay. Auch DJs, Solokünstler und Moderatoren an Messeständen haben die schlanke PA im Handumdrehen aufgebaut.

Über JBL

JBL ist ein US-amerikanisches Unternehmen, das 1946 von James B. Lansing gegründet wurde und damals noch Lansing Sound Inc. hieß. Nach Rechtsstreitigkeiten mit Lansings vorherigem Unternehmen Altec Lansing wurde Lansing Sound Inc. zunächst in James B. Lansing Sound Inc. und später (1949) in JBL geändert. Der heutige Hauptsitz von JBL befindet sich in Los Angeles. JBL ist bekannt für seine Audiosysteme wie Lautsprecher und Kopfhörer und gliedert sich dabei in zwei Unternehmenszweige: Während sich JBL Consumer dem Consumer-Bereich widmet, konzentriert sich JBL Professional auf den Pro-Audio-Bereich und bietet Equipment für Studios, Live-Anwendungen oder auch Kinos an. JBL ist seit 1969 Teil der Harman International Industries Inc., die selbst seit 2017 zur Samsung Group gehört.

Bühnenreife Show

Bands können beispielsweise bis zu vier Mikrofone und ein Keyboard mit optional erhältlichen Kabeln und DI-Boxen anschließen, wobei Kondensatormikros und aktive DIs an den mit Phantomspannung gespeisten Inputs 1 und 2 Platz nehmen. Für Einspielungen oder Hintergrundmusik stehen der Stereoeingang bzw. das Bluetooth-Audiostreaming zur Verfügung. Um nun einen fließenden Übergang von der Einlassmusik auf die Show, Moderation oder Präsentation zu gestalten, aktiviert man Ducking by Soundcraft. Dieser Sidechain-Kompressor regelt die Musik herunter, sobald an ausgewählten Inputs, beispielsweise dem Moderationsmikro, ein Schwellwert überschritten wird. Und sollte es die Clubgröße erfordern, kann am Pass Thru ein weiteres Array angeschlossen und sogar mit einem Linedelay optimiert werden.

6 Kundenbewertungen

5 Rezensionen

M
Super Sound aber die Mixer-App ist unbrauchbar
Moal 25.02.2022
Wir sind sehr zufrieden mit dem Sound, den Effekten und der manuellen Bedienung. Allerdings ist die Mischer-App eine Katastrophe. Die Regler lassen sich quasi nicht bedienen. Sie reagieren nur sehr zöglerlich, oft überhaupt nicht. Wir hab die App auf verschiedenen Tablets und Handys probiert.
Wenn man die X32 oder XAir App kennt, bekommt man hier graue Haare.
Wir hoffen, es gibt bald ein Update ...

Man muss also manuell ran und damit bekommt man einen sehr brauchbaren Sound hin.

Live hatten wir das Ding auch schon im Einsatz - aufstellen, anstecken und loslegen ... das war der Kaufgrund und wir wurden nicht enttäuscht.
Wie gesagt, alleine die App is (noch) unbrauchbar.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
5
0
Bewertung melden

Bewertung melden

a
Tolle Boxe
awal 03.08.2022
Die Box ist - laut einem Klangprofi - von Grund auf nicht optimal „ausgerauscht“. Sobald jedoch die Frequenzen der Box selbst auf ein „normales“ Niveau eingerauscht sind, klingt sie wirklich toll.

Ein weiteres Manko: Leider ist die Bedienung mittels App sehr umständlich. Auf dem Touchscreen können nur Regler bedient werden (es können keine Zahlen eingegeben werden) wodurch das Anpassen des EQ für die einzelnen Lines echt Tricky ist.
Grundsätzlich ginge dies auch an der Boxe selber; aber auch hier: für einen Laien wird es echt Tricky sich mit dem Menu und den ganzen Untermenus zurecht zu finden.

Ist das Preset aber einmal installiert, ist es bei jedem Gig sofort abrufbar. Das macht dann echt Spass!!
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

google translate fr
Leider ist ein Fehler aufgetreten. Bitte wiederholen Sie diese Aktion später.
S
Impressionnant
Sonny95 18.02.2022
Ayant déjà testé plusieurs systèmes colonnes de cette catégorie (HK Polar 12, DB ES1203, Maui 28G2, IP2000 V2) je n'ai jamais vraiment été satisfait du son et de la puissance souvent trop faible, puis j'ai entendu de bons retours de ce système PRX ONE donc je l'ai acheté sans grande conviction.

Mais quelle surprise ! ce système colonne m'a impressionné, la basse qui sort de ce petit caisson en plastique est incroyable elle détruit la basse de mon DB ES1203 qui a pourtant un caisson beaucoup plus gros et beaucoup plus lourd et je n'exagère pas du tout car j'ai fait la comparaison cote a cote.

Le système sonne super bien sans que vous n'ayez besoin de l'égaliser, les aigus et les médiums sont très biens également.

Et la puissance est également là, je pensait qu'il allait limiter très tôt et bien non pour la taille et le poids de ce système ça sonne plus fort que ce que j'espérait et même lorsque la LED rouge commence a clignoter le son est toujours très bon et on entend aucune saturation.

Alors bien sûr ne vous attendez pas a ce que ce système soit aussi performant qu'un système avec un 18" de 45kg mais pour sa taille il a une puissance tout a fait remarquable et avec deux PRX One j'ai autant de volume que mon système Dave 18G3.

Vous avez des tonnes de possibilités de réglages sur le petit écran de contrôle ou sur l'application pour smartphone mais je n'ai pas eu le temps de tout tester.

Mais le plus gros avantage de ce système c'est bien évidemment son faible poids, son faible encombrement puis la rapidité et la facilité d'installation.

Les seuls défaut que j'ai trouvé : quand vous approchez de la limite les mediums et les aigus sont un peu trop fort mais vous pouvez facilement corriger cela avec l'égaliseur intégré.
et aussi quand vous vous asseyez devant le système les aigus seront moins clairs mais a une bonne distance ce problème ne se fait pas ressentir puis au pire pour remédier facilement a ce problème il suffit d'incliner légèrement le système vers l'avant en plaçant une cale sous le subwoofer.

Une housse est fournie pour ranger les colonnes mais aucune housse n'est fournie pour protéger le caisson, pour le prix je pense qu'ils auraient pu offrir la housse du caisson, les autres marques le font.

Alors pour conclure certes le prix est assez chère mais croyez moi ça marche bien mieux qu'une colonne dans la tranche des 1000 balles,

Si vous voulez un système léger, puissant, facile et rapide a installer et qui sonne bien alors c'est ce qu'il vous faut.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
15
2
Bewertung melden

Bewertung melden

google translate fr
Leider ist ein Fehler aufgetreten. Bitte wiederholen Sie diese Aktion später.
N
JBL KILLED THE STEREO STAR
NEIDS 16.07.2022
Mon commentaire de ce jour écrase ce que j'ai pu dire avant.
Si vous dépensez 3400€ comme moi en pensant faire une bonne façade.
vous venez de perdre beaucoup d'argent....
le mixeur intégré et son application PRO CONNECT ne gère pas la STEREO !

c'est tout de bonnement scandaleux.
Mes LD MAUI 28 G2 géraient très bien cela avec un simple swith mono/stereo.

ici c'est impossible

PLUS
- 5kg en moins
- Gros step de son en plus ! Surtout dans le bas ce qui manquait aux LD
- Un bon kick (comparé aux LD)
- Table numérique intégré.
- Housses colonnes fournies (LD un poil radin pour le coup)


MOINS
- Application totalement bugué ce qui enlève tout l'intéret à cette enceinte !
- Tout en plastique (durée de vie à voir)
- Ecran cristaux liquide sensible à la chaleur, devient ilisible au soleil. Je le protège désormais.
- 150€ la protection du sub ?!
- les combos XLR et thru xlr sont montés à l'envers !?!
- Une diffusion sonore pas idéale sur les 120° de dispersion.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
4
1
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube