IK Multimedia ToneX Pedal Special Edition

10
70th Anniversary Deal

70th Anniversary Deal

Dies ist ein exklusives Thomann 70th Anniversary Produkt. Und als zusätzliches Bonbon erhalten Kunden beim Kauf dieser Special Edition immer die TONEX - Metal Gems Collection im Wert von EUR 59,00 kostenlos dazu.

Amp- und Distortion-Stompbox-Pedal

  • mit AI Machine Modeling-Technologie
  • für Gitarre und Bass geeignet
  • Presets können mit zusätzlichen Effekten wie Noise Gate, Kompressor, Tone EQ und Reverb bearbeitet werden
  • 150 anpassbare Presets
  • ultra-rauscharme 24 Bit / 192 kHz Wandler
  • Frequenzbereich: 5 - 24.000 Hz
  • bis zu 123 dB Dynamikumfang
  • USB-Interface mit 24 Bit / 96 kHz
  • Expression-Pedal-Eingang zur Steuerung beliebiger Parameter
  • Eingang: 6,3 mm Klinke
  • Main Out L & R: 2x 6,3 mm Klinke
  • Exp Pedal: 6,3 mm Klinke
  • Kopfhörerausgang: 6,3 mm Stereoklinke
  • MIDI IN/OUT
  • USB
  • Abmessungen: 176 x 142 x 55 mm
  • Gewicht: 0,90 kg
  • inkl. USB A-B Verbindungskabel (1,5 m), Netzteil, 4 selbstklebenden Gummifüße sowie TONEX MAX und AmpliTube 5 Software (Download) sowie TONEX - Metal Gems Collection
Erhältlich seit April 2024
Artikelnummer 582464
Verkaufseinheit 1 Stück
Design Bodeneffekt
Röhre Nein
Amp Modeling Ja
Effekte Ja
Kopfhöreranschluss Ja
Direkt Out Ja
MIDI-Schnittstelle Ja
Integriertes Expression Pedal Nein
Anschlüsse für Pedale oder Fußleiste Ja
Aux-in Nein
Integriertes Stimmgerät Ja
USB Anschluss Ja
Drumcomputer Nein
Bauform Bodeneffekt
Integrierte Effekte 1
Mehr anzeigen
349 €
475,99 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieses Produkt ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Samstag, 25.05. und Montag, 27.05.
1
83
Besucher
betrachten dieses Produkt
3
Verkaufsrang
in Gitarren-Preamps

Modeling-Stompbox mit Interface

Das IK Multimedia ToneX Pedal ist eine Stompbox, die den Sound von Amps, Lautsprechern und Overdrive/Distortion-Pedalen authentisch nachbildet. Das Gerät nutzt die AI Machine Modeling-Technologie des Herstellers, um Tone Models aus IK Multimedias TONEX-Software bereitzustellen. So lassen sich Presets des Herstellers nutzen, klangliche Abbilder des eigenen Equipments erstellen und mit anderen Nutzern via tone.net tauschen. Das integrierte USB-Audio-Interface setzt auf 24-Bit/192-kHz-Wandlung und bietet deshalb klanglich Studioqualität. Dadurch, dass das Effektgerät Audiofrequenzen bis hinab zu 5Hz verarbeitet, ist es auch für Bässe geeignet. Mit seinen bis 24kHz reichenden Höhen bildet es auch Obertöne problemlos ab. Damit Nutzer das Bodeneffektgerät auf Anhieb voll ausnutzen können, sind außerdem die Software-Titel TONEX MAX und AmpliTube 5 als Download inklusive. Ein 1,5m langes USB-Kabel von Typ A auf Typ B und ein Netzteil gehören ebenfalls dazu. Beim hier angebotenen Gerät handelt es sich um die besonders preisgünstige Special Edition anlässlich des 70. Geburtstags des Musikhauses Thomann.

IK Multimedia ToneX Pedal Special Edition Fußschalter mit Zubehör

Vielseitiges Bodeneffektgerät

Das IK Multimedia ToneX Pedal bietet 150 justierbare Presets, deren Sound mit einer Reihe von Effekten angereichert werden können. Ein Noise Gate bewirkt einen klareren Sound, ein Kompressor macht den Klang fetter, Equalizer und Reverb sorgen für optimiertes Frequenzverhalten und klangliche Tiefe. Das Bodeneffektgerät hat einen bis zu 123dB umfassenden Dynamikumfang und kann deshalb für differenzierten Sound und ordentlich Druck sorgen. Wer klangliche Tiefe mag, kann das Monosignal des modellierten Amp-Sounds per Stereo-Reverb aufrüschen und die Links/Rechts-Signale an zwei Monoklinkenausgängen abgreifen. Kreative Nutzer können die beiden Ausgänge auch zum Splitten des Amp-Signals in zwei Mono-Signale einsetzen. Über seine MIDI-Ein- und -Ausgänge kann es in ein MIDI-Setup eingebunden werden, das die Parameter der Stompbox fernsteuert.

IK Multimedia ToneX Stompbox Pedal Special Edition

Flexible Einsatzmöglichkeiten

Gitarristen und Bassisten finden im IK Multimedia ToneX Pedal ein praktisches Amp-Modeling-Tool, bei dem sogar Besitzer komplexer Pedalboards auf ihre Kosten kommen. Aber nicht nur fortgeschrittene Musiker mit einem ausgefuchstem Equipment-Fuhrpark finden hier noch hilfreiche Ergänzung. Einsteiger bekommen mit dem ToneX Pedal auch gleich ein Audio-Interface an die Hand, mit dem sie ihre Performances mit hoher Soundqualität in die DAW bringen. Gitarristen und Bassisten aller Erfahrungsgrade können das Bodeneffektgerät Dank des integrierten Kopfhörerverstärkers auch ohne nachfolgenden Amp oder Computer nutzen.

Display und Bedienelemente des IK Multimedia ToneX Special Edition Pedals

Über IK Multimedia

IK Multimedia ist ein 1996 gegründetes Unternehmen, das seinen Ursprung in der kleinen Stadt Modena in Norditalien hat. Die beiden Gründer der Firma, zwei Musiker und Ingenieure, haben sich mit dem Ziel, elektronische Schaltungen mithilfe von Algorithmen zu emulieren, zusammengeschlossen. Heute, mit inzwischen sieben Niederlassungen in Italien, Großbritannien, Japan, Mexiko, Brasilien, Hongkong und den USA, stellt IK Multimedia ein multinationales Unternehmen dar, das mit seinem Grundsatz „Musicians first“ ausschließlich Produkte entwirft, die perfekt auf die Bedürfnisse von Musikern abgestimmt sind.

Für Proberaum, Bühne, Recording und zu Hause

Sein helles Display, sein stabiles Metallgehäuse und seine Metall-Fußtaster machen das IK Multimedia ToneX Pedal zum robusten Begleiter für den Proberaum sowie für auf dunklen Bühnen und bei häufigem Transport. Beim Skalen-Üben zuhause schont der Kopfhörerausgang die Nerven der Nachbarn. Im Proberaum kann das ToneX Pedal seinen Sound auch über eine Mini-PA wiedergeben und erspart so einen raumgreifenden Verstärker. Erweitert um ein optionales Expression-Pedal sorgt das Effektgerät auf der Bühne für lebhaften Sound. Und wer das ToneX Pedal zu diesem Zweck desöfteren transportieren möchte, muss nur knapp 900 Gramm bewegen. Sogar für das Fake-Re-Amping von Gitarren- und E-Bass-Aufnahmen in einer DAW-Produktion eignet sich das kleine Bodengerät. Kommt es dabei auf einem Studiotisch oder Schreibtisch zum Einsatz, hat es zudem mit seinen beiliegenden selbstklebende Gummifüßen einen rutschsicheren Stand.

Anschlüsse des IK Multimedia ToneX Pedal Special Edition

Im Detail erklärt

10 Kundenbewertungen

4 / 5

Sie müssen eingeloggt sein, um Produkte bewerten zu können.

Hinweis: Um zu verhindern, dass Bewertungen auf Hörensagen, Halbwissen oder Schleichwerbung basieren, erlauben wir auf unserer Webseite nur Bewertungen von echten Usern, die das Equipment auch bei uns gekauft haben.

Nach dem Login finden Sie auch im Kundencenter unter "Produkte bewerten" alle Artikel, die Sie bewerten können.

Bedienung

Features

Sound

Verarbeitung

10 Rezensionen

t
Richtig cooles Teil
thorwin 24.04.2024
da hat IK Multimedia (fast - kommt gleich) alles richtig gemacht. Amp-Captures, Noise Gate, Kompressor, EQ, Reverb, alles in einem kleinen handlichen Kästchen, dass zudem auch noch mit Standard 9V-Netzteil (320 mA) läuft, saubere Sache. Die Tone Models klingen extrem realistisch, da ist fas Gerät absolut State-of-the-Art. Und vor allem: Die wichtigen Funktionen sind alle direkt über Drehregler am Gerät verfügbar, kein Wühlen in mehrstufigen Menüs, einfach EQ, Gain. Volume annpassen. Sehr schön gelöst.

Was mir fehlt (und das ist Jammern auf hohem Niveau ist) ein FX-Loop um z.B. Modulationen und/oder ein externes Delay vor dem eingebauten Reverb nutzen zu können. So betreibe ich es mit minimalem "Room" Hall und habe dahinter dann Modulationen, Delay und Reverb. Da kann man mit leben, geiler wäre ein Loop (oder ein internes Delay), daher ziehe ich bei den Features 1★ ab.

Das 70th Anniversary Model ist schick in dem silbernen Gehäuse, dass zusätzlich noch die "ToneX Metal Gems" dabei sind, wohl eher Marketing, denn die gibt's bei IK Multimedia aktuell auch zum "normalen" ToneX dazu. Trotzdem ist das Jubiläumsmodell natürlich etwas günstiger.

Ich bin happy, und da obwohl heute das ToneX One erschienen ist, dass ja ne ganze Ecke kompakter und günstiger ist, dafür halt in der Bedienung doch deutlich reduziert.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
10
1
Bewertung melden

Bewertung melden

B
Viel Sound für wenig Geld
Bomann 15.05.2024
Das ist mein zweites ToneX Pedal und ich erläutere kurz wie ich es einsetzte und was es auszeichnet:
Mein erstes Pedal kaufte ich kurz nach Markteinführung und hängte es wie ein herkömmliches Pedal vor meine Amps - Bogner 3534, Fender Blues Junior IV, Fender Pro Reverb und einen Black Spirit von Hughes and Kettner. Das Ergebnis war alles andere als gut. Ich habe etwas recherchiert und die Lösung war schnell klar: Eine FR Box musste her und ich habe mir dann schnell eine "Fender Tone Master FR 12" gekauft.
Nun klang es deutlich besser und ich wühlte mich durch Unmengen von Sounds....viele Gute aber auch viele Unbrauchbare (meiner Meinung nach). Ich empfinde das riesige Angebot von Sounds als Nachteil da man schnell den Überblick verliert. Letztendlich habe ich mir die "most liked" Sounds angehört und mich dort bedient. Das Pedal ist nun fester Bestandteil meines Boards und ich nutze es sowohl im Unterricht, als auch auf Bühne und im Proberaum. Die Soundvielfalt ist enorm, wie gesagt auch etwas erdrückend, aber wenn etwas Zeit investiert bekommt ein fantastisches Gerät. Was für mich immer gegen digitale Geräte sprach, war nicht der Sound, sondern eher das Spielgefühl. In der Kombi mit der Fender Box und meinen analogen Pedalen habe ich das Gefühl, ich spiele einen "richtigen" Amp. Übrigens habe ich auch den Kemper Player und meiner Meinung nach, lassen sich die beiden Geräte nicht vergleichen. ToneX ersetzt meinen Amp und den Kemper nutze ich für die Probe, Gigs mit kleinen Bühnen, oder wenn es schnell gehen muss. Die Bedienung vom ToneX ist über die Software einfach, allerdings ohne Software etwas kompliziert - ein Stern Abzug in der Bedienung. Ich bleibe dabei - ein großartiges Pedal mit vielen Möglichkeiten, man kann es ja z.B. auch nur als Effektgerät einsetzten, aber man muss sich am Anfang etwas Zeit nehmen und sich einarbeiten.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

M
Gut mit Abstriche.
Matteo 11.05.2024
Die Tonex Profiler funtkionieren für mich sehr gut. Habe zuvor die Tonex Software genutzt.

Habe es auf einen Pedalboard. Super ist das es mit 9 V ohne Probleme funtkioniert.

Die Potis reagieren bei kleinster Berührung. Dies nervt etwas wenn man bei schalten von anderen Pedalen ran kommt.

Verbesserungwürdig ist die Handhabung der Preset in der Software.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

google translate gb
Leider ist ein Fehler aufgetreten. Bitte wiederholen Sie diese Aktion später.
tt
Super-accurate recreations of amps and rigs, in a very cost effective way
tone to the bone 02.05.2024
Firstly, the silver finish Tonex Special Edition Thomann version appears at least as nice 'in the metal' as the regular version in my opinion so any preference between the two finishes is very subjective. And as the silver version is currently a lower price than the original black version on Thomann - and being functionally identical - I can see no reason to get the regular black one in preference at the moment.

The Tonex pedal comes with Tonex Max software - quite a sophisticated platform which allows you to get the same tones using your PC/Mac audio interface (stand-alone or in a DAW) and also to capture your own amps and pedals - you need a re-amp box for that (either IK Multimedia's or an alternative). I have not yet tried profile capture but I look forward to trying this when I get a re-amp box sorted out.

Another key feature is the Librarian which allows you to overwrite pedal slots with amps of your choice, having first downloaded, tweaked and auditioned them on the Tonex Max software on your computer. It takes some time to get familiar with the whole 'eco-system', set up sound drivers on a PC or Mac etc - but the software is generally quite intuitive once you get into it.

The Tonex pedal can be used as the audio output device for the Tonex Max software running on your computer. That can be a bit slightly confusing until you get your head round it - I found it helpful watching some YouTube videos that explain this capability quite well.

There is perhaps not a lot to say about Tonex's capability to profile and recreate amps, speakers and drive pedals that has not been said x1000 times already - it is capable of a super accurate recreations of amps and rigs, in a very cost effective way.

Of course each capture is of a rig of some sort, set up a certain way, maybe with a mic and cab, maybe direct amp out - so you may spend considerable time finding something you want from the thousands of captures available (free and for purchase). Also worth mentioning that while you can drive a model harder or quieter and get what feels like a real amp, you may want to switch between multiple profiled captures for different gain ranges. Also the tone stack in the Tonex EQ may not behave exactly as the original amp being profiled, but usually works effectively enough in my experience so far anyway.

It is worth mentioning 'Tonex One', the new IK Multimedia pedal as an alternative option which I assume many will consider, being smaller and at lower cost - I have not tried the Tonex Max personally but it is said to sound identical to a regular Tonex. But having messed with my Tonex for a week or two now, I definitely appreciate the various knobs provided for tweaking EQ, compression, reverb etc. and the display showing the profile name, the value of the adjustment being done to a parameter and deeper editing - a major benefit for me. There are 150 slots available on the Tonex Vs. 24 Tonex One. And the software version provided with the Tonex is more comprehensive - you get Tonex Max and Amplitube 5. For me the extra price that is worth it as I may well use them both for recording. I am not saying Tonex One is not a great product by the way - it looks fantastic for the right sort of use case e.g. "set and forget" simplicity of switching between clean and gain amp. But for those who want to tweak a bit more, and are OK with a larger form-factor, I think the Tonex pedal is probably still a better option.

One thing to bear in mind about Tonex (and most other similar digital pedals) is latency. Tonex has around 3 milliseconds latency which is normally too small to be a problem on its own. Most humans seem to be insensitive to less than around 10 milliseconds latency - but imagine having several such devices in a chain on a board - the latency can soon stack up. And Tonex One is sometimes proposed as a "why not have 2 or 3 of them on a board to model gain/overdrive/distortion/fuzz pedals as well as an amp?". Tonex can certainly model gain pedals quite well but those latencies will add up and if you have other digital pedals in the chain - it may become significant for some users. I know that some people argue against latency as being a real world issue - the typical counter argument is that sound travels 1 metre in 3 milliseconds so it is "just like being 1 metre further away from a speaker" - but I think it sometimes can matter e.g. in some recording setups.

Could Tonex be any better? Well providing additional effects such as delay and chorus etc would be nice to have. I would love to see a convolution reverb capability too - but I realise that is would be a lot more DSP and cost. A post amp-pre-speaker effect loop would be useful, but each loop on a digital device inevitably means more latency as there is an additional AD/DA stage, so I suppose "it depends".

One minor point to mention is I was surprised to find that I had to update the new Tonex as received in order to get a firmware version with a working tuner - a newly added feature apparently and I can confirm this works great and makes excellent use of the display.

Also I almost forgot to mention Tonex also sound very convincing with bass rig captures - I have tried several with bass guitar and was seriously impressed.

In summary, great pedal, great tones, great value, very highly recommended.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
4
1
Bewertung melden

Bewertung melden