iZotope Iris 2

11

Virtuelles Instrument (Download)

  • samplebasierte Klangerzeugung mit bis zu vier gelayerten Samples
  • Abspiel- und Filterbereiche lassen sich über das Spektrogramm mit Filterfunktion frei einzeichnen bzw. festlegen und verschiedenste Abspielparameter einstellen
  • Master-Filter mit 17 unterschiedlichen Charakteristiken
  • flexibles und vielseitiges Modulations-System mit fünf erweiterten Hüllkurven und fünf LFOs, von denen jeder 20 verschiedene Wavetables zur Verfügung stellt
  • umfangreiche Effektsektion
  • Macro-Controls für schnellen Zugriff auf zusammenhängende Parameter
Systemvoraussetzungen
  • Lieferform: E-Mail
  • Lizenzgültigkeit: unbegrenzt
  • Kopierschutz: Online-Aktivierung, iLok 2 / iLok 3 (401447)
  • gleichzeitige Freischaltungen: 2
  • Windows: ab Win XP (32-bit SP3)
  • Mac OS (64 Bit): ab 10.6.8
  • zusätzl. Systemvoraussetzungen: Internetverbindung für Installation und Aktivierung
Unterstützte Formate
  • AAX native 64-Bit
  • AU 32-Bit
  • AU 64-Bit
  • VST2 32-Bit
  • VST2 64-Bit
  • VST3 32-Bit
  • VST3 64-Bit
Erhältlich seit Oktober 2016
Artikelnummer 393272
Verkaufseinheit 1 Stück
Einzel-/Bundleprodukt Einzelprodukt
Akustik-Keys / Klaviere Nein
Beatproduction / Drummachines Nein
Blasinstrumente Nein
Cinematic / Effekt Nein
Chöre / Vocals Nein
Drums / Percussion Nein
E-Pianos Nein
Ethno / Folk Nein
Gitarren / Zupfinstrumente Nein
Loops / Construction-Kits Nein
Orchesterinstrumente Nein
Orgeln Nein
Saitenbässe Nein
Sampler Nein
Streichinstrumente Nein
Synthesizer Ja
Vintageklassiker Nein
Hardwarecontroller Nein
Downloadversion 1
149 €
inkl. MwSt.
Sofort verfügbar
Sofort verfügbar

Für dieses Produkt können wir Ihnen sofort nach dem Kauf eine Download-Lizenz per E-Mail zusenden.

Informationen zum Versand

11 Kundenbewertungen

Bedienung

Features

Sound/Qualität

Rechner Auslastung

7 Rezensionen

B
Verstehe den Hype nicht.
Beatpresse 07.12.2017
Hallo,

nachdem ich auf musicradar die Liste der besten VST gesehen hatte, habe ich mir relativ spontan den izotope iris 2 gekauft. 50Euro ist ein unschlagbarer Preis. Allerdings bin ich sehr unzufrieden mit dem Instrument. Der Sound ist schön klar und musikalisch. Der Synth integriert sich gut in den Mix. Aber die Bedienung finde ich nur mittelmäßig. Auch was die Soundkreation angeht, bringt der Iris 2 keine Neuerung in mein Arsenal. Für Leute die Serum, Predator oder Massiv haben, kann ich mir schwer vorstellen, dass hier ein neuer Sound um die Ecke kommt. Am schlimmsten finde ich aber die Belastung des Rechners bei manchen Presets und viel schneller bei eigenen Sounds. Ich bin insgesamt unzufrieden und kann den Iris 2 nur Leuten empfehlen, die keinen anderen Synth haben, einen hochleistenden PC haben und/ oder einfach mal Lust auf einen anderen Aproach haben.
Bedienung
Features
Sound/Qualität
Rechner Auslastung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

MS
Fast zeitlos
Manuel Schnort 08.05.2018
Obwohl Iris 2 schon älter und das einzige Instrument aus dem Hause iZotope ist, gibt es kein vergleichbares Produkt. Iris ist im Grunde nur ein sehr rudimentärer Sampler mit cleveren Filtermöglichkeiten - durch die Beigabe von Envelopes, LFOs, Effekten und Oscillator-Waveforms (ebenfalls als Samples) wird daraus jedoch ein sehr mächtiges Instrument, wenn man Pads erstellen will. Klanglich schwer zu schlagen, selbst von Konkurrenten mit Granularsynthese und extrem einfach und schnell. Positiv für mich auch, Iris 2 ermöglicht Crossgrades auf andere Produkte von iZotope, die ich ebenfalls inzwischen sehr schätze. Gerne wieder!
Bedienung
Features
Sound/Qualität
Rechner Auslastung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

A
Tausend Klänge
Anonym 14.07.2016
Ich bastele gerne ungewöhnliche Sounds (ohne viel von Synths zu verstehen. Iris 2 bietet die Möglichkeit neben einer sehr reichhaltigen Samplebibliothek eigene wav.-Dateien zu bearbeiten. Die Bedienung ist für mich als relativen Laien gut und intuitiv zu bedienen, wobei ich noch dabei bin die Struktur zu erlernen. Trotzdem konnte ich schnell die irrsinnifsten Kreisch/Flüster/Blubber/Flächen/Kantensounds und was noch so entsteht beim intuitiven schrauben herstellen.

Iris ist für mich eine sehr inspirierende Klangmaschine. Einziger Nachteil bisher ist der heftige CPU-Hunger, bei Projekten in Cubase ist also häufiges Bouncen/Rendern angesagt. Trotzdem: Klare Kaufempfehlung.
Bedienung
Features
Sound/Qualität
Rechner Auslastung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

A
Anonym 05.01.2017
Der Iris 2 ist kein klassischer ROMpler auch wenn man ihn mit eigenen Smaples beladen kann, sondern man lädt gleich einfach mehrer in Layer und kann dann seine Filter darauf anwenden.
Die beiligende Bib ist reichhaltig.
Wenn man auf Sounddesign steht kann man ihn sich gerne zulegen.

Positiv:
eigene Sounds schaffen

Negativ:
CPULast
Bedienung
Features
Sound/Qualität
Rechner Auslastung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden